Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
APC Smart-UPS SC 420VA 230V USV (4 Ausgänge, davon 3 mit Batteriepuffer, ~5min Überbrückungszeit bei 260W)
386° Abgelaufen

APC Smart-UPS SC 420VA 230V USV (4 Ausgänge, davon 3 mit Batteriepuffer, ~5min Überbrückungszeit bei 260W)

129,99€170,80€-24% Kostenlos KostenlosOffice-Partner Angebote
Redakteur/in42
eingestellt am 15. Jun

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Der Full HD-Monitor für 389€ war euch noch nicht exotisch genug? Dann lasst euch entführen in die wunderbare Welt der Unterbrechungsfreien Stromversorgung (USV).

Office Partner verkauft nämlich gerade die APC Smart-UPS SC 420VA 230V für 129,90€ inkl. Versand, wenn ihr den Code HSAPSU einsetzt. Sonst zahlt man hierfür mindestens 170,80€.

Wie immer gilt: Wenn ihr euch fragt, was ihr mit dem Teil anfangen sollt, dann braucht ihr es auch nicht. Trotzdem mal die Kurzfassung.

  • Normalerweise: Strom weg, PC aus, Daten futsch.
  • Hiermit: Strom weg, PC wird kurz weiterversorgt, Daten können gespeichert werden, PC wird ordnungsgemäß heruntergefahren.

Der Gang zum Sicherungskasten bleibt euch natürlich trotzdem nicht erspart, aber zumindest potentielle Kopfschmerzen, wenn ihr mal wieder vergessen habt, zwischendurch zu speichern.

Von den (ziemlich alten) Rezensionen auf Amazon beziehen sich lediglich drei aus diese Variante. Der Erkenntnisgewinn daraus hält sich jedoch in Grenzen (Stichwort: "Funktioniert nicht an einem Gaming-PC!!!"), also möchte ich da nicht unbedingt näher drauf eingehen.

Hier geht es zur Übersichtsseite des Herstellers.

  • APC Smart-UPS SC eignet sich ideal für den Schutz von einfachen Servern der Einstiegsklasse, Netzwerkgeräten und POS (Point of Sale)-Systemen in kleinen und mittleren Unternehmen vor Störungen und Ausfällen der Netzstromversorgung
  • LED-Statusanzeigen - Geräte- und Stromstatus sind durch optische Anzeigen schnell analysierbar
  • Warntöne benachrichtigen den Anwender, wenn sich der Status der Stromversorgung oder des USV-Systems ändert
  • Ein intelligentes Präzisionsladesystem optimiert die Leistung, Lebensdauer und Zuverlässigkeit von Batterien
  • Die Zulassung durch Prüfinstitutionen gewährleistet, dass das Produkt getestet wurde, und für den sicheren Betrieb mit den angeschlossenen Geräten von Dienstanbietern und innerhalb der angegebenen Umgebung zugelassen ist
  • Lieferumfang: APC Smart UPS SC, Software-CD, Dokumentations-CD, Smart-UPS Signalling RS-232-Kabel, USB-Kabel, Benutzerhandbuch

1604221.jpg
1604221.jpg
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
130€ für 420VA?
Teuer....meine APC mit 550VA hat etwa 100€ gekostet....
42 Kommentare
130€ für 420VA?
Teuer....meine APC mit 550VA hat etwa 100€ gekostet....
Kleiner Hinweis: IEC-C13 Ausgänge!
Also dran denken, C13 auf C14 oder C13 auf Schuko bzw. Schukomehrfachleiste mitbestellen, wenn nicht vorhanden.

Grade wenn man wirklich "Kleinzeug" wie Switches, Router, usw. mit absichern will wird man hier um Adapter nicht drumrum kommen. Bei einem PC, Server oder auch bei vielen NAS kann man direkt mit C13 auf C14 arbeiten.

Insgesamt würde ich aber grade als "Privatmensch" direkt zur Schuko-Variante greifen ... bei dem Preis kann man aber durchaus mit ein paar Adapterkabeln leben denke ich.

PS: 420VA sind nicht die Welt! Bitte auch bedenken.
Ich habe für 500VA 45€ bezahlt. Funktioniert einwandfrei.

