Amiga 1200 Magic Pack
268°Abgelaufen

Amiga 1200 Magic Pack

46
eingestellt am 18. Okt 2012
Hier was nur für Fans von Retrocomputing!

Petro Tyschtschenko, ehemaliger Chef der Amiga Technologies GmbH, importiert aus Indien Restbestände "neuer" noch original verpackter Amiga 1200 Magic Packs.

VERBINDLICHE ORDER möglich unter:

amiga1200magic@gmail.com

- Rechnung erfolgt unter:

power-service-gmbh.com

Hier die Details:

Order quantity only 1 !!! Price 150 Euro + Tax + shipping = 200 Euro

Procedure: After receiving your order, invoice will be issued. Please inform: Invoice adress and shipping adress. After TT and funds are received, A 1200 Maghic will be shipped!!!

Of course those Amigas have their age. manufactured 1995. I can not take any warrenty or guaranty.

Weitere Infos einfach googlen oder z.B. hier:

amiga.org/for…870

amiga-news.de/de/…tml

Beste Kommentare

Alleine dafür bei HUKD einmal "Amiga" lesen zu dürfen, gibt es von mir ein "hot"

46 Kommentare

Die Maschine ist KULT, keine Frage. Ich hatte selbst einen Amiga 600 damals. Aber 200€ für eine zwar original verpackte Kiste, wobei er jedoch krine Garantie geben kann, wenn ich das richtig gelesen habe. Obs dann im "Garantiefall" getauscht wird, wage ich zu bezweifeln. Da würd ich wohl eher bei ebay zugreifen ;-)

Ich bin damals beim Amiga 500 ausgestiegen, tolles Teil. Zahlt man für den Amiga 500 dann nur die Hälfte???

So geil die Maschine auch ist, aber keine Garantie, 20 Jahre alt, Kondensatoren sollten/müssen getauscht werden und nackt ist er auch nicht mehr der Renner (da hat Jens letztes Jahr dankenderweise nachgelegt).
Da finde ich 200 euro zwar interessant, aber recht teuer für eine Katze im Sack. Trotzdem ein Hot, denn sowas bekommt man nicht mehr alle Tage (und Amikit hat scheinbar auch keine Neuen mehr).

Nachtrag: Je nach Land ist dafür auch das Tastaturlayout und Netzteil fürn Eimer. Sollte man bedenken.


Verfasser

Auf der Classic-Computing 2012 konnte man auch bereits Vorbestellungen tätigen. Hier ein Foto von den Kisten:

[img]http://www.a1k.org/forum/attachment.php?attachmentid=56524&d=1349035268[/img]

*Stecker muss wie bei der PS3 aus England getauscht werden.

Der hat ausgesorgt @Inder.
Hat bestimmt im Leben nicht mehr damit gerechnet, das er die über dem Recycling-Wert noch los wird.

Und Keyboard-Layout?
Wie ist das eigentlich mit ROHS (nur so aus interesse)?!

Grüße

Oh und hier kann man sich ein paar "Programme" kaufen. Mutig^^

[quote=Freibeuter]Braucht man nicht heutzutage nicht mehr.../quote]

Sach ich doch ...

Alle, die es interessiert:
Um den A1200 spaßbringend einzusetzen bedarf es eigentlich noch folgender Dinge:
* Flickerfixer (um an moderne Bildschirme, TVs anzuschliessen) - ca 100-150 €, wenn verfügbar
* Turbokarte (kein muss, aber bringt einige erhebliche Vorteile und Spaß wie RAM, mehr Speed, "SoftKick", Uhr) Ab 100 €
* Netzteil (oder Umbau, wenn man sich das zutraut)
* CF-Speicherkarte samt Adapter (s.o.)
* 2 Competition Joysticks ;-) - a 20 €

Also bedenkt, die Anschaffung des 1200ers allein reicht nicht unbedingt für Retrospaß. Aber vermutlich wird sich kein Gelegenheitsretromensch diese Maschine kaufen.

