150°
ABGELAUFEN
Andrea Schroeder - Song "Ghosts Of Berlin" Gratis

Andrea Schroeder - Song "Ghosts Of Berlin" Gratis

FreebiesEventim Angebote

Andrea Schroeder - Song "Ghosts Of Berlin" Gratis

Moderator

Über Eventim könnt ihr den Song "Ghosts Of Berlin" von Andrea Schroeder kostenlos runterladen. Scrollt auf der Seite runter und klickt auf Download.
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
"Where The Wild Oceans End", was für ein poetischer Titel. Düster und trotzdem schön, rätselhaft und doch mit Raum für eigene Bilder. Andrea Schroeders Stimme ist dunkel, rauchig, mal sanft, mal unnachgiebig und hart. Selten hat man so etwas aus dem Mund einer deutschen Interpretin gehört. Man denkt an Nick Cave oder Hildegard Knef, an etwas sehr Dunkles, Atmosphärisches, Kräftiges. Zu ihren musikalischen Einflüssen zählen Chanson, Blues, Americana, Rock und Pop, aber immer mit einem Hang zur Schwere. Wo Lana del Rey zu leichtem, jugendlichem Synthesizer-Sound tendiert, gibt sich Andrea Schroeder eindeutig erwachsener, lyrischer und finsterer wie ein Textauszug aus dem Song "Dead Man’s Eyes" zeigt: "vinerests of the other day / are dried / hourglasses keep staring at me / like a dead men’s eyes / and keep staring at me". Eingerahmt werden die Zeilen von Harmonium, Geige, Bass, Schlagzeug und Gitarre, die auch schon auf dem Debütalbum "Blackbird" von 2012 zum Einsatz kamen. "Where The Wild Oceans End" wurde in der Einsamkeit Norwegens und den legendären Hansa Studios in Berlin aufgenommen – die Unmittelbarkeit und Nähe, die die Platte ausstrahlt, hat Produzent Chris Eckman wunderschön herausgearbeitet. Andrea Schröders Stimme ist ganz nah dran, geht auf direktem Weg unter die Haut und verschafft einem eine wohlige Gänsehaut. Als kleines Extraschmankerl hat die Berlinerin eine deutsche (!) Version von David Bowies "Heroes" auf das Album gepackt – groß!

4 Kommentare

Atze Schröder waere mir lieber.

Tolle Stimme, super Song ein fettes HOT

Keine Helene Fischer?

Habe mir schon versucht das anzuhören leider nicht mein Fall...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text