241°
ABGELAUFEN
Apple Mac Mini BTO mit 250GB SSD für 619€ @ eBay Gravis
Apple Mac Mini BTO mit 250GB SSD für 619€ @ eBay Gravis

Apple Mac Mini BTO mit 250GB SSD für 619€ @ eBay Gravis

Redaktion
Preis:Preis:Preis:619€
Zum DealZum DealZum Deal
Im Preisvergleich kostet die Version mit 8GB RAM und 500GB HDD 20€ mehr.

Achtung: Das Modell hier hat nur 4GB RAM. Der RAM-Riegel ist beim 2014er-Modell fest auf dem Logic Board verlötet und kann nicht eigenhändig getauscht werden!!! Ihr habt also ein Modell mit 4GB RAM.

x 1,4 GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 2,7 GHz
x Intel HD Graphics 5000
x 4 GB Arbeitsspeicher
x Sondermodell mit 250 GB SSD
x Bis zu 50 % schnellerer Flash-Speicher
x Bis zu 3x schnellere mobile Daten im Vergleich zum Vorgängermodell
x Zwei Thunderbolt 2-Anschlüsse, WLAN der nächsten Generation und Unterstützung für HD Fernseher
x Leichtes und robustes Gehäuse von gerade einmal 19,7 cm Seitenlänge

Beste Kommentare

Ich weiß nicht ... ärgert man sich nicht immer wieder über den RAM?
Und eigentlich mag ich Apple auf diesem Weg überhaupt nicht unterstützen!
Was soll der Scheiß? Was meinen die jetzt alles auf die Platine löten zu müssen?
Mein Verständnis geht gegen Null ... und das als wirklicher Apple-Saurier ...
So macht man sich den Kundenstamm kaputt ... so und zwar wirklich ganz genau so ...

42 Kommentare

Weiß zwar nicht, wofür man einen Mac Mini braucht, aber wenn jemand einen braucht, klingt das doch gut...

Verfasser Redaktion

atx

Weiß zwar nicht, wofür man einen Mac Mini braucht, aber wenn jemand einen braucht, klingt das doch gut...


Also für viele Anwendungen... Zum einen - perfekt für Office und Heimanwendungen - sehr geringer Stromverbrauch, sehr aufgeräumt und klein. Dann Multimediamaschine am TV (mit externer HDD zb)...

Zu teuer und langsam, ein großen nehmen und wunsch SSD einbauen lassen, ohne Fachkenntnisse und spezial Werkzeug nicht selber machen!

Ich weiß nicht ... ärgert man sich nicht immer wieder über den RAM?
Und eigentlich mag ich Apple auf diesem Weg überhaupt nicht unterstützen!
Was soll der Scheiß? Was meinen die jetzt alles auf die Platine löten zu müssen?
Mein Verständnis geht gegen Null ... und das als wirklicher Apple-Saurier ...
So macht man sich den Kundenstamm kaputt ... so und zwar wirklich ganz genau so ...

Man kann auch vSphere 6 (Free) drauf laufen lassen. Für eine Lab Umgebung bzw. kleine Umgebungen reicht die Büchse allemal wobei ich dann gegf. doch eine mit mehr RAM empfehlen würde.

Habe den mit 8GB und 1TB Festplatte vor 1,5 Jahren am Releasetag für 630€ gekauft (als Student)

Weiß nicht, wie jemand für dieses Modell hier so viel bezahlen kann...

Wenn die Variante mit doppeltem Arbeits- sowie Festplattenspeicher lt Dealersteller 20 Euro mehr kostet , wieso sollte das hier dann ein Deal sein?

Den 2012er würde ich gerne nochmal haben, finde leider keine passenden Angebote.

gawi_93

Wenn die Variante mit doppeltem Arbeits- sowie Festplattenspeicher lt Dealersteller 20 Euro mehr kostet , wieso sollte das hier dann ein Deal sein?


weil die 500 GB als HDD vorliegen, die 250 GB aber als SSD ;-)
Aber generell ist die Hardware wirklich schwach für den Preis, muss ich schon sagen O.o

El_Lorenzo_backup

Also für viele Anwendungen... Zum einen - perfekt für Office und Heimanwendungen - sehr geringer Stromverbrauch, sehr aufgeräumt und klein. Dann Multimediamaschine am TV (mit externer HDD zb)...


