345°
ABGELAUFEN
Apple MacBook Air günstiger für Schüler/Studenten/Lehrer
Apple MacBook Air günstiger für Schüler/Studenten/Lehrer
  1. Elektronik
Gruppen
  1. Elektronik

Apple MacBook Air günstiger für Schüler/Studenten/Lehrer

Preis:Preis:Preis:879€
Zum DealZum DealZum Deal
Falls wer der Studenten, Schüler oder Lehrer diese Seite noch nicht kennt, dann habe ich hier was für euch:

Apple MacBook Air 11,6'' für 879€ (versandkostenfrei). (Preisvergleich von geizhals: 960€ - 1049€)
Apple MacBook Air mit Tasche für 899€.

Details:
- Apple MacBook Air 11,6"
- 1,7GHz i5
- 64 GB SSD
- 4 GB RAM
- Intel HD Graphics 4000

Immatrikulationsbescheinigung, bzw. amtlicher Nachweis über eure Tätigkeit genügt.

Viel Spaß.

Solange der Vorrat reicht.

Beste Kommentare

vor allem die Riesen Festplatte ist das Geld wert

37 Kommentare

schüler und studenten fast 900 ocken ?!?!
naja wers hat...

vor allem die Riesen Festplatte ist das Geld wert

Verfasser

Auch der Prozessor und der RAM ist einfach nicht diesem Preissegment angemessen.
Aber du weißt ja: "Wessn Brot ich ess, dessen Lied ich sing".
Apple Produkte gehen immer bei den Deals hier ganz gut weg.

Lächerliche Specs für 880 Euro.

ist doch egal wie die specs sind - es ist APPPPLLLEEE! juchu.
:-)

Apple on Campus: 923,44€ - auch versandkostenfreie Lieferung.

Nur falls es jmd. interessiert Bin mit meinem hoch zufrieden und das hat sogar noch den Core2Duo!

Die Leute, die hier immer rumaffen wegen Specs machen sich minimum genau so lächerlich, wie diejenigen, die das Zeug hypen - just my 2 cents

schonmal die ultrabooks der Konkurrenz angeschaut z.b. zenbook von asus? oder samsung.. die preise für ultrabooks ohne mechanischen platten sind hoch angesiedelt. das macbook air ist da sogar noch im mittleren preisegment.

apple ist von der bedienbarkeit einfach top, vorallem das touch trackpad der macbooks lässt sich nicht mit anderen Laptops vergleichen und gewinnt immer wieder bestnoten im direkten vergleich.

Das 11.6er wäre mir zu klein. Habe den großen Bruder, der ist von der Größe her perfekt.

Tolles Gerät. Ich konnte noch den Vorgänger vor ein paar Monaten noch ein gutes Stück günstiger (649€) abgreifen. Bei der SSD ist jedoch ein Upgrade eine Überlegung wert da recht knapp bemessen. Ansonsten super Mobil und perfekte Verarbeitung. Zum OS braucht man ja nichts mehr zu sagen.

lexingtonp

Zum OS braucht man ja nichts mehr zu sagen.



Eben. Mit Bootcamp Windows drauf und gut ist.

lexingtonp

Zum OS braucht man ja nichts mehr zu sagen.



Ich halte Windows nur im"Käfig" sprich VM-Ware, wo es hingehört

Viel zu teuer für das Gebotene.
Das kann man nicht schön reden.

Krank

Viel zu teuer für das Gebotene.Das kann man nicht schön reden.



Schön ist es als Besitzer eines solchen Gerätes einfach mit einem Lächeln schweigen zu können

Krank

Viel zu teuer für das Gebotene.Das kann man nicht schön reden.



"schweigen" heißt also einen solchen Kommentar posten, soso :P
lass doch gleich einen "no comment" Kommentar da!

Krank

Viel zu teuer für das Gebotene.Das kann man nicht schön reden.



Genau. No Comment passt genau zu deinem

aber nen Thunderbolt Anschluss hat es

rumpel1

aber nen Thunderbolt Anschluss hat es



...und MagSafe 2 (wobei ich den alten besser fand), beleuchtete Tastatur, Multitouch Glas-Trackpad, Power Nap und am allerbesten, native Hardware auf der OSX läuft

Aufjedenfall guter Preis , wäre gerne nochmal Schüler

Wenn man sich das Ding als Student/Schüler hätte oder hat leisten können und danach nicht mehr, dann muss wohl etwas schief gelaufen sein
Was kostet denn ein vergleichbares nicht Apple Produkt mit selben Specs?
Denke auch um den Dreh oder?

