Apple Code Week 2017 vom 7. - 22.10. = kostenlose Programmierkurse
366°Abgelaufen

Apple Code Week 2017 vom 7. - 22.10. = kostenlose Programmierkurse

11
eingestellt am 6. Okt 2017Bearbeitet von:"Xeswinoss"
"Jetzt im Oktober ist es wieder soweit, ganz Europa macht sich bereit für die Code Week! Eine Woche lang dreht sich in hunderten Projekten von Initiativen, Privatpersonen, Firmen und Schulen alles um die spielerische Vermittlung von Code. Kinder und Jugendliche werden auf diese Weise an die Welt der Technik herangeführt und können schon früh herausfinden, dass Programmieren Spaß macht."



[Meldung von Caschys Blog]
Apple hat heute angekündigt, dass es Hunderte Programmierkurse in Apple Stores in ganz Europa zur Unterstützung der EU Code Week anbieten wird. Vom 7. bis 22. Oktober unterstreicht diese Initiative, die von der Europäischen Kommission unterstützt wird, die Bedeutung des Programmierens und zielt darauf ab, Menschen aller Altersgruppen dabei zu helfen, Ideen mit Code zum Leben zu erwecken.

Apple plant nach eigenen Aussagen im nächsten Jahr mehr als 6.000 Programmier-Sessions in ganz Europa im Rahmen von Today at Apple-Events in über 100 Retail Stores in zehn Ländern anzubieten. Ambitionierte Programmierer jeden Alters können mit Swift lernen, wie man Code schreibt. Mit Kursen wie ‚Erste Schritte beim Programmieren‘, ‚Kids Hour: Sphero Labyrinth Challenge‘ und ‚Roboter mit Swift Playgrounds programmieren‘ gibt es Angebote für verschiedene Entwicklungsstufen, wie Apple ferner kommuniziert.

Apples „Jeder kann programmieren“-Lehrplan richtet sich an Lehrkräfte und Autodidakten aller Altersgruppen. Der Lehrplan ist für den Einsatz von der Mittelstufe bis zur Hochschule verfügbar und wird mit Lehrerleitfäden und Unterrichtsplänen für den Einsatz im Klassenzimmer geliefert.


Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
(Trigger Warning)
Ich werde also lernen 50 Euro software in 900 Euro Software zu verwandeln, supi
Sehr selbstlos von Apple Kindern eine Programmiersprache beizubringen, von deren Hauptanwendungsfall iOS sie sich eine 30%ige Umsatzbeteiligung gesichert haben sowie alle Hardware selbst verkaufen.

Tolle Initiative diese CodeWeek (ernsthaft!), aber die Kurse von Apple haben für mich etwa den gleichen Beigeschmack wie die Comichefte von der Sparkasse. Auf lange Sicht vielleicht besser den Kiddies was herstellerunabhängiges beibringen.
JoergK6. Okt 2017

Sehr selbstlos von Apple Kindern eine Programmiersprache beizubringen, von …Sehr selbstlos von Apple Kindern eine Programmiersprache beizubringen, von deren Hauptanwendungsfall iOS sie sich eine 30%ige Umsatzbeteiligung gesichert haben sowie alle Hardware selbst verkaufen. Tolle Initiative diese CodeWeek (ernsthaft!), aber die Kurse von Apple haben für mich etwa den gleichen Beigeschmack wie die Comichefte von der Sparkasse. Auf lange Sicht vielleicht besser den Kiddies was herstellerunabhängiges beibringen.



Also ich hatte meine Kiddies im Applestore Kurs im Sommer Camp.
Die haben mit Swift Playgrounds und Tynker gespielt.
Danach haben die den Sphero SPRK+ Roboter auf Basis einer selbst erfundenen Geschichte programmiert und präsentiert.
Ich finde, dass man für eine "Präsentation" vor vesammelter Mannschaft bereits viel Mut braucht.

Die Kinder hatten Spass und haben das Prinzip einer WENN_DANN Klausel, Repeat usw. spielerisch verstanden.
Letztens wurde ich gefragt ob ein Blitzer auch mit einer Schleife funktioniert nach dem Prinzip.....

WENN Auto Geschwindigkeit > 50 KM/h DANN Blitzen ANSONSTEN nicht Blitzen


Da war ich auch überrascht wie die auf sowas kommen... aber im Prinzip steckt sowas ähnliches dahinter....

Bald kann ich dennen zeigen wie Shell Scripte, SQL und JAVA funktionieren... und die sind erst 7.....
Bearbeitet von: "Huckepack" 8. Okt 2017
11 Kommentare
(Trigger Warning)
Ich werde also lernen 50 Euro software in 900 Euro Software zu verwandeln, supi
ralfi816. Okt 2017

(Trigger Warning)Ich werde also lernen 50 Euro software in 900 Euro …(Trigger Warning)Ich werde also lernen 50 Euro software in 900 Euro Software zu verwandeln, supi

Mimimi
Sehr selbstlos von Apple Kindern eine Programmiersprache beizubringen, von deren Hauptanwendungsfall iOS sie sich eine 30%ige Umsatzbeteiligung gesichert haben sowie alle Hardware selbst verkaufen.