Dafür braucht man beim besten Willen keinen Mac, sondern kann auch einfach einen NUC nehmen, der bei aktuellerer Hardware günstiger ist; besonders bei den von dir genannten Beispielen.
[auch wenn es speziell ist: Und wenn es denn unbedingt OS X sein muss, kann man das bei den NUC's auch relativ problemfrei installieren.]
Bei Laptops kann ich es noch verstehen, aber hier ist es echt Abzocke von Apple.
Aber verarbeitet ist das Ding top!

Obwohl ich ein Apple-Freak bin, würde ich auch von diesem Prozessor und Modell abraten. Im Übrigen kann man dieses Modell für 500 Eur kaufen und für 60-100 EUR ein SSD einbauen. Dann hat man 500 GB HDD zusätzlich, was man auch als TimeMachine verwenden kann, wenn dazu ein 2.5" Festplattengehäuse gekauft wird. (Vorausgesetzt dass RAM und Prozessor ausreichend für den Interessente ist)

4GB waren schon vor 6 Jahren nicht der Hit, als ich mein MacBook gekauft habe, heutzutage würde ich mir das nicht antun - zumindest nicht für den Preis.

Der HDD aus/einbau ist aber nicht mehr so leicht zu machen. Ich habe noch das 2012 Modell, und da war das schon fummelig... Ich würde das aktuelle Modell nicht kaufen, möglicherweise steht auch das Skylake upgrade an.
Schade das Apple das Gerät durch aufgelöteten RAM etc so abgewertet hat, das war m.E. früher Apples Rechner mit dem besten P/L Verhältnis. Ich habe damals versucht einen vergleichbaren Hackintosh zusammenzustellen, das war qusi nicht möglich, mal abgesehen von den Abmessungen.

Für 619€ bekommt man einen Spitzen Hackintosh

Verfasser Redaktion

El_Lorenzo_backup

Also für viele Anwendungen... Zum einen - perfekt für Office und Heimanwendungen - sehr geringer Stromverbrauch, sehr aufgeräumt und klein. Dann Multimediamaschine am TV (mit externer HDD zb)...


Also einen NUC kannst du keinesfalls mit einem Mac vergleichen! Auch ein anderes Gerät mit OSX zu bespielen ist einfach was anderes. Egal. Ich bin ja nicht Verkäufer und will das Gerät anpreisen..

Übrigens finde ich die billigere Lösung + SSD nachrüsten ebenfalls besser.

Mein MBP2010 besitzt 4 GByte RAM und die sind durchgehend voll belegt - ohne MATLAB, Photoshop, etc. Da reicht es wenn Safari, Mail und Telegram geöffnet sind und der RAM ist bedient. Heute sind meiner Meinung nach mindestens 8 GByte notwendig, um nicht unnötig Leistungseinbußen zu haben!

El_Lorenzo_backup

Also einen NUC kannst du keinesfalls mit einem Mac vergleichen! Auch ein anderes Gerät mit OSX zu bespielen ist einfach was anderes. Egal. Ich bin ja nicht Verkäufer und will das Gerät anpreisen.. .


Wieso kann man die nicht vergleichen? Schau dir doch mal die verbaute Hardware an; bis auf die Apple eigenen Anschlüsse.

Und zum Thema OS X: Daher in Klammer ...ich selbst habe keine Erfahrung damit, aber vorm Kauf des NUC's habe ich ständig davon gelesen, dass diese perfekt dafür sind. Ich selbst würde es aber trotzdem niemanden raten, der keine Ahnung von sowas hat.

die (PCIe) SSD ist schon cool. Kein Vergleich zur SATA, die man nachrüsten könnte. Aaaber 4 GB RAM sind für OS X zu wenig. Das wird fast im Idle schon voll. Kann ich auf lange Sicht (Wiederverkaufswert) nur abraten!

axelF

4GB waren schon vor 6 Jahren nicht der Hit, als ich mein MacBook gekauft habe, heutzutage würde ich mir das nicht antun - zumindest nicht für den Preis.



