Apple 15 MacBook Pro 2,9 GHz spacegrau (MPTT2D/A) ca. 9,3%, Versandkosten: frei, für Gewerbekunden
228°Abgelaufen

Apple 15 MacBook Pro 2,9 GHz spacegrau (MPTT2D/A) ca. 9,3%, Versandkosten: frei, für Gewerbekunden

2.989,28€Apple Angebote
43
eingestellt am 14. Jun
Hallo habe bei meiner suche nach Angeboten für einen Macbook Pro diese Seite entdeckt.
UVP Apple : 3299€
Ideals Vergleich ab : 3279€
eBay: eher 2016 Modelle, Preislich uninteressant beim 2017 Modell zum vergleich

Infos zum Macbook Pro 15"

Beschreibung

Retina Display mit LED Hintergrund-Beleuchtung und IPS Technologie.
Normalgroße beleuchtete Tastatur mit 65 (ISO) Tasten, einschließlich 4 Pfeiltasten.
Touch Bar mit integriertem Touch ID Sensor.
Force Touch Trackpad (ermöglicht Force Klicks, Beschleunigung, drucksensitives Zeichnen und Multi-Touch Gesten).
Stereo-Lautsprecher mit großem Dynamikbereich.

Abmessungen: 1,6 x 34,9 x 24,1 cm
Gewicht: 1,8 kg

Lieferumfang: MacBook Pro, 87 W USB-C Power Adapter, USB-C Ladekabel (2 m)


Technische Daten

Produkttyp: NotebookDisplaygröße:39,1 cm (15,4")
Prozessorfamilie: Intel Core i7
Arbeitsspeicher: 16 GB
Elektronisches Speichermedium (SSD): 512 GB
Betriebssystem: Mac OS Sierra
Physikalische Auflösung: 2.880 x 1.800
Arbeitsspeicher-Typ: LPDDR3
Grafikkartentyp Onboard / Dediziert:Onboard / DediziertGrafikkarte: 4 GB Radeon Pro 560, Intel HD Graphics 630
Wireless Funktionen: Bluetooth, WLAN
Anschlüsse: 4x Thunderbolt 3, 3,5 mm
KlinkensteckerAkkulaufzeit (bis zu): größer 9,0 Stunden
Gewichtsklasse: 1,0 bis 1,5 kg
Besonderheiten: Touch Bar, WebcamFarbe:Spacegrau

Herstellergarantie: 1 Jahr Bring-In (Details siehe Hersteller-Web-Site)
apple.de


Dann bin ich mal gespannt über die Reaktion
Und wie schlecht der Preis am ende dann doch ist

Auch andere Macs (auch die neuen Modelle) mit Bestpreisen.
Z.B iMac 27 3,4 1TB Fusion Drive statt 2099€ für 1944€.
Beste Kommentare

Verfasser

Internet_Nutzervor 26 m

Wer gibt so viel Geld für einen Laptop aus?!


Auch wenn es sich eigenartig anhört....ich habe durch meinen Kauf vor 8 Jahren (Macbook Pro) auf Dauer geld gespart....
Vorher habe ich diverse andere Marken gehabt und immer Probleme gehabt mit dem Akku, Festplatte, Arbeitsspeicher usw.

Selbst nach 8 Jahren rennt mein Akku noch einige Stunden ohne Probleme und ist recht schnell, durch das aufrüsten auf SSD. Aber die Leistung kommt langsam an seine grenzen bei meinen Aufgaben die ich damit zu bearbeiten habe.

Daher...ich kaufe einmal und habe über Jahre meine Ruhe

Zumindest ist es bei mir so...
Mein noch Aktueller "Alter" geht zu meinem Neffen und für seine zwecke (schule) ist es ein super Gerät, bis heute noch.
Bearbeitet von: "KrysSun" 14. Jun
43 Kommentare

Verfasser

Abseits vom deal
gibt es zu diesem adapter einen guten preis? bzw. gute alternativen zu einem besseren Kurs?

Satechi Type-C Pro Hub mit 4K HDMI Space Gray
Adapter

Mactrade hat bessere Angebote!

