AOC AG271QG 27 Zoll QHD Gaming Monitor (4 ms (GtG) Reaktionszeit, G-SYNC, 165 Hz)
274°Abgelaufen

AOC AG271QG 27 Zoll QHD Gaming Monitor (4 ms (GtG) Reaktionszeit, G-SYNC, 165 Hz)

649€691,34€-6%Saturn Angebote
46
eingestellt am 26. JulBearbeitet von:"ThundaHawk"
Bei Saturn und Amazon ist momentan der AOC AG271 QG für 649€ zu haben. Ich denke der Monitor lässt keine Wünsche offen und stellt Preis-/Leistungsmäßig das beste da, was momentan zu haben ist.
Es handelt sich zwar nicht um den Bestpreis, aber trotzdem finde ich die Ersparnis ganz nett.

165 HZ
G-SYNC
IPS
27"
WQHD

Nächster VGP bei Idealo sind 691€.

Die Ersparnis beträgt also gute 6%
Zusätzliche Info
Saturn AngeboteSaturn Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
300 für die G-Sync Lizenz, 349 für den Monitor
pierogulinovor 20 m

Naja Gerücht oder nicht, je weniger Input lag desto besser. Der Monitor …Naja Gerücht oder nicht, je weniger Input lag desto besser. Der Monitor ist ja nur eins der Komponenten die Input lag erzeugen


Inputlag ≠ Rektionszeit.

Grobe Erklärung:

Reaktionszeit:
Reaktionszeit ist nur die Zeit, die die einzelnen Pixel brauchen um ihre Farbe zu wechseln. Je höher die Zeit, desto eher "schmiert" das Bild bei schnellen Bewegungen (Shooter!) bzw. wird unscharf.


Inputlag:
Die KOMPLETTE Zeit ab Absendung des Bildsignals deiner Grafikkarte bis zur Erstellung des fertigen Bildes auf deinem Bildschirm. Natürlich schließt das die Reaktionszeit mit ein, aber eben auch die komplette Verarbeitung davor (in der Bildschirmelektronik). Hohes Inputlag resultiert in einem "schwammigen" Spielgefühl, weil eben die Verzögerung von deiner Bewegung (z.B. mit der Maus) bis zur Reaktion auf dem Bildschirm zu hoch ist.


Und ja, für schnelle Shooter sind 4ms IPS bis heute nichts, wenn man empfindlich auf "schmieren" des Bildes reagiert. Inputlag kann trotzdem sehr gut sein.



6kbyte1vor 9 m

Sorry, aber ggf. dümmster Kommentar des Tages! Deine Aussage ist defakto …Sorry, aber ggf. dümmster Kommentar des Tages! Deine Aussage ist defakto falsch! Input-Lag in Kombination mit TFT´s ist die Summe der von der Eingabe bis zur Bildausgabe entstehenden Verzögerung. Wenn der Monitorengine bzw. die Datenverarbeitung das Eingabesignal mit z.B. 20ms verzögert und die Bildaufbauzeit dann auch nochmal 4 beträgt, addiert sich das in Summe! Wem es um die letzte Millisekunde geht, so albern das ggf. auch zu sein scheint, ist mit 1ms besser bedient als mit 4ms... ob das in der Praxis relevant ist, muss jeder für sich entscheiden!



Ist doch albern, er hat schon Recht mit seiner Aussage - auch wenn diese etwas ungünstig formuliert ist. Inputlag unterschied von 3ms ist wohl kaum spürbar, Reaktionszeitunterschied von 3ms schon.
Und "dümmster Kommentar des Tages" usw. muss nicht sein - benimmst du dich im Alltag auch so oder teilst du nur im Netz aus?
Bearbeitet von: "lakai" 26. Jul
46 Kommentare
300 für die G-Sync Lizenz, 349 für den Monitor
Hatte den schon zweimal, beide hatten mehrere Pixelfehler
Bearbeitet von: "Maximus86" 26. Jul
Hab ihn für den preis vor einem Jahr geholt und bereue es keine Sekunde. Keine Cloudbildung, Pixelfehler oder sonstiges. WQHD bei 144HZ ist echt nice.
Wenn man ein gutes panel erwischt ist es ein übertrieben guter Monitor
aber 4ms
pierogulinovor 1 m

