Apple MacBook Air 13.3" - Core i5-4260U, 4GB RAM, 128GB SSD, englische Tastatur, Mid 2014 - 713,46€ @ anobo.de [bzw. 716,93€ hardwareversand]
428°Abgelaufen

Apple MacBook Air 13.3" - Core i5-4260U, 4GB RAM, 128GB SSD, englische Tastatur, Mid 2014 - 713,46€ @ anobo.de [bzw. 716,93€ hardwareversand]

58
eingestellt am 11. Mai 2015heiß seit 11. Mai 2015
PVG: 926,89€ (mit deutscher Tastatur) - Ersparnis 23% bzw. 213,43€
PVG: 969€ (mit englischer Tastatur)

Sucht man aktuell das größere 13-Zoll MacBook Air gibt es bei anobo und Hardwareversand (link im 1.Kommentar) die Chance dieses sehr günstig zu erstehen wenn man mit einer englischen Tastatur leben kann. Achtung: Da es jeweils ein Bestellprodukt ist, nehmen beide Anbieter das Notebook nicht zurück.
Bei Notebookcheck (siehe 1. Kommentar) gab es für das Modell eine Bewertung mit Gut und 86%.

Technische Daten:

• CPU: Intel Core i5-4260U, 2x 1.40GHz, Turbo 2.70 GHz, HT
• RAM: 4GB
• Festplatte: 128GB SSD
• optisches Laufwerk: N/A
• Grafik: Intel HD Graphics 5000 (IGP)
• Display: 13.3", 1440x900, glare
• Anschlüsse: 2x USB 3.0, Thunderbolt 10Gb/s
• Wireless: WLAN 802.11a/b/g/n/ac, Bluetooth 4.0
• Cardreader: SDHC/SDXC
• Webcam: 1.0 Megapixel
• Betriebssystem: OS X 10.9 Mavericks inkl. iLife '11
• Akku: Li-Polymer, 12h Laufzeit
• Gewicht: 1.35kg
• Besonderheiten: beleuchtete Tastatur
• Herstellergarantie: ein Jahr
• Achtung: englische Sprachversion & Tastatur

58 Kommentare

Die englische Tastatur ist nicht so schön. Bei einer beleuchteten Tastatur helfen auch keine Sticker (schon selbst getestet) , der Preis ist top. Im Sommer wird die Preisschraube für Technik richtig angedreht, dem schwachen Euro sei dank.
Wer also Schnäppchen machen will sollte vor dem Sommer zuschlagen

Verfasser

Imadog

Die englische Tastatur ist nicht so schön. Bei einer beleuchteten Tastatur helfen auch keine Sticker (schon selbst getestet) , der Preis ist top. Im Sommer wird die Preisschraube für Technik richtig angedreht, dem schwachen Euro sei dank. Wer also Schnäppchen machen will sollte vor dem Sommer zuschlagen


Jepp, fand die Ersparnis aber so gut, dass ich es dennoch mal eingestellt habe. Muss man für sich wirklich abwägen ob man damit leben kann und wie das eigene Schreibverhalten ist, ob man auf die Tastatur überhaupt guckt und wie intensiv.

Der Preis wurde scheinbar auch erst vor 2 Tagen gesenkt.

Leider kann man nicht zurück schicken, sonst hätte ich mal probiert. Es reizt mich schon, aber ohne deutsche Tastatur? Sonderzeichen geht ja noch, aber keine Umlaute?. hmmm...

Hmm, Dealpreis nur über -ref13 oO

Jep, alle Händler räumen die Lager leer. Geh mal in einem Elektronikladen, da siehst du kaum noch neue Ware alles vom letzten Jahr. Bei Amazon sind die neuen Sachen auch erst in 1-2 Monaten lieferbar.

Verfasser

shoppingbear

Hmm, Dealpreis nur über -ref13 oO


Ist der Geizhals-Ref. Bei Hardwareversand geht es auch ohne, siehe 1.Kommentar.

Wie kommt man bei hardwareversand.de auf den Preis?
Bei mir steht da 939€.

Verfasser

daily

Wie kommt man bei hardwareversand.de auf den Preis? Bei mir steht da 939€.


Probiere das sonst mal über den passenden Preisvergleichslink (1.Kommentar - 2.Link).

Nun ref stört mich nicht, setzte beim Kauf eh gesäubert ein, aber kuriose Sache ohne.


Hatte einen Umtausch über mein Paket bei Anobo..
Verlief furchtbar..