Für 130€ eher cold
stepp200015.06.2020 13:07

Ich habe für 500VA 45€ bezahlt. Funktioniert einwandfrei.Für 130€ eher cold


Welches Modell du?
stepp200015.06.2020 13:07

Ich habe für 500VA 45€ bezahlt. Funktioniert einwandfrei.Für 130€ eher cold


Welches Modell?
400VA etwas mager...für kleine NAS Systeme oderso vielleicht ok aber für einen PC ich weiß ja nicht.
Wieviel Watt kommen da raus? Um die 250?
Uzail15.06.2020 13:21

Wieviel Watt kommen da raus? Um die 250?


Maximal 260 Watt, ich habe die Überschrift mal etwas präzisiert.
DeMoNaZ15.06.2020 13:17

Welches Modell du?


FSP PPF4800305 Fortron Nano 800 USV 800VA/480W, 230V/50HZ, Offline, 1x12V 9AH, 2xSCHUKO Schwarz

Sogar 800VA

Damals knapp unter 50€ bei Amazon
quecksilber15.06.2020 13:05

Kleiner Hinweis: IEC-C13 Ausgänge!Also dran denken, C13 auf C14 oder C13 …Kleiner Hinweis: IEC-C13 Ausgänge!Also dran denken, C13 auf C14 oder C13 auf Schuko bzw. Schukomehrfachleiste mitbestellen, wenn nicht vorhanden.Grade wenn man wirklich "Kleinzeug" wie Switches, Router, usw. mit absichern will wird man hier um Adapter nicht drumrum kommen. Bei einem PC, Server oder auch bei vielen NAS kann man direkt mit C13 auf C14 arbeiten.Insgesamt würde ich aber grade als "Privatmensch" direkt zur Schuko-Variante greifen ... bei dem Preis kann man aber durchaus mit ein paar Adapterkabeln leben denke ich.PS: 420VA sind nicht die Welt! Bitte auch bedenken.


Richtig, ich hab mit diesen gute Erfahrungen: m.alternate.de/Blu…388

Bei APC sind auch meistens nur max. 2 Kaltgerätekabel dabei, also ruhig noch welche zukaufen.
Wow was ist denn das mit den 9 Löchern, ist das schon USB4? Habe ich Jahre lang nicht gesehen, muss was ganz neues sein!
lamer1115.06.2020 13:37

Wow was ist denn das mit den 9 Löchern, ist das schon USB4? Habe ich Jahre …Wow was ist denn das mit den 9 Löchern, ist das schon USB4? Habe ich Jahre lang nicht gesehen, muss was ganz neues sein!


Selbst teuere Eaton, HP, DELL, APC USV haben noch Serial (meist als RJ45 ausgeführt), Serial ist halt noch Universäler als USB (jaja Wortspiel beabsichtigt) Nicht immer haben alle Geräte die an einer USV hängen USB. (Kameras, Alarmanlagen, Spezielle Schaltung die auf Stromausfall reagieren etc pp)
stepp200015.06.2020 13:24

FSP PPF4800305 Fortron Nano 800 USV 800VA/480W, 230V/50HZ, Offline, 1x12V …FSP PPF4800305 Fortron Nano 800 USV 800VA/480W, 230V/50HZ, Offline, 1x12V 9AH, 2xSCHUKO SchwarzSogar 800VADamals knapp unter 50€ bei Amazon



jetzt nur 45€ inkl. Versand. Wie lange hält ein Akku bei intensiver PC-Nutzung (15 Std./Tag)? 1 Jahr?
faber220315.06.2020 13:43

jetzt nur 45€ inkl. Versand. Wie lange hält ein Akku bei intensiver PC …jetzt nur 45€ inkl. Versand. Wie lange hält ein Akku bei intensiver PC-Nutzung (15 Std./Tag)? 1 Jahr?


Da die FSP eine OFFLINE USV ist, wird der Akku immer gleich belastet (also garnicht, nur Ladungserhaltung), ausser beim Stromausfall
HansOtto12315.06.2020 13:41

Selbst teuere Eaton, HP, DELL, APC USV haben noch Serial (meist als RJ45 …Selbst teuere Eaton, HP, DELL, APC USV haben noch Serial (meist als RJ45 ausgeführt), Serial ist halt noch Universäler als USB (jaja Wortspiel beabsichtigt) Nicht immer haben alle Geräte die an einer USV hängen USB. (Kameras, Alarmanlagen, Spezielle Schaltung die auf Stromausfall reagieren etc pp)


