Apple Macbook Air 11" (2014) mit 8GB RAM und 512GB SSD für 999€ (VGL: 1300€) *UPDATE* Geht schon!

ElektronikMacTrade Angebote

Apple Macbook Air 11" (2014) mit 8GB RAM und 512GB SSD für 999€ (VGL: 1300€) *UPDATE* Geht schon!

Admin

Update 1

In den Kommentaren kam der Hinweis, dass der Gutschein jetzt schon funktioniert.


Ab Montag gibt es bei Mactrade ein geniales Angebot für alle, die ein kleines Macbook Air mit viel Leistung suchen. Die Rabattaktion – Mactrade nennt es Crazy Monday – hängt natürlich damit zusammen, dass vor wenigen Wochen das neue Macbook und die neue Macbook Air Generation vorgestellt wurden. So ein großer Rabatt ist aber trotzdem absolut ungewöhnlich:


Wirklich spannend ist natürlich was das Modell weniger kann gegenüber dem 2015er Modell und wie es sich um Vergleich zu seinem neuen 12″ Macbook Konkurrenten schlägt und darauf werde ich mich konzentrieren.


43258-68c321569e1e03d69f074afc8d7e2996.p


Die Unterschiede zum 2015er Modell halten sich absolut in Grenzen und sind eigentlich fast vernachlässigbar. Die größte Neuerung ist sicherlich, dass die neuen Broadwell Prozessoren eingesetzt wurden. Sonst wird jetzt deutlich schnellerer Flashspeicher und eine minimal bessere Grafikkarte verbaut. Aus Thunderbolt wurde Thunderbolt 2 (damit kann man 4K Displays anschließen) und das wars dann eigentlich auch schon. An der Akkulaufzeit von ~9 Stunden hat sich nichts geändert (realistisch ist man bei etwa 6-7).


Das 12″ Macbook richtet sich eigentlich wiederum an andere Kunden als das Macbook Air 11″. Ja beide sind auf Ultra-Portabilität getrimmt, allerdings ist das 12″ Macbook deutlich teurer und deutlich leistungsschwächer. Ja, richtig gelesen. Das liegt dadran, dass in dem 12″ Macbook das viel schönere Retina-Display verbaut ist und man auch auf einen Lüfter verzichten wollte. Wer wirklich viel Arbeiten muss an dem Computer und zahlreiche Browser-Tabs und Anwendungen am Laufen hat, wird wahrscheinlich mit dem Macbook Air glücklicher. Das Macbook ist natürlich das deutlich schönere Gerät mit dem besseren Display und der besseren Tastatur und Trackpad, aber noch weniger Anschlüssen und einem deutlich höheren Preis.


Jetzt nochmal kurz zu den Vor- und Nachteilen des Macbook Air 11,6″.


Pro:

+ extrem klein und leicht (1,08kg + 30 x 19,2 x 0,3-1,7 cm)

+ ziemlich leistungsfähig für Office-Anwendungen (dank schnellem Flash-Speicher)

+ herausragende Verarbeitung

+ Mac OSX (für manche ein Segen für andere ein Fluch, wer lieber Windows nutzen will, kann dies mittels Bootcamp)


Contra:

– im Vergleich zum Macbook Air 13″ geringere Akkulaufzeit (meckern auf hohem Niveau – 9 Stunden)

– wenige Anschlüsse (2 x USB 3.0, 1x Thunderbolt)

– absolut gesehen immer noch teuer


thumb_IkRhFsmfhmI.jpg

62 Kommentare

Hot!

Super Angebot.

Top, auch wenn ich selbst klar zum 13'' tendieren würde. Oder zum 12'' Retina, aber das hat noch ein wenig Zeit ;-)

Hab auch n 11er. passt zusammen mim iPad in n Case

Das einzige was man bei diesem Kauf bedenken sollte ist, dass im vergleich zu den anderen mac geräten, das hier ein High-end bzw. volle ausstattung gerät ist.

Der wiederverkaufswert fällt deutlich mehr als die kleinste Version, da die Nachfrage dementsprechend geringer ist.