Nennenswerte Vorteile gegenüber eines Lenovo Ultrabooks?

philwag

Nennenswerte Vorteile gegenüber eines Lenovo Ultrabooks?



Dir kann geholfen werden

bild.de/dig…tml

Ich hasse es ja "Bild" zuzustimmen...aber in dem Fall liegen sie richtig

PS: Und hier handelt es sich um ein 11" Gerät mit gleicher Verarbeitungsqualität. Keine Ahnung ob es diese Größe auch bei Lenovo gibt.

philwag

Nennenswerte Vorteile gegenüber eines Lenovo Ultrabooks?



angebissener apfel für ~150€

als hipster... äh ich meine schüler/student hat man die auf jeden fall über!

philwag

Nennenswerte Vorteile gegenüber eines Lenovo Ultrabooks?



Also hat Lenovo doch ein 11er im Repertoire? 150€ Aufpreis für diesen Mehrgewinn an (Verarbeitungs)-Qualität? Na den zahlt man doch gerne.
Andererseits...Bildschirm und Tastatur ist ja nicht soo wichtig bei nem Notebook



mega cold

[Fehlendes Bild]

philwag

Nennenswerte Vorteile gegenüber eines Lenovo Ultrabooks?




ok, wenn bild.de sagt, dass die tastatur besser ist und du meinst, dass ein kleineres display (für mehr geld) als vorteil zu sehen ist, dann bin ich argumentativ natürlich geschlagen xD

ich würde btw nicht lenovo wählen, hab das nur gequoted weils grade so gut reinpasste...
eher für grade mal 70€ mehr (bzw soger 10€ weniger, wenn man nicht-studentenpreise vergleicht) sowas:
geizhals.at/de/…741
aber auch da ist das macbook deiner "logik" nach natürlich deutlich überlegen:
es hat ein vorteilhaftes kleineres display, was den "geschärften blick" des anwenders fördert, ein i5 ist sowieso besser als ein i7, weil nicht so viel rechenleistung unnötig verschwendet wird, die intel hd4000 ist produktiver weil sie im gegensatz zur potenteren gt620 nicht durch etwaige spieletauglich von der arbeit ablenken kann und die 64gb ssd erlaubt es im gegensatz zur 524gb kombi-variante des zenbooks auch nicht pornos zu speichern, die in der perfekten amerikanischen apple-welt sowieso die ursache allen übels sind, richtig?!


ich wünsche dir trotzdem viel spaß mit deiner preis-leistungs-granate! vielleicht gibts zu weihnachten noch die passenden beats kopfhörer und ed hardy shirts dazu (ach nee, als student eher bench, stimmts?)
damit wäre die idiotenflagge fürs kommende semester perfekt

philwag

Nennenswerte Vorteile gegenüber eines Lenovo Ultrabooks?



Bild sagt es nicht nur man sieht den Biege-Plastikheimer sogar im Video (mußt auch gucken mit den Augen oder ist dein Display eventuell zu klein? Oder Probleme mit dem Flash-Video? Kann ja nicht sein...die hat doch normal nur Apple oder?)
Und ja du glaubst es kaum, es soll auch Leute geben die bevorzugen die 11" Variante gegenüber der 13er. Wenn du nicht weißt warum...dann brainstorme mal noch eine Runde darüber, oder googels nach


Danke dir auch, aber meine Preisleitungsgranate steht ja schon länger bei mir für 649€ zusätzlich zu einem 13er MacBook in weiß. Da bin ich nicht in Versuchung trotz des guten Preises zuzuschlagen. Wenn man beide Formate hat kann man auch die Vorteile des "kleinen" besser erkennen
Für jemanden der auf seinem ultraportablen Notebook seine BluRay-Sammlung mit sich rumtragen möchten, der sollte natürlich besser eine größere HD wählen, da stimm ich dir voll und ganz zu ^^ In meins steckte ich eine 180er...Platz für alles Arbeitsmaterial welches ich benötige, zusätzlich einem zu 99% unnötigen Windows 7 im Käfig (VMWare) und noch viel Platz übrig (und Gewicht gespart).






ich weiß nicht wer schlimmer ist: apple-hipster oder diejenigen, die ihre freizeit damit verschwenden, fremden menschen einzureden, dass es bessere alternativen gäbe

zum deal: bei BAUR gabs letztens das 13.3 für 933€. 11" ist mir persönlich zu wenig

majorlazor

ich weiß nicht wer schlimmer ist: apple-hipster oder diejenigen, die ihre freizeit damit verschwenden, fremden menschen einzureden, dass es bessere alternativen gäbezum deal: bei BAUR gabs letztens das 13.3 für 933€. 11" ist mir persönlich zu wenig



Ich finde das eh nur noch witzig solche Diskussionen. Denn (und da lehne ich mich mal weit aus dem Fenster) im Gegensatz zu den meisten Cold-Votern und Postern kenne und besitze bzw. besaß ich beide Welten (Hard- und Software gleichermaßen) und nutze sie (unfreiwillig) auch heute noch.

