-72°
Apple Mac mini 2,6 GHz bei Alternate.de + 3% Qipu 905,95 €

Apple Mac mini 2,6 GHz bei Alternate.de + 3% Qipu 905,95 €

ElektronikAlternate Angebote

Apple Mac mini 2,6 GHz bei Alternate.de + 3% Qipu 905,95 €

Preis:Preis:Preis:905,95€
Zum DealZum DealZum Deal
Bei Alternate.de gibt es den Apple Mac mini mit 2,6 GHz (i5), 8 GB RAM und 256 GB SSD für 899 € zzgl. Versand.

Ich möchte hier ein klein wenig von meinem Mac Mini berichten. Ich habe ihn nicht über Alternate gekauft, sondern bei Apple direkt,
Ich habe diesen Kauf nie bereut, er ist super schnell, funktioniert tadellos und ohne das kleine weiße Licht weis man nicht mal das er überhaupt läuft
wenn man den Bildschirm ausschaltet. Er ist super leise und macht alles mit. Sogar LAN-Partys mit COD 4 und MW3 hat er schon mitgemacht, trotz der eigentlich schwächeren Grafikkarte.
Die 256 GB Speicher können natürlich ein Problem darstellen, welches sich aber sehr leicht mit einer externen Festplatte für große Daten lösen lässt. Mit dem neuen OSX El Capitan hat sich ebenfalls nix geändert, er läuft weiterhin super. Sprich das Update bringt nur Verbesserungen, wie den Split Screen mit sich.
Im gesamten würde ich jederzeit wieder einen kaufen und kann ihn jedem Empfehlen der von Windows genervt ist.
Die große gereicht ihm natürlich ebenfalls sehr zum Vorteil.
Beim Kauf sollte man aber nicht vergessen die kleine Apple Fernbedienung, die sehr nützlich ist, mit zu bestellen, sowie eine
Apple Tastatur, wegen der speziellen Tasten.

Es gibt übrigens noch 3% Qipu was schlappe 26,97 € ausmacht

PV 953,50 € zzgl. Versand aus AT

13 Kommentare

Apple_Mac_mini_2_6_GHz_ALTERNATE_EDITION

Apple_Mac_mini_2_6_GHz_ALTERNATE_EDITION

Apple_Mac_mini_2_6_GHz_ALTERNATE_EDITION

Apple_Mac_mini_2_6_GHz_ALTERNATE_EDITION

Unter 16 GB Ram wuerd ich heute nicht mehr gehen. Und leider hat einem Apple ja die Selbst-Upgrade-Moeglichkeit dazu genommen - und die naechst hoeheren Modelle sind leider sehr teuer bei Alternate. Aber halt jedem das seine fuer seinen Einsatzzweck...

mcfu

Unter 16 GB Ram wuerd ich heute nicht mehr gehen. Und leider hat einem Apple ja die Selbst-Upgrade-Moeglichkeit dazu genommen - und die naechst hoeheren Modelle sind leider sehr teuer bei Alternate. Aber halt jedem das seine fuer seinen Einsatzzweck...



prinzipiell ja, gebe ich dir recht. Bei dem Modell kann man alles (auch die festplatte) auswechseln...

Cheva

prinzipiell ja, gebe ich dir recht. Bei dem Modell kann man alles (auch die festplatte) auswechseln...


Ach sorry, dachte es waere ein aktuelles Modell mit allem verloetet. Dann gehts ja

Oder ein NUC (der deutlich billiger ist, trotz aktuellerem Model) und ein Hackintosh basteln (wer es sich zutraut).
Ansonsten, wer den Aufpreis verschmerzen kann, macht man mit dem mini eigentlich nichts falsch: einfach gute Qualität

Am lustigsten finde ich immer noch das hier aus der Produktbeschreibung:
"Der Apple Mac mini besitzt ... Unibody-Gehäuse, das in einem Stück aus einem Aluminiumblock gefräst wird.... Außerdem wird er aus besonders recyclingfähigem Aluminium gefertigt und mit seiner neu gestalteten, leichteren Verpackung ist sein Transport noch platzsparender und effizienter."

So ein Bullshit: Erst wird für das rausfräsen eine Unmenge an Material verschwendet und dann wird von recyclingfähigem Material gesprochen. Aber hey...der Verpackung ist platzsparend...also tut man ja was für die Umwelt: da kann man dann getrost jede gerechtfertigte Kritik an der Produktion ignorieren. Schade das Apple nicht mal, trotz enormen Aufpreis, gescheite Produktionsbedingungen befürwortet.
So ein Marketingmüll...ist ja fast schlimmer als Actimel.