Imadog

Im Sommer wird die Preisschraube für Technik richtig angedreht, dem schwachen Euro sei dank. Wer also Schnäppchen machen will sollte vor dem Sommer zuschlagen



Kann man so eigentlich nicht sagen. Im letzten Monat ist der Euro sogar deutlich ggü. sämtlichen entscheidenden Währungen gestiegen -> aktuell ca. 6% stärker als letzten Monat und auf Kurs von Feb. 2015.

Die vorherigen Kursverluste seit später Mitte 2014 wurden bereits mehrfach bei Apple eingepreist – und zwar schon wenige Monate nach den Entwicklungen. Siehe z.B. auch Russland-Ukraine-Konflikt; da hat Apple innerhalb von Wochen reagiert. Von daher ist mit deinen Befürchtungen derzeit nicht zu rechnen, es könnte sogar der gegenteilige Fall eintreten, da eben seit März mehr als 6% zurückgewonnen wurde und wie die zukünftige Entwicklung der Währungen aussieht ist nicht absehbar.
Vielleicht warten die Händler auch deshalb auf neue Einkäufe, weil Apple etc. noch nicht auf die neuerlichen Entwicklungen reagiert haben!

Deine Aussage ist nach meiner Einschätzung so nicht haltbar.

Zum Deal: Preis ist gut und hot von meiner Seite, allerdings mit bekannten Schwächen bzgl. Display. Rechenleistung ist aber recht gut und besser als das neue, noch leichtere MacBook. Muss man wissen, ob das Display den Anforderungen genügt. Mir wäre die Auflösung zu schlecht.




Imadog

Im Sommer wird die Preisschraube für Technik richtig angedreht, dem schwachen Euro sei dank. Wer also Schnäppchen machen will sollte vor dem Sommer zuschlagen



Bin kein Experte, aber wie du das erklärt hast nehme ich es einfach an.

Also aus Erfahrung kann ich nur dazu raten wirklich sehr genau über die englische Tastatur nachzudenken. Das ist verdammt gewöhnungsbedürftig.

Imadog

Im Sommer wird die Preisschraube für Technik richtig angedreht, dem schwachen Euro sei dank. Wer also Schnäppchen machen will sollte vor dem Sommer zuschlagen



Oder du schaust hier nach und überzeugst dich selbst, indem du die 3-Monats- und die 1-Jahres-Übersicht des Euro-Dollar-Verhältnisses ansiehst (Yen etc. sehr ähnliche Entwicklungen).

Musste ich mir auch erstmal ansehen, weil ich das bezweifelt habe.

WOW das teil hat ja sogar 4Gb Ram und das für schlappe 713€ X)
lang lebe der Apfel

MrKingKong

WOW das teil hat ja sogar 4Gb Ram und das für schlappe 713€ X) lang lebe der Apfel


hmm läuft trotzdem 1a
was bringen 100Gb Ram, wenn das System trotzdem langsam ist?

Comment

Nobbse_FRA

Also aus Erfahrung kann ich nur dazu raten wirklich sehr genau über die englische Tastatur nachzudenken. Das ist verdammt gewöhnungsbedürftig.



Habe auch die englische Tastatur und komme ohne Probleme zurecht. Es fehlen halt die Umlaute, das ist aber das einzige. Die anderen Zeichen finde ich intelligenter angeordnet wenn man sich mal dran gewöhnt hat. Für Programmierung zB viel angenehmer weil man die Shift Taste fast nie braucht.
Avatar

GelöschterUser16533

MrKingKong

WOW das teil hat ja sogar 4Gb Ram und das für schlappe 713€ X)lang lebe der Apfel


Na ja, sobald ich für die Arbeit Windows in ner VM laufen lassen muss (Tools für Administration) und nebenher den Firefox mit ca. 1GB RAM offen habe, wirds schon langsam eng. 6-8GB sollten es in dem Preisbereich schon sein, vor Allem da die paar GB Apple vielleicht 20€ kosten.

Da würde ich lieber 40-50€ mehr bezahlen, aber da Apple im Vergleich zu anderen Notebooks einfach viel zu teuer ist, kaufe ich doch lieber ein anderes in dem Preisbereich und bekomme meine 8GB.

Da kann ich dann Linux drauf pappen (mir ist das OS recht egal, hauptsache ich kann die GNU Tools nutzen und ne VM mit Windows starten, ich würde sogar BSD nehmen) und glücklicher sein.

Für verwöhnte Gören, bei denen der Papa zahlt und nur aufs Aussehen geachtet wird, trotzdem hot. Vote aber mal nicht, weil 4G eben einfach zu wenig RAM sind.

