912°
ABGELAUFEN
[Android] edjing Pro - Musik DJ Mixer - kostenlos statt 4,99€
6.006 Bewertungen: 4.3 / 5.0

Die weltweit erste DJ-App veröffentlicht endlich ihre Profi-Version: edijing Pro, ein DJ-System mit allen Funktionen!

Alle Effekte sind freigeschaltet - keine Werbung - keine versteckten Kosten! edijing Pro verfügbt über das brandneue Soundsystem von edjing, das Ergebnis von fünf Jahren F&E, um DJs die zuverlässigste und reaktivste DJ-Lösung zu bieten, die auf Android möglich ist.

Dieses neue Soundsystem ermöglicht eine präzise Musikfrequenzanalyse, noch präziseres Beatmatching und neue Klangeffekte, die direkt von Profi-DJ-Hardwares kommen. Entwickelt von und für professionelle DJs - der Look und das Feeling ebenso wie die Ergonomie dieser neuen digitalen DJing-Lösung wurden speziell erdacht, um diese Mischoberfläche so intuitiv wie möglich zu gestalten. Um dem Ganzen die Krone aufzusetzen, können Sie auf mehr als 50 Millionen Titel zugreifen - dank direktem Zugang zu Streaming-Quellen wie Deezer und SoundCloud!

44 Kommentare

Danke.
Bearbeitet von: "sphoenixcompany" 17. Mai

Nice!

HOT!

Hot! Danke

kann man damit legal lieder runtergeladen?

heiß, danke!

roteteufel.devor 14 m

kann man damit legal lieder runtergeladen?


hahahahaa... ich glaub das geht mit keiner app oder Software^^

keine ahnung wofür ichs brauche aber habs mal mitgenommen danke

roteteufel.devor 48 m

kann man damit legal lieder runtergeladen?

Illegal runterladen?!

Solaire_of_Astoravor 58 m

hahahahaa... ich glaub das geht mit keiner app oder Software^^

Schon Mal was von Spotify gehört?

Lunatikkvor 2 m

Schon Mal was von Spotify gehört?


Ja aber da streamst du nur bzw. downloadest die Musik bist aber nicht Eigentümer, außerdem wollte ich auch eher auf kostenlose Apps oder Software anspielen.. Es sei denn die Musik wird sowieso nicht kommerziell vermarktet.

Hot ..und danke fürs melden

Dankeschön

Danke schön!

Hot

LukasMenschvor 2 h, 10 m

keine ahnung wofür ichs brauche aber habs mal mitgenommen keine ahnung wofür ichs brauche aber habs mal mitgenommen danke



vermutlich um professioneller dj zu werden



jetzt steht auch meiner erfolgreichen DJ-laufbahn nichts mehr im Wege^^
Bearbeitet von: "johnblablu" 17. Mai

Für David Guetta reichts

Metalslugvor 14 m

Für David Guetta reichts


Zu viele Buttons ...

Geht das mit spotify?

Immunvor 11 m

Geht das mit spotify?


nein.

BOUNCERvor 13 m

nein.


Kannst Du etwas empfehlen, das mit Spotify geht?

Xdiavelvor 8 m

keine Empfehlung, sondern via Suche: …keine Empfehlung, sondern via Suche: https://play.google.com/store/apps/details?id=com.algoriddim.djay&hl=de


Danke. Gesucht habe ich auch, aber ich wollte eben persoenliche Empfehlungen. Ich will nicht Geld ausgeben wenn ich nicht weiss, ob die App was taugt. Den Deal hier kann ich ausprobieren, da kostenos.

Edit: Die von Dir verlinkte z.B. hat zuletzt lauter 1-Stern Reviews, dass sie permanent abstuerzt. Das bringt ja keinem was.
Bearbeitet von: "ppeter" 17. Mai

Metalslugvor 1 h, 28 m

Für David Guetta reichts


Der gute Mann heißt David Ghetto!
14042952-eUWD5.jpg
Bearbeitet von: "estefano" 17. Mai

Wenn ein dj das benutzt, dann mein Beileid

Caynvor 54 m

Wenn ein dj das benutzt, dann mein Beileid


Was benutzt man als DJ heutzutage? Oder vor allem als Hobby DJ, wo man durchaus sowas wie Spotify brauchen koennte (?).

ppetervor 35 m

Was benutzt man als DJ heutzutage? Oder vor allem als Hobby DJ, wo man …Was benutzt man als DJ heutzutage? Oder vor allem als Hobby DJ, wo man durchaus sowas wie Spotify brauchen koennte (?).