Verfasser

Julius.Ulbrichvor 1 h, 31 m

Mactrade hat bessere Angebote!


bist du dir sicher?
selbst mit deren Rabatt ist das 150€ mehr als wie mein deal, wenn ich nicht ganz blöde schaue.

In meinem Deal ist es der 2,9 Ghz und die 512GB SSD
der kleinere ist natürlich Günstiger
Bearbeitet von: "KrysSun" 14. Jun

Verfasser

Julius.Ulbrichvor 8 m

Mactrade hat bessere Angebote!


Habe mir MacTrade nochmal ganz genau angeschaut, das ist für mich keine Richtiger Rabatt....
Und selbst damit ist das schlechter



Die Höhe des Rabatts ist abhängig von der Zahlungsweise:

1.) Sparen Sie 279,- Euro

Bei der folgenden Zahlungsart erhalten Sie bei Rechnerkauf 150,- Euro Sofortrabatt und zusätzlich einen Feuerdesign® Vesuvio Holzkohle-Tischgrill im Wert von 129,- Euro**:
0% Finanzierung mit 10 Monaten Laufzeit.
Die Finanzierung ist für Sie zinsfrei. Es entstehen keine weiteren Kosten oder Gebühren.

Verwenden Sie dazu den Gutscheincode MTFIRE-150


2.) Sparen Sie 229,- Euro

Bei der folgenden Zahlungsart erhalten Sie bei Rechnerkauf 100,- Euro Sofortrabatt und zusätzlich einen Feuerdesign® Vesuvio Holzkohle-Tischgrill im Wert von 129,- Euro**:
Vorkasse, Sofortüberweisung, Nachnahme, PayPal oder 0% Finanzierung über 20 Monate oder mehr.
Die Finanzierung ist für Sie zinsfrei. Es entstehen keine weiteren Kosten oder Gebühren.

Verwenden Sie dazu den Gutscheincode MTFIRE-100

wOw

wäre eigentlich genau das richtige Gerät für mich.
Wird mir mein Arbeitgeber nur nie bezahlen :P

hot von mir.

Wer gibt so viel Geld für einen Laptop aus?!

Internet_Nutzervor 11 m

Wer gibt so viel Geld für einen Laptop aus?!


Ich!

Verfasser

Internet_Nutzervor 26 m

Wer gibt so viel Geld für einen Laptop aus?!


Auch wenn es sich eigenartig anhört....ich habe durch meinen Kauf vor 8 Jahren (Macbook Pro) auf Dauer geld gespart....
Vorher habe ich diverse andere Marken gehabt und immer Probleme gehabt mit dem Akku, Festplatte, Arbeitsspeicher usw.

Selbst nach 8 Jahren rennt mein Akku noch einige Stunden ohne Probleme und ist recht schnell, durch das aufrüsten auf SSD. Aber die Leistung kommt langsam an seine grenzen bei meinen Aufgaben die ich damit zu bearbeiten habe.

Daher...ich kaufe einmal und habe über Jahre meine Ruhe

Zumindest ist es bei mir so...
Mein noch Aktueller "Alter" geht zu meinem Neffen und für seine zwecke (schule) ist es ein super Gerät, bis heute noch.
Bearbeitet von: "KrysSun" 14. Jun

altasovor 11 m

Ich!



wieso?

Internet_Nutzervor 33 m

Wer gibt so viel Geld für einen Laptop aus?!



Genau die Frage stelle ich mir auch, also für mich selbst. Das ist tolle Hardware, das Paket ist schon zum Arbeiten für Grafikdesigner und Medienschaffende perfekt. Ich denke mal, dass da selbst Premiere nicht klein zu kriegen ist.

Aber 3.000+ EUR? Was baut Apple da ein? Goldmünzen?

Das darunter geschriebene Argument mit der Langlebigkeit im Vergleich zu Windowskisten glaube ich gerne, habe ich schon öfter gehört und bewiesen bekommen. Am Ende, gebraucht verkauft, sieht die Gesamtrechnung schon nicht mehr so schlecht aus. Denn meine Windowslaptops waren nach 3-4 Jahren Nutzzeit schlicht nichts mehr wert bzw. unverkäuflich, weil der Markt davon voll bis zur Kappe ist. Für ein 4 Jahre altes MacBook bekommt man je nach Zustand schon noch eine nette Stange Kohle.

