Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
ANYCUBIC Mega Zero 3D Drucker für 118,10€
369° Abgelaufen

ANYCUBIC Mega Zero 3D Drucker für 118,10€

118,10€179,95€-34%AliExpress Angebote
21
eingestellt am 10. Aug

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Bei AliExpress bekommt ihr gerade den ANYCUBIC Mega Zero 3D Drucker für 118,10€
Einfach den Gutscheincode ACOFF30 eingeben
VGP: 179,95€ ebenfalls bei AliExpress
Versand: 3-5 Arbeitstage (Versand aus Deutschland)


Details
Technologie: FDM (Fused Deposition Modeling)
Bauen Größe: 220X 220X 250 (mm3)
Druck genauigkeit: 0,05-0,3mm
Positionierung Genauigkeit: X/Y 0,0125mm, Z 0,002mm
Extruder Menge: Einzel
Düse Durchmesser: 0,4mm
Druck Geschwindigkeit: 20-120 mm/s (schlug 60 mm/s)
Unterstützt Materialien: PLA, TPU, PETG
Temperatur
Umgebungs Betriebs Temperatur: 8 °C - 40 °C
Betriebs Extruder Temperatur: max 255 °C
Software
Slicer Software: Cura
Software Eingang Formate:.STL, . OBJ, . AMF
Software Ausgang Formate: GCode
Konnektivität: Speicher karte; Daten kabel (expert benutzer nur)
Elektrische
Eingangs bewertung: 11 0V/220V AC, 50/60Hz
Ausgang bewertung: 1 2V6A
Physikalische Abmessungen
Drucker Abmessungen; 504mm * 396mm * 607mm
Net Gewicht: 6,4 kg
Zusätzliche Info
21 Kommentare
Den oder den i3 mega?
Krasser Preis! Ob der was taugt...?!
oh man ich habe schon so viele... aber der Preis. Vielleicht noch einen für die schule und die 3D Druck AG kaufen?!?!
Nein der hat kein heizbed
Schade dachte schon das wäre der Standard Mega S
Eko11.08.2020 02:23

Was denn dann?


ein unbeheizbares Druckbett?
CC8011.08.2020 00:47

oh man ich habe schon so viele... aber der Preis. Vielleicht noch einen …oh man ich habe schon so viele... aber der Preis. Vielleicht noch einen für die schule und die 3D Druck AG kaufen?!?!


Kannst du eventuell mal deine Meinung posten? Nur kurz und knackig, welche Modelle du hast und ob/warum/warum nicht/wofür du die empfehlen würdest? Das würde ich sehr schätzen. Danke!
hikeavalanche10.08.2020 23:55

Den oder den i3 mega?


Mit dem i3 Mega S machst Du nix falsch. Habe meinen seit Anfang des Jahres und sicher schon 3-4 Kilo PETG und PLA gedruckt. Macht echt Spaß, ist aber auch manchmal frustrierend wegen der Unterschiede bei der Filament Qualität.

Habe in den i3M sicher nochmal weitere 100-200 Euro investiert (Leisere Stepper Driver, Noctua Lüfer, Gleitlager, V6 Hotend, etc), muss man aber nicht unbedingt. Er bietet einerseits viel Umbaumöglichkeiten, aber druckt aus der Box einfach schon super. Ich tüftle halt gern. Videos auf YouTube über Mods und einfach nur Basics gibt es zu Hauf.

Alternative ist ein Creality Ender, hat auch ne Riesencommunity und dementsprechend Ersatzteile, Mods, etc.

Ich liebäugel aber jetzt mit nem Prusa MK3S...
Der Preis ist schon extrem heiß, aber dennoch würde ich lieber immer sofort die ca. 60-70 eur Aufpreis bezahlen für einen Drucker mit Heizbett.

Wenn man ausschließlich PLA druckt, dabei recht hochwertiges nimmt und in Kauf nimmt, dass man vor jedem Druck erstmal die Druckfläche "behandeln" muss (blue tape, Klebestift oder Haarspray), dann kann man diesen Drucker probieren.

