396°
ABGELAUFEN
Apple iPhone 5c für 259€ von asgoodasnew.com - Deal des Tages

Apple iPhone 5c für 259€ von asgoodasnew.com - Deal des Tages

ElektronikAsGoodAsNew Angebote

Apple iPhone 5c für 259€ von asgoodasnew.com - Deal des Tages

Preis:Preis:Preis:259€
Zum DealZum DealZum Deal
Heute entdeckt, denke das ist ein interessantes Schnäppchen.
Apple iPhone 5c 16GB von asgoodasnew für 259€ und 5c 32GB für 279€.
Zustand ist nach Angaben der Webseite Sehr gut, die Produktrezensionen sehen gut aus dazu.
Und die bieten 30 Monate Garantie auf den Zustand. Why not?



+ 5€ Gutschein + 4€ Cashback:
qipu.de/cas…om/
- Crenzy

Gebrauchte Geräte ggf. ohne OVP ("Gerät inkl. Ladestecker, Akku & USB-Datenkabel"); keine Garantie auf Original-Apple-Ladegerät (kann aber muss nicht)
30-Monats-Garantie leidet an der Beweislast beim Käufer nach 6 Monaten.
- Michalala

46 Kommentare

hot, man kann ja über das Gerät denken was man will, aber für den Preis 16 bzw 32 GB ist top wer unbedingt nen iPhone möchte!

und was bedeutet diese Garantie auf den Zustand ??

Comment

Ich hab das so verstanden dass die Geräte generalüberholt sind und nicht mehr ganz wie neu aussehen. Auf die Funktionalität geben die 30 Monate Garantie.

ja naja..sagen wir mal, so eine Händlergarantie ist meistens nicht viel wert wegen der Beweislastumkehr nach 6 Monaten (Stichwort Gewährleistung)

Ich hab denen mein 8GB iphone 5c vor ner Woche für 231 Euro verkauft, weil es keiner haben wollte

Da fehlen aber noch paar Sparmöglichkeiten...


qipu.de/cas…om/

Nicht schlecht, aber ich würde eher dieses nehmen: groupon.de/dea…711

Neuware gab es letzte Woche für 299 Euro. Nun Gebrauchtware für 15% Rabatt inkl. Gutschein, dafür ist der Status der Apple-Garantie ein Glücksspiel. Bei den 16er oder 32er-Versionen lohnt es sich deutlich mehr!



Zur freiwilligen 30-Monats-"Garantie":

- "Von der Garantie erfasst werden nur Geräte die innerhalb von 30 Tagen nach dem Kauf auf asgoodasnew.com registriert werden."
- "Das Produkt muss den Fehler, der den Schaden verursacht hat, bereits zu diesem Zeitpunkt aufgewiesen haben. Ansprüche auf Ersatz von Folgeschäden bestehen nur nach Maßgabe der zwingenden gesetzlichen Vorschriften."

Da der gesetzliche Gewährleistungsanspruch naütrlich trotzdem gilt greift in den ersten sechs Monaten die Gewährleistung, die restlichen 30-6 Monate hat man wenig Nutzen wenn bewiesen werden müsste, dass ein Fehler schon beim Kauf bestand.


Leute hört auf, irgendwelche 8 oder 16GB-Angebote mit der hier angebotenen 32GB Version zu vergleichen. 32 GB bei Apple ist nun mal viel mehr wert als 16GB, geschweige denn 8GB....

Ich meine damit, dass es für die im Deal angebotene 16GB-Version Alternativen geben mag. Preislich ist die 32GB Version m.E. jedoch sehr gut...

Die Sache mit der Beweislastumkehr wird von vielen dramatischer gesehen, als sie tatsächlich ist. Ja, sie gibt es. Aber solange nicht offensichtlich ist, dass der Fehler durch unsachgemäße Benutzung entstanden ist, beispielsweise ein Sturzschaden, wird kein Händler ernsthaft die Garantie verweigern können, auch nicht nach Ablauf von sechs Monaten. Die Einführung der Beweislastumkehr entstand im Rahmen einer Reform des Schuldrechts, in dem auch die Rechte des Verbrauchers gestärkt werden sollten. Wenn nun tatsächlich durchsetzbar wäre, dass nach sechs Monaten der Kunde einen dazu unmöglichen Beweis erbringen soll, wäre es das genaue Gegenteil davon, nämlich eine deutliche Verschlechterung der Verbraucherrechte.
Gerade kürzlich hatte ich dieses Thema, als ich ein defektes iPad beim Händler reklamiert habe. Die Garantie vom Hersteller war seit kurzem abgelaufen und der Mitarbeiter hat mich auch auf die Beweislastumkehr verwiesen. Es hat mich zwar zwei Telefonate gekostet, hat aber letztlich zum Erfolg geführt. Und in früheren Fällen kam zumindest bei mir diese Frage gar nicht erst auf.

duran3891

Ich meine damit, dass es für die im Deal angebotene 16GB-Version Alternativen geben mag. Preislich ist die 32GB Version m.E. jedoch sehr gut...