Ich bin hin -und hergerissen. Eigentlich warte ich noch auf ein echtes Superangebot. Aber die gibts bei Apple nur alle Millionen Jahre. Eher findet jemand das Bernsteinzimmer.

Verfasser

TXLRudivor 6 m

Genau die Frage stelle ich mir auch, also für mich selbst. Das ist tolle …Genau die Frage stelle ich mir auch, also für mich selbst. Das ist tolle Hardware, das Paket ist schon zum Arbeiten für Grafikdesigner und Medienschaffende perfekt. Ich denke mal, dass da selbst Premiere nicht klein zu kriegen ist.Aber 3.000+ EUR? Was baut Apple da ein? Goldmünzen?Das darunter geschriebene Argument mit der Langlebigkeit im Vergleich zu Windowskisten glaube ich gerne, habe ich schon öfter gehört und bewiesen bekommen. Am Ende, gebraucht verkauft, sieht die Gesamtrechnung schon nicht mehr so schlecht aus. Denn meine Windowslaptops waren nach 3-4 Jahren Nutzzeit schlicht nichts mehr wert bzw. unverkäuflich, weil der Markt davon voll bis zur Kappe ist. Für ein 4 Jahre altes MacBook bekommt man je nach Zustand schon noch eine nette Stange Kohle.Ich bin hin -und hergerissen. Eigentlich warte ich noch auf ein echtes Superangebot. Aber die gibts bei Apple nur alle Millionen Jahre. Eher findet jemand das Bernsteinzimmer.



TXLRudivor 6 m

Genau die Frage stelle ich mir auch, also für mich selbst. Das ist tolle …Genau die Frage stelle ich mir auch, also für mich selbst. Das ist tolle Hardware, das Paket ist schon zum Arbeiten für Grafikdesigner und Medienschaffende perfekt. Ich denke mal, dass da selbst Premiere nicht klein zu kriegen ist.Aber 3.000+ EUR? Was baut Apple da ein? Goldmünzen?Das darunter geschriebene Argument mit der Langlebigkeit im Vergleich zu Windowskisten glaube ich gerne, habe ich schon öfter gehört und bewiesen bekommen. Am Ende, gebraucht verkauft, sieht die Gesamtrechnung schon nicht mehr so schlecht aus. Denn meine Windowslaptops waren nach 3-4 Jahren Nutzzeit schlicht nichts mehr wert bzw. unverkäuflich, weil der Markt davon voll bis zur Kappe ist. Für ein 4 Jahre altes MacBook bekommt man je nach Zustand schon noch eine nette Stange Kohle.Ich bin hin -und hergerissen. Eigentlich warte ich noch auf ein echtes Superangebot. Aber die gibts bei Apple nur alle Millionen Jahre. Eher findet jemand das Bernsteinzimmer.



was evtl. auch interessant sein wird für die Zukünftige Nutzung der MacBook Pro´s...ich habe über den Apple Pencil 2 gelesen...der könnte da wohl nutzbar sein und das bei dem Großen TouchPad einfach genial...
Ich hoffe der kommt so raus wie die Gerüchte es sagen

Und 3-4 Jahre ist noch ein guter schnitt bei dir, in der Regel war ein Akku nach einem halben jähr bei mir durch....und dann kosten von 200-300€ waren nicht so schön...

Ne, ne Freunde, dass sind einfach nicht mehr gerechtfertigte Preise. Apple hin, oder her. 1000 Euro zu viel