Für meine Mama reicht es. Die macht Internet, Mail und Fotos App. - Da dauert es hier und da zwar mal etwas länger bis er fertig ist mit dem Rendern von Fotoalben oder öfnnen von PDFs

Bei Ihr begrenzt eher das langsame Internet wenn sie Fotos in die Cloud drückt.

Stephone2000

die (PCIe) SSD ist schon cool. Kein Vergleich zur SATA, die man nachrüsten könnte. Aaaber 4 GB RAM sind für OS X zu wenig. Das wird fast im Idle schon voll. Kann ich auf lange Sicht (Wiederverkaufswert) nur abraten!



Das System hat aber nur eine SATA SSD - keine Ahnung was das für ein Modell sein soll, da Apple in dem 2014er Mac mini nur PCIe SSDs verbaut

what? Das is ne SATA? Dann hat Gravis die aber selber eingebaut. Dann würd ich definitiv die Finger von lassen!

Bei der RAM Diskussion ist bei OSX immer noch im Hinterkopf zu halten, dass die Speicherverwaltung dort anders gehändelt wird wie bei Windows. So kommt oftmals OSX mit weniger RAM aus bzw fühlt sich immer noch flüssig an, obwohl der RAM voll ausgelastet ist.
Dieser Artikel erklärt "memory compression" ein bisschen näher.
Hier auf deutsch direkt von Apple: OS X Mavericks: Informationen zur Aktivitätsanzeige


Arbeitsspeicher Klicken Sie oben im Fenster der Aktivitätsanzeige auf "Speicher", um die Systemspeicherauslastung anzuzeigen und zu prüfen, welche Speicherkapazitäten die aktiven Prozesse in Anspruch nehmen. Diese Kategorie ersetzt die bisherige Kategorie "Speicher" in früheren Versionen der Aktivitätsanzeige. Die Speicherstatistiken "Frei", "Reserviert", "Aktiv", "Inaktiv" und "Benutzt" in früheren Versionen der Aktivitätsanzeige wurden in Mavericks durch das leicht verständliche Diagramm "Speicherdruck" ersetzt. Der Speicherdruck wird durch Farben verdeutlicht: Grün: Arbeitsspeicherressourcen sind verfügbar. Gelb: Arbeitsspeicherressourcen werden in Anspruch genommen. Rot: Arbeitsspeicherressourcen sind erschöpft und OS X nutzt die Festplatte als Speicher. Tipp: Wenn Sie in den roten Bereich gelangen, können Sie durch das Beenden von Programmen Arbeitsspeicher freigeben. Sie können ggf. auch weiteren Arbeitsspeicher installieren, um die Kapazitäten zu steigern. Das Diagramm bewegt sich von rechts nach links, sodass der aktuellste Wert der Speicherauslastung rechts angezeigt wird. Ältere Werte werden bei der Aktualisierung des Diagramms nach links verschoben. Im vorstehenden Beispiel wurde der Arbeitsspeicher des Mac zunächst stark in Anspruch genommen (Gelb) und sogar vollständig ausgelastet (Rot). Inzwischen steht jedoch wieder Arbeitsspeicher zur Verfügung (Grün). Weitere Informationen, die im Bereich "Speicher" angezeigt werden: Physikalischer Speicher: Das Volumen des installierten Arbeitsspeichers. Speicher (belegt): Das Volumen des verwendeten Arbeitsspeichers, das nicht unmittelbar für andere Programme verfügbar ist. Virtueller Speicher: Das Volumen der Speicherzuweisung, die von Programmen angefordert wurde. Dies stellt nicht die tatsächliche Auslastung der Arbeitsspeicherressourcen dar, und das Volumen wird vom Entwickler des Programms festgelegt. Verwendeter Swap: Der Speicher auf Ihrer Festplatte, der zum Kopieren nicht verwendeter Dateien von der Festplatte in den Arbeitsspeicher und umgekehrt verwendet wird. Es ist normal, dass etwas Aktivität vorhanden ist, und dies bedeutet nicht, dass Ihr Arbeitsspeicher ausgelastet ist. Erst wenn sich der Speicherdruck im roten Bereich befindet, sind die Arbeitsspeicherressourcen ausgelastet. App-Speicher: Das Speichervolumen, das von Programmen in Anspruch genommen wird. Reservierter Speicher: Daten, die nicht auf der Festplatte zwischengespeichert werden können, und daher im Arbeitsspeicher verbleiben müssen. Dieser Speicher kann nicht von anderen Programmen verwendet werden. Komprimiert: Die Datenmenge im Arbeitsspeicher, die komprimiert ist, und so mehr Arbeitsspeicherressourcen für andere Programme verfügbar hält. Datei-Cache: Der für Programme als verfügbar gekennzeichnete Arbeitsspeicher, der kürzlich verwendete Dateien enthält. Ein Beispiel für die Funktionsweise des Datei-Caches: Wenn Sie Mail verwendet haben und es schließen, wird der von Mail verwendete Arbeitsspeicher als Datei-Cache gekennzeichnet. Dieser Arbeitsspeicher ist nun für andere Programme verfügbar. Wenn Sie Mail wieder öffnen, bevor der Datei-Cache von einem anderen Programm verwendet (überschrieben) wird, öffnet sich Mail schneller, da der Datei-Cache-Speicher zurück in App-Speicher konvertiert wird und nicht alle Inhalte von der Festplatte geladen werden müssen.



