245°
Apple Mac Mini BTO mit 250GB SSD für 619€ @ eBay Gravis

Apple Mac Mini BTO mit 250GB SSD für 619€ @ eBay Gravis

ElektronikEbay Angebote

Apple Mac Mini BTO mit 250GB SSD für 619€ @ eBay Gravis

Redaktion

Preis:Preis:Preis:619€
Zum DealZum DealZum Deal
Im Preisvergleich kostet die Version mit 8GB RAM und 500GB HDD 20€ mehr.

Achtung: Das Modell hier hat nur 4GB RAM. Der RAM-Riegel ist beim 2014er-Modell fest auf dem Logic Board verlötet und kann nicht eigenhändig getauscht werden!!! Ihr habt also ein Modell mit 4GB RAM.

x 1,4 GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 2,7 GHz
x Intel HD Graphics 5000
x 4 GB Arbeitsspeicher
x Sondermodell mit 250 GB SSD
x Bis zu 50 % schnellerer Flash-Speicher
x Bis zu 3x schnellere mobile Daten im Vergleich zum Vorgängermodell
x Zwei Thunderbolt 2-Anschlüsse, WLAN der nächsten Generation und Unterstützung für HD Fernseher
x Leichtes und robustes Gehäuse von gerade einmal 19,7 cm Seitenlänge

42 Kommentare

Weiß zwar nicht, wofür man einen Mac Mini braucht, aber wenn jemand einen braucht, klingt das doch gut...

Redaktion

atx

Weiß zwar nicht, wofür man einen Mac Mini braucht, aber wenn jemand einen braucht, klingt das doch gut...


Also für viele Anwendungen... Zum einen - perfekt für Office und Heimanwendungen - sehr geringer Stromverbrauch, sehr aufgeräumt und klein. Dann Multimediamaschine am TV (mit externer HDD zb)...

Zu teuer und langsam, ein großen nehmen und wunsch SSD einbauen lassen, ohne Fachkenntnisse und spezial Werkzeug nicht selber machen!

Ich weiß nicht ... ärgert man sich nicht immer wieder über den RAM?
Und eigentlich mag ich Apple auf diesem Weg überhaupt nicht unterstützen!
Was soll der Scheiß? Was meinen die jetzt alles auf die Platine löten zu müssen?
Mein Verständnis geht gegen Null ... und das als wirklicher Apple-Saurier ...
So macht man sich den Kundenstamm kaputt ... so und zwar wirklich ganz genau so ...

Man kann auch vSphere 6 (Free) drauf laufen lassen. Für eine Lab Umgebung bzw. kleine Umgebungen reicht die Büchse allemal wobei ich dann gegf. doch eine mit mehr RAM empfehlen würde.

Habe den mit 8GB und 1TB Festplatte vor 1,5 Jahren am Releasetag für 630€ gekauft (als Student)

Weiß nicht, wie jemand für dieses Modell hier so viel bezahlen kann...

Wenn die Variante mit doppeltem Arbeits- sowie Festplattenspeicher lt Dealersteller 20 Euro mehr kostet , wieso sollte das hier dann ein Deal sein?

Den 2012er würde ich gerne nochmal haben, finde leider keine passenden Angebote.

gawi_93

Wenn die Variante mit doppeltem Arbeits- sowie Festplattenspeicher lt Dealersteller 20 Euro mehr kostet , wieso sollte das hier dann ein Deal sein?


weil die 500 GB als HDD vorliegen, die 250 GB aber als SSD ;-)
Aber generell ist die Hardware wirklich schwach für den Preis, muss ich schon sagen O.o

El_Lorenzo_backup

Also für viele Anwendungen... Zum einen - perfekt für Office und Heimanwendungen - sehr geringer Stromverbrauch, sehr aufgeräumt und klein. Dann Multimediamaschine am TV (mit externer HDD zb)...


Dafür braucht man beim besten Willen keinen Mac, sondern kann auch einfach einen NUC nehmen, der bei aktuellerer Hardware günstiger ist; besonders bei den von dir genannten Beispielen.
[auch wenn es speziell ist: Und wenn es denn unbedingt OS X sein muss, kann man das bei den NUC's auch relativ problemfrei installieren.]
Bei Laptops kann ich es noch verstehen, aber hier ist es echt Abzocke von Apple.
Aber verarbeitet ist das Ding top!

