144°
ABGELAUFEN
[aquaristic.net] Dennerle Nano Cube 60L Complete für 122,5€ + 5€ Gutschein + Qipu 5%
[aquaristic.net] Dennerle Nano Cube 60L Complete für 122,5€ + 5€ Gutschein + Qipu 5%
Dies & DasAquaristic Angebote

[aquaristic.net] Dennerle Nano Cube 60L Complete für 122,5€ + 5€ Gutschein + Qipu 5%

GelöschterUser178172

Preis:Preis:Preis:117,50€
Zum DealZum DealZum Deal
edit: Im Set sind sogar 2 x 11 Watt Lampen enthalten!


Aktuell gibt es den Nano Cube 60L Complete für 122,5€ bei aquaristic.net. Zusätzlich gibt es einen exklusiven 5€ Gutschein von gutscheine.de, sodass sich der Preis auf 117,5€ reduziert.

Vergleichspreis ist 142,9€ (idealo-seriöser anbieter; ansonsten 130,04€)

Zusätzlich kann man über Qipu nochmal 5% sparen.

So kommt man auf einen theoretischen Endpreis von 112,56€.


Eigenschaften:

Größe: 60 l

Inklusive:

- Aquarium
- Abdeckscheibe
- Schwarze Rückwandfolie
- Schaumstoffunterlage
- Nano Eckfilter
- Nano Light 11 W
- Nano Pflegeset: Tagesdünger, Wasseraufbereiter, Vitalstoffe für Garnelen
- Crusta Gran Garnelenfutter Kennenlernpack

Liter ca. Maße cm (BxTxH):
60 38x38x43


Noch 15 Stück verfügbar!

5€ Gutscheincode: gutscheine.de-7395
- bartmz

20 Kommentare

Kann man zusätzlich mit Geschenkgutscheinen bezahlen?

Avatar

GelöschterUser178172

GenFox

Kann man zusätzlich mit Geschenkgutscheinen bezahlen?



kann ich dir leider nicht sagen, musst du ausprobieren.

dazu auf "warenkorb zeigen" klicken, dort kann man gs eintragen.

Ich mein nur wegen:
4799738-XfcQQ

Bitte nicht aufschreien, liebe Aquariumkundige, aber gibt es die Möglichkeit dieses Becken so zu betreiben, dass es (relativ) autark funktioniert (bspw. mit kleinen Garnelen)? Oder bedeutet Aquarium immer regelmäßig füttern, putzen und Wasserwechsel? Ich frage, da ich gerne eins in meinem Studentenwohnheimzimmer hätte, aber in den Semesterferien auch mal 2-3 Wochen niemand hier ist.

arteriatesticularis

Bitte nicht aufschreien, liebe Aquariumkundigen, aber gibt es die Möglichkeit dieses Becken so zu betreiben, dass es (relativ) autark funktioniert (bspw. mit kleinen Garnelen)? Oder bedeutet Aquarium immer regelmäßig füttern, putzen und Wasserwechsel? Ich frage, da ich gerne eins in meinem Studentenwohnheimzimmer hätte, aber in den Semesterferien auch mal 2-3 Wochen niemand hier ist.


Regelmäßig füttern und Wasserwechsel machen sollte man schon. Ein ordentlicher Wasserwechsel lässt viele Probleme z.B. mit Algen oder Krankheiten gar nicht erst aufkommen. Ordentlich heißt etwa 50% jede Woche.
2 bis 3 Wochen kann es aber auch ohne gehen. Garnelen suchen sich ihr Futter z.T. selbst in Form von Algen und ähnlichem. Ansonsten evtl. für ein paar Euro einen Futterautomaten installieren.

arteriatesticularis

Bitte nicht aufschreien, liebe Aquariumkundige, aber gibt es die Möglichkeit dieses Becken so zu betreiben, dass es (relativ) autark funktioniert (bspw. mit kleinen Garnelen)? Oder bedeutet Aquarium immer regelmäßig füttern, putzen und Wasserwechsel? Ich frage, da ich gerne eins in meinem Studentenwohnheimzimmer hätte, aber in den Semesterferien auch mal 2-3 Wochen niemand hier ist.


Bei 60 Litern wird das wirklich schwierig.
Ab 200 Liter mit einem vernünftigen Filter, einem eingefahrenen Aquarium mit tiefen Bodengrund und abgestimmter Bepflanzung und Bewohnern kann ein Aquarium autark laufen.

arteriatesticularis

Bitte nicht aufschreien, liebe Aquariumkundige, aber gibt es die Möglichkeit dieses Becken so zu betreiben, dass es (relativ) autark funktioniert (bspw. mit kleinen Garnelen)? Oder bedeutet Aquarium immer regelmäßig füttern, putzen und Wasserwechsel? Ich frage, da ich gerne eins in meinem Studentenwohnheimzimmer hätte, aber in den Semesterferien auch mal 2-3 Wochen niemand hier ist.




Kommt drauf an was du reinwirfst und wie gut sich die Garnelen weiter vermehren. Wenn sich in deiner Abwesenheit die Anzahl der Tiere verdoppelt, wirds problematisch.
Es gibt Garnelenarten die haben nicht so hohe Ansprüche wie Fire Red etc.
Garnelen kannste in der Regel 1-2 Wochen ernähren wenndu ordentlich Laubblätter / Blätter reinwirfst.