mmmax

Habe den mit 8GB und 1TB Festplatte vor 1,5 Jahren am Releasetag für 630€ gekauft (als Student) Weiß nicht, wie jemand für dieses Modell hier so viel bezahlen kann...



Jau den hab ich mir damals auch geholt.
Ist schon beachtlich was die kleine Kiste kann.

Aber mit 4GB Ram geht's mal gar nichtX)

Meiner Erfahrung nach lohnt es sich in einem Mac viel Arbeitsspeicher zu verbauen.
Hab in meinem 2012MBP 16GB RAM und davon sind aktuell 2.9GB frei (bei geöffnetem Safari, iTunes, Terminal und im Hintergrund laufenden Virenscanner). Habe vorher jahrelang mit einem 2006MB gearbeitet, dass man nur mit maximal 2GB bestücken konnten und da hat allein Firefox mit 18 offenen Tabs schon 1,1GB RAM geschluckt (da der Support von 10.6.8 eingestellt wurde blieb mir nichts anderes übrig). Speicheranbindung hat sich sicherlich geändert von 10.6.8 zu 10.11 aber selbst für "Yosemite" (10.10), reichen die empfohlenen 4GB nur mit Mühe. Wie es mit Mavericks (10.9) aussieht weiß ich jedoch nicht.

b_ape

Hab in meinem 2012MBP 16GB RAM und davon sind aktuell 2.9GB frei (bei geöffnetem Safari, iTunes, Terminal und im Hintergrund laufenden Virenscanner).


Warum einen Virenscanner? Welchen hast du?
Für die 4 Programme scheint mir eine Speicherauslastung von 13.1 GB enorm hoch. Oder liegen da wie oben beschrieben einfach noch viele geschlossene Programme im RAM?
Ich hab in meinem alten Mac (hackintosh von 2009) 6GB RAM und das reicht dicke...

b_ape

Hab in meinem 2012MBP 16GB RAM und davon sind aktuell 2.9GB frei (bei geöffnetem Safari, iTunes, Terminal und im Hintergrund laufenden Virenscanner).



Aktiv sind 7,46GB. Hauptverbraucher sind kernel_task (1,19GB) und Safari (+WebInhalte ca. 4,5GB). 1,74Gb sind inaktiv und weitere 3.2 sind "wired". Natürlich ist, dass eine Speicherauslastung nach mehreren Stunden des Öffnen und Schließens andere Applikationen und keine nach einem Neustart oder gar mit einem frischen OS. Der Einbau der 16GB war auch eher als zukünftige Investition gedacht, da ich nicht vor habe die nächsten 8 Jahre mir irgendein neuen Mac zu holen (auch wenn man solche Investitionen auch zu einem späteren Zeitpunkt hätte tätigen können). Mehr als 4GB in einem Mac zu haben auf dem Yosemite (10.10) oder höher läuft, halte ich dennoch für sinnvoll.

edit: Als Virenscanner läuft "Sophos Anti-Virus". Über Sinn und Zweck lässt sich sicher streiten, aber das Gerücht, es gäbe keine Viren und Würmer für MacOS stimmt so nicht, zu dem ist manchmal ganz sinnvoll Speichermedien von Windows-Usern zu scannen, selbst wenn die Schädlinge MacOS nicht betreffen.