Dieser breite Rahmen ums Display ist nicht mehr zeitgemäß.

HOT!

Naja günstig geht anders. Klar die Verabreitung ist top, aber das Display mehr als klein und außer der großen SSD (die bei solch nem Mäusekino-Display absolut keinen Sinn macht, da man darauf keine großen Programme, Spiele, etc. installieren wird) unterirdische Hardware für den Preis.

KommentarSir_68: Naja günstig geht anders. Klar die Verabreitung ist top, aber das Display mehr als klein und außer der großen SSD (die bei solch nem Mäusekino-Display absolut keinen Sinn macht, da man darauf keine großen Programme, Spiele, etc. installieren wird) unterirdische Hardware für den Preis.

Keine Ahnung in welchem Keller du arbeitest aber in meinem Umfeld nutzt man externe Monitore zum arbeiten und unterirdische Hardware bei dem i7 der Hd 5000 und der 500gb SSD sehe ich hier nicht.
Ganz im Gegenteil ein sehr guter Preis für sehr gute Leistung...
Wenn ich sehe dass ich mit meinem 2010er Uni Body Drecks MacBook noch immer vernünftig überall arbeiten kann kann ich das hier eigentlich nur jedem empfehlen...

TOP!

Das nenn ich mal nen Kracherpreis.
Mein Chef hat sich das 11er Air geholt und ist sehr zufrieden, aber mir war es persönlich zu klein.
Bin mit dem MBPr 13 seit 1,5 Jahren sehr zufrieden, und wer einen mobilen Laptop will, zum surfen usw, der sollte zuschlagen.
Alleine die 512GB SSD ist es schon wert :-)

Admin



Dealz99:
Dieser breite Rahmen ums Display ist nicht mehr zeitgemäß.



Leider

Merk

1% qipu

Auf der Website wird uebrigens vom i5 und nicht i7 gesprochen - in den Details dann wieder i7.

Welches ist es jetzt?

Cold, das Dell XPS 13 ist die wesentlich bessere Alternative



incremented:
Kommentar



Keine Ahnung in welchem Keller du arbeitest aber in meinem Umfeld nutzt man externe Monitore zum arbeiten und unterirdische Hardware bei dem i7 der Hd 5000 und der 500gb SSD sehe ich hier nicht.
Ganz im Gegenteil ein sehr guter Preis für sehr gute Leistung…
Wenn ich sehe dass ich mit meinem 2010er Uni Body Drecks MacBook noch immer vernünftig überall arbeiten kann kann ich das hier eigentlich nur jedem empfehlen…




Seit 5 Jahren hat sich in Sachen Displayqualität auch was getan, beim MBA nicht. Das TN Panel ist eine Zumutung im Jahre 2015

Super Preis - aber eigentlich schielt man mittlerweile doch zum MacBook


Imadog:
Cold, das Dell XPS 13 ist die wesentlich bessere Alternative


Wenn man ein 11" MBA kaufen möchte, ist ein 13" Dell XPS selten die wesentlich besser Alternative. Selbst wenn man mit den größeren Abmaßen leben kann, wird einem spätestens beim Einschalten ein eklatanter Unterschied auffallen, der einen Vergleich der beiden Geräte von vornherein überflüssig macht…

Kommentarblubbi: Das einzige was man bei diesem Kauf bedenken sollte ist, dass im vergleich zu den anderen mac geräten, das hier ein High-end bzw. volle ausstattung gerät ist.

Der wiederverkaufswert fällt deutlich mehr als die kleinste Version, da die Nachfrage dementsprechend geringer ist.



Und ich sage dir aus Erfahrung seit 2006 mit jährlichen Kauf und Verkauf von Mac Notebooks, es ist genau anders rum. Build to Order also Customer Geräte lohnen sich absolut nicht bzgl des Widerverkaufswertes

Der dünne Rahmen vom XPS ist optisch sicherlich ein Highlight, aber bei jedem Öffnen hat man die Fettgingerabdrücke im Display. Zudem ist es nur eine optische Geschichte...

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text