Obwohl ich ein Apple-Freak bin, würde ich auch von diesem Prozessor und Modell abraten. Im Übrigen kann man dieses Modell für 500 Eur kaufen und für 60-100 EUR ein SSD einbauen. Dann hat man 500 GB HDD zusätzlich, was man auch als TimeMachine verwenden kann, wenn dazu ein 2.5" Festplattengehäuse gekauft wird. (Vorausgesetzt dass RAM und Prozessor ausreichend für den Interessente ist)

4GB waren schon vor 6 Jahren nicht der Hit, als ich mein MacBook gekauft habe, heutzutage würde ich mir das nicht antun - zumindest nicht für den Preis.

Der HDD aus/einbau ist aber nicht mehr so leicht zu machen. Ich habe noch das 2012 Modell, und da war das schon fummelig... Ich würde das aktuelle Modell nicht kaufen, möglicherweise steht auch das Skylake upgrade an.
Schade das Apple das Gerät durch aufgelöteten RAM etc so abgewertet hat, das war m.E. früher Apples Rechner mit dem besten P/L Verhältnis. Ich habe damals versucht einen vergleichbaren Hackintosh zusammenzustellen, das war qusi nicht möglich, mal abgesehen von den Abmessungen.

Für 619€ bekommt man einen Spitzen Hackintosh

Redaktion

El_Lorenzo_backup

Also für viele Anwendungen... Zum einen - perfekt für Office und Heimanwendungen - sehr geringer Stromverbrauch, sehr aufgeräumt und klein. Dann Multimediamaschine am TV (mit externer HDD zb)...


Also einen NUC kannst du keinesfalls mit einem Mac vergleichen! Auch ein anderes Gerät mit OSX zu bespielen ist einfach was anderes. Egal. Ich bin ja nicht Verkäufer und will das Gerät anpreisen..

Übrigens finde ich die billigere Lösung + SSD nachrüsten ebenfalls besser.

Mein MBP2010 besitzt 4 GByte RAM und die sind durchgehend voll belegt - ohne MATLAB, Photoshop, etc. Da reicht es wenn Safari, Mail und Telegram geöffnet sind und der RAM ist bedient. Heute sind meiner Meinung nach mindestens 8 GByte notwendig, um nicht unnötig Leistungseinbußen zu haben!

El_Lorenzo_backup

Also einen NUC kannst du keinesfalls mit einem Mac vergleichen! Auch ein anderes Gerät mit OSX zu bespielen ist einfach was anderes. Egal. Ich bin ja nicht Verkäufer und will das Gerät anpreisen.. .


Wieso kann man die nicht vergleichen? Schau dir doch mal die verbaute Hardware an; bis auf die Apple eigenen Anschlüsse.

Und zum Thema OS X: Daher in Klammer ...ich selbst habe keine Erfahrung damit, aber vorm Kauf des NUC's habe ich ständig davon gelesen, dass diese perfekt dafür sind. Ich selbst würde es aber trotzdem niemanden raten, der keine Ahnung von sowas hat.

die (PCIe) SSD ist schon cool. Kein Vergleich zur SATA, die man nachrüsten könnte. Aaaber 4 GB RAM sind für OS X zu wenig. Das wird fast im Idle schon voll. Kann ich auf lange Sicht (Wiederverkaufswert) nur abraten!

axelF

4GB waren schon vor 6 Jahren nicht der Hit, als ich mein MacBook gekauft habe, heutzutage würde ich mir das nicht antun - zumindest nicht für den Preis.



Für meine Mama reicht es. Die macht Internet, Mail und Fotos App. - Da dauert es hier und da zwar mal etwas länger bis er fertig ist mit dem Rendern von Fotoalben oder öfnnen von PDFs

Bei Ihr begrenzt eher das langsame Internet wenn sie Fotos in die Cloud drückt.

Stephone2000

die (PCIe) SSD ist schon cool. Kein Vergleich zur SATA, die man nachrüsten könnte. Aaaber 4 GB RAM sind für OS X zu wenig. Das wird fast im Idle schon voll. Kann ich auf lange Sicht (Wiederverkaufswert) nur abraten!



Das System hat aber nur eine SATA SSD - keine Ahnung was das für ein Modell sein soll, da Apple in dem 2014er Mac mini nur PCIe SSDs verbaut

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text