aber 4ms

IPS halt. Willst du weniger, dann hol dir ein TN-Panel.
pierogulinovor 1 m

aber 4ms


Ist ein gerücht, dass es 1 sein muss. 4 ist vollkommen ausreichend.
Chuck_Norrisvor 2 m

IPS halt. Willst du weniger, dann hol dir ein TN-Panel.


Naja Gerücht oder nicht, je weniger Input lag desto besser. Der Monitor ist ja nur eins der Komponenten die Input lag erzeugen
Maximus86vor 7 m

Hatte den schon zweimal beide hatten mehrere Pixelfehler



Ebenso 2 Stk mit sehr starken Fehlern. Hab es danach nicht mehr probiert.
pierogulinovor 2 m

Naja Gerücht oder nicht, je weniger Input lag desto besser. Der Monitor …Naja Gerücht oder nicht, je weniger Input lag desto besser. Der Monitor ist ja nur eins der Komponenten die Input lag erzeugen


Inputlag hat nichts mit den 4ms zu tun! Das sind verschiedene dinge
MeisterOekvor 2 m

Ebenso 2 Stk mit sehr starken Fehlern. Hab es danach nicht mehr probiert.


Ist halt wirklich der einzige makel. Die überprüfung der panels ist grottenschlecht und somit lotterie
Yori26. Jul

Ist ein gerücht, dass es 1 sein muss. 4 ist vollkommen ausreichend.


Ist kein Gerücht. Teil mal 1000 durch 144.
Yori26. Jul

Inputlag hat nichts mit den 4ms zu tun! Das sind verschiedene dinge



Deine Aussage ist defakto falsch! Input-Lag in Kombination mit TFT´s ist die Summe der von der Eingabe bis zur Bildausgabe entstehenden Verzögerung. Wenn der Monitorengine bzw. die Datenverarbeitung das Eingabesignal mit z.B. 20ms verzögert und die Bildaufbauzeit dann auch nochmal 4 beträgt, addiert sich das in Summe! Wem es um die letzte Millisekunde geht, so albern das ggf. auch zu sein scheint, ist mit 1ms besser bedient als mit 4ms... ob das in der Praxis relevant ist, muss jeder für sich entscheiden!
Bearbeitet von: "6kbyte1" 26. Jul
6kbyte126. Jul

Sorry, aber ggf. dümmster Kommentar des Tages! Deine Aussage ist defakto …Sorry, aber ggf. dümmster Kommentar des Tages! Deine Aussage ist defakto falsch! Input-Lag in Kombination mit TFT´s ist die Summe der von der Eingabe bis zur Bildausgabe entstehenden Verzögerung. Wenn der Monitor das Eingabesignal mit z.B. 20ms verzögert und die Bildaufbauzeit dann auch nochmal 4 beträgt, addiert sich das in Summe! Wem es um die letzte Millisekunde geht, so albern das ggf. auch zu sein scheint, ist mit 1ms besser bedient als mit 4ms... ob das in der Praxis relevant ist, muss jeder für sich entscheiden!


Rektionszeit ist nicht input lag. Und 1 oder 4 spielt keine rolle
Yori26. Jul

Rektionszeit ist nicht input lag. Und 1 oder 4 spielt keine rolle



Bitte mal ausführlich über die komplette Technik informieren und erst dann wiederkommen und posten wenn du im Bilde bist. Danke!
pierogulinovor 20 m

Naja Gerücht oder nicht, je weniger Input lag desto besser. Der Monitor …Naja Gerücht oder nicht, je weniger Input lag desto besser. Der Monitor ist ja nur eins der Komponenten die Input lag erzeugen


Inputlag ≠ Rektionszeit.

