[Android only] 1-3% Cashback für Zahlungen mit SEQR
359°

[Android only] 1-3% Cashback für Zahlungen mit SEQR

152
eingestellt am 20. Jan
SEQR ist eine App für Android Smartphones die Zahlungen mit einer virtuellen Mastercard per NFC (fast) überall dort ermöglicht, wo Mastercard PayPass akzeptiert wird ("Tap & Pay"). Das Handling ist das gleiche wie bei kontaktlosen Zahlungen per Karte.

Je nach Anzahl der monatlichen Käufe mit der App gibt es 1-3% Cashback auf den Umsatz. (s. u.)

Die App kann kostenlos im PlayStore heruntergeladen werden. Abgerechnet werden die Käufe per Lastschrift direkt von Deinem Girokonto.

Nach der Registrierung (Foto vom Perso muss hochgeladen werden) beträgt das Limit 75 €, nach der dritten erfolgreichen SEPA-Lastschrift wird das Limit auf 750 € angehoben.

Hier ein paar Auszüge aus den FAQ:

Was ist das Cashback-Programm?
Das Cashback-Programm bietet Ihnen die Möglichkeit, auf alles, was Sie mit Seqr bezahlen, bis zu 3% zurückerstattet zu bekommen. Dies gilt unabhängig davon, ob Sie in einem unserer Geschäfte oder online einkaufen oder Produkte über Shop on the Spot kauft – Sie bekommen immer bis zu 3% zurück.
Bei 1-11 Käufen/Monat bekommen Sie 1% zurück
Bei 12-19 Käufen/Monat bekommen Sie 2% zurück
Bei 20 oder mehr Käufen/Monat bekommen Sie 3% zurück

Welche Käufe berechtigen zu einem Cashback?
Eine Rückzahlung erfolgt bei Käufen mit Seqr:
Für Käufe in Geschäften
Für Online-Käufe
Für Käufe im Seqr-Shop Spot
P2P-Transaktionen (Versendung von Geld) werden für das Cashback-Programm nicht berücksichtigt.

Wann empfange ich meinen Cashback-Betrag?
Der Mindestbetrag für Cashback-Rückzahlungen beläuft sich auf €1. Im Folgenden finden Sie die Zeiträume für die Rückzahlung und die darauffolgenden Auszahlungen:

Januar, Februar, März -> Auszahlung in April
April, Mai, Juni -> Auszahlung in Juli
Juli, August, September -> Auszahlung in Oktober
Oktober, November, Dezember -> Auszahlung in Januar

Sie bauen das Cashback während drei Monate auf. Nach diesem Zeitraum wird das Cashback quartalsweise auf Ihr Konto eingezahlt.

Wann wird das Geld von meinem Bezugskonto abgezogen, wenn ich mit Seqr bezahle?
Wenn Sie einen Kauf über Seqr bezahlen, wird das Mutterunternehmen Seamless diesen Betrag ein paar Tage nach dem Kauf einziehen. Bei Ihrer ersten Bezahlung über Seqr erfolgt die Belastung 7 Bankarbeitstage nach dem Kauf. Sobald dieser Betrag auf dem Konto von Seqr gutgeschrieben ist, erfolgen die nächsten Belastungen Ihres Bezugskontos stets nach 2 Bankarbeitstagen.


Damit dürften die Payback-AmEx und die Amazon-Visa mit ihren 0,5% für die nächste Zeit beim Einkaufen im Portemonnaie bleiben. Zumindest so lange bis Seqr merkt, dass sie 'draufzahlen ;-)

Die Kartennummer läßt sich (bisher?) nicht auslesen und kann deshalb nicht außerhalb der App verwendet werden.

Und bitte keine Diskussionen über das Für und Wider von Zahlungen per Kreditkarte, NFC und Lastschrift, das hat nichts mit dem Deal zu tun.

Beste Kommentare

Die Deckelung auf 0,2 / 0,3 % gilt nur für Consumer-Prepaid-/Debit- bzw. Kredit-Karten. Möglicherweise steckt eine Corporate-, Commercial- oder Business-Mastercard dahinter. Dann zahlt der Händler mehr (bis zu 2,05%) so dass eine Mischkalkulation denkbar erscheint. Bei Rücklastschriften mangels Deckung des Girokontos kann SEQR auch Geld verdienen, wenn die Bearbeitungsgebühren entsprechend hoch sind.