Nobbse_FRA

Also aus Erfahrung kann ich nur dazu raten wirklich sehr genau über die englische Tastatur nachzudenken. Das ist verdammt gewöhnungsbedürftig.



Am Macbook? Gibt es dort eine Tastenkombination für Umlaute? Hatte z.B. was gelesen von Alt+U gefolgt von dem Konsonanten.

Ja man muss aber schon sagen dass Apple sich wirklich um die wichtigen Punkte bei einem Laptop kümmert.
ACER, ASUS, Lenovo, Dell und co. hat man oft das Gefühl, dass an der Absicherung gespart wurde.
Würde mir gerne ein Macbook kaufen aber mit OS X kann ich leider garnicht.
Dazu kommt noch der gute Werterhalt bei Macbooks.

simons700

Ja man muss aber schon sagen dass Apple sich wirklich um die wichtigen Punkte bei einem Laptop kümmert. ACER, ASUS, Lenovo, Dell und co. hat man oft das Gefühl, dass an der Absicherung gespart wurde. Würde mir gerne ein Macbook kaufen aber mit OS X kann ich leider garnicht. Dazu kommt noch der gute Werterhalt bei Macbooks.



Was meinst du mit Absicherung? Der Werterhalt dürfte bei der englischen Version geringer sein!

Mit der Tastatur ist überhaupt kein Problem. Es gibt einen Deutsch-Amerikanischen Tastaturtreiber für OS X. Die Tasten sind amerikanisch belegt, die Umlaute werden mit der Optionstaste angesprochen. Ich hab mich da ziemlich schnell dran gewöhnt...

Bei Hardwareversand vorbei. Bei diesem anderen komischen Shop bestelle ich nix. Also hat sich erledigt für mich

Verfasser

za666

Bei Hardwareversand vorbei. Bei diesem anderen komischen Shop bestelle ich nix. Also hat sich erledigt für mich


Nein, gibt es da noch. Scheinbar funktioniert das nur nicht bei dem Link ohne den Geizhals-Ref: hardwareversand.de/33-…=13

simons700

Ja man muss aber schon sagen dass Apple sich wirklich um die wichtigen Punkte bei einem Laptop kümmert. ACER, ASUS, Lenovo, Dell und co. hat man oft das Gefühl, dass an der Absicherung gespart wurde. Würde mir gerne ein Macbook kaufen aber mit OS X kann ich leider garnicht. Dazu kommt noch der gute Werterhalt bei Macbooks.



Dafür zahlt man ja für die englische Version auch weniger
Ich meine z.b. das Microsoft precision touchpad, welches bei vielen aktuellen Windows Geräten anstelle des Synaptics Treibers zum Einsatz kommt.
Es verursacht ein eigenartiges kleben bleiben des cursers bei der ersten Bewegung auf dem Trackpad, abgesehen davon wird das Scrollen in Chrome richtig schlecht!
Oder dass bei vielen Lenovo yoga´s die Lüfter auch im idle gut hörbar durch laufen und schon beim öffnen des Browsers richtig störend werden.
Oder dass beim Acer R13 im Tent mode die Onscreen Tastatur deaktiviert bleibt, was natürlich nur eine sehr eingeschrenkte benutzung zu lässt.
Das sind alles völlig unnötige Fehler, die man leicht vermeiden könnte wenn man das Gerät mal selbst etwas benutzt bevor man es auf den Markt schmeißt.
Aber hauptsache der Mcafee internet security 2015 ist überall vor installiert und frisst Ressourcen

Falls jemand Interesse hat, hier ist der Link für den Tastaurtreiber

hci.rwth-aachen.de/USG…ard

Ich würde auch nur mit Ami-Tastatur kaufen. Zum programmieren und LaTeX usw viel angenehmen als mit deutschen Layout da die Zeichen wie /\{}[] etc viel einfacher zu erreichen sind.
Für die deutschen Umlaute nehme ich dann den Umweg über die optionstaste in Kauf. Wobei ich auch hauptsächlich Englisch schreibe..

Das hat keinen LAN-Port oder? Nur mit Adapter?

englische tastatur... viel spass mit der halben enter taste die kein mensch trifft. <>| fehlen ganz. umlaute sind noch zu verkraften...

