Apple MacBook pro 13 retina ME864 999€
175°Abgelaufen

Apple MacBook pro 13 retina ME864 999€

36
eingestellt am 15. Mai 2014
Im Saturn Mannheim gibt's im Zuge des 12. Geburtstags das aktuelle Modell des macbook pro 13 retina ME864 für 999 €

Vergleichspreis 1.134 € laut Idealo.
- JoeD

36 Kommentare

Gibt es zum Geburtstag ein gesondertes Prospekt?

Vergleichpreis? Link oder Quelle? Technische Daten? Etwas mehr Mühe darf man sich - gerade beim ersten Deal - schon geben.

JoeD

Vergleichpreis? Link oder Quelle? Technische Daten? Etwas mehr Mühe darf man sich - gerade beim ersten Deal - schon geben.

Mimimi...

JoeD

Vergleichpreis? Link oder Quelle? Technische Daten? Etwas mehr Mühe darf man sich - gerade beim ersten Deal - schon geben.



Hast Du nichts Konstruktives beizutragen? Von einem etablierten Mitglied wie Dir sollte man mehr als einen solch schwachen Trollversuch erwarten können.

Da darf auch gern lokal in den Titel

...und auch gerne ein Link, Foto, Kassenzettel o.ä in den Deal.
So ist es reine Mutmaßung

Super Preis!!!

Schwacher Deal. Aber da es Apple ist, wird er (leider) im warmen Bereich bleiben.

0815 abverkauf vor wwdc
Wäre nur mit 256gb ssd und 8gb ram wirklich hot
Aber vermutlich wird es die 128 /4 version sein

JoeD

Vergleichpreis? Link oder Quelle? Technische Daten? Etwas mehr Mühe darf man sich - gerade beim ersten Deal - schon geben.



du trägst doch auch nichts Konstruktives bei. anstatt hier rumzuflamen, kannst du die Hardware selber mit der angegebenen Nummer nachschauen und hier in den Kommentaren veröffentlichen, wenn dir das so wichtig ist.

hyrr

du trägst doch auch nichts Konstruktives bei. anstatt hier rumzuflamen, kannst du die Hardware selber mit der angegebenen Nummer nachschauen und hier in den Kommentaren veröffentlichen, wenn dir das so wichtig ist.



Hatte zumindest den Vergleichspreis nachgetragen und damit immer noch deutlich mehr geleistet als Du und tobiwan80

Und den Vorwurf des "Flamens" erklär mir mal - ich hab lediglich auf die gebräuchlichen Kriterien zur Einstellung eines Deals hingewiesen. Davon, dass Apple überteuerter Lifestyle-Mist ist, habe ich keinen Ton gesagt ... Hoppla. Jetzt isses raus.

malte89

Schwacher Deal. Aber da es Apple ist, wird er (leider) im warmen Bereich bleiben.



Leider wahr, ein deal mit müll von samsung und konsorten ist die mühe eher wert. Danke an den mutigen Verfasser.

Wenn man Apple qualitativ gleich stehlt wie zB Acer, dann ist Apple überteuert.

Klar, apple ist im vergleich zu den meisten Herstellern teurer. Bieten aber im Gegenzug auch mehr z.b. Das Trackpad. Ob einem das Wert ist, ist natürliche wieder ne andere Sache.


Beats Kopfhörer kann man als überteuertes Lifestyle Produkt abstempeln.
Da es keinen Mehrwert zu anderen Produkten bietet(abgesehen von den knallbunten Farben)

Und die Diskussion geht wieder los.

Nur 3 Punkte, die für Apple sprechen und unanstreitbar sind:

A) die Verarbeitung + Materialien
B) das Trackpad und das Keyboard
C) der Wiederverkaufswert

Über OS X, Ressourcenmanagement und Co. kann man streiten, aber die drei Punkte sind Vorteile. Punkt.

Mittlerweile ist der wiederverkaufswert auch nicht mehr so hoch wie früher, da der Markt überschwemmt ist von Apple Produkten. Leider

JoeD

Vergleichpreis? Link oder Quelle? Technische Daten? Etwas mehr Mühe darf man sich - gerade beim ersten Deal - schon geben.

Es nervt halt nur das jeder alles auf dem Silbertablet serviert haben möchte.
Der Dealersteller macht das aus freien Stücken, also etwas Eigeninitiative statt zu jammern.

tobiwan80

Es nervt halt nur das jeder alles auf dem Silbertablet serviert haben möchte.Der Dealersteller macht das aus freien Stücken, also etwas Eigeninitiative statt zu jammern.