Dodgeronevor 5 m

nicht mal ein Impressum ist vorhanden... also als Zahlungsdienstleister …nicht mal ein Impressum ist vorhanden... also als Zahlungsdienstleister wäre mir das nicht seriös genug....



Es handelt sich nicht um eine ".de" domain, somit ist auch kein Impressum notwendig. Dies ist nur durch das Telemediengesetz vorgeschrieben, welches in Deutschland gilt.

Hinter SEQR steckt die Schwedische Firma "Seamless".
Ich denke das Produkt ist seriös. Einkäufe werden im Nachgang durch Lastschrift eingezogen.
Wenn irgendwas nicht stimmt, kann diese ja zurückgebucht werden.
Bearbeitet von: "nixer" 20. Jan

danielconnectvor 1 h, 42 m

Zitat: "Die Kartennummer läßt sich (bisher?) nicht auslesen und kann d …Zitat: "Die Kartennummer läßt sich (bisher?) nicht auslesen und kann deshalb nicht außerhalb der App verwendet werden."d. h. Cashback über Shoop etc ist dann nicht zusätzlich möglich ?


Doch, die Kartennummer lässt sich mit einer NFC-App auslesen. Dazu musst du nur dein SEQR öffnen, "Tap & Pay" anklicken und ein zweites Handy mit offener NFC-Lese-App dran halten. Schon hast du die Nummer.

Allerdings wird dir die Nummer nichts bringen, da du den 3-stelligen SIcherheits-Code nicht kennst. Außer es gibt Shops, bei denen du den Sicherheitscode nicht brauchst
Außerdem könnte es sein, dass das gegen die AGB von SEQR verstößt. Ich benutze die App selber, aber hab mir die AGB nicht so genau durchgelesen

Bearbeitet von: "nixer" 20. Jan
152 Kommentare

Zitat: "Die Kartennummer läßt sich (bisher?) nicht auslesen und kann deshalb nicht außerhalb der App verwendet werden."


d. h. Cashback über Shoop etc ist dann nicht zusätzlich möglich ?

Vielleicht ne dumme Frage: Geht damit das Bezahlen mit meinem Samsung S7 bei Aldi, Lidl und Co, bei denen ich aktuell meine NFC - Visa nutze?

Verfasser

danielconnectvor 9 m

Zitat: "Die Kartennummer läßt sich (bisher?) nicht auslesen und kann d …Zitat: "Die Kartennummer läßt sich (bisher?) nicht auslesen und kann deshalb nicht außerhalb der App verwendet werden."d. h. Cashback über Shoop etc ist dann nicht zusätzlich möglich ?


CrocodileAndivor 7 m

Vielleicht ne dumme Frage: Geht damit das Bezahlen mit meinem Samsung S7 …Vielleicht ne dumme Frage: Geht damit das Bezahlen mit meinem Samsung S7 bei Aldi, Lidl und Co, bei denen ich aktuell meine NFC - Visa nutze?


Ja, sollte eigentlich. Ich habe es bisher nur bei Netto MD ausprobiert.

danielconnectvor 15 m

Zitat: "Die Kartennummer läßt sich (bisher?) nicht auslesen und kann d …Zitat: "Die Kartennummer läßt sich (bisher?) nicht auslesen und kann deshalb nicht außerhalb der App verwendet werden."d. h. Cashback über Shoop etc ist dann nicht zusätzlich möglich ?



Damit hat sich das eher als optimale Lösung für Onlineeinkäufe erledigt.

danielconnectvor 38 m

Zitat: "Die Kartennummer läßt sich (bisher?) nicht auslesen und kann d …Zitat: "Die Kartennummer läßt sich (bisher?) nicht auslesen und kann deshalb nicht außerhalb der App verwendet werden."d. h. Cashback über Shoop etc ist dann nicht zusätzlich möglich ?


...und Bezahlung über PayPal mit Belastung der virtuellen Karte also somit auch nicht möglich?

gibt es sowas auch mit einer bestehenden Kreditkarte zb der dkb? weil hier muss ich ja ein "konto" bei denen eröffnen?

Verfasser

cityhawkvor 1 h, 0 m

Damit hat sich das eher als optimale Lösung für Onlineeinkäufe erledigt.


Ist ja auch in erster Linie für Einkäufe im stationären Handel gedacht

rabe555vor 36 m

...und Bezahlung über PayPal mit Belastung der virtuellen Karte also somit …...und Bezahlung über PayPal mit Belastung der virtuellen Karte also somit auch nicht möglich?


Nein. Dafür hast ja Deine Amazon-Visa oder eine Payback-AmEx bei PP hinterlegt, wenn auch nur für 0,5 %.