Da hast du wohl Recht. Aber dann können sie doch bitte einen USB dazu machen. Ich meine mich auch zu erinnern, dass meine beiden vorherigen APC USVs USB hatten (BACK-UPS? nicht sicher), deshalb hatte ich das als leichten Rückschritt empfunden..
HansOtto12315.06.2020 13:41

Selbst teuere Eaton, HP, DELL, APC USV haben noch Serial (meist als RJ45 …Selbst teuere Eaton, HP, DELL, APC USV haben noch Serial (meist als RJ45 ausgeführt), Serial ist halt noch Universäler als USB (jaja Wortspiel beabsichtigt) Nicht immer haben alle Geräte die an einer USV hängen USB. (Kameras, Alarmanlagen, Spezielle Schaltung die auf Stromausfall reagieren etc pp)



So ist es, RS232 ist grade in der Industrie noch absolut gängiger Standard.
Klar, an einem PC oder einem NAS wird man eher auf USB setzen, aber eine solche USV ist nicht nur für solche Systeme geeignet ...
Kann ich dir nicht sagen. Hab die seit 6 Monaten ca. Wenn ich Stecker ziehe läuft alles ohne Probleme Weiter (PC und 2 monitore)
Bearbeitet von: "stepp2000" 15. Jun
lamer1115.06.2020 13:45

Da hast du wohl Recht. Aber dann können sie doch bitte einen USB dazu …Da hast du wohl Recht. Aber dann können sie doch bitte einen USB dazu machen. Ich meine mich auch zu erinnern, dass meine beiden vorherigen APC USVs USB hatten (BACK-UPS? nicht sicher), deshalb hatte ich das als leichten Rückschritt empfunden..



Hat sie doch?
RS232 UND USB ...
HansOtto12315.06.2020 13:45

Da die FSP eine OFFLINE USV ist, wird der Akku immer gleich belastet (also …Da die FSP eine OFFLINE USV ist, wird der Akku immer gleich belastet (also garnicht, nur Ladungserhaltung), ausser beim Stromausfall



Was bei einer Online USV und einer Line Interactive genauso der Fall ist?!?

Aber ja, wirklich entladen wird der Akku nur bei Stromausfall ... moderne Line Interactive können auch Buck und Boost ohne auf den Akku zurückgreifen zu müssen. Dennoch ist die Lebensdauer von Bleigelakkus begrenzt ... spätestens nach ein paar Jahren gehörten sie getauscht. Wie lange sie halten ist dann wieder von der USV abhängig.

Ich habe nur gute Erfahrungen mit APC, habe schon Akkus die 5 Jahre gehalten haben. Noname USVs haben die Akkus schon deutlich schneller "zerbrutzelt" ... habe ich schon mehrfach erlebt ... von "Akku einfach tot" bis "die ganze USV im Serverschrank schwimmt im Elektrolyt" schon alles erlebt.

Daher auch: Grade in kritischen Anwendungen lieber einmal zu oft als einmal zu wenig getauscht. Der Datenverlust kann schnell teurer sein als der Akku. (zumal man letzteren an unkritscher Stelle gerne noch ne Weile weiter verwenden kann)
Gibt auch häufig Geräte von APC als WHD auf Amazon. Habe beispielsweise die BR550GI vor drei Jahren für 100 € bekommen (aktuell für 137 €, Gebrauch - Wie neu).
quecksilber15.06.2020 13:54

Was bei einer Online USV und einer Line Interactive genauso der Fall …Was bei einer Online USV und einer Line Interactive genauso der Fall ist?!?Aber ja, wirklich entladen wird der Akku nur bei Stromausfall ... moderne Line Interactive können auch Buck und Boost ohne auf den Akku zurückgreifen zu müssen. Dennoch ist die Lebensdauer von Bleigelakkus begrenzt ... spätestens nach ein paar Jahren gehörten sie getauscht. Wie lange sie halten ist dann wieder von der USV abhängig. Ich habe nur gute Erfahrungen mit APC, habe schon Akkus die 5 Jahre gehalten haben. Noname USVs haben die Akkus schon deutlich schneller "zerbrutzelt" ... habe ich schon mehrfach erlebt ... von "Akku einfach tot" bis "die ganze USV im Serverschrank schwimmt im Elektrolyt" schon alles erlebt.Daher auch: Grade in kritischen Anwendungen lieber einmal zu oft als einmal zu wenig getauscht. Der Datenverlust kann schnell teurer sein als der Akku. (zumal man letzteren an unkritscher Stelle gerne noch ne Weile weiter verwenden kann)


Naja bei einer Online USV bezieht man seinen Strom immer über den Akku, das heißt Netzspannung zu 12 Volt DC -> Akku -> 12 DC zu 230V 50hz -> Ausgang

Bei Offline wird nur der Strometwas gefiltert kommt aber mit der wechselnden Spannung am Ausgang an wie er rein kommt und wird erst bei spannungsabfall auf Akku umgeschaltet.