Aber so sind die Leute halt. Das Urteil "zu teuer" über etwas zu verhängen das man höchstwahrscheinlich noch nie eigenhändig genutzt hat und nur vom Hörensagen bzw. nackter Hardware-Tabellen her kennt ist halt einfach. Ist aber in allen Bereichen des täglichen Lebens so

Der eine hängt sich einen "Gerhard Richter" an die Wand, der andere ein Stillleben aus dem Baumarkt. Sind doch beides nur "Bilder".

PS: Ich war damals explizit auf der Suche nach einem 11" da mir das 13er zu unportabel war (geht gerade noch so, jedoch für mich kam es nicht in Frage). Schön wenn man die Wahl hat.
933€ für das 13er war aber ein Top-Preis.

@highwind: Ich selbst hatte das UX32VD und das 2012 Air 13" hier
Rate mal was mir persönlich am liebsten wäre ... Eine Kombination beider Das Display + Austauschbarkeit der Komponenten des UX32VD, die Multitouch-Umsetzung von MacOS ... eine Mischung wäre das beste mMn

Und rate mal warum das UX32VD zurück ging ... Windows ist nicht auf Touchpadbedienung ausgelegt ... Das läuft auf dem Mac einfach erheblich ordentlicher (und ich brauch MacOSX wegen Xcode eh :P)

Ja das UX32VD ist ein recht gut abgekupfertes MacBook Air, spielt ja auch in der gleichen Preis-Liga. Aber es hat leider ein großes Manko, ein sehr großes sogar....OSX läuft nicht darauf Und wie du schon sagtest, von Multi-Touch-Bedienung unter Windows zu reden wollen wir gar nicht erst anfangen (andererseits, will man das überhaupt mit den dort verbauten Track-Pads?);)

Qualität, Service, flüssige Bedienung, vielfach besserer Bildschirm, deutlich weniger Wertverlust über die Zeit.
So spontan..

Ich glaube lexingtonp hat noch nicht verstanden, dass es hier unterschiedliche Meinungen geben kann und man die respektieren muss.
Außerdem bist du hier ganz bestimmt nicht der einzige der mit Macs und Windows PCs Erfahrung hat.

Guter Preis für ein gutes Gerät. Wer einen Mercedes kaufen will, wird auch keinen Kommentar hören wollen, dass der Lada ja auch ordentlich Power unter der Haube hat.

lexingtonp

Bild sagt es nicht nur man sieht den Biege-Plastikheimer sogar im Video (mußt auch gucken mit den Augen oder ist dein Display eventuell zu klein? Oder Probleme mit dem Flash-Video? Kann ja nicht sein...die hat doch normal nur Apple oder?)


Ach, Bild.de sagt es also nicht nur, man sieht es sogar in dem von Bild.de produziertem Video, dass das Gerät (irgendein Lenovo, über das ich übrigens gar nicht spreche) sich durchbiegt?!
Na gut, DANN glaube ich das natürlich! xD
Ich hab übrigens weder Probleme mit dem Display noch dem Flash-Videos, eher mit dem was du als "Quelle" ansiehst.

lexingtonp

Für jemanden der auf seinem ultraportablen Notebook seine BluRay-Sammlung mit sich rumtragen möchten, der sollte natürlich besser eine größere HD wählen, da stimm ich dir voll und ganz zu ^^ In meins steckte ich eine 180er...Platz für alles Arbeitsmaterial welches ich benötige, zusätzlich einem zu 99% unnötigen Windows 7 im Käfig (VMWare) und noch viel Platz übrig (und Gewicht gespart).


Du hast natürlich recht, Speichermedien mit >180GB sind lediglich zum (idR illegalen) kopieren von Blu-Ray Filmen nötig und sinnvoll...
Und dass 2,5" Platten mit 180GB deutlich leichter sind als 2,5" mit 1TB ist sowieso klar!
Wie konnte das total unnötige Windows eigentlich jemals auf einen Marktanteil von gut 80% kommt während das Über-System MacOSX irgendwo bei 5% rumdümpelt?
winfuture.de/new…tml
(sorry, kein Bild.de...)

lexingtonp

Und ja du glaubst es kaum, es soll auch Leute geben die bevorzugen die 11" Variante gegenüber der 13er. Wenn du nicht weißt warum...dann brainstorme mal noch eine Runde darüber, oder googels nach


Brauch ich nicht googlen, liegt auf der Hand: 200€ gespart und trotzdem der angebissene Apfel zum Posen...

lexingtonp

Der eine hängt sich einen "Gerhard Richter" an die Wand, der andere ein Stillleben aus dem Baumarkt. Sind doch beides nur "Bilder".