Bestervor 20 m

gibt es sowas auch mit einer bestehenden Kreditkarte zb der dkb? weil hier …gibt es sowas auch mit einer bestehenden Kreditkarte zb der dkb? weil hier muss ich ja ein "konto" bei denen eröffnen?


Nö, zumindest nicht bei SEQR. Was ist denn bei der Registrierung so schlimm? Einen "ach so bösen" Eintrag bei der Schufa gibt es nicht. Und wenn Dein Referenzkonto immer gut gefüllt ist, gibt es auch keine Probleme mit Rücklastschriften.

gibts sowas auch für iOS? Und bitte keine spart euch diese "tja wer Apple nutzt..." Kommentare

danielconnectvor 1 h, 42 m

Zitat: "Die Kartennummer läßt sich (bisher?) nicht auslesen und kann d …Zitat: "Die Kartennummer läßt sich (bisher?) nicht auslesen und kann deshalb nicht außerhalb der App verwendet werden."d. h. Cashback über Shoop etc ist dann nicht zusätzlich möglich ?


Doch, die Kartennummer lässt sich mit einer NFC-App auslesen. Dazu musst du nur dein SEQR öffnen, "Tap & Pay" anklicken und ein zweites Handy mit offener NFC-Lese-App dran halten. Schon hast du die Nummer.

Allerdings wird dir die Nummer nichts bringen, da du den 3-stelligen SIcherheits-Code nicht kennst. Außer es gibt Shops, bei denen du den Sicherheitscode nicht brauchst
Außerdem könnte es sein, dass das gegen die AGB von SEQR verstößt. Ich benutze die App selber, aber hab mir die AGB nicht so genau durchgelesen

Bearbeitet von: "nixer" 20. Jan

stefanlink146vor 7 m

gibts sowas auch für iOS? Und bitte keine spart euch diese "tja wer Apple …gibts sowas auch für iOS? Und bitte keine spart euch diese "tja wer Apple nutzt..." Kommentare



Nein, andere Anwendungen, außer Apple-Eigene-Apps, haben keinen Zugriff auf den NFC-Chip:

"It also rejected the request from banks to let them have access to the NFC radio and create alternate contactless payment systems on top of the iPhone. Apple says doing so would compromise the security of its platform as it mandates very high standards when customers make payments on Apple systems."
Bearbeitet von: "nixer" 20. Jan

Verfasser

nixervor 3 m

Allerdings wird dir die Nummer nichts bringen, da du den 3-stelligen …Allerdings wird dir die Nummer nichts bringen, da du den 3-stelligen SIcherheits-Code nicht kennst. Außer es gibt Shops, bei denen du den Sicherheitscode nicht brauchst


Amazon...

Verfasser

stefanlink146vor 8 m

gibts sowas auch für iOS? Und bitte keine spart euch diese "tja wer Apple …gibts sowas auch für iOS? Und bitte keine spart euch diese "tja wer Apple nutzt..." Kommentare


Tja....

Es gibt doch Apple-Pay. Ach... noch nicht in Tschland?
Bearbeitet von: "StPaulix" 20. Jan

StPaulixvor 6 m

Tja....Es gibt doch Apple-Pay. Ach... noch nicht in Tschland?



Tja...
Es gibt doch Android-Pay. Ach.. noch nicht in Tschland?
Bearbeitet von: "nixer" 20. Jan

Verfasser

nixervor 6 m

Tja...Es gibt doch Android-Pay. Ach.. noch nicht in Tschland?


Dank SEQR oder LeuPay-Wallet auch nicht unbedingt nötig :-)

Aber vielleicht hilft das hier ja den Apfel-Jüngern:

ifun.de/app…16/

nicht mal ein Impressum ist vorhanden... also als Zahlungsdienstleister wäre mir das nicht seriös genug....

Dodgeronevor 5 m

nicht mal ein Impressum ist vorhanden... also als Zahlungsdienstleister …nicht mal ein Impressum ist vorhanden... also als Zahlungsdienstleister wäre mir das nicht seriös genug....



Es handelt sich nicht um eine ".de" domain, somit ist auch kein Impressum notwendig. Dies ist nur durch das Telemediengesetz vorgeschrieben, welches in Deutschland gilt.