38102

Mit der Tastatur ist überhaupt kein Problem. Es gibt einen Deutsch-Amerikanischen Tastaturtreiber für OS X. Die Tasten sind amerikanisch belegt, die Umlaute werden mit der Optionstaste angesprochen. Ich hab mich da ziemlich schnell dran gewöhnt...



vielleicht als programmierer......

simons700

Ja man muss aber schon sagen dass Apple sich wirklich um die wichtigen Punkte bei einem Laptop kümmert. ACER, ASUS, Lenovo, Dell und co. hat man oft das Gefühl, dass an der Absicherung gespart wurde. Würde mir gerne ein Macbook kaufen aber mit OS X kann ich leider garnicht. Dazu kommt noch der gute Werterhalt bei Macbooks.



Vollkommen richtig. Es wird nämlich häufig vergessen, dass bei Apple Hard- und Software aus einem Guss gearbeitet sind und somit Hardwarefakten einfach nicht sonderlich relevant sind. Natürlich benötigt man bestimmte Grundwerte, doch sind tatsächliche Performance und Hardwarewerte letztendlich nicht so direkt vergleichbar zu Windows etc.

Wenn ein MacBook Air mit 4 GB einwandfrei läuft, zahle ich eben auch dafür und nicht nur für den Wert von 4 GB.
Software, die hier stets kostenlos und in der Vollversion mitgeliefert wird, ist hier nämlich frei von diesem ganzen Mist, den Windows etc. mitliefert und auch weitgehend frei von Konfigurationsproblemen bzgl. unterschiedlicher Hardware etc.

Über die Qualität der Verarbeitung, den Service, den Werterhalt u.s.w. möchte ich gar nicht erst anfangen.
Meine Erfahrung ist, dass es sich lohnt Apple-Produkte zu kaufen.
Aus Preisgründen, aus Qualitätsgründen und auch Werterhaltungsgründen.

Es ist einfach falsch, den Preis ausschließlich an den technischen Werten zu bemessen.
Das ist für einige Gamer ggf. interessant, aber im Arbeitsalltag ist es wichtig, dass das Gerät funktioniert und nicht nervt, weil es an der Qualität von Hard- oder Software mangelt.

Hmmm... Englisch Britisch oder Englisch USA?

4 GB RAM und englische Tastatur - auf keinen Fall kaufen!

Nobbse_FRA

Also aus Erfahrung kann ich nur dazu raten wirklich sehr genau über die englische Tastatur nachzudenken. Das ist verdammt gewöhnungsbedürftig.



Vokale sind es
Ansonsten hast du recht.

Kein Widerruf? Aber Verkauf an Verbraucher?
Haha... Ein Leichtes für jeden Rechtsanwalt

Dealbacke

Kein Widerruf? Aber Verkauf an Verbraucher? Haha... Ein Leichtes für jeden Rechtsanwalt



Finde ich auch komisch. Vor allem sind die Dinger auf Lager und sie schreiben es wird kundenbezogen konfiguriert bzw bestellt und daher kein Widerruf. Das passt doch nicht und ist auch der Grund, warum ich mich zurückhalte.

@za666: Die Masche ist nicht neu.
Da hat jemand eine günstige Quelle gefunden und wittert jetzt das große Geschäft. Aber ein wirtschaftliches Risiko will er natürlich nicht eingehen.
Es gibt immer Händler, die versuchen ihre im Ausland günstig erworbene Ware unter Umgehung des geltenden EU Rechts (Fern Absatz Richtlinie) an Verbraucher ohne eigenes wirtschaftliches Risiko zu verkaufen.
Die haben nämlich das Problem, als Zwischenhändler die Ware nicht zurück schicken zu können. Und geöffnete Ware lässt sich nur zum Warehouse Preis verkaufen - mit US Keyboard nicht gerade ein Verkaufshit.

Wer streitlustig ist, der nimmt sich schon mal einen Zivilrechtler in's Boot

Gutes Gerät. In der Version jedoch zu wenig Arbeitsspeicher für die aktuelle Mac OSX-Version

za666

Leider kann man nicht zurück schicken, sonst hätte ich mal probiert. Es reizt mich schon, aber ohne deutsche Tastatur? Sonderzeichen geht ja noch, aber keine Umlaute?. hmmm...


Nobbse_FRA

Also aus Erfahrung kann ich nur dazu raten wirklich sehr genau über die englische Tastatur nachzudenken. Das ist verdammt gewöhnungsbedürftig.


Wer sowieso weniger auf die Tastatur guckt, könnte das Layout in den Einstellungen auf Deutsch umstellen. Dann hat man natürlich immer noch das englische Layout auf den Tasten, aber die Funktion wie beim deutschen Layout.

Nachtrag: Der Hinweis von 38102 scheint aber noch praktischer, da es i.d.R. ja wirklich nur die Umlaute sind, die stören. Vielleicht noch der Tausch von Z und Y.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text