Grüße

Ich habe noch einen Amiga 500 zuhause. Kann ich da den Spaß mit CompactFlash auch nutzen? Gerne auch per PN, habe leider keine Ahnung von der Technik aber sowohl der Amiga als auch die Disketten funktionieren noch. Kann ich denn alte kopierte Disketten dann auf die CF überspielen?

Nein, nicht pauschal, denn der A500 hat von Haus aus kein HD-Controller.
Da musste nachrüsten, bzw. Aufrüsten.

Heckrotor

So geil die Maschine auch ist, aber keine Garantie, 20 Jahre alt, Kondensatoren sollten/müssen getauscht werden


Würde ich mir nicht so viele Sorgen machen. Damals wurde noch robuste Hardware verbaut. Habe vor ein paar Wochen meinen alten A1200 vom Dachboden geholt. Der stand da 15 Jahre lang, Sommer wie Winter. Funktioniert einwandfrei, sogar die Festplatte geht noch

200 Euro sind natürlich dennoch nicht wenig.

markussascha

Ich habe noch einen Amiga 500 zuhause. Kann ich da den Spaß mit CompactFlash auch nutzen? Gerne auch per PN, habe leider keine Ahnung von der Technik aber sowohl der Amiga als auch die Disketten funktionieren noch. Kann ich denn alte kopierte Disketten dann auf die CF überspielen?



Nein, das geht nicht, der 500er hat keinen eingebauten Festplattencontroller, dafür gab es spezielle Turbokarten.

Ich denke bevor man sich für 200 Euro so ein Gerät kauft, ist man mit AmigaForever von Cloanto besser bedient.

amigahistory.co.uk/ami…tml

Da ist übrigens auch noch Software dabei, als Schreibmaschine durchaus tauglich, aber der Preis ist nicht wirklich günstig. Vor allem muss man dann auch noch einen Drucker finden der da mitspielt. Das war einer der Haken am Amiga damals. Da gab es extra Treibersoftware von Drittherstellern.

Verfasser

markussascha

Ich habe noch einen Amiga 500 zuhause. Kann ich da den Spaß mit CompactFlash auch nutzen? Gerne auch per PN, habe leider keine Ahnung von der Technik aber sowohl der Amiga als auch die Disketten funktionieren noch. Kann ich denn alte kopierte Disketten dann auf die CF überspielen?



Vielleicht ist aber auch das für Dich interessant:

HxC Floppy Drive Emulator

Man baut dazu das interne Diskettenlaufwerk aus und baut ein SD-Karten-Laufwerk ein. Damit sollen sich dann ADF-Files am Amiga 500 nutzen lassen.

Warum nutzt ihr nicht nen Emulator um eure orginalspiele von der Diskette am Windows PC zu spielen?
Geht bei mir nur am Laptop weil mir am Desktop PC ein Diskettenlaufwerk fehlt, aber dafür dort einwandfrei.

Angry0815

Warum nutzt ihr nicht nen Emulator um eure orginalspiele von der Diskette am Windows PC zu spielen? Geht bei mir nur am Laptop weil mir am Desktop PC ein Diskettenlaufwerk fehlt, aber dafür dort einwandfrei.



PC Laufwerke können keine Amiga Disketten lesen. Oder was meinst Du genau? Hast Du ein Amiga Laufwerk am PC angeschlossen?

ADFs sind übrigens spezielle Dateien die eine Amiga Diskette "emulieren". Das noch zur Ergänzung des Vorposters, der das Emulationslaufwerk vorgeschlagen hat.

en.wikipedia.org/wik…ile

markussascha

Ich habe noch einen Amiga 500 zuhause. Kann ich da den Spaß mit CompactFlash auch nutzen? Gerne auch per PN, habe leider keine Ahnung von der Technik aber sowohl der Amiga als auch die Disketten funktionieren noch. Kann ich denn alte kopierte Disketten dann auf die CF überspielen?