TXLRudivor 36 m

Genau die Frage stelle ich mir auch, also für mich selbst. Das ist tolle …Genau die Frage stelle ich mir auch, also für mich selbst. Das ist tolle Hardware, das Paket ist schon zum Arbeiten für Grafikdesigner und Medienschaffende perfekt. Ich denke mal, dass da selbst Premiere nicht klein zu kriegen ist.Aber 3.000+ EUR? Was baut Apple da ein? Goldmünzen?Das darunter geschriebene Argument mit der Langlebigkeit im Vergleich zu Windowskisten glaube ich gerne, habe ich schon öfter gehört und bewiesen bekommen. Am Ende, gebraucht verkauft, sieht die Gesamtrechnung schon nicht mehr so schlecht aus. Denn meine Windowslaptops waren nach 3-4 Jahren Nutzzeit schlicht nichts mehr wert bzw. unverkäuflich, weil der Markt davon voll bis zur Kappe ist. Für ein 4 Jahre altes MacBook bekommt man je nach Zustand schon noch eine nette Stange Kohle.Ich bin hin -und hergerissen. Eigentlich warte ich noch auf ein echtes Superangebot. Aber die gibts bei Apple nur alle Millionen Jahre. Eher findet jemand das Bernsteinzimmer.


Schau dich bei Ebay um. Dort bekommt man mit etwas Geduld zum Teil echt gute Gebrauchte mit Restgarantie. Nach 4-5 Monaten Gebrauch, sind die Wertverlust von Macs am extremsten (Relativ zum Neupreis)
Bearbeitet von: "lustmolch" 14. Jun

Eigentlich wollte ich ja noch warten, aber besseres kommt in nächster Zeit nicht mehr Danke

Beste Laptop dies gibt.

"Gewichtsklasse: 1,0 bis 1,5 kg"

Das dürfte wohl Wunschdenken sein.

Internet_Nutzervor 1 h, 49 m

Wer gibt so viel Geld für einen Laptop aus?!



Ich. Wieso? Ich entwickle iOS Apps (und Web Apps). Ein unschlagbarer Grund für ein MacBook ist für mich (auch wenn es übertrieben wirkt): Das Touchpad, es gibt nichts vergleichbares, Surface kommt ran, aber ist nicht das Gleiche.


Und: Wenn du ein Notebooks mit gleicher Spec suchst (über Full-HD Auflösung, IPS Display, PCI-E SSD, einer Core i7 HQ Version, Gewicht, Qualität) bis du in ähnlichen Preisregionen unterwegs. Das Surface Laptop (habe ich auch betrachtet) kostet auch weit über 2000 Euro (mit guter Ausstattung).

Aber ich gebe dir Recht zum Surfen auf Facebook und Urlaub buchen braucht das niemand, man muss schon wirklich damit arbeiten und auch damit Geld verdienen. Aber zu teuer ist es trotzdem, es müsste min. 500 Euro günstiger sein.
Bearbeitet von: "bar15" 14. Jun

das ja wie geschenkt jetzt wirklich....

Internet_Nutzervor 2 h, 44 m

Wer gibt so viel Geld für einen Laptop aus?!


Hier weils der wahnsinn ist

makromvor 1 h, 6 m

"Gewichtsklasse: 1,0 bis 1,5 kg"Das dürfte wohl Wunschdenken sein.


1,8 müssten es sein

TXLRudivor 2 h, 25 m

Genau die Frage stelle ich mir auch, also für mich selbst. Das ist tolle …Genau die Frage stelle ich mir auch, also für mich selbst. Das ist tolle Hardware, das Paket ist schon zum Arbeiten für Grafikdesigner und Medienschaffende perfekt. Ich denke mal, dass da selbst Premiere nicht klein zu kriegen ist.Aber 3.000+ EUR? Was baut Apple da ein? Goldmünzen?Das darunter geschriebene Argument mit der Langlebigkeit im Vergleich zu Windowskisten glaube ich gerne, habe ich schon öfter gehört und bewiesen bekommen. Am Ende, gebraucht verkauft, sieht die Gesamtrechnung schon nicht mehr so schlecht aus. Denn meine Windowslaptops waren nach 3-4 Jahren Nutzzeit schlicht nichts mehr wert bzw. unverkäuflich, weil der Markt davon voll bis zur Kappe ist. Für ein 4 Jahre altes MacBook bekommt man je nach Zustand schon noch eine nette Stange Kohle.Ich bin hin -und hergerissen. Eigentlich warte ich noch auf ein echtes Superangebot. Aber die gibts bei Apple nur alle Millionen Jahre. Eher findet jemand das Bernsteinzimmer.