Lineinteraktiv, läuft ähnlich der Offline USV, hat aber noch nen Spannungswandler drin, so das hinten immer die gleiche Spannung raus kommt.

Siehe dazu auch Googles ersten Treffer: elektronik-kompendium.de/sit…htm

Und falls ihr mal die Möglichkeit habt, schaut euch mal an was aus euren Steckdosen für Tolle 230 Volt rauskommen (das schwank manchmal um einige Volt)
Edit: und ja die Bleiakkus halten nicht ewig. Deshalb soll man sie auch mindestens einmal im Jahr warten, teilweise sogar tauschen (je nach Hersteller)
Bearbeitet von: "HansOtto123" 15. Jun
quecksilber15.06.2020 13:48

Hat sie doch?RS232 UND USB ...


Da bin ich wohl blind, ich sehe kein USB
lamer1115.06.2020 14:14

Da bin ich wohl blind, ich sehe kein USB


Es ist wohl das USB Kabel gemeint, welches im Lieferumfang ist, das wird wohl ein Serial to USB Adapter sein
HansOtto12315.06.2020 14:15

Es ist wohl das USB Kabel gemeint, welches im Lieferumfang ist, das wird …Es ist wohl das USB Kabel gemeint, welches im Lieferumfang ist, das wird wohl ein Serial to USB Adapter sein


Argh, auch das habe ich übersehen. Für den Rest des Tages gebe ich mir Kommentierverbot! Danke HansOtto
lamer1115.06.2020 14:14

Da bin ich wohl blind, ich sehe kein USB



Ist bei APC (fast?) immer am Gerät als gemeinsame RJ45 Buchse ausgeführt.
Adapter auf USB und/oder seriell liegt bei.
Ich weiß, für den Schutz wichtiger Daten ist das eigentlich unerheblich aber mich würde es trotzdem interessieren - Wieviel Eigenverbrauch hat so ein Teil?
Hat da jemand Erfahrungen/Infos?
HansOtto12315.06.2020 14:01

Naja bei einer Online USV bezieht man seinen Strom immer über den Akku, …Naja bei einer Online USV bezieht man seinen Strom immer über den Akku, das heißt Netzspannung zu 12 Volt DC -> Akku -> 12 DC zu 230V 50hz -> AusgangBei Offline wird nur der Strometwas gefiltert kommt aber mit der wechselnden Spannung am Ausgang an wie er rein kommt und wird erst bei spannungsabfall auf Akku umgeschaltet.Lineinteraktiv, läuft ähnlich der Offline USV, hat aber noch nen Spannungswandler drin, so das hinten immer die gleiche Spannung raus kommt. Siehe dazu auch Googles ersten Treffer: https://www.elektronik-kompendium.de/sites/grd/0812171.htm Und falls ihr mal die Möglichkeit habt, schaut euch mal an was aus euren Steckdosen für Tolle 230 Volt rauskommen (das schwank manchmal um einige Volt)Edit: und ja die Bleiakkus halten nicht ewig. Deshalb soll man sie auch mindestens einmal im Jahr warten, teilweise sogar tauschen (je nach Hersteller)



Jein ... eine Online-USV wandelt die 230V auf meistens 24 V (bzw. 27,x V) runter und anschließend selbige wieder auf 230V hoch. Der Akku hängt zwar mit an der Spannung und gleicht sicher mal kurze Spitzen aus, wird aber eben nicht laufend geladen und entladen. Auch eine Online USV funktioniert in der Regel auch ohne eingebauten Akku (natürlich nicht im Netzersatzbetrieb) bzw. man kann im laufenden Betrieb den Akku wechseln. Aber ja, die Belastung ist schon höher als bei einer Offline USV, schon weil der Akku quasi immer irgendwo knapp unter der Ladeschlussspannung gehalten wird. Was aber natürlich stimmt sind die wesentlich höheren elektrischen Verluste, weil ja zweimal umgespannt werden muss. Damit sinkt der Wirkungsgrade dann deutlich. Dafür sind die Transferzeiten halt deutlich kürzer als bei einer Offline USV.

