ancestry.de Ahnenforschung 6 Monate Deutschland Premium Mitgliedschaft für 35 €
-275°Abgelaufen

ancestry.de Ahnenforschung 6 Monate Deutschland Premium Mitgliedschaft für 35 €

35€59,94€-42%
12
eingestellt am 2. Aug
Bei ancestry.de gibt es gerade die Halbjahres Deutschland Premium Mitgliedschaft
für 35,00 €. Das Angebot gilt angeblich nur für Neukunden. Bei mir hat es als Bestandskunde dennoch geklappt.

Das Abo verlängert automatisch und kostet dann den Standardpreis von 59,94 €.
Also Rechtzeitig kündigen!

Copy & Paste:
Surfen Sie in Ihre Vergangenheit...
Wären Sie mit Ihren Vorfahren auf einer Wellenlänge gewesen? Finden Sie es heraus und sparen 40 Prozent auf die Halbjahresmitgliedschaft Ancestry Deutschland Premium für nur 35 Euro*.


Stöbern Sie in mehr als 500 Millionen deutschsprachigen Aufzeichnungen und erstellen einen Stammbaum mit Fotos und Geschichten über das Leben Ihrer Vorfahren.

* Dieses Angebot ist nur in
Verbindung mit einer Halbjahresmitgliedschaft Ancestry Deutschland
Premium gültig. Angebot gültig nur für Neukunden. Der Angebotspreis
beträgt 35 € inkl. MwSt. (anstatt 59,94 € inkl. MwSt.) für eine
Halbjahresmitgliedschaft Ancestry Deutschland Premium (also 40 %
Nachlass). Dieser Angebotspreis endet am 05. August 2018 um 23:59 MEZ.
Ihre Mitgliedschaft erneuert sich automatisch alle 6 Monate nach Ende
dieses Angebotspreises. Wir berechnen dann 59,94 € inkl. MwSt. für eine
Halbjahresmitgliedschaft Ancestry Deutschland Premium entsprechend der
von Ihnen gewählten Zahlungsmethode, es sei denn, Sie erhalten
anderweitige Informationen von uns. Falls Sie keine Verlängerung
wünschen, können Sie Ihre Mitgliedschaft kündigen, indem Sie mindestens 2
Tage vor dem Ablaufdatum der Mitgliedschaft unsere Webseite Mein Konto
besuchen und die nötigen Schritte für eine Kündigung durchführen. Mehr
zu unseren Geschäftsbedingungen, einschließlich zu Ihrem Widerrufs- und
Kündigungsrecht, finden Sie unter unseren AGB.
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
So ein Quatsch. Gibt's bei Facebook umsonst als App. Vorname, Alter und Kontakte freigeben und schon weiß Facebook, dass Karl der Große ein Vorfahre von mir ist.
12 Kommentare
So ein Quatsch. Gibt's bei Facebook umsonst als App. Vorname, Alter und Kontakte freigeben und schon weiß Facebook, dass Karl der Große ein Vorfahre von mir ist.
telefon22222vor 6 m

So ein Quatsch. Gibt's bei Facebook umsonst als App. Vorname, Alter und …So ein Quatsch. Gibt's bei Facebook umsonst als App. Vorname, Alter und Kontakte freigeben und schon weiß Facebook, dass Karl der Große ein Vorfahre von mir ist.


Hallo Troll
infectedvor 1 m

Hallo Troll


Hallo, versuchst du auch Kommentare zu sammeln?
Danke! Gutes System, leider grundsätzlich zu teuer.
telefon22222vor 9 m

So ein Quatsch. Gibt's bei Facebook umsonst als App. Vorname, Alter und …So ein Quatsch. Gibt's bei Facebook umsonst als App. Vorname, Alter und Kontakte freigeben und schon weiß Facebook, dass Karl der Große ein Vorfahre von mir ist.


Du scheinst es nicht zu kennen. Facebook ist in der Hinsicht Quatsch. (Aus meiner Sicht sogar generell)
Ich ahne böses...
telefon22222vor 26 m

So ein Quatsch. Gibt's bei Facebook umsonst als App. Vorname, Alter und …So ein Quatsch. Gibt's bei Facebook umsonst als App. Vorname, Alter und Kontakte freigeben und schon weiß Facebook, dass Karl der Große ein Vorfahre von mir ist.



... und weiß, mit wem du vor vier Jahren mal im Bett warst
Bearbeitet von: "Shebang" 2. Aug
telefon22222vor 21 m

Hallo, versuchst du auch Kommentare zu sammeln?


Was gibt's denn bei wie vielen Kommentaren zu gewinnen?
infectedvor 31 m

Was gibt's denn bei wie vielen Kommentaren zu gewinnen?


Eine große Zahl!
So untransparent wie deren Methoden sind ist vermutlich alles ausgedacht
Als Genealogie-newbie reicht es wenn man erstmal in familysearch, genwiki oder den Onlinedatenbanken der regionalen Landesarchive und Standesämter schaut. Wenn man da nicht weiterkommt UND ziemlich sicher ist, dass man Verwandtschaft von oder in den USA hat, kann man ancestry immernoch abbonieren, da vornehmlich amerikanische Zensuslisten dort eingepflegt sind.
Einfach mal kurz hochrechnen wieviel 500 Millionen deutschsprachige Aufzeichnungen eigentlich sind, kurz schätzen wie viele alte Aufzeichnungen zwei Kriege überlebt haben und wieviele Geburtenregister generell öffentlich digital zugänglich sind...
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text