Habe ich getan, indem ich zumindest den Vergleichspreis nachgetragen habe. Was mehr nervt, sind "Deals", die einfach nur hingeschnoddert werden und bei denen man sich alles mühsam selbst erschließen muss - am besten noch mit Produkten, die es tatsächlich gar nicht zu dem angegebenen Preis gibt und die trotzdem irsinnige Temperaturen erreichen. Wir sind hier noch immer bei "Mydealz" und nicht bei "Mysuchdochselbst" oder "Myfantasiepreis".
Avatar

GelöschterUser713

Die Retinas baut Apple so, dass man nichts mehr erweitern kann. Im Endeffekt günstiger im Einstand. Man kann dann evtl mit Applestorepreisen upgraden oder halt nach dem Kauf gar nicht mehr. Man ist somit immer der geleimte.

derflorian

A) die Verarbeitung + MaterialienB) das Trackpad und das Keyboard.



Gib für einen PC genauso(zu)viel aus und dann bekommst du auch so eine Qualität.
Aber nein.... da hat man ja dann die Auswahl und schwupps wird gespart und über die Qualität gejammert.

Nebenbei: bissle sehr wenig Infos hier für einen Deal... schwache Leistung

Welche Variante ist denn nun?

me864a/d = 128gb/4gb

Die "Apple ist scheisse"- Diskussion ist aber jetzt n bisschen mau ausgefallen, keine 5 Seiten, was ist denn los mit euch? X)

-Gesendet von meinem Mac-

derflorian

A) die Verarbeitung + MaterialienB) das Trackpad und das Keyboard.



Gut. Ich gehe auf die Diskussion ein.

Zeig mir bitte ein Gerät mit ähnlichen/vergleichbaren Specs (inkl. Maße, Gewicht, Akkulaufzeit etc.), perfekt nutzbarem Trackpad, wunderbarem Display (vor allem auch sehr gut kalibriert) und dieser guten Verarbeitung für den Preis.
Avatar

GelöschterUser713

Wir wissen doch mittlerweile dass Du an Deinen Konzern glaubst.

Und genau diese Argumentation ist unfair, weil man als Kunde eigentlich genau anders herum an die Sache herangeht: Man prüft seine Bedürfnisse und schaut dann welches Gerät diese zu welchem Preis erfüllt.
Als Apple-Fan geht das genau anders herum:
Ich will ein Gerät kaufen, z.B. eines für unterwegs. Dann schaue ich was Apple anbietet. Nun biege ich mir meine Wahrnehmung und meine Bedürfnisse so zu recht, dass ich der Meinung bin, dass kein anderes Gerät diese Features hat und somit der Preis mehr als gerechtfertigt ist.

Das war übrigens ein Erfahrungsbericht.

Ich hatte mich missverständlich ausgedrückt:
Mir ging es darum das die meisten PC Käufer an der Sparschraube drehen und am Ende sich über die gebotene Qualität beschweren.
Da heißt es "ohhh der Mac sieht aber schick aus", aber wenn man einen Rechner zusammenstellt und für das Gehäuse ein 120€ Model auswählt, heißt es "mhmm und warum nicht das für 30€...also 90€ mehr nur für das Aussehen ...neee"
Selbst schon zog mal erlebt.


Aber eine Diskussion mit derflorian wäre sinnlos; da ist zu viel Fanboy vorbestellt

ElNuntius

Die Retinas baut Apple so, dass man nichts mehr erweitern kann. Im Endeffekt günstiger im Einstand. Man kann dann evtl mit Applestorepreisen upgraden oder halt nach dem Kauf gar nicht mehr. Man ist somit immer der geleimte.



Kann ich nur zustimmen. Das ist bei Apple mittlerweile zum Kotzen. Sogar die RAM sind festgelötet.

PS: Dieser hier hat nur 4GB RAM. Als Mac User kann ich versprechen, dass das nicht ausreichend ist, wenn man mehr macht als Word Dokumente verfassen und im Internet surfen.


Murmel1

Diskussion mit derflorian wäre sinnlos; da ist zu viel Fanboy vorbestellt



Da gibts auch nichts zu diskutieren. Apple lässt sich Innovation, Qualität (egal ob SW oder HW) und Marke sehr gut bezahlen. Muss jeder selbst entscheiden, ob es ihm das Wert ist.

ElNuntius

Wir wissen doch mittlerweile dass Du an Deinen Konzern glaubst.Und genau diese Argumentation ist unfair, weil man als Kunde eigentlich genau anders herum an die Sache herangeht: Man prüft seine Bedürfnisse und schaut dann welches Gerät diese zu welchem Preis erfüllt.Als Apple-Fan geht das genau anders herum:Ich will ein Gerät kaufen, z.B. eines für unterwegs. Dann schaue ich was Apple anbietet. Nun biege ich mir meine Wahrnehmung und meine Bedürfnisse so zu recht, dass ich der Meinung bin, dass kein anderes Gerät diese Features hat und somit der Preis mehr als gerechtfertigt ist. Das war übrigens ein Erfahrungsbericht.