Grobe Erklärung:

Reaktionszeit:
Reaktionszeit ist nur die Zeit, die die einzelnen Pixel brauchen um ihre Farbe zu wechseln. Je höher die Zeit, desto eher "schmiert" das Bild bei schnellen Bewegungen (Shooter!) bzw. wird unscharf.


Inputlag:
Die KOMPLETTE Zeit ab Absendung des Bildsignals deiner Grafikkarte bis zur Erstellung des fertigen Bildes auf deinem Bildschirm. Natürlich schließt das die Reaktionszeit mit ein, aber eben auch die komplette Verarbeitung davor (in der Bildschirmelektronik). Hohes Inputlag resultiert in einem "schwammigen" Spielgefühl, weil eben die Verzögerung von deiner Bewegung (z.B. mit der Maus) bis zur Reaktion auf dem Bildschirm zu hoch ist.


Und ja, für schnelle Shooter sind 4ms IPS bis heute nichts, wenn man empfindlich auf "schmieren" des Bildes reagiert. Inputlag kann trotzdem sehr gut sein.



6kbyte1vor 9 m

Sorry, aber ggf. dümmster Kommentar des Tages! Deine Aussage ist defakto …Sorry, aber ggf. dümmster Kommentar des Tages! Deine Aussage ist defakto falsch! Input-Lag in Kombination mit TFT´s ist die Summe der von der Eingabe bis zur Bildausgabe entstehenden Verzögerung. Wenn der Monitorengine bzw. die Datenverarbeitung das Eingabesignal mit z.B. 20ms verzögert und die Bildaufbauzeit dann auch nochmal 4 beträgt, addiert sich das in Summe! Wem es um die letzte Millisekunde geht, so albern das ggf. auch zu sein scheint, ist mit 1ms besser bedient als mit 4ms... ob das in der Praxis relevant ist, muss jeder für sich entscheiden!



Ist doch albern, er hat schon Recht mit seiner Aussage - auch wenn diese etwas ungünstig formuliert ist. Inputlag unterschied von 3ms ist wohl kaum spürbar, Reaktionszeitunterschied von 3ms schon.
Und "dümmster Kommentar des Tages" usw. muss nicht sein - benimmst du dich im Alltag auch so oder teilst du nur im Netz aus?
Bearbeitet von: "lakai" 26. Jul
6kbyte1vor 1 m

Bitte mal ausführlich über die komplette Technik informieren und erst dann …Bitte mal ausführlich über die komplette Technik informieren und erst dann wiederkommen und posten wenn du im Bilde bist. Danke!



18098880-IhBIO.jpg
6kbyte1vor 5 m

Sorry, aber ggf. dümmster Kommentar des Tages! Deine Aussage ist defakto …Sorry, aber ggf. dümmster Kommentar des Tages! Deine Aussage ist defakto falsch! Input-Lag in Kombination mit TFT´s ist die Summe der von der Eingabe bis zur Bildausgabe entstehenden Verzögerung. Wenn der Monitorengine bzw. die Datenverarbeitung das Eingabesignal mit z.B. 20ms verzögert und die Bildaufbauzeit dann auch nochmal 4 beträgt, addiert sich das in Summe! Wem es um die letzte Millisekunde geht, so albern das ggf. auch zu sein scheint, ist mit 1ms besser bedient als mit 4ms... ob das in der Praxis relevant ist, muss jeder für sich entscheiden!


Ohje.... du hast offenbar nicht wirklich ahnung was die reaktionszeit bedeutet. Vlt sollte man nicht mit beleidigungen rumschmeissen wenn man selber zu dieser am besten passt.