Vergiss den ganzen Mumpitz der hier imme und überal gepostet wird. Ich benutze seit ich 6 Jahre alt bin Apple Computer und bin seit 1 Jahr glücklicher Surface Pro 4 und Surface Book benutzer.
Die Märchen mit "Geld sparen" oder "Werterhalt" oder "bessere Qualität" ist aus der Zeit in der Windows Notebooks qualitativ einfach Müll waren. Die Zeit ist vorbei!
Mein Surace Pro 4 mit i5 und SSD ist qualitativ meinem alten MB Air deutlich überlegen - und das bei annähernd gleichem Preis. Das Surfacebook ist von der Verarbeitung sogar geiler als mein altes MBP, allerdings war es auch teurer.

Das gleiche gilt für den Werterhalt, hochwertige Windows Notebooks haben einen ebenso guten Werterhalt - schaut einfach mal nach welche Preise gebrauchte SP4 etc. bei eBay erziehen. Wir leasen die Geräte in der Firma und die monatlichen Raten für die SP4 sind geringer als jene für die MBP, wenn auch nicht viel. Da der Endwert (bzw. der zu erzielende Wert bei Verwertung) Teil der Gesamtkosten ist und diese reduziert, wirkt sich das auch auf die monatliche Rate aus.
Es sollte jedem klar sein, dass ein 1800€ MBP natürlich einen höheren Endwert erzielen wird als ein 600€ Dell Latitude, auch prozentual da das MBP besser altert als ein Plastikbomber....

Es gibt eigentlich nur noch 2 valide Gründe explizit auf Apple zu setzen, entweder man will ums verrecken das OS (und wer sich in einer grossen Konzernstruktur bewegt wird das eher meiden wie der Teufel das Weihwasser) oder man braucht das OS weil man Apps entwickelt (lt. Apple darf die SDK nur auf Apple Hardware ausgeführt werden, damit fallen virtuelle Maschinen weg - wir verwenden dazu Mac Mini im Rack ). Alles andere ist Mumpitz - ich verwende die komplette Adobe CS auf den Surface Maschinen ohne irgendwelche Probleme.

Wer 3000€ für ein Notebook ausgibt wird es beruflich nutzen. Das PL Verhältnis empfinde ich dennoch als nicht sonderlich gut, der Preis an sich ist gut. Wir kaufen im Jahr zig Macbook und der hier genannte Preis ist in etwa der Rabatt den man bei Apple als Grosskunde bekommt (bei uns sinds 13%). Die Surfacebook sind deutlich günstiger (wir kaufen die i7 mit 512GB, 16GB RAM und 3 Jahren Business Garantie um unter 2.6k ein).

Wer sich sowas privat kauft hat eh nicht alle Tassen im Schrank. Selbst bei 8 Jahren Nutzung ist das kein Deal - und Apple Akkus sind auch nicht besser als andere....manchmal hat man Glück, manchmal Pech (bei meinem 2010er MBP war der Akku nach 17 Monaten und stolzen 180 Zyklen hinüber und Apple hat uns den vollen Preis für den Tausch verrechnet).
Bearbeitet von: "Frogman" 14. Jun

KrysSunvor 3 h, 4 m

was evtl. auch interessant sein wird für die Zukünftige Nutzung der M …was evtl. auch interessant sein wird für die Zukünftige Nutzung der MacBook Pro´s...ich habe über den Apple Pencil 2 gelesen...der könnte da wohl nutzbar sein und das bei dem Großen TouchPad einfach genial...Ich hoffe der kommt so raus wie die Gerüchte es sagen Und 3-4 Jahre ist noch ein guter schnitt bei dir, in der Regel war ein Akku nach einem halben jähr bei mir durch....und dann kosten von 200-300€ waren nicht so schön...



Du, ich muss dir leider mitteilen, dass du deine Akkus nicht sehr gut behandelst. Ganz ehrlich: Ein halbes Jahr kann ich mir nicht mal vorstellen selbst wenn man den Akku non-stop von 100 auf 0 und zurücknudelt.

Maximo87vor 3 h, 30 m

wieso?


