209°
ABGELAUFEN
Angelrolle Shimano Stradic CI4+ 3000/4000 für 130€ und weitere gute Angebote im Spring Sale @angel-domaene.de
Angelrolle Shimano Stradic CI4+ 3000/4000 für 130€ und weitere gute Angebote im Spring Sale @angel-domaene.de
Dies & DasAngel-Domaene Angebote

Angelrolle Shimano Stradic CI4+ 3000/4000 für 130€ und weitere gute Angebote im Spring Sale @angel-domaene.de

Preis:Preis:Preis:130€
Zum DealZum DealZum Deal
Hallo liebe Angelfreunde, bei Angel Domäne ist gerade bis zum 12.05 ein Spring Sale gestartet. Dort gibt es die berühmte Shimano Stradic CI4+ in den Größen 3000 und 4000 für 128,99€. In den beiden Größen eine ideale Rolle für das Raubfischangeln auf Hecht und Zander.

Versandkostenfrei ab 130€ / Füllartikel für 1,01€ nicht vergessen

995829.jpg

Die folgenden 2017er Modelle sind für 128,99€ zu haben:


Die Rolle ist für den Preis kaum zu toppen und ideal für das Spinnfischen auf Hecht oder um seine Zander Gummis zu baden. Ich fische momentan auf meiner Jigrute die kleinere Schwester (Shimano Aernos) in der Größe 3000 und bin sehr zufrieden damit. Bei dem Preis musste ich aber sofort zuschlagen

Features:
7 Kugellager |Core Protect | New Magnum Lite Rotor | Ci4+ Aluminium | G Free Body | Super Stopper II | X-Ship | Super Ship | Aero Wrap II | Floating Shaft II | Bügel aus einem Stück | Power Roller | S-ARB Kugellager | Wasserdichtes Bremssystem | AR-C Light Spule | Hagane Getriebe | Hagane Gehäuse


Ansonsten sind auch noch weitere interessante Produkte im Spring Sale zu finden: Link zur Übersicht

20 Kommentare

Ich fische mit der 3000er auf dorsche vom boot aus mit 30er mono ( ja der letzte der nur mit mono fischt) und maximal 30gr köpfen
Sehr nette rolle!
Was ich auch empfehlen kann obwohl von spro aber bin verblüfft von der spro salt arc....

Verfasser

Carpvor 37 m

Ich fische mit der 3000er auf dorsche vom boot aus mit 30er mono ( ja der …Ich fische mit der 3000er auf dorsche vom boot aus mit 30er mono ( ja der letzte der nur mit mono fischt) und maximal 30gr köpfen Sehr nette rolle!Was ich auch empfehlen kann obwohl von spro aber bin verblüfft von der spro salt arc....



Auch mit dem 2017er Modell? Dann brauche ich ja keine Bedenken zu haben wenn ich mal auf Hecht schleppe

Ehrlich gesagt wollte ich mir auch die (alte) Spro Red Arc zulegen, aber die gibt es ja leider nicht mehr und das neue Modell kostet auch um die 110€... ich denke wenn man für 20€ mehr ne Stradic CI4+ bekommt, dann sollte man nicht lange überlegen.

n1c0vor 13 m

Auch mit dem 2017er Modell? Dann brauche ich ja keine Bedenken zu haben …Auch mit dem 2017er Modell? Dann brauche ich ja keine Bedenken zu haben wenn ich mal auf Hecht schleppe Ehrlich gesagt wollte ich mir auch die (alte) Spro Red Arc zulegen, aber die gibt es ja leider nicht mehr und das neue Modell kostet auch um die 110€... ich denke wenn man für 20€ mehr ne Stradic CI4+ bekommt, dann sollte man nicht lange überlegen.



Dorsche bis 20 pfund mit 30er mono und einer 30 gr rute ist mit der rolle von dir hier einfach nur spaß ohne ende!

Die 3000er ist meiner Meinung nach die perfekte Rolle zum Meerforellen angeln bzw jiggen auf Zander.
Zum Hecht schleppen würde ich zur 4000er greifen.