8 und 16GB je nach Farbe 259-5, 32er für 279-5 - stimmt! Das ist ordentlich.

besucherpete

Die Sache mit der Beweislastumkehr wird von vielen dramatischer gesehen, als sie tatsächlich ist. Ja, sie gibt es. Aber solange nicht offensichtlich ist, dass der Fehler durch unsachgemäße Benutzung entstanden ist, beispielsweise, dass das Gerät heruntergefallen ist oder Ähnliches, wird kein Händler ernsthaft die Garantie verweigern können, auch nicht nach Ablauf von sechs Monaten. Die Einführung der Beweislastumkehr entstand im Rahmen einer Reform des Schuldrechts, in dem auch die Rechte des Verbrauchers gestärkt werden sollten. Wenn nun tatsächlich durchsetzbar wäre, dass nach sechs Monaten der Kunde einen dazu unmöglichen Beweis erbringen soll, wäre es das genaue Gegenteil davon, nämlich eine deutliche Verschlechterung der Verbraucherrechte.



Das Gegenteil erlebt man aber bei vielen Einzelhändlern , wo manch Hersteller nur 1 Jahr Garantie gibt und man dann ab dem zweiten Jahr vor Probleme gestellt wird.
Vor Gericht bekommt man vll. Recht, nur haben die wenigsten die Zeit/das Geld (bzw. Rechtsschutz) um sich damit länger zu befassen.

Austtattung nicht mehr zeitgemäß.SCHROTT

Hmm klingt einleuchtend. Und was hast du dem Händler dann gesagt? Also speziell wegen dem iPad zb

besucherpete

Die Sache mit der Beweislastumkehr wird von vielen dramatischer gesehen, als sie tatsächlich ist. Ja, sie gibt es. Aber solange nicht offensichtlich ist, dass der Fehler durch unsachgemäße Benutzung entstanden ist, beispielsweise ein Sturzschaden, wird kein Händler ernsthaft die Garantie verweigern können, auch nicht nach Ablauf von sechs Monaten. Die Einführung der Beweislastumkehr entstand im Rahmen einer Reform des Schuldrechts, in dem auch die Rechte des Verbrauchers gestärkt werden sollten. Wenn nun tatsächlich durchsetzbar wäre, dass nach sechs Monaten der Kunde einen dazu unmöglichen Beweis erbringen soll, wäre es das genaue Gegenteil davon, nämlich eine deutliche Verschlechterung der Verbraucherrechte. Gerade kürzlich hatte ich dieses Thema, als ich ein defektes iPad beim Händler reklamiert habe. Die Garantie vom Hersteller war seit kurzem abgelaufen und der Mitarbeiter hat mich auch auf die Beweislastumkehr verwiesen. Es hat mich zwar zwei Telefonate gekostet, hat aber letztlich zum Erfolg geführt. Und in früheren Fällen kam zumindest bei mir diese Frage gar nicht erst auf.


Kommentar

Esslinger

Austtattung nicht mehr zeitgemäß.SCHROTT


Ist doch sowas von egal, läuft immer noch flüssiger als jedes Android Smartphone mit Octa-Core und 8gb RAM.

besucherpete

Die Sache mit der Beweislastumkehr wird von vielen dramatischer gesehen, als sie tatsächlich ist. Ja, sie gibt es. Aber solange nicht offensichtlich ist, dass der Fehler durch unsachgemäße Benutzung entstanden ist, beispielsweise ein Sturzschaden, wird kein Händler ernsthaft die Garantie verweigern können, auch nicht nach Ablauf von sechs Monaten. Die Einführung der Beweislastumkehr entstand im Rahmen einer Reform des Schuldrechts, in dem auch die Rechte des Verbrauchers gestärkt werden sollten. Wenn nun tatsächlich durchsetzbar wäre, dass nach sechs Monaten der Kunde einen dazu unmöglichen Beweis erbringen soll, wäre es das genaue Gegenteil davon, nämlich eine deutliche Verschlechterung der Verbraucherrechte. Gerade kürzlich hatte ich dieses Thema, als ich ein defektes iPad beim Händler reklamiert habe. Die Garantie vom Hersteller war seit kurzem abgelaufen und der Mitarbeiter hat mich auch auf die Beweislastumkehr verwiesen. Es hat mich zwar zwei Telefonate gekostet, hat aber letztlich zum Erfolg geführt. Und in früheren Fällen kam zumindest bei mir diese Frage gar nicht erst auf.