Klingt sehr interessant, nur wie bekomme ich von meinen bisherigen Disketten diese ADF?

An sich gehts mir ja auch um die Spiele, wie bekommt man die von Diskette (davon habe ich hunderte) wieder auf den Bildschirm? Einfach mit Emulator und einem normalen Diskettenlaufwerk und kann ich die irgendwie dann auf HD oder DVD überspielen also sichern, wer weiß wie lange die disketten nach 20 Jahren noch mitmachen. Sorry will das Angebot hier nich zuquatschen, aber finde seit 1 Jahr einfach keine optimale Lösung im Web.

Nein, leider lassen sich die Disketten nicht am PC lesen.
Folgende Lösungen gibt es:

1. Per ADF-Transfer: aufwändig und langsam. Daten werden mit einem Amiga per Nullmodem an den Rechner geschickt (oder umgekehrt.
2. Catweasel-Karte: Eine Controller-Karte von Individual-Computer, um viele verschiedene (Retro-)Formate lesen zu können. Läuft relativ gut, kostet aber halt.
3. Gibt eine relativ neue, ähnliche Lösung per USB (komme gerade nicht auf den Namen). Ist zum direkten Sichern vieler Formate.
4. ADF Transfer mittels A600 oder 1200, da diese einen PCMCIA-Controller haben kann man relativ simpel mit Compact-Flash die Daten hin un her tauschen. Das dürfte der kostengünstigste und einfachste weg sein.

Grüße

1000 Dank für die schnelle und umfangreiche Info!

Alleine dafür bei HUKD einmal "Amiga" lesen zu dürfen, gibt es von mir ein "hot"

Angry0815

Warum nutzt ihr nicht nen Emulator um eure orginalspiele von der Diskette am Windows PC zu spielen?


Ähnlich interessante Frage: Warum gibt es Leute, die Oldtimer fahren und nicht den neuesten Golf?

Nostalgiker wollen das Zeug in Originalform. Wobei ich persönlich den Amiga 1200 hasse, denn er kam ca. 2 Monate raus nachdem ich meine Eltern endlich überzeugt hatte, mir einen Amiga 500 zu kaufen.

Heckrotor

Alle, die es interessiert:Um den A1200 spaßbringend einzusetzen bedarf es eigentlich noch folgender Dinge:* Flickerfixer (um an moderne Bildschirme, TVs anzuschliessen) - ca 100-150 €, wenn verfügbar



Ist dem so?
Müsste es nicht zumindest mit einem LCD _TV_ laufen?
So ein TV kann doch auf Grund des TV Tuners mit 15kHz/50Hz umgehen, oder?
Man bräuchte natürlich noch einen Amigaport-VGA Adapter...

Jein, generell kannste den Composite-Ausgang nutzen, bekommst aber ein demenstprechendes Bild. Alternativ wäre es natürlich schön, einen VGA Ausgang zu haben, wo der Flickerfixer wieder ins spielt kommt. Denn wenn man heute von einem Flickerfixer spricht, meint man eigentlich auch einen VGA ausgang (oder Modern auch DVI).

Problematisch sind immer die 15Khz, denn die schlucken nur wenige Geräte (auch bei Composite kann es heutzutage schon probleme geben).
Aber da habe ich nur ein Halbwissen, deshalb will ich mich nun etwas zurückhalten, vielleicht kann hier wer genaueres sagen.

@Heckrotor:

kryoflux heisst das Ding unter 3.)

und das catweasel läuft bei mir sehr bescheiden ausserdem kann man es nicht mehr kaufen außer es gibt inzwischen wieder welche.