Kann jemand dazu ne gute Route empfehlen? Möchte mir gerne ne neue Angel besorgen.. Möchte gerne Raubfischangeln.. Worin unterscheiden sich die beiden 4000er Rollen?

Verfasser

Scoopydoopyvor 21 m

Kann jemand dazu ne gute Route empfehlen? Möchte mir gerne ne neue Angel …Kann jemand dazu ne gute Route empfehlen? Möchte mir gerne ne neue Angel besorgen.. Möchte gerne Raubfischangeln.. Worin unterscheiden sich die beiden 4000er Rollen?



Die Frage sollte erst mal sein auf welchen Raubfisch willst du primär angeln? Zander? Hecht? Barsch? Dann spielt auch das Gewässer eine Rolle, also ein See oder kleiner/großer Fluss? Das wären wichtige Anhaltspunkte wonach man die Rute aussucht. Man kann dann immer noch einen Kompromiss finden, falls es eher ne Allroundrute sein soll.

Die 4000er Rollen unterscheiden sich in ihrer Übersetzung, die 4000 XG FB hat eine 6,2:1 Übersetzung. Damit holst du mehr Schnur pro Kurbelumdrehung rein, zB. für eine sehr schnelle Köderführung.

n1c0vor 7 m

Die Frage sollte erst mal sein auf welchen Raubfisch willst du primär …Die Frage sollte erst mal sein auf welchen Raubfisch willst du primär angeln? Zander? Hecht? Barsch? Dann spielt auch das Gewässer eine Rolle, also ein See oder kleiner/großer Fluss? Das wären wichtige Anhaltspunkte wonach man die Rute aussucht. Man kann dann immer noch einen Kompromiss finden, falls es eher ne Allroundrute sein soll.Die 4000er Rollen unterscheiden sich in ihrer Übersetzung, die 4000 XG FB hat eine 6,2:1 Übersetzung. Damit holst du mehr Schnur pro Kurbelumdrehung rein, zB. für eine sehr schnelle Köderführung.


Danke für die Info.. Auf Zander und Hecht soll es hauptsächlich gehen.. meistens im stehenden Süßwasser.. eventuell auch im Meer vom Ufer aus auf Meerforelle (falls das irgendwie sinnvoll mit ner Route fürs Süßwasser kombinierbar ist)..
Bearbeitet von: "Scoopydoopy" 4. Mai

Ist die Rolle ein 2017er Modell? Wie viele Gänge hat die Angelrolle? Wie oft muss ich die Schnur fetten?

Verfasser

Scoopydoopyvor 41 m

Danke für die Info.. Auf Zander und Hecht soll es hauptsächlich gehen.. m …Danke für die Info.. Auf Zander und Hecht soll es hauptsächlich gehen.. meistens im stehenden Süßwasser.. eventuell auch im Meer vom Ufer aus auf Meerforelle (falls das irgendwie sinnvoll mit ner Route fürs Süßwasser kombinierbar ist)..



Hecht und Meerforelle ist natürlich eine schwierige Kombination. Im Meer würde ich persönlich eher in Richtung 3m Rute gehen und die sollte eine semi-parabolische Aktion haben. Wurfgewicht so 10-30g um auch die schmalen Wobbler auf ordentlich Weite zu bringen, was mir aber für Hecht zB. schon zu wenig wäre. Als Hecht und Zanderrute bevorzuge ich auch eher ne Spitzenaktion mit starkem Rückrat. Für den See wären denke ich so 10-50g ideal, um beides "einigermaßen" abzudecken. Ich nehme an vom Ufer aus? Dann wohl eine mit 2,7m und vom Boot eher kürzer.

Wenn du primär im See angelst, dann würde ich mich in Richtung Hecht- Zanderrute orientieren. Das heißt natürlich nicht, dass du damit nicht gut auf Meerforelle angeln kannst... du wirst durch die härtere Rute dann eben ein wenig an Wurfweite einbüßen und musst etwas vorsichtiger drillen.

Wie hoch ist denn dein Budget für eine Rute?

Verfasser

Gooodyvor 26 m

Ist die Rolle ein 2017er Modell? Wie viele Gänge hat die Angelrolle? Wie …Ist die Rolle ein 2017er Modell? Wie viele Gänge hat die Angelrolle? Wie oft muss ich die Schnur fetten?