DJ und DJ sind heute 2 paar Schuhe, es gibt den Typen der in ner Disco Musik anderer aussucht und abspielt und den Typen der selber Musik macht...und diese dann auch selber irgendwie live aufführt.
Beide nennen sich DJ aber machen im Prinzip was komplett unterschiedliches.
Der erste kann mit solchen Programmen hier was anfangen, der zweite braucht richtige Software wie z.B. FL Studio (früher Fruity Loops), damit kann man dann selber Musik machen.

Achja natürlich gibt es auch Typen die selber Musik machen und dann irgendwo auflegen und ihre eigene und andere Musik abspielen. Und selber machen heißt oft auch einfach einen Remix erstellen, aber der macht sich auch nicht von alleine und kann besser sein als das Original.

ppetervor 53 m

Was benutzt man als DJ heutzutage? Oder vor allem als Hobby DJ, wo man …Was benutzt man als DJ heutzutage? Oder vor allem als Hobby DJ, wo man durchaus sowas wie Spotify brauchen koennte (?).


Aufjedenfall legt man nicht mit einem Smartphone/Tablet auf.
Wenn überhaupt mit nem Laptop und Controller
mit Traktor/Serato. Am allerbesten wären nen Mischpult und 2 Cdjs von Pioneer

Aber richtiges Dj Equipment kostet halt auch 4 stellig.

Als Hobby Dj kann man sich auch Musik kaufen, (Beatport) wobei Dj sein nen teures Hobby ist. Nen track kostet dann halt mal 3 euro als wav datei, dafür hat man dann die beste Qualität
Wobei ich einem Hobby Dj nen Controller von Traktor empfehle (S2/S4/S8) und dann nen Laptop. Das langt als Hobby, aber bitte keine Handy app, wo man nicht mal richtige Übergange über den Touch screen machen kann

Ustrofvor 51 m

DJ und DJ sind heute 2 paar Schuhe, es gibt den Typen der in ner Disco …DJ und DJ sind heute 2 paar Schuhe, es gibt den Typen der in ner Disco Musik anderer aussucht und abspielt und den Typen der selber Musik macht...und diese dann auch selber irgendwie live aufführt.Beide nennen sich DJ aber machen im Prinzip was komplett unterschiedliches.Der erste kann mit solchen Programmen hier was anfangen, der zweite braucht richtige Software wie z.B. FL Studio (früher Fruity Loops), damit kann man dann selber Musik machen.Achja natürlich gibt es auch Typen die selber Musik machen und dann irgendwo auflegen und ihre eigene und andere Musik abspielen. Und selber machen heißt oft auch einfach einen Remix erstellen, aber der macht sich auch nicht von alleine und kann besser sein als das Original.



Nicht ganz, im Prinzip hast du Recht, aber das sind die Unterschiede zwischen DJ (Auflegen) und Produzenten (Lieder erstellen).
Viele DJs heutzutage machen Remixe und Edits, wodurch sie auch als Producer gesehen werden, und es gibt auch Producer, die gerne als DJ auftreten. Trotzdem kann man das nicht auf einen Haufen schmeißen

Es gibt weiterhin Leute, die ihre Musik live spielen, auch wenn es elektronisch ist, würde ich sie als Band oder Musiker im klassischen Sinne sehen und zu keinen der beiden Typen zuschreiben, sofern sie das nicht auch machen.

Fazit: Unterscheidung ist wichtig, auch wenn es Schnittmengen gibt!
(nicht jeder Bäcker, der gerne Motorrad fährt, ist von Beruf Motorradfahrer )


P.S.: Danke, für die nächste Gartenparty langt's und die Latenz ist echt super!
Bearbeitet von: "spartan808" 17. Mai

spartan808vor 13 m

Nicht ganz, im Prinzip hast du Recht, aber das sind die Unterschiede …Nicht ganz, im Prinzip hast du Recht, aber das sind die Unterschiede zwischen DJ (Auflegen) und Produzenten (Lieder erstellen).Viele DJs heutzutage machen Remixe und Edits, wodurch sie auch als Producer gesehen werden, und es gibt auch Producer, die gerne als DJ auftreten. Trotzdem kann man das nicht auf einen Haufen schmeißen Es gibt weiterhin Leute, die ihre Musik live spielen, auch wenn es elektronisch ist, würde ich sie als Band oder Musiker im klassischen Sinne sehen und zu keinen der beiden Typen zuschreiben, sofern sie das nicht auch machen. Fazit: Unterscheidung ist wichtig, auch wenn es Schnittmengen gibt!(nicht jeder Bäcker, der gerne Motorrad fährt, ist von Beruf Motorradfahrer )P.S.: Danke, für die nächste Gartenparty langt's und die Latenz ist echt super!