Die Reaktionszeit ist einfach nur die Zeit, die vergeht, wenn ein Pixel seine Farbe wechselt (wobei man da halt bestimmte Farbwechsel als Mess-Norm nimmt). Bei einer schlechten Reaktionszeit "schliert" das Bild, wird bei der Bewegung eher unscharf, es scheint bei Kontrastreichen Szenen ne Art Lichtspur nachzuziehen.
6kbyte1vor 4 m

Bitte mal ausführlich über die komplette Technik informieren und erst dann …Bitte mal ausführlich über die komplette Technik informieren und erst dann wiederkommen und posten wenn du im Bilde bist. Danke!


Du hat doch selbst gesagt, dass es unsinnig ist auf die letzte ms zu setzen. Der inputlag selbst sollte bei den monitoren gemessen werden und das in der Beschreibung angegben werden. Nicht bei mydealz ich meine als hersteller. Wie relevant ist nun ob 1 oder 4 am ende aufaddiert werden, wenn der inputlag stark schwankt?
Bearbeitet von: "Yori" 26. Jul
Folgendes, dein Monitor hat nen Input-Lag von 20ms und eine Bildaufbauzeit von 1ms, das bedeutet du bewegst die Maus, die Grafikkarte verarbeitet das Signal, das Signal geht zum Monitor, der verarbeitet es ebenfalls durch die interne Engine und dann gibt er das Bildsignal ans Panel... innerhalb von 4ms ist das Bild dann aufgebaut! Ergo reden wir von 20ms + 4ms bis dein gewünschtes Ergebnis dargestellt wird. Hätte der Monitor eine Bildaufbauzeit von 30ms, wäre es 20ms + 30ms und somit bewegst du die Maus und siehst das Bild erst 50ms später... ergo steht die die Reaktionszeit des Panels in unmittelbarem Zusammenhang mit dem gesamten Input-Lag!
Bearbeitet von: "6kbyte1" 26. Jul
lakaivor 4 m

Inputlag ≠ Rektionszeit.Grobe Erklärung:Reaktionszeit:Reaktionszeit ist …Inputlag ≠ Rektionszeit.Grobe Erklärung:Reaktionszeit:Reaktionszeit ist nur die Zeit, die die einzelnen Pixel brauchen um ihre Farbe zu wechseln. Je höher die Zeit, desto eher "schmiert" das Bild bei schnellen Bewegungen (Shooter!) bzw. wird unscharf.Inputlag:Die KOMPLETTE Zeit ab Absendung des Bildsignals deiner Grafikkarte bis zur Erstellung des fertigen Bildes auf deinem Bildschirm. Natürlich schließt das die Reaktionszeit mit ein, aber eben auch die komplette Verarbeitung davor (in der Bildschirmelektronik). Hohes Inputlag resultiert in einem "schwammigen" Spielgefühl, weil eben die Verzögerung von deiner Bewegung (z.B. mit der Maus) bis zur Reaktion auf dem Bildschirm zu hoch ist.Und ja, für schnelle Shooter sind 4ms IPS bis heute nichts, wenn man empfindlich auf "schmieren" des Bildes reagiert. Inputlag kann trotzdem sehr gut sein.Ist doch albern, er hat schon Recht mit seiner Aussage - auch wenn diese etwas ungünstig formuliert ist. Inputlag unterschied von 3ms ist wohl kaum spürbar, Reaktionszeitunterschied von 3ms schon.Und "dümmster Kommentar des Tages" usw. muss nicht sein - benimmst du dich im Alltag auch so oder teilst du nur im Netz aus?



Danke, genau so schaut es aus!
Yori26. Jul

Ist ein gerücht, dass es 1 sein muss. 4 ist vollkommen ausreichend.