Hinter SEQR steckt die Schwedische Firma "Seamless".
Ich denke das Produkt ist seriös. Einkäufe werden im Nachgang durch Lastschrift eingezogen.
Wenn irgendwas nicht stimmt, kann diese ja zurückgebucht werden.
Bearbeitet von: "nixer" 20. Jan

nixervor 10 m

Es handelt sich nicht um eine ".de" domain, somit ist auch kein Impressum …Es handelt sich nicht um eine ".de" domain, somit ist auch kein Impressum notwendig. Dies ist nur durch das Telemediengesetz vorgeschrieben, welches in Deutschland gilt.Hinter SEQR steckt die Schwedische Firma "Seamless".Ich denke das Produkt ist seriös. Einkäufe werden im Nachgang durch Lastschrift eingezogen.Wenn irgendwas nicht stimmt, kann diese ja zurückgebucht werden.



Trotzdem sollte es ausreichend Infos auf einer Firmenwebseite geben.

StPaulixvor 4 m

Gibt …Gibt es:https://www.seqr.com/de/kontaktieren/undhttps://help.seqr.com/de/support/solutions/articles/22000060821-Über-seqr-



Die Infos habe ich gefunden.... is mir trotzdem zu wenig. Schwedische Firma (ohne Adressangaben etc.) und belgische Kontaktdaten. Gerade bei Bezahldiensten wünsche ich schon Infos bzgl Firmenstruktur (geht ja ggf. auch um Haftung etc.)

Verfasser

Amazon hat seinen Hauptsitz auch in den USA und gibt in Europa eine Adresse in Luxemburg an.

Seemless AB: seamless.se/ (lässt sogar über Google finden....)

rabe555vor 2 h, 49 m

...und Bezahlung über PayPal mit Belastung der virtuellen Karte also somit …...und Bezahlung über PayPal mit Belastung der virtuellen Karte also somit auch nicht möglich?




Wie alle mein Zitat zitieren ^^

Wenn ich die App öffne, sehe ich nur einen Button "Scannen und bezahlen". Drück ich den, öffnet sich die Kamera. Das hat doch nichts mit NFC zu tun? Ich habe ein Oneplus One, NFC ist also vorhanden. Ist das normal, wie läuft dann so ein typischer kontaktloser Zahlvorgang ab?

Verfasser

Ist das Gerät vielleicht gerootet oder hat ein Frickel-OS (Cyano-dings) 'drauf? Dann wird es aus Sicherheitsgründen nicht funktionieren.

Hier kannst Du sehen ob Dir Smartphone von Mastercard für kontaktlose Zahlungen freigegen ist:
mastercard-mobilepartner.com/app…tml
Bearbeitet von: "StPaulix" 20. Jan

StPaulixvor 2 m

Ist das Gerät vielleicht gerootet oder hat ein Frickel-OS (Cyano-dings) …Ist das Gerät vielleicht gerootet oder hat ein Frickel-OS (Cyano-dings) 'drauf? Dann wird es aus Sicherheitsgründen nicht funktionieren.



Sowohl als auch Bei Payback Pay kommt wenigstens der Hinweis dazu. Vielleicht gibt es ein xPosed Modul, um das zu umgehen. Mal suchen.

Verfasser

Zwiebeltretervor 3 m

Sowohl als auch Bei Payback Pay kommt wenigstens der Hinweis dazu. …Sowohl als auch Bei Payback Pay kommt wenigstens der Hinweis dazu. Vielleicht gibt es ein xPosed Modul, um das zu umgehen. Mal suchen.


Versuche in diese Richtung waren meines Wissens nach bisher alle erfolglos.

StPaulixvor 1 m

Versuche in diese Richtung waren meines Wissens nach bisher alle erfolglos.



Das ist mehr als schade! Der Trend geht zum "Zweitphone", oder?

Habs heute angemeldet und bin direkt zum Aldi. Ging ohne Probleme richtig geil! Vielen Dank

Verfasser

Zwiebeltretervor 13 m

Das ist mehr als schade! Der Trend geht zum "Zweitphone", oder?


Wenn Du mit zwei auskommst ...

So, werde es auch mal testen... Danke

Xiaomi (z.B. Mi 5) geht wahrscheinlich auch aus Sicherheitsgründen nicht, oder hat schon einer was damit hinbekommen?

Verfasser

danmvor 12 m

Xiaomi (z.B. Mi 5) geht wahrscheinlich auch aus Sicherheitsgründen nicht, …Xiaomi (z.B. Mi 5) geht wahrscheinlich auch aus Sicherheitsgründen nicht, oder hat schon einer was damit hinbekommen?