Wer auch andere Materialien drucken möchte, z. b. PETg, ASA, etc, sollte unbedingt einen der "üblichen Verdächtigen" nehmen > Artillery Genius (Empfehlung, wenn auch etwas teurer!) , Ender 3 (v2 / Pro /etc ), Anycubic i3 Mega.
Fl4nk11.08.2020 07:10

Der Preis ist schon extrem heiß, aber dennoch würde ich lieber immer s …Der Preis ist schon extrem heiß, aber dennoch würde ich lieber immer sofort die ca. 60-70 eur Aufpreis bezahlen für einen Drucker mit Heizbett.Wenn man ausschließlich PLA druckt, dabei recht hochwertiges nimmt und in Kauf nimmt, dass man vor jedem Druck erstmal die Druckfläche "behandeln" muss (blue tape, Klebestift oder Haarspray), dann kann man diesen Drucker probieren.Wer auch andere Materialien drucken möchte, z. b. PETg, ASA, etc, sollte unbedingt einen der "üblichen Verdächtigen" nehmen > Artillery Genius (Empfehlung, wenn auch etwas teurer!) , Ender 3 (v2 / Pro /etc ), Anycubic i3 Mega.


Seh ich genauso, das ist am falschen Ende gespart. Trotzdem krasser Preis für einen 3D Drucker.
Bearbeitet von: "blackboro" 11. Aug
Fl4nk11.08.2020 07:10

Der Preis ist schon extrem heiß, aber dennoch würde ich lieber immer s …Der Preis ist schon extrem heiß, aber dennoch würde ich lieber immer sofort die ca. 60-70 eur Aufpreis bezahlen für einen Drucker mit Heizbett.Wenn man ausschließlich PLA druckt, dabei recht hochwertiges nimmt und in Kauf nimmt, dass man vor jedem Druck erstmal die Druckfläche "behandeln" muss (blue tape, Klebestift oder Haarspray), dann kann man diesen Drucker probieren.Wer auch andere Materialien drucken möchte, z. b. PETg, ASA, etc, sollte unbedingt einen der "üblichen Verdächtigen" nehmen > Artillery Genius (Empfehlung, wenn auch etwas teurer!) , Ender 3 (v2 / Pro /etc ), Anycubic i3 Mega.


Das mit Druckfläche behandeln verstehe ich absolut nicht. Meine ersten Drucker ersten Drucker mit kleinem Bauraum, z.b. der m3d Micro oder der Fabrikator Mini 2 die super auf einen Schreibtisch Platz haben.
Gerade bei pla war die Haftung nie ein Problem. Der m3d hat ein strukturiertes Haftbed und keine Heizung. Das hat teilweise eher zu gut gehaftet. Beim Mini 2 eigentlich auch nie verwendet - die erste Schicht wird einfach langsam genug gefahren.

Bei beiden hielt die Flasche über ein Jahr, und war dann einfach einmal Tauschbar für etwa 7€.

Vor dem tauch hab ich bei dem Mini Mal dass mit Klebestift ausprobiert- viel zu viel Sauerei und Reinigungsaufwand des Modells.

Auch auf Ender mit Glasumbau- build Oberfläche einmal aufkleben und das Heizen vergessen.

Heizen hilft meiner Auffassung nach eher bei ABS - und da hilft dann ein geschlossener Bauraum noch Mal deutlich
gadthrawn11.08.2020 08:34

Das mit Druckfläche behandeln verstehe ich absolut nicht. Meine ersten …Das mit Druckfläche behandeln verstehe ich absolut nicht. Meine ersten Drucker ersten Drucker mit kleinem Bauraum, z.b. der m3d Micro oder der Fabrikator Mini 2 die super auf einen Schreibtisch Platz haben.Gerade bei pla war die Haftung nie ein Problem. Der m3d hat ein strukturiertes Haftbed und keine Heizung. Das hat teilweise eher zu gut gehaftet. Beim Mini 2 eigentlich auch nie verwendet - die erste Schicht wird einfach langsam genug gefahren.Bei beiden hielt die Flasche über ein Jahr, und war dann einfach einmal Tauschbar für etwa 7€.Vor dem tauch hab ich bei dem Mini Mal dass mit Klebestift ausprobiert- viel zu viel Sauerei und Reinigungsaufwand des Modells. Auch auf Ender mit Glasumbau- build Oberfläche einmal aufkleben und das Heizen vergessen.Heizen hilft meiner Auffassung nach eher bei ABS - und da hilft dann ein geschlossener Bauraum noch Mal deutlich



Tatsächlich kommt es immer auf die Oberfläche an, wie gut PLA haftet.
Und natürlich auf das PLA selbst.

Ich hatte schon PLA, das sogar mit Heizbett und langsamen Druckeinstellungen sich ablöste.

Wie gesagt - wenn man ordentliches PLA nimmt, geht es auch ohne Heizbett.

Früher hat man ja auch ohne gedruckt.

Dennoch würde ich trotz des Preises nicht diesen Drucker kaufen.
Für 120 eur können da einfach keine guten Komponenten drin sein.