Murmel1

Oder ein NUC (der deutlich billiger ist, trotz aktuellerem Model) und ein Hackintosh basteln (wer es sich zutraut). Ansonsten, wer den Aufpreis verschmerzen kann, macht man mit dem mini eigentlich nichts falsch: einfach gute Qualität Am lustigsten finde ich immer noch das hier aus der Produktbeschreibung: "Der Apple Mac mini besitzt ... Unibody-Gehäuse, das in einem Stück aus einem Aluminiumblock gefräst wird.... Außerdem wird er aus besonders recyclingfähigem Aluminium gefertigt und mit seiner neu gestalteten, leichteren Verpackung ist sein Transport noch platzsparender und effizienter." So ein Bullshit: Erst wird für das rausfräsen eine Unmenge an Material verschwendet und dann wird von recyclingfähigem Material gesprochen. Aber hey...der Verpackung ist platzsparend...also tut man ja was für die Umwelt: da kann man dann getrost jede gerechtfertigte Kritik an der Produktion ignorieren. Schade das Apple nicht mal, trotz enormen Aufpreis, gescheite Produktionsbedingungen befürwortet. So ein Marketingmüll...ist ja fast schlimmer als Actimel.



Das alte Alu kann wieder verwendet werden ^^

Halte ich für viel zu teuer: Die SSD treibt den Preis nach oben. Günstiger dürfte es sein, sich ein 2012er Modell mit entsprechendem Prozessor nach Wahl zu kaufen und dann selber eine SSD einzubauen. Weiterer Vorteil: RAM lässt sich ebenfalls deutlich kostengünstiger upgraden, als wenn er von Haus aus drin ist.

mcfu

Unter 16 GB Ram wuerd ich heute nicht mehr gehen. Und leider hat einem Apple ja die Selbst-Upgrade-Moeglichkeit dazu genommen - und die naechst hoeheren Modelle sind leider sehr teuer bei Alternate. Aber halt jedem das seine fuer seinen Einsatzzweck...



für die meisten Anwendungen reicht aber auch der 8gb Speicher DICKE aus. ausser Videoschnitt, was eh nichts auf einem MacMini zu suchen hätte, was braucht denn sonst noch 16GB?

mcfu

Ach sorry, dachte es waere ein aktuelles Modell mit allem verloetet. Dann gehts ja



Das ist ein 2014er Modell und damit ist der Speicher verlötet und nicht austauschbar!

kogan

[quote=mcfu]für die meisten Anwendungen reicht aber auch der 8gb Speicher DICKE aus. ausser Videoschnitt, was eh nichts auf einem MacMini zu suchen hätte, was braucht denn sonst noch 16GB?



VMs z. B. Man kann es aber selbst bei Fotobearbeitung schon gut merken. Außerdem kann man etwas fauler sein, was das Schließen von Anwendungen oder Browsertabs angeht.
Aber dass 8GB für die meisten Leute ausreichen dürften, stimmt vermutlich schon. Mein MBP hat auch "nur" 8GB RAM, wenn ich nicht grad die Sau raus lass, ist das keine besondere Einschränkung. 4GB hingegen halte ich heutzutage für deutlich einschränkend.

Murmel1

Oder ein NUC (der deutlich billiger ist, trotz aktuellerem Model) und ein Hackintosh basteln (wer es sich zutraut).



Meiner Erfahrung mit Hackintoshs nach ist das eine ziemlich teuer erkaufte Ersparnis. Wenn die Hardware kompatibel ist bekommt man zwar vieles recht gut zum laufen, aber trotzdem fängt dann bei jdem Update wieder das große Zittern an. Und man darf halt vielem, was normalerweise quasi automatisch läuft, hinterher basteln.

makrom

Meiner Erfahrung mit Hackintoshs nach ist das eine ziemlich teuer erkaufte Ersparnis. Wenn die Hardware kompatibel ist bekommt man zwar vieles recht gut zum laufen, aber trotzdem fängt dann bei jdem Update wieder das große Zittern an. Und man darf halt vielem, was normalerweise quasi automatisch läuft, hinterher basteln.


Hatte nur bei meiner Recherche zum NUC gelesen, dass dieser wohl sehr gut dafür geeignet ist. Ich selbst nutze Windows. War auch eher als Idee gedacht.
(...und da ist es gut wenn solche Kommentare wie von dir kommen, die aus Erfahrung sprechen)

Kommentar

kogan

[quote=mcfu]für die meisten Anwendungen reicht aber auch der 8gb Speicher DICKE aus. ausser Videoschnitt, was eh nichts auf einem MacMini zu suchen hätte, was braucht denn sonst noch 16GB?



Kann ich so absolut unterschreiben.
4GB = nicht kaufen!!!
8GB = zu 80% ok
16GB = wer viel VM etc. macht

Generell ist der Mini ein nettes Teil. Meiner spielt Plex Server / Client / SickBeard / Sab / MDM Profilemanager

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text