Fanboy-sein hin oder her. Tut hier überhaupt nix zur Sache.
Ich habe mich für ein MacBook entschieden, weil es meinen Bedürfnissen am besten gerecht wird. Ich arbeite parallel auch mit Windows-Kisten. Ich kenne beides.

Ich habe eben besonderen Wert auf die oben genannten Punkte gelegt - und die kann mir sonst einfach kein anderes Notebook erfüllen. Außerdem ist meiner persönlichen Meinung nach OS X das bessere Betriebssystem, aber das ist - wie vieles - Geschmackssache.

Und was daran ist bitte unfair, dass ich einen Konzern favorisiere? Das ist meine persönliche Meinung, daran ist nix unfair, wobei das Wort im dem Kontext sowieso völlig fehl am Platz ist.

Murmel1

Ich hatte mich missverständlich ausgedrückt [...]


Aber ... wo bleibt denn jetzt das versprochene Notebook-Gegenbeispiel?
Und bei welchem (großen) Anbieter kann man denn zwischen verschiedenen Gehäusen wählen? Also dass Notebook-Gehäuse (bei Ultrabooks oder zumindest sehr dünnen Notebooks) frei wählbar sind, wäre mir neu.
Ich hoffe, dass wir hier nicht gerade von Alienware-Kisten o.Ä. reden.

Murmel1

Aber eine Diskussion mit derflorian wäre sinnlos; da ist zu viel Fanboy vorbestellt



Ach schade. Da habe ich mir hier wohl bereits einen gewissen Status erarbeitet? Schön zu hören.
Hätte mich trotzdem gefreut, wenn du mir mal ein vergleichbares Notebook gezeigt hättest. Ich habe nämlich so einige bekannte, die sich partout kein MacBook kaufen wollen, weil sie Windows "unbedingt brauchen". (Dass das per Boot Camp geht, ist für die meisten keine Lösung, weshalb auch immer).
Und denen könnte ich dann vielleicht endlich mal etwas Vernünftiges vorschlagen ...

ElNuntius

Die Retinas baut Apple so, dass man nichts mehr erweitern kann. Im Endeffekt günstiger im Einstand. Man kann dann evtl mit Applestorepreisen upgraden oder halt nach dem Kauf gar nicht mehr. Man ist somit immer der geleimte.

So ein Bullshit..
Avatar

GelöschterUser713

@ derflorian

Deine Argumentation ist unfair und das habe ich so geschrieben.

Avatar

GelöschterUser713

ElNuntius

Die Retinas baut Apple so, dass man nichts mehr erweitern kann. Im Endeffekt günstiger im Einstand. Man kann dann evtl mit Applestorepreisen upgraden oder halt nach dem Kauf gar nicht mehr. Man ist somit immer der geleimte.



Mag sein. Aber wenn man feststellt, dass die genutzte Software bzw. das Update einer alten auf einmal mit 4GB laggt ist man zu einem Neukauf gezwungen. Und da ich bislang noch jedes meiner 4 Notebooks mit neuer Festplatte/SSD/RAM aufgerüstet habe sind da Probleme vorprogrammiert.
Und warum soll ich zu Beginn schon die 512er SSD nehmen und jetzt den dicken Apple Aufpreis zahlen wenn ich sie vielleicht erst in 1/2 Jahren brauche und sie dann für 120 EUR zu haben sind?! Ich bin doch nicht blöd.

ElNuntius

@ derflorianDeine Argumentation ist unfair und das habe ich so geschrieben.



Super Begründung.
Avatar

GelöschterUser713

Stimmt ne 512 er SSD wird dann wenn ich sie mir leisten kann und möchte höchstens ein Viertel kosten, als heute wenn ich mein Retina zusammenstelle.

ElNuntius

Die Retinas baut Apple so, dass man nichts mehr erweitern kann. Im Endeffekt günstiger im Einstand. Man kann dann evtl mit Applestorepreisen upgraden oder halt nach dem Kauf gar nicht mehr. Man ist somit immer der geleimte.

Dann kauf dir erst in 1/2 jahr ne 512gb ssd. Die SSD ist so ziemlich das einzige Teil was man tauschen kann. Aber jetzt sag mir mal bitte wo man bezahlbare pcie SSDs bekommt?

ElNuntius

Die Retinas baut Apple so, dass man nichts mehr erweitern kann. Im Endeffekt günstiger im Einstand. Man kann dann evtl mit Applestorepreisen upgraden oder halt nach dem Kauf gar nicht mehr. Man ist somit immer der geleimte.



Es wird bald Kits geben, aber so unglaublich günstig sind die auch nicht. SSD's für die "alten" MacBooks ohne PCIe gibt's für 160€ (256GB), 280€ (512GB) und 480€ (960GB). So in dem Dreh. Bei OWC.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text