Troll?

Kennt jemand paar Tipps für nen Angel interessierten? Günstige Angel, ne Community die was taugt, gute spots zum Angeln im Raum NRW etc.

n1c0vor 23 m

Hecht und Meerforelle ist natürlich eine schwierige Kombination. Im Meer …Hecht und Meerforelle ist natürlich eine schwierige Kombination. Im Meer würde ich persönlich eher in Richtung 3m Rute gehen und die sollte eine semi-parabolische Aktion haben. Wurfgewicht so 10-30g um auch die schmalen Wobbler auf ordentlich Weite zu bringen, was mir aber für Hecht zB. schon zu wenig wäre. Als Hecht und Zanderrute bevorzuge ich auch eher ne Spitzenaktion mit starkem Rückrat. Für den See wären denke ich so 10-50g ideal, um beides "einigermaßen" abzudecken. Ich nehme an vom Ufer aus? Dann wohl eine mit 2,7m und vom Boot eher kürzer. Wenn du primär im See angelst, dann würde ich mich in Richtung Hecht- Zanderrute orientieren. Das heißt natürlich nicht, dass du damit nicht gut auf Meerforelle angeln kannst... du wirst durch die härtere Rute dann eben ein wenig an Wurfweite einbüßen und musst etwas vorsichtiger drillen. Wie hoch ist denn dein Budget für eine Rute?


bezüglich Budget würd ich max. 200€ für Rolle und Route zusammen ausgeben.. Bezüglich dem Wurfgewicht.. ich dachte immer je höher das Wurfgewicht umso weiter kann man mit der Route auswerfen.. der obige Text sagt aber eher das Gegenteil aus.. lieg ich damit also falsch? Danke dir schonmal für die Infos.. scheinst echt Ahnung zu haben

Guter Preis. Die 3000er gab's letzten Monat (und immer mal wieder) bei Moritz BB lokal für 119,99€. Aber online hab ich sie noch nicht billiger gesehen.

Scoopydoopyvor 9 h, 21 m

bezüglich Budget würd ich max. 200€ für Rolle und Route zusammen ausg …bezüglich Budget würd ich max. 200€ für Rolle und Route zusammen ausgeben.. Bezüglich dem Wurfgewicht.. ich dachte immer je höher das Wurfgewicht umso weiter kann man mit der Route auswerfen.. der obige Text sagt aber eher das Gegenteil aus.. lieg ich damit also falsch? Danke dir schonmal für die Infos.. scheinst echt Ahnung zu haben



boddenangler.de/Shi…HAQ


Die Rute Yasei Serie war immer schon ganz gut. Hier kannst du in der Länge auch varieren. Ich persönlich mag eher kurze Ruten. Die Rolle ist Top!

angeln-shop.de/sav…HAQ
Die ist auch schon ein wenig älter, aber ein Klassiker.

Ein super Forum:

anglerboard.de/board/



Verfasser

Da ist mir KickYaAssSanchez zuvor gekommen

Aber er hat mit der Bushwhacker eine Rute genannt die ich auch empfohlen hätte, wirklich super Rute!

Ansonsten gibt es noch die Mitchell Mag Pro Extreme bzw. Lite, was auch sehr bewährte Ruten sind.
angeln-shop.de/mit…tml

Mit dem WG musst du halt dann mal überlegen was du für Köder werfen willst. Ich denke bis 50g +-10g wäre der optimale Bereich. Bei der Wurfweite kommt es halt auf den Köder an, wenn du eine Hechtrute mit 100g WG hast, dann kommst du mit einem 10g Wobbler nicht wirklich weit. Die Wurfweite hängt zum einen mit der Rutenaktion zusammen (Spitzenaktion, semi-parabolisch, parabolisch) und mit dem Wurfgewicht - umso höher das WG umso härter die Rute.

@Bloodraptor Ja schau dich mal im Anglerboard.de um, da gibt es Unterforen mit den PLZ-Bereichen. Habe schon öfter gelesen wie sich dort einige zum gemeinsamen Angeln verabredet haben.

n1c0vor 13 h, 32 m

Troll?