An alle:Was wichtiger ist, ist der Inputlag , der nicht mit der Display-Art zu tun hat
lakai26. Jul

Inputlag ≠ Rektionszeit.Grobe Erklärung:Reaktionszeit:Reaktionszeit ist …Inputlag ≠ Rektionszeit.Grobe Erklärung:Reaktionszeit:Reaktionszeit ist nur die Zeit, die die einzelnen Pixel brauchen um ihre Farbe zu wechseln. Je höher die Zeit, desto eher "schmiert" das Bild bei schnellen Bewegungen (Shooter!) bzw. wird unscharf.Inputlag:Die KOMPLETTE Zeit ab Absendung des Bildsignals deiner Grafikkarte bis zur Erstellung des fertigen Bildes auf deinem Bildschirm. Natürlich schließt das die Reaktionszeit mit ein, aber eben auch die komplette Verarbeitung davor (in der Bildschirmelektronik). Hohes Inputlag resultiert in einem "schwammigen" Spielgefühl, weil eben die Verzögerung von deiner Bewegung (z.B. mit der Maus) bis zur Reaktion auf dem Bildschirm zu hoch ist.Und ja, für schnelle Shooter sind 4ms IPS bis heute nichts, wenn man empfindlich auf "schmieren" des Bildes reagiert. Inputlag kann trotzdem sehr gut sein.Ist doch albern, er hat schon Recht mit seiner Aussage - auch wenn diese etwas ungünstig formuliert ist. Inputlag unterschied von 3ms ist wohl kaum spürbar, Reaktionszeitunterschied von 3ms schon.Und "dümmster Kommentar des Tages" usw. muss nicht sein - benimmst du dich im Alltag auch so oder teilst du nur im Netz aus?



Ob ein unterschied von 3ms zu spüren ist oder nicht spielt keine Rolle, fakt ist 3ms bedeutet in Summe 3ms höhre Eingabe/Ausgabe Verzögerung. Das mit dem dumm war vllt. nicht okay, gebe ich zu... Entschuldigung dafür @gragon777
Bearbeitet von: "6kbyte1" 26. Jul
perfekte auflösung
6kbyte1vor 6 m

Ob ein unterschied von 3ms zu spüren ist oder nicht spielt keine Rolle, …Ob ein unterschied von 3ms zu spüren ist oder nicht spielt keine Rolle, fakt ist 3ms bedeutet in Summe 3ms höhre Eingabe/Ausgabe Verzögerung. Das mit dem dumm war vllt. nicht okay, gebe ich zu... Entschuldigung dafür @gragon777


Schon gut ich bin nicht so zartbesaitet
Habe mir das Teil vor einiger Zeit als Whd bei Amazon im Rahmen einer Rabattaktion (wohl 20%) geholt. Davon abgesehen, dass der Monitor damals bereits rund 8 Monate alt war und beim Zubehör entgegen der Beschreibung so ziemlich alles fehlte einschließlich aller (!) Schrauben bin ich sehr zufrieden. Keine wahrnehmbaren pixelfehler und ich bin was den vorhandenen ips glow angeht wohl ziemlich anspruchslos bzw nachsichtig. Toller Monitor insgesamt. Je nach Standort könnte aber die trotz des an sich matten Displays vorhandene leichte Spiegelung stören.
Nochmal für alle:
Bei 144Hz macht es einen riesen Unterschied, ob man 4ms oder 1ms Reaktionszeit des Displays hat.

1000ms/144 = 7ms

Wenn der Bildschirm 4ms braucht bis die Farbe richtig steht, aber alle 7ms ein neues Bild kommt, dann hat der Pixel 4/7 (ca. 57%) der Zeit gar nicht die richtige Farbe, sondern ist mehr mit Farbe ändern beschäftigt als mit Farbe anzeigen.

Zum Vergleich bei 1ms Reaktionszeit des Bildschirms braucht er nur 1/7 ( ca. 14%) der Zeit um die Farbe zu wechseln und zeigt die restlichen 86% der Zeit die richtige Farbe an.