Kurzum: Line Interactive wie die aus dem Deal ist für die meisten Anwender der beste Kompromiss.

PS: Ja, unsere Spannung schwankt um durchaus mal 5-10V über den Tag verteilt ... und man kann schön sehen, wann viel und wann wenig Strom verbraucht wird bzw. wann die Leute aufstehen bzw. von der Arbeit wiederkommen. Heutige Geräte haben aber so einen weiten Eingangsbereich, dass es praktisch keinem Gerät was ausmacht.
ieyasu15.06.2020 14:43

Ich weiß, für den Schutz wichtiger Daten ist das eigentlich unerheblich a …Ich weiß, für den Schutz wichtiger Daten ist das eigentlich unerheblich aber mich würde es trotzdem interessieren - Wieviel Eigenverbrauch hat so ein Teil? Hat da jemand Erfahrungen/Infos?



Wirkungsgrad einer Line Interactive USV, wie die aus dem Deal, liegt bei 95 - 98% ... ergo max. 5 % Verlust der entnommenen Leistung als Abwärme.
faber220315.06.2020 13:43

jetzt nur 45€ inkl. Versand. Wie lange hält ein Akku bei intensiver PC …jetzt nur 45€ inkl. Versand. Wie lange hält ein Akku bei intensiver PC-Nutzung (15 Std./Tag)? 1 Jahr?


Danke!
Weiß einer was die für einen Standby-Verbrauch hab? Ich habe auch eine alte APC Backup CS UPS an der meine Router / Philliips hue und Konsorten hängt, die braucht nur 2-3 Watt, wenn der Akku voll ist.
Auf der Arbeit haben wir zwei APC Smart UPS laufen, die sich 16-17 Watt im Standbybetrieb gönnen.Wohlgemerkt nach laden der Akkus (beim Laden sind es 40-45 Watt)...
Ist jemand dazu in der Lage mir den Unterschied zwischen der hier angebotenen und zu meiner USV sagen?
APC BX700UI
Bearbeitet von: "aikon34" 15. Jun
aikon3415.06.2020 15:21

Ist jemand dazu in der Lage mir den Unterschied zwischen der hier …Ist jemand dazu in der Lage mir den Unterschied zwischen der hier angebotenen und zu meiner USV sagen?APC BX700UI



die aus dem Deal gibt es, Deine is not found.
shartelt15.06.2020 15:45

die aus dem Deal gibt es, Deine is not found.


Tatsache, aber jetzt sollte der richtige Link da sein.

APC BX700UI
Bearbeitet von: "aikon34" 15. Jun
es gibt fast keinen sinnvollen Einsatzzweck für diese definitiv überteuerte USV
APC hot, aber nicht in der Kombi
Bearbeitet von: "Igoku" 15. Jun
Seit 15 Jahren hat sich am Smart UPS Design von APC nichts geändert. Batterien der Serie 1500 sterben nach 2 Jahren ab, kleine nach 8 Monaten sind unbrauchbar.
Woran merkt man eigentlich, dass die Batterie getauscht werden muss? Hab meine BackUps RS 550 seit ca. drei Jahren in Betrieb und bisher noch keine Warnung bekommen, dass die Batterie getauscht werden sollte. Bei einem kurzen Problem mit der Sicherung hat sie letztes Jahr jedenfalls noch funktioniert.
Bearbeitet von: "Gaestekloexperte" 15. Jun
Gaestekloexperte15.06.2020 22:18

Woran merkt man eigentlich, dass die Batterie getauscht werden muss? Hab …Woran merkt man eigentlich, dass die Batterie getauscht werden muss? Hab meine BackUps RS 550 seit ca. drei Jahren im Betrieb und bisher noch keine Warnung bekommen, dass die Batterie getauscht werden sollte. Bei einem kurzen Problem mit der Sicherung hat sie letztes Jahr jedenfalls noch funktioniert.