Und der Hipster bildet sich ein, sein Apple-Produkt wäre ein Kunst-Objekt xD

lexingtonp

Ja das UX32VD ist ein recht gut abgekupfertes MacBook Air, spielt ja auch in der gleichen Preis-Liga.


ROFL!
geizhals.at/de/…741
geizhals.at/de/…046
Über 10% Aufpreis für weniger CPU-Leistung, schlechtere Grafikkarte, ungünstigere Storage Lösung, tiefere Auflösung/DPI und lol-Glare-lol-Display ist "abgekupfert" und "gleiche Preis-Liga" xD
Naja, der Konzern machts ja vor, was die Jünger nachplappern sollen, stimmts SGS3?




So, genug Spaß für heute, ich wünsch euch frohe Weihnachtstage!
Gibts eigentlich Christbaumkugeln in Form von angebissenen Äpfeln?
Würd sich doch bestimmt super verkaufen in bestimmten Kreisen... xD

lexingtonp

Bild sagt es nicht nur man sieht den Biege-Plastikheimer sogar im Video (mußt auch gucken mit den Augen oder ist dein Display eventuell zu klein? Oder Probleme mit dem Flash-Video? Kann ja nicht sein...die hat doch normal nur Apple oder?)

lexingtonp

Für jemanden der auf seinem ultraportablen Notebook seine BluRay-Sammlung mit sich rumtragen möchten, der sollte natürlich besser eine größere HD wählen, da stimm ich dir voll und ganz zu ^^ In meins steckte ich eine 180er...Platz für alles Arbeitsmaterial welches ich benötige, zusätzlich einem zu 99% unnötigen Windows 7 im Käfig (VMWare) und noch viel Platz übrig (und Gewicht gespart).

lexingtonp

Und ja du glaubst es kaum, es soll auch Leute geben die bevorzugen die 11" Variante gegenüber der 13er. Wenn du nicht weißt warum...dann brainstorme mal noch eine Runde darüber, oder googels nach

lexingtonp

Der eine hängt sich einen "Gerhard Richter" an die Wand, der andere ein Stillleben aus dem Baumarkt. Sind doch beides nur "Bilder".

lexingtonp

Ja das UX32VD ist ein recht gut abgekupfertes MacBook Air, spielt ja auch in der gleichen Preis-Liga.




Das MacBook Air hat übrigens keine 2,5" Platte (Dafür wäre im Air überhaupt kein Platz mehr). Aber das kann ja nicht jeder wissen Asus UX32VD 1,5kg gegenüber MacBook Air 1,35kg. Das 11" legt sogar nur 1,08kg auf die Waage. Aber egal in deinen Augen nehme ich mal an...welchen Stellenwert hat schon das Gewicht bei einem "ultraportablem" Laptop?

Apropos "posen". Zum posen würde ich mir definitiv kein 11" MacBook Air aussuchen, da gibt's bessere alternativen von Apple. Preisersparnis spielt dabei definitiv keinerlei Rolle ^^
Ich trage aber lieber knapp 1 kg mit mir herum für meine Einsatzzwecke als "mehr" schleppen zu müssen (genau, Größe und Gewicht ist relevant bei dieser Zielgruppe.) Bist zwar nicht selbst drauf gekommen...aber macht ja nix Kleinere Autos (auch die nicht namhafter Hersteller) sollen nicht nur billiger, sondern auch im Stadtverkehr und bei der Parkplatzfindung im Vorteil sein...habe ich mir mal sagen lassen, bzw. hört man

Auch den "Kunst-Aspekt" sehen wohl manch andere anders als du und ich. Der Cube und die Harman Kardon Speakers von Apple (um nur 2 zu nennen) haben unter anderem einen Platz im Museum of Modern Art. Art = Kunst Den Rest kannst du ja bei Interesse googeln Falls du ein Asus-Gerät, Lenovo oder eine Windows-Dose kennst die dort aufgenommen wurde...gerne, immer her damit, ich bin für alles offen

Probleme mit Bild als Quelle? Seltsam, ich im Normalfall eigentlich auch, zumal sie ja doch über Apple-Produkte recht unvoreingenommen berichten und nicht nur das Zepter des Lobes schwingen (was Apple-Jünger eigentlich doch nur wollen und erwarten), im Gegenteil, sie sind eher "Massenkompatibel". Was führt dich zu der Annahme das die Jungs und Mädels von Bild eine andere Sichtweise der Qualität des Gerätes vortäuschen wollen? Übrigens ein Gerät (Lenovo Ultrabook) über das ein anderer User hier sprach, aktiv nachfragte und auf das ich einging? Es war nie die Rede von einem Model "xxx".