Nochmal bildlich der Vergleich:

XXXX000 4ms Reaktionszeit
X000000 1ms Reaktionszeit
Genau so einen Monitor brauche ich.
500€ ist allerdings mein Limit.
Sloyervor 6 m

Nochmal für alle:Bei 144Hz macht es einen riesen Unterschied, ob man 4ms …Nochmal für alle:Bei 144Hz macht es einen riesen Unterschied, ob man 4ms oder 1ms Reaktionszeit des Displays hat.1000ms/144 = 7msWenn der Bildschirm 4ms braucht bis die Farbe richtig steht, aber alle 7ms ein neues Bild kommt, dann hat der Pixel 4/7 (ca. 57%) der Zeit gar nicht die richtige Farbe, sondern ist mehr mit Farbe ändern beschäftigt als mit Farbe anzeigen.Zum Vergleich bei 1ms Reaktionszeit des Bildschirms braucht er nur 1/7 ( ca. 14%) der Zeit um die Farbe zu wechseln und zeigt die restlichen 86% der Zeit die richtige Farbe an.Nochmal bildlich der Vergleich:XXXX000 4ms ReaktionszeitX000000 1ms Reaktionszeit


Das klingt plausibel, da hier nun wieder Frieden herrscht, habe ich auch eine Frage:

Ist der Monitor zum Betrieb an einer Xbox One X geeignet oder sollte man da auf einen Bildschirm mit 1ms zurückgreifen ?

Edit:
Gern auch einen anderen Bildschirm, sollte aber nicht erheblich teurer sein, als der hier.
Bearbeitet von: "LukeSKYYVODKA" 26. Jul
LukeSKYYVODKAvor 3 m

Das klingt plausibel, da hier nun wieder Frieden herrscht, habe ich auch …Das klingt plausibel, da hier nun wieder Frieden herrscht, habe ich auch eine Frage:Ist der Monitor zum Betrieb an einer Xbox One X geeignet oder sollte man da auf einen Bildschirm mit 1ms zurückgreifen ?Edit:Gern auch einen anderen Bildschirm, sollte aber nicht erheblich teurer sein, als der hier.


Haben die One X Spiele 30 oder 60 fps ? Und sind die 1080p 1440p oder 2160p ?
LukeSKYYVODKAvor 10 m

Das klingt plausibel, da hier nun wieder Frieden herrscht, habe ich auch …Das klingt plausibel, da hier nun wieder Frieden herrscht, habe ich auch eine Frage:Ist der Monitor zum Betrieb an einer Xbox One X geeignet oder sollte man da auf einen Bildschirm mit 1ms zurückgreifen ?Edit:Gern auch einen anderen Bildschirm, sollte aber nicht erheblich teurer sein, als der hier.


Kauf dir einen 4k UHD Monitor mit 60Hz für die XBox One X. Der darf auch gerne ein IPS Panel verbaut haben, denn bei 60Hz kommt ein neues Bild nur ca. alle 16 Sekunden, da sind 4ms Reaktionszeit nicht so wild.

Bei IPS Panels ist der Blickwinkel besser, was bei Konsolen Sinn macht, wenn dann mehr als einer in die selbe "Röhre" schaut.
Und das diese Marketing Angeben zur Reaktionszeit in keinsterweise der Realität entsprechen sollte auch nicht unerwähnt bleiben.
TNs schaffen 1ms genau so wenig wie IPS 4ms. In der Realität und unter Laborbedingungen getestet liegen beide drüber und je nach Monitor gar nicht mehr so weit auseinander.

eine von vielen Quellen: tomshardware.com/rev…tml

18099307-PwaKN.jpg
Ich würde mich nicht so sehr auf die Reaktionszeit versteifen so lange die nicht wirklich extrem hoch ist, der Input lag ist wichtiger. Die vielen und deutlichen Vorteile eines IPS gegenüber eines TNs sind nicht von der Hand zu weisen und den Mehrpreis wert. Einmal 144hz TN und nie wieder, wenn man mehr als nur darauf spielen will.