Am besten mit regelmäßigen Selbsttests. Einerseits die regelmäßigen automatischen Selbsttest, die nur einmal kurz den Akkubetrieb für wenige Sekunden "abwirft", anderseits auch bei Gelegenheit mal einen Laufzeittest, bei dem man mal solange auf Akkubetrieb einen Verbraucher laufen lässt, bis der Akku auf ein gewisses Niveau gesunken ist und beobachten, wie lange der Akku dies leisten kann. Im Idealfall fährt man die "echte" Last vorher runter und läßt etwas unkritisches laufen ... z.B. eine Glühbirne, am besten etwa die gleiche Last wie die echten Verbraucher. In der Regel reicht aber auch Daten sichern und dann mit dem echten Verbraucher laufen lassen ... Es KÖNNTE aber halt trotzdem zum Abschalten der geschützten Verbraucher führen. Und man muss einkalkulieren, dass der Akku wesentlich länger braucht um danach wieder vollgeladen zu werden. Und die volle Schutzwirkung ist erst bei vollem Akku wieder gegeben. D.h. ein echter, verlässlicher Laufzeittest bedeutet mindestens einige Stunden bis halben Tag stark eingeschränkten Schutz. Dennoch ist dass der beste und aussagekräftigste Test, den man ohne weitere Messgeräte machen kann. Ansonsten bleibt nur, den Akku auszubauen und extern zu testen ... z.B. den Innenwiderstand messen oder den Spannungsverlauf unter Last aufzuzeichnen. Anhand dieser Messungen kann man auch Aussagen zum Gesundheitszustand des Akkus treffen.
quecksilber15.06.2020 22:52

Am besten mit regelmäßigen Selbsttests. Einerseits die regelmäßigen aut …Am besten mit regelmäßigen Selbsttests. Einerseits die regelmäßigen automatischen Selbsttest, die nur einmal kurz den Akkubetrieb für wenige Sekunden "abwirft", anderseits auch bei Gelegenheit mal einen Laufzeittest, bei dem man mal solange auf Akkubetrieb einen Verbraucher laufen lässt, bis der Akku auf ein gewisses Niveau gesunken ist und beobachten, wie lange der Akku dies leisten kann. Im Idealfall fährt man die "echte" Last vorher runter und läßt etwas unkritisches laufen ... z.B. eine Glühbirne, am besten etwa die gleiche Last wie die echten Verbraucher. In der Regel reicht aber auch Daten sichern und dann mit dem echten Verbraucher laufen lassen ... Es KÖNNTE aber halt trotzdem zum Abschalten der geschützten Verbraucher führen. Und man muss einkalkulieren, dass der Akku wesentlich länger braucht um danach wieder vollgeladen zu werden. Und die volle Schutzwirkung ist erst bei vollem Akku wieder gegeben. D.h. ein echter, verlässlicher Laufzeittest bedeutet mindestens einige Stunden bis halben Tag stark eingeschränkten Schutz. Dennoch ist dass der beste und aussagekräftigste Test, den man ohne weitere Messgeräte machen kann. Ansonsten bleibt nur, den Akku auszubauen und extern zu testen ... z.B. den Innenwiderstand messen oder den Spannungsverlauf unter Last aufzuzeichnen. Anhand dieser Messungen kann man auch Aussagen zum Gesundheitszustand des Akkus treffen.



Du bist nicht zufällig 'n Stromer !?
..
Du schreibst von guten Erfahrungen mit APC - hast du noch weitere gute Erfahrungen gemacht, bzw. könntest du noch weitere Empfehlungen machen ?
Ich suche für mein NAS eine Line Interactive und kann mich nicht so wirklich entscheiden..
Gruß
FWiePferd15.06.2020 23:16

Du bist nicht zufällig 'n Stromer !?..Du schreibst von guten Erfahrungen …Du bist nicht zufällig 'n Stromer !?..Du schreibst von guten Erfahrungen mit APC - hast du noch weitere gute Erfahrungen gemacht, bzw. könntest du noch weitere Empfehlungen machen ?Ich suche für mein NAS eine Line Interactive und kann mich nicht so wirklich entscheiden..Gruß


Ich hab ne APC BackUPS 800, hier nach 5 Jahren das erste Akkupack ersetzt für 15€. Da hängt ein 5-Bay NAS (DS1515+)dran. Problemlos, daher benötige ich kein line-Interactive, die Ausfälle wurden immer abgefedert ohne Defekte im NAS.
rakz0r16.06.2020 13:20

Problemlos, daher benötige ich kein line-Interactive, die Ausfälle wurden i …Problemlos, daher benötige ich kein line-Interactive, die Ausfälle wurden immer abgefedert ohne Defekte im NAS.


Lt. apc.com ist das doch eine Line-Interactive !?
apc.com/sho…-GR
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text