Weil ich alle 8 Jahre ein neues hole und somit Geld spare, gegenüber Windows Rechnern, ich nach 8 Jahren noch ein Wertgegenstand in den Händen halte und gut wiederverkauft werden kann.

Unterm Strich komme ich so besser weg. Muss jeder für sich selber ausrechnen, aber der Produktlebenszyklus und geminderter Wertverlust schlägt jedes Windows Notebook.

Wer richtig rechnet, erkennt, dass Apple gar nicht so teuer ist
Aber die Motzer fallen natürlich voll aufs Klischee rein und ärgern sich weiterhin über Ihre Bluesreens

Das Surface kostet genauso viel wie das MBP. Sorry, da hat Apple einfach das edlere Design und die Leistungen ... siehe Benchmarks

Das Teil wirkt auf mich zudem kantig und billig. Das ganze ist aber nur meine persönliche Meinung. Ist auch irgendwie alles eine Sache der Geschmacksfrage...
Bearbeitet von: "altaso" 14. Jun

manchen scheinen zu vergessen, dass man nicht gezwungen wird zu kaufen. Soll jeder kaufen was er will/kann/für richtig hält oder what ever. ich nutze die Geräte von Apple auch längere Zeit und man bekommt tatsächlich danach noch was dafür bei eBay. habe aktuell wegen Games noch einen Windows PC zusätzlich. jedes mal ein Graus mit der Zeit will man echt kein Windows mehr haben.

Alles unter 10% ist kein Deal! Auch bei höheren Beträgen

Verfasser

ohman90vor 1 h, 55 m

Du, ich muss dir leider mitteilen, dass du deine Akkus nicht sehr gut …Du, ich muss dir leider mitteilen, dass du deine Akkus nicht sehr gut behandelst. Ganz ehrlich: Ein halbes Jahr kann ich mir nicht mal vorstellen selbst wenn man den Akku non-stop von 100 auf 0 und zurücknudelt.

Das absolut nicht
Ich lade immer wann gerade Zeit ist und so wie es halt gerade passt.
Auch wenn es mal nur paar Minuten sind und ich froh bin etwas saft drauf zubekommen damit der etwas länger durchhalten tut 😁

KrysSunvor 5 h, 58 m

Auch wenn es sich eigenartig anhört....ich habe durch meinen Kauf vor 8 …Auch wenn es sich eigenartig anhört....ich habe durch meinen Kauf vor 8 Jahren (Macbook Pro) auf Dauer geld gespart....Vorher habe ich diverse andere Marken gehabt und immer Probleme gehabt mit dem Akku, Festplatte, Arbeitsspeicher usw.


Beeindruckt mich nicht, hab genügend alte HP Laptops auf der Arbeit die das Problemlos mitmachen - wird von den Mitarbeitern gerne nach dem Aussondern als Zweitgerät genommen. Dafür kenn ich auch genug Stories von Macbooks die innerhalb von 3 Jahren mehr Probleme gemacht haben.

Deine Aussage ist aufgrund der Geringen Menge an Geräten kaum etwas Wert. Was hattest du denn vorher? Äquivalente Geräte im Bereich von +2000€ oder 400€-Schrott vom Discounter?

altasovor 2 h, 27 m

Aber die Motzer fallen natürlich voll aufs Klischee rein und ärgern sich w …Aber die Motzer fallen natürlich voll aufs Klischee rein und ärgern sich weiterhin über Ihre Bluesreens


Meine Geräte hatten letztes Jahr sicherlich mehr "Beachballs of Death" als Bluescreens. Bei Mehr Windows als OSX Geräten.
Stellt sich nun die Frage wer hier auf Klischees reinfällt.

Verfasser

Amoledvor 12 m

Beeindruckt mich nicht, hab genügend alte HP Laptops auf der Arbeit die …Beeindruckt mich nicht, hab genügend alte HP Laptops auf der Arbeit die das Problemlos mitmachen - wird von den Mitarbeitern gerne nach dem Aussondern als Zweitgerät genommen. Dafür kenn ich auch genug Stories von Macbooks die innerhalb von 3 Jahren mehr Probleme gemacht haben.Deine Aussage ist aufgrund der Geringen Menge an Geräten kaum etwas Wert. Was hattest du denn vorher? Äquivalente Geräte im Bereich von +2000€ oder 400€-Schrott vom Discounter?