Verfasser Redaktion

8836799-onYz7
Und das MacBook Air wurde zuletzt vor 2 Wochen neu gestartet... Aber ich sehe das ähnlich. Im iMac daheim sind 8GB gewesen. Und es wurde immer langsamer. Jetzt sind es 24GB und es ist was ganz anderes...

b_ape

Mehr als 4GB in einem Mac zu haben auf dem Yosemite (10.10) oder höher läuft, halte ich dennoch für sinnvoll.


Da stimme ich dir natürlich zu.
Ich hab ehrlich gesagt bei meinen 6GB noch nie auf den RAM geachtet, weil ich noch nie Probleme hatte.

Naja, glücklicherweise sind bei den neuen Maschinen bei Apple inzwischen 8GB auch Standard. Die 4 GB von diesem Mac mini hier würde ich auch nur den (Groß-)Eltern zum Surfen im Internet hinstellen...
Wobei für diesen Anwendungsfall die 256GB SSD auch wieder überdimensioniert ist...

El_Lorenzo_backup

Und das MacBook Air wurde zuletzt vor 2 Wochen neu gestartet... Aber ich sehe das ähnlich. Im iMac daheim sind 8GB gewesen. Und es wurde immer langsamer. Jetzt sind es 24GB und es ist was ganz anderes...


Mit 24GB hast du aber gleich in Vollen gelangt. X)
Solange es die Möglichkeit gibt langsamere oder defekte Module auszutauschen kann man sich anfangs sicherlich mit weniger genügen, aber von 4GB verlötetem RAM oder auch verlöteten SSD würde ich bei einem Mac einen großen Bogen machen.

Verfasser Redaktion

b_ape

Mit 24GB hast du aber gleich in Vollen gelangt. X) Solange es die Möglichkeit gibt langsamere oder defekte Module auszutauschen kann man sich anfangs sicherlich mit weniger genügen, aber von 4GB verlötetem RAM oder auch verlöteten SSD würde ich bei einem Mac einen großen Bogen machen.


Naja es waren 2x 4GB und jetzt habe ich 2x 8GB dazu gepackt. Das geht ja beim iMac 2013 noch ohne Probleme. ^^ Und wenn das irgendwann nicht mehr reicht fliegen die 2x 4GB raus und werden ebenfalls durch 8er ersetzt. Mein Problem ist jetzt aber die HDD.
Daher habe ich den Deal hier auch eingestellt. Lieber eine SSD und wenig RAM, als viel RAM und eine HDD... das ist so ein krasser Unterschied in der Geschwindigkeit mit einer SSD....

tinpa

Mein MBP2010 besitzt 4 GByte RAM und die sind durchgehend voll belegt - ohne MATLAB, Photoshop, etc. Da reicht es wenn Safari, Mail und Telegram geöffnet sind und der RAM ist bedient. Heute sind meiner Meinung nach mindestens 8 GByte notwendig, um nicht unnötig Leistungseinbußen zu haben!


Der ram wird beim mac immer so voll wie möglich gepackt. Das ist einfach einen eigenheit von osx.

Verfasser Redaktion

tinpa

Mein MBP2010 besitzt 4 GByte RAM und die sind durchgehend voll belegt - ohne MATLAB, Photoshop, etc. Da reicht es wenn Safari, Mail und Telegram geöffnet sind und der RAM ist bedient. Heute sind meiner Meinung nach mindestens 8 GByte notwendig, um nicht unnötig Leistungseinbußen zu haben!



Das habe ich auch bemerkt. Egal wieviel Speicher man hat, OSX nutzt den Platz so lange, bis es wieder freischaufeln muss...

genau, weil der Zugriff auf den RAM einfach am schnellsten ist. Daher muss man aufpassen dass man Leute, die sich nicht so gut auskennen, nicht verwirrt. Ein "randvoller" RAM heißt bei OSX nicht, dass die Kiste total ausgelastet ist und nichts mehr voran geht - wie das zB bei Windows der Fall ist.