Schon klar, wollte es jetzt nur nicht noch komplizierter machen. Wenn man in 2 Kategorien einteilen möchte muss man Einzelheiten ignorieren
Nicht selten ist es ja so dass man mit Remixes anfängt und wenn das klappt irgendwann auch komplett selber (bzw. mit Hilfe vom Label) Musik macht. Oder beides direkt macht.
Gerade in letzter Zeit sind so ja viele, auch jüngere Künstler erfolgreich geworden.
Auch wenn das einigen bestimmt schon wieder zu Mainstream ist, wenn etwas zu viele gut finden kann es ja nicht gut sein.

ppetervor 1 h, 57 m

Was benutzt man als DJ heutzutage? Oder vor allem als Hobby DJ, wo man …Was benutzt man als DJ heutzutage? Oder vor allem als Hobby DJ, wo man durchaus sowas wie Spotify brauchen koennte (?).



2xCDJ und einen Mixer (auch mit mp3-CD oder USB-Stick dran) oder einen Controller, die haben den Mixer meist integriert. Oder auch ganz klassisch mit 2xTurntable und dann Vinyl bzw. Timecode-Vinyl mit Software (nennt sich DVS). Ich ziehe echte Knöpfe an einem Gerät immer den Touchlösungen vor, die Haptik ist weitaus besser. Aber klar, für ne WG-Party kann auch so eine Software wie hier reichen.....oder ganz simpel DJ Winamp da kann dann jeder Gast in der Playlist rumfummeln

Ustrofvor 1 h, 45 m

Schon klar, wollte es jetzt nur nicht noch komplizierter machen. Wenn man …Schon klar, wollte es jetzt nur nicht noch komplizierter machen. Wenn man in 2 Kategorien einteilen möchte muss man Einzelheiten ignorieren :DNicht selten ist es ja so dass man mit Remixes anfängt und wenn das klappt irgendwann auch komplett selber (bzw. mit Hilfe vom Label) Musik macht. Oder beides direkt macht.Gerade in letzter Zeit sind so ja viele, auch jüngere Künstler erfolgreich geworden.Auch wenn das einigen bestimmt schon wieder zu Mainstream ist, wenn etwas zu viele gut finden kann es ja nicht gut sein.



Den Werdegang kenne ich irgendwie ^^ Aber mittlerweile eher auf DJing und Auflegetechniken spezialisiert, weil mir einfach das Geld für die ganze Produzentensache fehlt.

Und Bildung muss sein, wir müssen ja hier informativ bleiben, damit man neben dem Geld sparen auch noch was anderes für's Leben lernt

Warum muss die App Zugriff z.B. auf meinen Standort haben?
Bearbeitet von: "Boson" 17. Mai

Bosonvor 1 h, 20 m

Warum muss die App Zugriff z.B. auf meinen Standort haben?



Um dich zu tracken und die Daten an Werbepartner zu verkaufen um Geld zu verdienen.

Ustrofvor 21 m

Um dich zu tracken und die Daten an Werbepartner zu verkaufen um Geld zu …Um dich zu tracken und die Daten an Werbepartner zu verkaufen um Geld zu verdienen.

Waaaas???
Das macht aber doch sonst keine kostenlose app oder?
(Ironie aus)

Nur noch 21 Stunden!

14047308-YBA20.jpg

Die Bewerbungen sind oft garnicht so gut.
Cross DJ Pro habe ich vor einer Weile auf Vorrat gekauft, als es ein Sonderangebot gab. Die Bewertungen sind da fast durchgehend gut und das scheint die derzeit beste DJ App zu sein.
Bearbeitet von: "powerandpassion" 18. Mai

Aloha! Weiss jemand wie das passende Kabel heisst, damit man mit Kopfhörer vorhören kann und auf dem anderen Kanal der laufende Track (in mono) gespielt wird?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text