Ich gehe ja auch nur von meiner Erfahrung un denen meiner freunde aus
andere Meinungen und Langzeittest habe ich nicht.
Ist so wie mit den Autos man muss Glück haben was passendes zu treffen ohne das es Probleme macht.

Ich habe in den letzten zwei Jahren glaube ich auch noch nie sooft das Auto wechseln müssen wegen defekt wie je.
Und nun Versuche ich es sogar mit einer Markte die mich bisher nicht so angesprochen hat.

altasovor 2 h, 43 m

Aber die Motzer fallen natürlich voll aufs Klischee rein und ärgern sich w …Aber die Motzer fallen natürlich voll aufs Klischee rein und ärgern sich weiterhin über Ihre Bluesreens



Gut, dass Du den Fehler, den wir, die auf das Klischee reinfallen, machen, nicht machst und mit Sachverstand davon absiehst, das vollkommen überholte Klischee von Windows als instabiles Betriebssystem aus der Mottenkiste zu kramen. Moment ... Nicht. Aber wenn Du das brauchst, dann sei es Dir gegönnt

KrysSunvor 16 m

Ich gehe ja auch nur von meiner Erfahrung un denen meiner freunde aus


Soll auch kein Vorwurf sein, aber leider hast du meine letzte Frage dazu nicht beantwortet ^^

Verfasser

Amoledvor 3 m

Soll auch kein Vorwurf sein, aber leider hast du meine letzte Frage dazu …Soll auch kein Vorwurf sein, aber leider hast du meine letzte Frage dazu nicht beantwortet ^^


Ach so
ja diverse hatte mir selber Privat einige geholt gehabt und von der Arbeit wo ich noch angestellt war "wo das non plus ultra das Sony Vaio mal war"
einige Samsungs ultrsbooks haben die sich damals glaube ich geschimpft Lenovo, Dell...fast alles mal durch.

von 800€ bis ich glaube der teuerste war im Bereich von 2500€
Bearbeitet von: "KrysSun" 14. Jun

KrysSunvor 3 m

von 800€ bis ich glaube der teuerste war im Bereich von 2500€


Gut, von den HP wurde im Rahmen der Garantie auch der ein oder andere getauscht nach drei Reparaturversuchen - das waren jedoch absolute Einzelfälle Ich frage absichtlich, da es oft wirklich billige Teile sind, bei denen dann irgendwas ist und sich Leute beschweren, dass die im Vergleich zu einem 3x teureren Gerät billiger Verarbeitet sind usw. Man kennt die Geschichten...

Verfasser

Amoledvor 4 m

Gut, von den HP wurde im Rahmen der Garantie auch der ein oder andere …Gut, von den HP wurde im Rahmen der Garantie auch der ein oder andere getauscht nach drei Reparaturversuchen - das waren jedoch absolute Einzelfälle Ich frage absichtlich, da es oft wirklich billige Teile sind, bei denen dann irgendwas ist und sich Leute beschweren, dass die im Vergleich zu einem 3x teureren Gerät billiger Verarbeitet sind usw. Man kennt die Geschichten...


Ich weiß was du meinst, absolut
Ich habe vor zwei Jahren meinem Neffen einen Lenovo für 600€ geholt, das reicht vollkommen aus für die Schule und tut nicht weh wenn der Kaputt geht.
Und würde den niemals mit einem Gerät aus dieser Preisklasse vergleichen.

Am ende geht es eh darum....fühlst du dich wohl mit dem teil und tut es was es soll....

Einige freunde von mir haben auch eine weile auf die teile von Alienware geschworen...bis die teile abfackelt sind
und keiner weiß wieso...und das kurz nach ende der Garantie....die waren dann auch total enttäuscht und haben dann abstand genommen und nutzen nun desktop pc´s zum spielen.