Ich dachte nur, weil sie von Shimano ist..

Danke euch für eure Hilfe Ich habe nun Folgendes bestellt:

Savage Gear Bushwhacker XLNT2 AngelruteHersteller:
Savage Gear
Länge cm :243
Wurfgewicht g:20-60
Transp.-Länge m:1,26
Gewicht g :154
Teile:2

in Kombination mit der:

Shimano Stradic CI4+ 4000 XG FB

Viele Grüße!

Findet ihr die 4000er für "normale" Seen und kleinere Flüsse nicht zu übertrieben? Überlege ob die 3000er für meinen Zweck (Kanal, See, Fluss) eher passt als die 4000er... oder habe ich da einen Denkfehler? Die 4000er seh ich eher beim Schleppen vom Boot aus wo man all die Schnur sinnvoller braucht...

Verfasser

Ribosomvor 15 h, 19 m

Findet ihr die 4000er für "normale" Seen und kleinere Flüsse nicht zu ü …Findet ihr die 4000er für "normale" Seen und kleinere Flüsse nicht zu übertrieben? Überlege ob die 3000er für meinen Zweck (Kanal, See, Fluss) eher passt als die 4000er... oder habe ich da einen Denkfehler? Die 4000er seh ich eher beim Schleppen vom Boot aus wo man all die Schnur sinnvoller braucht...



Grundsätzlich stimme ich dir zu. Aber 4000 heisst nicht gleich 4000, die Größe unterscheidet sich von Hersteller zu Hersteller und mMn fallen die Shimanos eher was kleiner aus. Schau dir doch mal das Gewicht an, die 3000er hat den 2500er Body und ist mit 190g wirklich sehr leicht. Meine 2500er Shimano Aernos hat zum Beispiel 255g, obwohl sie auch keinen Vollbody aus Alu hat.

Die 3000er ist für dein Einsatzgebiet sicherlich nicht verkehrt. Ich möchte jedoch gerne meine Rute ausbalanciert haben und da wären die 190g zu wenig gewesen, außerdem brauche ich für das Gummifischen am Rhein ne robuste Rolle und am See kann ich mit der 4000er problemlos alles abdecken. Es geht auch weniger um die Schnur, ich mache meist nie mehr als 150m Geflecht drauf und unterfüttere dann mit Monofiler. Wäre es jetzt ne Spro Red Arc geworden (altes Modell), dann hätte ich zB. zur 3000er gegriffen

n1c0vor 7 h, 52 m

Grundsätzlich stimme ich dir zu. Aber 4000 heisst nicht gleich 4000, die …Grundsätzlich stimme ich dir zu. Aber 4000 heisst nicht gleich 4000, die Größe unterscheidet sich von Hersteller zu Hersteller und mMn fallen die Shimanos eher was kleiner aus. Schau dir doch mal das Gewicht an, die 3000er hat den 2500er Body und ist mit 190g wirklich sehr leicht. Meine 2500er Shimano Aernos hat zum Beispiel 255g, obwohl sie auch keinen Vollbody aus Alu hat.Die 3000er ist für dein Einsatzgebiet sicherlich nicht verkehrt. Ich möchte jedoch gerne meine Rute ausbalanciert haben und da wären die 190g zu wenig gewesen, außerdem brauche ich für das Gummifischen am Rhein ne robuste Rolle und am See kann ich mit der 4000er problemlos alles abdecken. Es geht auch weniger um die Schnur, ich mache meist nie mehr als 150m Geflecht drauf und unterfüttere dann mit Monofiler. Wäre es jetzt ne Spro Red Arc geworden (altes Modell), dann hätte ich zB. zur 3000er gegriffen



Danke dir für die ausführliche Antwort.
Das mit dem Gewicht in Kombination mit dem Gesamtgewicht der Rute habe ich tatsächlich nicht bedacht... auch sonst sehr stimmig was du schreibst, dann brauche ich mir da auch keine Sorgen machen dass die 4000er für meine Zwecke zu überdimensioniert wird. Top, dann habe ich eine neue Rolle

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text