Tolle Initiative diese CodeWeek (ernsthaft!), aber die Kurse von Apple haben für mich etwa den gleichen Beigeschmack wie die Comichefte von der Sparkasse. Auf lange Sicht vielleicht besser den Kiddies was herstellerunabhängiges beibringen.
Sehe ich nur Kurse für Kinder?! Ich würde ebenfalls gerne einen solchen Kurs belegen.
Eine Code week dauert länger als 7 Tage...

...wegen den lahmen Coder'n ?!
und ich nutze Android
Wie lange brauche um das Iphone X mit dem erlernten Wissen zu verdienen ?
Bearbeitet von: "Magnethelm1990" 6. Okt 2017
JoergK6. Okt 2017

Sehr selbstlos von Apple Kindern eine Programmiersprache beizubringen, von …Sehr selbstlos von Apple Kindern eine Programmiersprache beizubringen, von deren Hauptanwendungsfall iOS sie sich eine 30%ige Umsatzbeteiligung gesichert haben sowie alle Hardware selbst verkaufen. Tolle Initiative diese CodeWeek (ernsthaft!), aber die Kurse von Apple haben für mich etwa den gleichen Beigeschmack wie die Comichefte von der Sparkasse. Auf lange Sicht vielleicht besser den Kiddies was herstellerunabhängiges beibringen.


Ich denke, dass sich die Kurse insbesondere auf Basics wie Variablendeklaration, Schleifen, Klassen und Funktionen konzentrieren werden. Das mag von Programmiersprache zu Programmiersprache von der Syntax leicht unterschiedlich sein, allerdings sehe ich durchaus einen Vorteil Kinder früh an die Denkweise des Programmierens heranzuführen. Viele Zusammenhänge können von Swift auch auf C++ o.Ä. übertragen werden.
DerKaiser6. Okt 2017

Ich denke, dass sich die Kurse insbesondere auf Basics wie …Ich denke, dass sich die Kurse insbesondere auf Basics wie Variablendeklaration, Schleifen, Klassen und Funktionen konzentrieren werden. Das mag von Programmiersprache zu Programmiersprache von der Syntax leicht unterschiedlich sein, allerdings sehe ich durchaus einen Vorteil Kinder früh an die Denkweise des Programmierens heranzuführen. Viele Zusammenhänge können von Swift auch auf C++ o.Ä. übertragen werden.


Wie gesagt, die grundsätzliche Idee Kindern gratis Programmieren beizubringen finde ich klasse. Im wesentlichen werden da vermutlich dieses Spiel spielen: apple.com/swi…ds/
JoergK6. Okt 2017

Sehr selbstlos von Apple Kindern eine Programmiersprache beizubringen, von …Sehr selbstlos von Apple Kindern eine Programmiersprache beizubringen, von deren Hauptanwendungsfall iOS sie sich eine 30%ige Umsatzbeteiligung gesichert haben sowie alle Hardware selbst verkaufen. Tolle Initiative diese CodeWeek (ernsthaft!), aber die Kurse von Apple haben für mich etwa den gleichen Beigeschmack wie die Comichefte von der Sparkasse. Auf lange Sicht vielleicht besser den Kiddies was herstellerunabhängiges beibringen.



Also ich hatte meine Kiddies im Applestore Kurs im Sommer Camp.
Die haben mit Swift Playgrounds und Tynker gespielt.
Danach haben die den Sphero SPRK+ Roboter auf Basis einer selbst erfundenen Geschichte programmiert und präsentiert.
Ich finde, dass man für eine "Präsentation" vor vesammelter Mannschaft bereits viel Mut braucht.

Die Kinder hatten Spass und haben das Prinzip einer WENN_DANN Klausel, Repeat usw. spielerisch verstanden.
Letztens wurde ich gefragt ob ein Blitzer auch mit einer Schleife funktioniert nach dem Prinzip.....

WENN Auto Geschwindigkeit > 50 KM/h DANN Blitzen ANSONSTEN nicht Blitzen


Da war ich auch überrascht wie die auf sowas kommen... aber im Prinzip steckt sowas ähnliches dahinter....

Bald kann ich dennen zeigen wie Shell Scripte, SQL und JAVA funktionieren... und die sind erst 7.....
Bearbeitet von: "Huckepack" 8. Okt 2017
Huckepack6. Okt 2017

das Prinzip einer WENN_DANN Schleife


Ein if ist keine Schleife
Klugscheißerei beiseite: Wie gesagt die grundsätzliche Idee finde ich gut und ich sage auch nicht, dass Apple das Böse in Unternehmensgestalt ist - nur dass man sich halt bewusst sein solte, dass die das nicht ohne Hintergedanken anbieten.
Hätte Apple die Steuern in Irland bereits bezahlt, dann hätten alle Kinder ihre Code Week an ihrer Schule schon gehabt
Bearbeitet von: "Schnappt" 7. Okt 2017
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text