@Heckrotor
Der VGA-Ausgang an sich, wäre mit einem Adapter wie diesem
retro-kit.co.uk/use…jpg
auch kein Problem.
Habe davon noch ein paar hier herum fliegen.
Müsste echt mal mit meinem verstaubten A1200 testen, ob mein Samsung TV das mitmacht.
Dachte echt, wenn man ein TV und nicht nur einen Monitor hat, dass dann die 15Khz kein Problem sind.
Dachte immer RöhrenTVs hätten auch 15kHz/50Hz gehabt, aber dafür reicht mein Viertelwissen nicht wirklich aus.
Es gibt übrigens auch Adapter von Amiga auf RGB-Scart.
amigakit.leamancomputing.com/cat…jpg
Falls man also ein TV mit einer RGBfähigen Buchse hat, sollte sich damit auch ein brauchbares Bild bekommen lassen. Auf jeden Fall besser als Composite oder das des internen TV Modulators.

Aber die 15Khz sind das Problem, die heutigen TVs und Monitore stellen sich mWn zu 98% quer.

@Kryoflux; Genau, so hieß das Teil Thx
@Catweasel: Hm, die PCIs scheinen in der Tat aktuell ausverkauft zu sein.

Grüße

HerrPeterchen

Ich bin damals beim Amiga 500 ausgestiegen, tolles Teil. Zahlt man für den Amiga 500 dann nur die Hälfte???

markussascha

... wer weiß wie lange die disketten nach 20 Jahren noch mitmachen.



Bevor wer grosse Pläne macht:
Es wird kaum noch eine von den Disketten lesbar sein ?!!!
Ich hab eine kleine historische Sammlung von (PC) Originalsoftware...
Da geht i.d.R. eigentlich nur noch die Papieranleitung
(die gab's ja damals auch noch)



Noch laufen Sie, trotz miserabler Lagerung auf einem ungedämmten Dachboden seit über 17 Jahren. Deshalb will ich Ihnen nicht mehr viel zumuten. Wunschlösung wäre deshalb ja eine CF Card am Amiga 500 als Festplattenersatz mit allen spielbaren Diskettekopien darauf gewesen. Aber so einfach isses ja leider nicht.

Ach...kann ich so nicht bestätigen. Je nach Qualität und Aufbewahrung kann ich von einer Erfolgsquote von ca. 75% berichten, einwandfreie Hardware vorausgesetzt.
Ob es einem dann noch wert ist muss man schauen, denn ist schon doof, wenn Diskette 3/7 nicht mehr funktioniert.

Such die einen ranzigen 600er, mit dem kannste dann etwas anfangen.
UNd es gäbe natürlich auch noch alternative Wege um an die Images zu kommen.

Grüße

Tja, doof... oder gut, dass ich schon einen 1200er habe*jubel*

markussascha

Noch laufen Sie, trotz miserabler Lagerung auf einem ungedämmten Dachboden seit über 17 Jahren. Deshalb will ich Ihnen nicht mehr viel zumuten. Wunschlösung wäre deshalb ja eine CF Card am Amiga 500 als Festplattenersatz mit allen spielbaren Diskettekopien darauf gewesen. Aber so einfach isses ja leider nicht.



Wende Dich doch an einen Amiga Club in deiner Nähe, die haben sicher so einige Gerätschaften für die Disketten zu sichern.

Ich bin mir ziemlich sicher dass es da einen gibt, die Szene ist aber wohl mittlerweile überschaubar.

Hier das Forum scheint noch aktiv zu sein :

german-amiga-community.de/

Habe mir erst vor nem Monat auf ebay einen "neuen" C64 geschossen... Ist halt was zum Aufbewahren.

Verfasser

markussascha

... wer weiß wie lange die disketten nach 20 Jahren noch mitmachen.



Bei mir laufen sogar noch fast alle 5,25 Disketten von meinem C-64.

Nach ADF-Files kann man aber auch googeln.

Es gibt noch aktive Amiga Foren, wo man sicher auch Leute findet, die einem helfen können, seine Disketten in ein ADF zu verwandeln.

Dann gibt es natürlich noch diverse Seiten mit "vergessener" Software.

Die ersten Anlaufstellen für detsche sollten das A1k, Forum-64 und eventuell Amiga-News sein, dort findest noch genügend Verrückte ;-)

Grüße

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text