Und Anycubic setzt immer noch 12V-Netzteile ein.
-> potentiell gefährlichere hohe Stromstärken, die auch gerne mal die Anschlussterminals an den Platinen schmelzen
Fl4nk11.08.2020 09:02

Für 120 eur können da einfach keine guten Komponenten drin sein.Und A …Für 120 eur können da einfach keine guten Komponenten drin sein.Und Anycubic setzt immer noch 12V-Netzteile ein.-> potentiell gefährlichere hohe Stromstärken, die auch gerne mal die Anschlussterminals an den Platinen schmelzen


Hm. Stepper und extruder sollten zusammen etwa 40-50 Watt machen. Bei 12 v also knapp 3A-4A. Die Schrittmotoren haben auch häufig 12v, manchmal auch 12/24.
Mehr Strom frisst ein beheiztes Druckbett.
Ohne Heizbett macht ein 3d Drucker keinen Sinn.
Das ist wie ein Auto ohne Sitze, geht irgendwie aber toll ist es nicht.
kornrules11.08.2020 16:26

Ohne Heizbett macht ein 3d Drucker keinen Sinn. Das ist wie ein Auto ohne …Ohne Heizbett macht ein 3d Drucker keinen Sinn. Das ist wie ein Auto ohne Sitze, geht irgendwie aber toll ist es nicht.


PLA geht, PETG mit Tricks und leichten Einschränkungen auch, aber ich gebe Dir völlig Recht: es geht, aber man wird schnell frustriert sein...
Klar nen Heizbett ist nicht unwichtig. Aber für Leute die Mal sehen wollen ob 3D Druck für sie was ist, reicht auch das Drucken mit PLA. Da muss man sich auch schon genug Wissen und Skills aneignen. Nen halbes bis ganzes Jahr kann man sich damit bestimmt beschäftigen, ohne umzurüsten.
TeitesMars12.08.2020 09:18

Klar nen Heizbett ist nicht unwichtig. Aber für Leute die Mal sehen wollen …Klar nen Heizbett ist nicht unwichtig. Aber für Leute die Mal sehen wollen ob 3D Druck für sie was ist, reicht auch das Drucken mit PLA. Da muss man sich auch schon genug Wissen und Skills aneignen. Nen halbes bis ganzes Jahr kann man sich damit bestimmt beschäftigen, ohne umzurüsten.



ja 120€ für die Tonne um rumzuprobieren und wenn sich der druck nach der hälfte vom bett löst, spätestens nach der ersten rolle verschwendetem fillament das teil frustiert in die ecke oder den keller zu stellen.
Ich hab vor 2 Jahre schon den i3 mega für 178€ geschossen. das teil kann ja wojhl heute im angebot nicht viel teurer geworden sein. und das ist was für den einsteiger mit dem man auch spass haben kann und rumprobieren kann.
keine sinnlos investition von 120€ die nach 3x probieren im keller verstaubt.
kornrules12.08.2020 11:22

ja 120€ für die Tonne um rumzuprobieren und wenn sich der druck nach der hä …ja 120€ für die Tonne um rumzuprobieren und wenn sich der druck nach der hälfte vom bett löst, spätestens nach der ersten rolle verschwendetem fillament das teil frustiert in die ecke oder den keller zu stellen.Ich hab vor 2 Jahre schon den i3 mega für 178€ geschossen. das teil kann ja wojhl heute im angebot nicht viel teurer geworden sein. und das ist was für den einsteiger mit dem man auch spass haben kann und rumprobieren kann.keine sinnlos investition von 120€ die nach 3x probieren im keller verstaubt.


Habe vor nem 3/4 Jahr nen Xvico x3 pro, der hat auch kein beheiztes Druckbett, bei eBay für 101 € geschossen. Bei 3 bis 4 Drucken pro Monat hat sich noch nie was von der Glasplatte ( mit Klebestift) gelöst. Wenn was schiefgehen ist lag es am Leveling oder am schlecht zusammen gebauten Hotend.
Und wenn ich nach 1 - 2 Monaten festgestellt hätte dass das Hobby 3d Druck nichts für mich ist, hätte ich nur 101€, bzw. wie hier 118€, und nicht 160 € in den Sand gesetzt. So fern man den Mega ohne S noch bekommt.

Die größte Hürde, meines Erachtens bei diesem Hobby, ist eher die Erstellung von eigenen Modellen.

Da der 3d Druck eine bastel Affinität vorraussetzt, kann man mit 30 - 40 € das Hotbed nachrüsten.
Klebestift sagt schon alles...
Putzt man da nach jedem Druck den klebstoff wieder vom Bett?
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text