Ist nicht in der Liste: Asus, BB, HTC, Huawei LG, Microsoft, Motorola, Samsung, Sony und ZTE. Ein paar japanische Hersteller die hier nicht auf dem Markt sind.

Ich habe schon etwas Skepsis, da ich es fraglich finde wie sich die APP für das Unternehmen lohnt. In den AGBs erlauben die sich schon mal Direktmarketing mit den erhaltenden Daten und die APP möchte auch ziemlich viele Rechte. Auf jeden Fall liegen 1% bis 3% weit über deren Einnahmen durch Interchange.

Verfasser

BlackDragonvor 9 m

Ich habe schon etwas Skepsis, da ich es fraglich finde wie sich die APP …Ich habe schon etwas Skepsis, da ich es fraglich finde wie sich die APP für das Unternehmen lohnt. In den AGBs erlauben die sich schon mal Direktmarketing mit den erhaltenden Daten und die APP möchte auch ziemlich viele Rechte. Auf jeden Fall liegen 1% bis 3% weit über deren Einnahmen durch Interchange.


Das Cashback ist eine Promo-Aktion und läuft so lange bis der Etat dafür abgesahnt ist. Danach zieht die Karawane weiter...

gibt es dafür ein schufa eintrag ?

ich91vor 3 h, 7 m

gibt es dafür ein schufa eintrag ?



Ihr mit eurer Angst vor der Schufa... das ganze basiert auf einem popeligen SEPA-Lastschrift-Mandat - also Giro-Konto ist Vorraussetzung. Bei Lastschriften erfolgt kein Schufa-Eintrag.
Erst wenn diverse Lastschriften nicht eingezogen werden können und es dann zum Mahnverfahren kommt, taucht das Mahnverfahren in der Schufa auf.

Haben ausländische Firmen überhaupt Zugriff auf die Schufa?

nixervor 18 h, 0 m

Es handelt sich nicht um eine ".de" domain, somit ist auch kein Impressum …Es handelt sich nicht um eine ".de" domain, somit ist auch kein Impressum notwendig. Dies ist nur durch das Telemediengesetz vorgeschrieben, welches in Deutschland gilt.Hinter SEQR steckt die Schwedische Firma "Seamless".Ich denke das Produkt ist seriös. Einkäufe werden im Nachgang durch Lastschrift eingezogen.Wenn irgendwas nicht stimmt, kann diese ja zurückgebucht werden.


Impressum wird genau in dem Moment fällig, wo du dich an den deutschen Markt richtest.

Dass die Seite eine deutsche Oberfläche bietet und die Karte in Deutschland "bestellbar" ist reicht dem deutschen Gesetzgeber hier vollkommen aus.

Klingt itneressant, aber ich benötige einen QR Code zum zahlen?

Ist das denn standard? Bekomme ich im Supermarkt/ Restaurant/ Amazon einen QR Code zum zahlen? und wie funktioniert das in Verbindung mit paypass?

Verfasser



Waa1ad0vor 4 m

Klingt itneressant, aber ich benötige einen QR Code zum zahlen?Ist das …Klingt itneressant, aber ich benötige einen QR Code zum zahlen?Ist das denn standard? Bekomme ich im Supermarkt/ Restaurant/ Amazon einen QR Code zum zahlen? und wie funktioniert das in Verbindung mit paypass?



Nein, einen QR-Code brauchst Du nicht, das QR-Verfahren wird hier bei uns nicht genutzt. Wenn Dein Smartphone NFC-fähig und von Mastercard zugelassen ist, benutzt Du es wie eine NFC-Karte, einfach vor oder auf das Display des Terminals halten.

Ist das vergleichbar mit Boon nur dauerhaft kostenlos?
ist das das gleiche wie Payback Payback?

StPaulixvor 5 m

Nein, einen QR-Code brauchst Du nicht, das QR-Verfahren wird hier bei uns …Nein, einen QR-Code brauchst Du nicht, das QR-Verfahren wird hier bei uns nicht genutzt. Wenn Dein Smartphone NFC-fähig und von Mastercard zugelassen ist, benutzt Du es wie eine NFC-Karte, einfach vor oder auf das Display des Terminals halten.



Ah ja dankeschön, darum funktioniert das auch nur, wenn paypass/ kontaktlose Zahlung angeboten wird? Und wie funktioniert Online Zahlung?


uuups, merke gerade, dass mein axon mini gar kein NFC unterstützt. Einen workaround gibt es dafür dann wohl nicht (?)
Bearbeitet von: "Waa1ad0" 21. Jan
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text