edit. dieser Monitor ist verdammt gut, vorausgesetzt man bekommt keinen mit Pixelfehlern oder starkem Clouding
Bearbeitet von: "grinch66" 26. Jul
649 euro für einen AOC ? Oh Mann
Sloyervor 19 m

Nochmal für alle:Bei 144Hz macht es einen riesen Unterschied, ob man 4ms …Nochmal für alle:Bei 144Hz macht es einen riesen Unterschied, ob man 4ms oder 1ms Reaktionszeit des Displays hat.1000ms/144 = 7msWenn der Bildschirm 4ms braucht bis die Farbe richtig steht, aber alle 7ms ein neues Bild kommt, dann hat der Pixel 4/7 (ca. 57%) der Zeit gar nicht die richtige Farbe, sondern ist mehr mit Farbe ändern beschäftigt als mit Farbe anzeigen.Zum Vergleich bei 1ms Reaktionszeit des Bildschirms braucht er nur 1/7 ( ca. 14%) der Zeit um die Farbe zu wechseln und zeigt die restlichen 86% der Zeit die richtige Farbe an.Nochmal bildlich der Vergleich:XXXX000 4ms ReaktionszeitX000000 1ms Reaktionszeit


Danke für die anschauliche Erklärung :-) Aber ich glaube, so "schlimm" ist es dann aber wahrscheinlich gar nicht, weil es GTG ist, sprich dunkel - hell - dunkel, also zwei Vorgänge
prad war so nett und den monitor getestet. Ebenso inputlag in verschiedensten modies:
prad.de/tes…/6/

von Prad:
Die Latenz ist ein wichtiger Wert für Spieler, wir ermitteln sie als Summe der Signalverzögerungszeit und der halben mittleren Bildwechselzeit. Mit einer sehr schnellen Verzögerung von nur 2 ms und einer ebenso schnellen mittleren Bildwechselzeit von 2,7 ms erreicht das Display eine superschnelle Gesamtlatenz von nur 4,7 ms. Das ist das sechstschnellste Ergebnis aller Monitore, die wir bis jetzt testen durften. Damit erübrigt sich die Frage, ob sich das Display für Spiele eignet, bei denen es auf jede Millisekunde ankommt.
Bearbeitet von: "Smascer" 26. Jul
G-Sync ist doch quasi der große Marketing Coup aller Zeiten. Jetzt ist nicht mehr jeder Monitor mit jeder Grafikkarte kompatibel - geil! So bindet man auch Kunden an sich. Weil die nicht einsehen beim neuen PC auch noch den Monitor zu wechseln, bleiben sie lieber bei einer Nvidia Grafikkarte, auch wenn die vielleicht schlechter als die Konkurrenz ist.
Mit können diese G-Sync Monitor Gauner echt gestohlen bleiben. Und "professionelle" Gamer, die sich auf diesen scheiß einlassen (müssen) tun mir echt leid.
staficvor 1 h, 19 m

649 euro für einen AOC ? Oh Mann


"Für einen AOC".
Die Dinger sind von der Verarbeitung besser als der übliche Gamingmist von Asus und co - und das IPS Panel kommt eh bei allen von AU Optronics.
Hab diesen Monitor seit der letzten Saturn 19% MwSt Geschichte bei mir stehen.....
bin zufrieden, auch wenn es die typischen Probleme gibt.
Einen pixelfehler konnte ich im Test einem programm finden, aber den sieht man im normalen Betrieb nicht.
Lichthöfe sind auf jeden Fall vorhanden. Wen sowas stört, für den wird dieser Monitor eher nichts sein.
Ansonsten bin ich zufrieden, habe selber aber auch nur um die 530 gezahlt und nicht 650.
Cold .... Alles unter 550 wäre ein super deal. Bis 600 ist normal Preis. Alles drüber zu teuer
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text