Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Apple MacBook Pro 15“ i9 512GB 16GB RAM 2019!
94° Abgelaufen

Apple MacBook Pro 15“ i9 512GB 16GB RAM 2019!

2.599€2.799€-7%Galaxus Angebote
21
eingestellt am 26. Jun

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

200€ Differenz zum nächsten ideal Vergleichspreis. 2019er Modell

Produktinfos:

  • Intel®Core™i9 2,3 GHz (bis zu 4,8 GHz)
  • 39,11 cm (15,4") Retina-Display (2880 x 1800)
  • 16 GB DDR4-RAM Arbeitsspeicher
  • Festplatte: 512 GB SSD
  • Radeon Pro 560X



1398709.jpg
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Tibor.Süßbier26.06.2019 08:43

Eigentlich ist Apple genau das Gegenteil von mydealz: eine Marke für Leute …Eigentlich ist Apple genau das Gegenteil von mydealz: eine Marke für Leute mit zuviel Geld, die nicht mehr wissen wohin damit.


Na, dann rechnen wir doch mal: Ein ungefähr vergleichbarer Rechner ist z.B. der Dell »DELL XPS 15 9570 J6GHP 15,6" FHD i9-8950HK 16GB/512GB SSD GTX1050Ti«. Der liegt bei ca. 2200€. Diese Zahl vor Augen ist der Griff zum Mac für mich absolut klar: Für (läppische) 400€ Aufpreis bekommst du zum einen einen Rechner der dramatisch hochwertiger daherkommt und zum anderen, noch viel wichtiger, OSX.

Ich arbeite mit den Kisten: Die Teile müssen repräsentativ sein, die müssen Power haben, und vor allem müssen diese Computer zuverlässig und produktiv sein. Das konnte mir Windows bis heute nicht bieten, so gern ich es auch gehabt hätte. Den Mehrpreis von OSX habe ich so in einem Monat wieder drin.

Noch zum i9: Es geht hier darum, Leistungsspitzen gut abfangen zu können. Das ist, meiner Meinung nach, praxisgerecht gedacht. Damit lässt sich sogar mit After Effects und Premiere, zumindest bis Full HD, sehr gut arbeiten. Wenn du permanent hohe Prozessorlasten hast, bist du bei einem Laptop vermutlich generell falsch.

Was mich an den Macbook Pros seit 2016 allerdings gewaltig stört ist die praktisch nicht vorhandene Erweiterbarkeit. Klar, aus Apples Perspektive ist es ein Unding, dass das kleine 2010er Macbook Pro meiner Frau immer noch verwendbar und ausreichend ist. Ein zehn Jahre alter Rechner. Andererseits war diese Langlebigkeit ein großes Argument für das Macbook Pro und sehr kundenfreundlich. Schade drum. Und trotzdem lohnt es sich hinten raus für mich.
Bearbeitet von: "cheapotron" 26. Jun
cheapotron26.06.2019 09:56

Na, dann rechnen wir doch mal: Ein ungefähr vergleichbarer Rechner ist …Na, dann rechnen wir doch mal: Ein ungefähr vergleichbarer Rechner ist z.B. der Dell »DELL XPS 15 9570 J6GHP 15,6" FHD i9-8950HK 16GB/512GB SSD GTX1050Ti«. Der liegt bei ca. 2200€. Diese Zahl vor Augen ist der Griff zum Mac für mich absolut klar: Für (läppische) 400€ Aufpreis bekommst du zum einen einen Rechner der dramatisch hochwertiger daherkommt und zum anderen, noch viel wichtiger, OSX.

... und versuch doch mal, das Teil nach 5 Jahren wieder zu verkaufen - dann hast du die 400 Euro direkt (mindestens) wieder reingeholt, wenn beim Dell kriegst du noch 500 Euro für, beim MacBook locker das doppelte.
Ein Apple ist zwar teuer in der Anschaffung - die Kosten für die NUTZUNG sind aber nicht höher als ein Windowsrechner, der zwar billiger in der Anschaffung, aber eben auch höher im Wertverlust ist.
21 Kommentare
Ist das nicht die Mühle, welche die gleiche Leistung ist ie die I7 Version hat, wegen taktsenkung
jhonnyX26.06.2019 07:03

Ist das nicht die Mühle, welche die gleiche Leistung ist ie die I7 Version …Ist das nicht die Mühle, welche die gleiche Leistung ist ie die I7 Version hat, wegen taktsenkung



Nein, das betraf das 2018er Modell, 2019er soll besser sein
Kennt jemand den Shop?
jhonnyX26.06.2019 07:03

Ist das nicht die Mühle, welche die gleiche Leistung ist ie die I7 Version …Ist das nicht die Mühle, welche die gleiche Leistung ist ie die I7 Version hat, wegen taktsenkung


Ne, der Intel Core i9-9880H ist der Achtkerner von diesem Jahr.
Lacos26.06.2019 07:26

Kennt jemand den Shop?


Von Namen klar, ist ein großer schweizerischer Shop.
Habt Ihr mal einen Test dazu? Bei Notebookcheck wurde nur der I7 getestet und dieser hat keine Verbesserung gebracht.
jhonnyX26.06.2019 07:43

Habt Ihr mal einen Test dazu? Bei Notebookcheck wurde nur der I7 getestet …Habt Ihr mal einen Test dazu? Bei Notebookcheck wurde nur der I7 getestet und dieser hat keine Verbesserung gebracht.