Auch wenn ich selbst der Meinung bin, dass 4gb RAM zu wenig sind: Bei Mac (und Linux) ist es gut wenn RAM belegt ist, da der RAM dann sinnvoll genutzt wird. D.h. Wenn der RAM voll ist, hat man nicht automatisch zu wenig Speicher! Bei Windows sieht das natürlich anders aus...

Sehe gerade aber auch das das schon gesagt wurde, kann den post von der App aus leider nicht löschen :"

Strange

Ich weiß nicht ... ärgert man sich nicht immer wieder über den RAM? Und eigentlich mag ich Apple auf diesem Weg überhaupt nicht unterstützen! Was soll der Scheiß? Was meinen die jetzt alles auf die Platine löten zu müssen? Mein Verständnis geht gegen Null ... und das als wirklicher Apple-Saurier ... So macht man sich den Kundenstamm kaputt ... so und zwar wirklich ganz genau so ...



Interessant, wenn Apple den ersten FolienPC verkauft, der echt aus einer dünnen Folie besteht - worüber meckerst Du dann?
Hört mit dem Steinzeitscheiß auf, geht mit der Zeit. Andere Hersteller tun es ja auch.

leute arbeitet mal auf einem 4gb mac (oder pc) mit ssd und dann redet! eine ssd ist viel wichtiger als der ram heutzutage ein 4gb mac mit ssd ist subjektiv genau so schnell wie ein 8gb mac mit ssd, außer man macht viel Videoschnitt oder photo shop...

Strange

Ich weiß nicht ... ärgert man sich nicht immer wieder über den RAM? Und eigentlich mag ich Apple auf diesem Weg überhaupt nicht unterstützen! Was soll der Scheiß? Was meinen die jetzt alles auf die Platine löten zu müssen? Mein Verständnis geht gegen Null ... und das als wirklicher Apple-Saurier ... So macht man sich den Kundenstamm kaputt ... so und zwar wirklich ganz genau so ...


Achso ... Gut das du aus deinem Loch gekrochen kommst ...
Genau auf dich, ganz genau auf dich und deine Vollquastlogik haben hier alle gewartet ...
Weil es irgendwann einen Folien PC gibt muss man heute schon löten ...
... brilliant ... ich baue auch schon mal nen Akku in meinen Diesel weil irgendwann mal werden Autos mit Strom betrieben ...

Und überhaupt? Seitwann zeichnet sich Apple dadurch aus zu tun was andere machen?

Dein Kommentar ist völlig daneben ... die zocken Kohle ab und nur darum geht es ... das hat nichts und zwar gar nichts mit nem Folien-PC zu tun ...

Strange

Ich weiß nicht ... ärgert man sich nicht immer wieder über den RAM? Und eigentlich mag ich Apple auf diesem Weg überhaupt nicht unterstützen! Was soll der Scheiß? Was meinen die jetzt alles auf die Platine löten zu müssen? Mein Verständnis geht gegen Null ... und das als wirklicher Apple-Saurier ... So macht man sich den Kundenstamm kaputt ... so und zwar wirklich ganz genau so ...



Sehr lustig!

Zur Info: bin herausgekrochen, ein neues Individuum, damit solche Hirnies, Allesbesserwisser und Handbremsen wie Du in ihre Löcher wieder einkriechen.

Denk lieber darüber nach, seit wann andere sich dadurch abzeichnen, das zu tun, was Apple tut.

Merkst was? Ahso... kannst Du das überhaupt?

Strange

Ich weiß nicht ... ärgert man sich nicht immer wieder über den RAM? Und eigentlich mag ich Apple auf diesem Weg überhaupt nicht unterstützen! Was soll der Scheiß? Was meinen die jetzt alles auf die Platine löten zu müssen? Mein Verständnis geht gegen Null ... und das als wirklicher Apple-Saurier ... So macht man sich den Kundenstamm kaputt ... so und zwar wirklich ganz genau so ...




X) ... ich verkriech mich grade in mein Loch...vor lachen.Der war verdammt gut gekontert
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text