Das mit dem Marktanteil von Windows und OSX ist auch gut so. Ich persönlich und auch viele die ich kenne, möchten überhaupt keine andere Relationen haben (ich setze die Qualität nicht gleich mit dem Verbreitungsgrad, egal in welchem Bereich) Aber alleine das du das Argument des "Marktanteiles" bringst sagt mir schon viel über dich aus (...und täglich grüßt das Murmeltier, da immer in die Diskussion mit eingeworfen von Nicht-OSX-Usern) Wieder ein Brainstorming-Aufruf an dich...ja, woran könnte das wohl liegen? (kleiner Hinweis: nicht weil es "besser" ist) PS: Winfuture "konsumierte" ich auch noch damals zu meiner Windows-Zeit, und sogar damals war mir die prozentuale Verteilung von Windows, OSX, Linux und Co. relativ schnuppe

Was deinen Preisvergleich angeht bestätigt mich meine Annahme sogar...sehr gut angelegte 120€ mehr beim MacBook Air (da müsste ich überhaupt nicht mehr überlegen worauf meine Wahl fiele). Sogar 200€ und mehr würde ich für die Hardware in Zusammenspiel mit dem OS drauflegen. MacBook und Multitouch-Trackpad in Verbund mit OSX...unbezahlbar. Bessere CPU-Leistung? Genau wie bei Android (Quad-Core) und iOS (Dual-Core) nehm ich mal an Auf das OS und dessen Nutzung der Ressourcen kommt es an.

Glossy und matt? Zu vernachlässigen bei den aktuellen Geräten. Wieder mal einer der die Vergleiche nicht kennt (ich war auch ein "matt"-Verfechter bis vor 2 Jahren, und nutze Mac´s effektiv seit 2005). Ich besitze sowohl einen matten iMac als auch ein Glossy MacBook bzw. MacBook Air. Persönlich nutze ich mein Equipment seltenst bzw. überhaupt nicht in direktem Sonnenlicht. Und Gratis-Tip: Mit einem mobilem Gerät kann man sich platzieren ohne direkt das sonnendurchflutete Fenster im Rücken zu haben, obwohl wahrscheinlich auch das problemlos ginge. Diesen Sommer hatte ich mein Air desöfteren mal in unserer Altstadt im freien Himmel in Aktion, ohne Augen-Probleme zu bekommen 10% geradezu lächerlich. Und jetzt? Bin ich direkt ein Apple-Lemming, nicht wahr?
Ich habe auch mehr für meine Autos bezahlt, als man normalerweise für einen fahrbaren Untersatz hinlegt, obwohl sie auch nur 4 Räder haben und mich von A nach B bringen, warum nur?

Aber fairerweise gebe ich zu...wenn ich reiner Windows-User wäre würde meine Wahl auch auf ein UX32VD oder noch eher auf ein Sony Ultrabook 11", welches übrigens bei knapp 1400€ liegt (aber auch dieses hat 1,2kg im Gegensatz zu den 1,08kg was das Air auf die Waage legt, bitte nicht mit dem Hybrid Argument kommen...Gähn) fallen (Qualität kostet eben). Da ich aber 99% meiner Tätigkeiten schneller, besser, schöner und effektiver mit MacOS ausführen kann, stellt sich mir diese Wahl nicht

PS: Ebenso frohe Weihnachtstage. Was die Kugeln angeht...prima Idee, ich würde sie kaufen Allemal besser als sich ne Gurke in den Baum zu hängen




Tiga

Ich glaube lexingtonp hat noch nicht verstanden, dass es hier unterschiedliche Meinungen geben kann und man die respektieren muss.Außerdem bist du hier ganz bestimmt nicht der einzige der mit Macs und Windows PCs Erfahrung hat.



Aux Contraire, ich respektiere jegliche Meinung. highwind kann ja auch "meinen" dass ein Produkt mit gut 80% Marktanteil immer besser ist als eines mit sehr viel weniger. Denn viel mehr gleich besser, wie im richtigen Leben Dann respektiere ich das durchaus...aber darf ihn und andere mit dieser Ansicht doch trotzdem müde belächeln.



Dein Kommentar
Avatar
@
    Text