Ganz YouTube ist voll von Tests, einfach mal gucken
Bei mir wird 2.699.- angezeigt
Eigentlich ist Apple genau das Gegenteil von mydealz: eine Marke für Leute mit zuviel Geld, die nicht mehr wissen wohin damit.
Angebot ist wohl dann vorbei. Vorhin waren es noch 2599..
_Grav1ty_26.06.2019 07:36

Von Namen klar, ist ein großer schweizerischer Shop.


_Grav1ty_26.06.2019 07:36

Von Namen klar, ist ein großer schweizerischer Shop.


schweizerisch hört sich so falsch an...
ist aber korrekt
Tibor.Süßbier26.06.2019 08:43

Eigentlich ist Apple genau das Gegenteil von mydealz: eine Marke für Leute …Eigentlich ist Apple genau das Gegenteil von mydealz: eine Marke für Leute mit zuviel Geld, die nicht mehr wissen wohin damit.



Da spricht der Kenner!
Tibor.Süßbier26.06.2019 08:43

Eigentlich ist Apple genau das Gegenteil von mydealz: eine Marke für Leute …Eigentlich ist Apple genau das Gegenteil von mydealz: eine Marke für Leute mit zuviel Geld, die nicht mehr wissen wohin damit.


Na, dann rechnen wir doch mal: Ein ungefähr vergleichbarer Rechner ist z.B. der Dell »DELL XPS 15 9570 J6GHP 15,6" FHD i9-8950HK 16GB/512GB SSD GTX1050Ti«. Der liegt bei ca. 2200€. Diese Zahl vor Augen ist der Griff zum Mac für mich absolut klar: Für (läppische) 400€ Aufpreis bekommst du zum einen einen Rechner der dramatisch hochwertiger daherkommt und zum anderen, noch viel wichtiger, OSX.

Ich arbeite mit den Kisten: Die Teile müssen repräsentativ sein, die müssen Power haben, und vor allem müssen diese Computer zuverlässig und produktiv sein. Das konnte mir Windows bis heute nicht bieten, so gern ich es auch gehabt hätte. Den Mehrpreis von OSX habe ich so in einem Monat wieder drin.

Noch zum i9: Es geht hier darum, Leistungsspitzen gut abfangen zu können. Das ist, meiner Meinung nach, praxisgerecht gedacht. Damit lässt sich sogar mit After Effects und Premiere, zumindest bis Full HD, sehr gut arbeiten. Wenn du permanent hohe Prozessorlasten hast, bist du bei einem Laptop vermutlich generell falsch.

Was mich an den Macbook Pros seit 2016 allerdings gewaltig stört ist die praktisch nicht vorhandene Erweiterbarkeit. Klar, aus Apples Perspektive ist es ein Unding, dass das kleine 2010er Macbook Pro meiner Frau immer noch verwendbar und ausreichend ist. Ein zehn Jahre alter Rechner. Andererseits war diese Langlebigkeit ein großes Argument für das Macbook Pro und sehr kundenfreundlich. Schade drum. Und trotzdem lohnt es sich hinten raus für mich.
Bearbeitet von: "cheapotron" 26. Jun
2699€!
cheapotron26.06.2019 09:56

Na, dann rechnen wir doch mal: Ein ungefähr vergleichbarer Rechner ist …Na, dann rechnen wir doch mal: Ein ungefähr vergleichbarer Rechner ist z.B. der Dell »DELL XPS 15 9570 J6GHP 15,6" FHD i9-8950HK 16GB/512GB SSD GTX1050Ti«. Der liegt bei ca. 2200€. Diese Zahl vor Augen ist der Griff zum Mac für mich absolut klar: Für (läppische) 400€ Aufpreis bekommst du zum einen einen Rechner der dramatisch hochwertiger daherkommt und zum anderen, noch viel wichtiger, OSX.

... und versuch doch mal, das Teil nach 5 Jahren wieder zu verkaufen - dann hast du die 400 Euro direkt (mindestens) wieder reingeholt, wenn beim Dell kriegst du noch 500 Euro für, beim MacBook locker das doppelte.
Ein Apple ist zwar teuer in der Anschaffung - die Kosten für die NUTZUNG sind aber nicht höher als ein Windowsrechner, der zwar billiger in der Anschaffung, aber eben auch höher im Wertverlust ist.
Spart euch die Überzeugungsarbeit. Das bringt nichts. Das ist genauso bei den iPhone vs. Android Themen.
Kann bei solchen Deals bitte das Modelljahr mit in den Titel? Wenn's 2019 ist, dann "hot".

EDIT: Ah ja, in der 1. Zeile stehts: 2019. Hot! Noch mit im Titel wäre trotzdem schöner.
Bearbeitet von: "delo" 26. Jun
delo26.06.2019 11:30

Kann bei solchen Deals bitte das Modelljahr mit in den Titel? Wenn's 2019 …Kann bei solchen Deals bitte das Modelljahr mit in den Titel? Wenn's 2019 ist, dann "hot".EDIT: Ah ja, in der 1. Zeile stehts: 2019. Hot! Noch mit im Titel wäre trotzdem schöner.


done
Das eigtl. schöne am Macbook ist doch, dass man beide Betriebssysteme ohne viel Hardware- und Softwarebastelei verwenden kann.
An alle Schweizer und Grenzgänger: microspot.ch bietet das Gerät gerade für 2599 Franken (2342,30€) an. Natürlich mit schweizer Tastaturlayout!
Kostet nun 2.799€ schade bei 2.599€ hätte ich zugeschlagen
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text