Hatte selber den Fall, nach 1,3 Jahren Handy defekt, laut Aussage MM keine Gewährleistung da Wasserschaden, nur hatte ich extra eine Wasserdichte Hülle, in die das Handy kam, wenn ich aufs Wasser bin, von daher nix mit Gewährleistung!

besucherpete

Die Sache mit der Beweislastumkehr wird von vielen dramatischer gesehen, als sie tatsächlich ist.


Na dann lies doch mal die Erfahrungsberichte zu MediaMarkt

besucherpete

Die Sache mit der Beweislastumkehr wird von vielen dramatischer gesehen, als sie tatsächlich ist. Ja, sie gibt es. Aber solange nicht offensichtlich ist, dass der Fehler durch unsachgemäße Benutzung entstanden ist, beispielsweise ein Sturzschaden, wird kein Händler ernsthaft die Garantie verweigern können, auch nicht nach Ablauf von sechs Monaten. Die Einführung der Beweislastumkehr entstand im Rahmen einer Reform des Schuldrechts, in dem auch die Rechte des Verbrauchers gestärkt werden sollten. Wenn nun tatsächlich durchsetzbar wäre, dass nach sechs Monaten der Kunde einen dazu unmöglichen Beweis erbringen soll, wäre es das genaue Gegenteil davon, nämlich eine deutliche Verschlechterung der Verbraucherrechte. Gerade kürzlich hatte ich dieses Thema, als ich ein defektes iPad beim Händler reklamiert habe. Die Garantie vom Hersteller war seit kurzem abgelaufen und der Mitarbeiter hat mich auch auf die Beweislastumkehr verwiesen. Es hat mich zwar zwei Telefonate gekostet, hat aber letztlich zum Erfolg geführt. Und in früheren Fällen kam zumindest bei mir diese Frage gar nicht erst auf.



Und wie hast du das hinbekommen, dass dein iPad repariert wurde? Ich hab das gleiche Problem. Der Händler hat mich auch auf die Beweislastumkehr hingewiesen.

Siehe hier: http://hukd.mydealz.de/diverses/problem-mit-gewährleistung-beim-ipad-432028

Kommentar

besucherpete

Die Sache mit der Beweislastumkehr wird von vielen dramatischer gesehen, als sie tatsächlich ist. Ja, sie gibt es. Aber solange nicht offensichtlich ist, dass der Fehler durch unsachgemäße Benutzung entstanden ist, beispielsweise ein Sturzschaden, wird kein Händler ernsthaft die Garantie verweigern können, auch nicht nach Ablauf von sechs Monaten. Die Einführung der Beweislastumkehr entstand im Rahmen einer Reform des Schuldrechts, in dem auch die Rechte des Verbrauchers gestärkt werden sollten. Wenn nun tatsächlich durchsetzbar wäre, dass nach sechs Monaten der Kunde einen dazu unmöglichen Beweis erbringen soll, wäre es das genaue Gegenteil davon, nämlich eine deutliche Verschlechterung der Verbraucherrechte. Gerade kürzlich hatte ich dieses Thema, als ich ein defektes iPad beim Händler reklamiert habe. Die Garantie vom Hersteller war seit kurzem abgelaufen und der Mitarbeiter hat mich auch auf die Beweislastumkehr verwiesen. Es hat mich zwar zwei Telefonate gekostet, hat aber letztlich zum Erfolg geführt. Und in früheren Fällen kam zumindest bei mir diese Frage gar nicht erst auf.


1. Die Stärkung der Verbraucherrechte liegt doch gerade in der 6-monatigen Umkehr. Die gab's vorher nicht, da musstest du dann in jedem Vertrag das Vorliegen eines Schadens beweisen.
2. Garantie ist nicht Gewährleistung. Hier sind die Bedingungen zwar ähnlich einer Gewähr, aber es ist eine Garantie, der der Händler freiwillig gibt.
3. Diese Garantie ist nichts wert, da kannst du Stories noch und nöcher erzählen. Das ist doch bewusst genauso gemacht, wie die normale Gewährleistung auf Gebrauchtgeräte also 6 Monate. Danach werden die Leute in die Röhre gucken.

Das Handy ist ein geiles Teil, funktioniert super, kann alles was man braucht und fühlt sich extrem gut in der Hand an.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text