Mein iMac wird bald 10 Jahre (das erste Alu-Modell) und ich finde es wird Zeit für einen neuen Mac.
Ich habe mich für den neuen iMac 27 3,4 Ghz entschieden. Dieser kostet UVP 2099€. In diesem Shop soll er "nur" 1944€ kosten, was der bisher beste Preis wäre, den ich gesehen habe. Das Angebot von Mactrade wäre 1999€ ohne Finanzierung und 1949€ mit Finanzierung.
Muss da mal anrufen, ob man den noch konfigurieren kann, da ich wohl gerne statt einem FusionDrive (Hdd/SSD) eine SSD habe möchte.
gehen wir mal 1944€ aus, so kostet er Netto 1634€. Das macht bei 10 Jahren pro Monat 13,60€ ...so schnell kann man sich einen Mac schönrechnen

lustmolchvor 17 h, 2 m

Ne, ne Freunde, dass sind einfach nicht mehr gerechtfertigte Preise. Apple …Ne, ne Freunde, dass sind einfach nicht mehr gerechtfertigte Preise. Apple hin, oder her. 1000 Euro zu viel



Das stimmt so nicht. Du finanzierst damit großzügig Trumps Mauer mit. Ist also ein Schnäppchen!

Very BAAAAAAAAAAAAD solche Kommentare.

Frogmanvor 16 h, 23 m

Vergiss den ganzen Mumpitz der...



Du hast damit in allen Punkten Recht, ich bin Windows-User. Wann immer ich ein Applegerät in die Finger kriege, finde ich es spannend und bin immer wieder beeindruckt, muss ich zugeben. Entscheidend ist aber, dass ich letztes Jahr meinen etwas angejahrten SonyVAIO mit zu einem Kumpelstreffen hatte. Wir hatten mit GoPros ein paar Hirnie-Videos gedreht und nun ging es ans Schneiden. Mein SonyVAIO hat da leider kapituliert. Ich habe auch die AdobeCS-Suite und bei Premiere ging einfach mal nichts. Leider. Mein Kumpel, dessen MacBook (gebraucht gekauft) 3 Jahre älter war als mein Laptop, der hat das in FullHD problemlos bearbeiten können. Lediglich bei Animationen kam das MacBook kurz (ganz kurz) überhaupt ins Stottern.

Das finde ich schon eine Hammerleistung, denn bei meinem Laptop (neuer Prozessor, gleiche Menge RAM) ging wie gesagt rein gar nichts.

Aber:

Der momentan ausschlaggebende Punkt, das MacBook nicht zu kaufen, ist diese Anschlussgeschichte. Wenn ich 2,5K+ ausgebe, sehe ich absolut nicht ein, warum ich mir noch Adapter zum Idiotenpreis kaufen soll, um das dann auch nutzen zu können. Die müssten wenigstens preislich inkludiert sein, wenn man schon den Kunden zwingt, das blöde Geraffel mitzuschleppen.

Ein dünnes Gehäuse bauen, in dem ich alle Schnittstellen entferne, ist m.E. jetzt nicht die viel gerühmte Ingenieurskunst

3000 € ?? Was kann das Ding? Oder kostet der aufgedruckte Apfel schon 2000€?

KrysSunvor 22 h, 17 m

Das absolut nicht Ich lade immer wann gerade Zeit ist und so wie es halt …Das absolut nicht Ich lade immer wann gerade Zeit ist und so wie es halt gerade passt.Auch wenn es mal nur paar Minuten sind und ich froh bin etwas saft drauf zubekommen damit der etwas länger durchhalten tut 😁




Ohne dein Laderverhalten genau zu kennen, kann ich dir nicht sagen, was du falsch machst aber entweder du hast eine Reihe von Montagsprodukten bekommen, behandelst die Akkus schlecht oder übertreibst hier einfach ein bisschen um den Deal zu verteidigen. Ich habe jedenfalls noch nie derartige Probleme gehabt und kenne auch niemanden bei dem ein Akku nach einem halben Jahr schon defekt bzw. unbrauchbar war. Wenn dann doch mal ein Akku recht schnell durch war (und damit meine ich eher so 1,5-2 Jahre) dann hatte das auch seine Gründe im Nutzerverhalten.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text