Wie sich das bei 60 Liter verhält, weiß ich nicht.
In meinem 30 Liter konnte ich die schon mal 2 Wochen alleine lassen.

(Elektronische Zeituhr + gut eingelaufenes Becken machen es möglich.)


arteriatesticularis

Bitte nicht aufschreien, liebe Aquariumkundige, aber gibt es die Möglichkeit dieses Becken so zu betreiben, dass es (relativ) autark funktioniert (bspw. mit kleinen Garnelen)? Oder bedeutet Aquarium immer regelmäßig füttern, putzen und Wasserwechsel? Ich frage, da ich gerne eins in meinem Studentenwohnheimzimmer hätte, aber in den Semesterferien auch mal 2-3 Wochen niemand hier ist.


Ist grenzwertig, aber kann gehen, wenn es gut eingelaufen ist. Es muss halt garantiert sein, dass der Filter durchläuft und sich nicht zusetzt, was bei den kleineren Becken mit Innenfilter ein Problem werden kann. Zwerggarnelen in begrenzter Anzahl (vermehren sich aber gern bei guter Pflege im 30-Tage-Rhythmus) sollten in bepflanzten 60l genug finden (Algen, Aufwuchs) um über die Runden zu kommen. Besser wäre aber es könnte einmal die Woche jmd. danach sehen, wobei Urlaubsvertretungen es meist zu gut mit dem Futter meinen und mehr schaden als helfen, wenn sie nicht die vorbereiteten Portionen verwenden.

Ergänzung: achja, weil ich gerade noch die Amazon-Bewertungen durchgelesen habe, das 60er hat 2 Stück der 11W Aufsteckleuchten (Lampen haben afaik einen eigenen Sockel, könnte teuer werden als Ersatz) , es ist kein Regelheizer dabei und der Filter wird als deutlich unterdimensioniert bezeichnet, was dann, wie vermutet, eine ständige Überwachung und Pflege bedarf und für ein 2-3wöchiges Alleinlassen nicht zu empfehlen ist

Vielen Dank für eure schnellen Antworten. Ich sehe, es gibt schon Gründe, die dagegen sprechen. Dann lass ich es lieber erstmal.

arteriatesticularis

Vielen Dank für eure schnellen Antworten. Ich sehe, es gibt schon Gründe, die dagegen sprechen. Dann lass ich es lieber erstmal.



Ein reinen Pflanzenbecken kann auch wirklich schön sein. Ansonsten ein paar Schnecken (Posthornschnecken, Geweihschnecken, Rennschnecken, etc. nach belieben) reinmachen, die sorgen für ein aufgeräumtes Aquarium und kommen locker ein paar Wochen ohne Fütterung aus. Die fressen primär abgestorbene Blätter, wobei es wohl bei akutem Futtermangel dazu kommen kann, dass auch lebende Pflanzen angeknabbert werden (habe ich bei meinen Becken noch nie bemerkt). Dann müsstest du allerdings schon ordentlich Pflanzen in das Becken machen, damit auch genügend Nahrung da ist.

Ein halbwegs autarkes Becken sollte so auch möglich sein.

Mit 11 watt wird nix mit Pflanzen

egoist

Mit 11 watt wird nix mit Pflanzen


Die macht laut dem Hersteller 900 Lumen, also 15 Lumen pro Liter. Das ist so die untere Grenze für Pflanzenaquarien, auch wenn man da bei der Auswahl der Pflanzen schon ein wenig eingeschänkter ist.

Ansonsten mit LEDs selber bauen, mache ich auch grad

egoist

Mit 11 watt wird nix mit Pflanzen


Kannst deine Erfahrungen bezüglich des Selbstbaus teilen? Welche LEDs, wo gekauft, wie gebastelt? Das wäre premium!

Avatar

GelöschterUser178172

wegen der Lampe einfach eine weiter kaufen.

amazon.de/Den…mpe

ist auch auf den Werbebildern des Herstellers so zu sehen.

egoist

Mit 11 watt wird nix mit Pflanzen


Da ich die LEDs erst letzte Woche über Aliexpress bestelt habe, wird der Zusammenbau noch etwas brauchen. Bisher steht nur die Planung, werde eventuell eh ein Worklog machen.

Jetzt werden wahrscheinlich einige Aufschreien, aber 3 Wochen sind bei einem gut eingefahrenen Aquarium überhaupt kein Problem. Und zum Füttern gibt’s Automaten. Die sind auch viel besser wie irgendwelche Nachbarn, die immer viel zu viel füttern. Generell gilt aber, umso kleiner das Becken umso mehr Pflege… Hatte selbst Jahrelang 2x 60er Becken laufen, 3 Wochen Urlaub ist nix… Tu Dir aber selbst den Gefallen und kaufe gleich einen gescheiten Filter (z.B. Eheim Aussenfilter) und wirf den Innenfilter so weit Du werfen kannst weg).

Seit ca. 10-12 Jahren habe ich nun ein 112 Liter Becken laufen. Wasserwechsel mache ich quasi nie… Ich fülle nur das verdunstete Wasser wieder auf, vielleicht alle 8-10 Wochen wird mal der Boden gesaugt, Scheiben putze ich (innen) max. 2mal im Jahr, Filter i.d.R. einmal pro Jahr (Eheim Professional)… Wie gesagt, wenns gut eingefahren ist, ist das alles ziemlich Pflegeleicht. Dank CO2 und ausreichend Pflanzen keine Probleme mit Algen.

Nur die Kalkläufer auf der Außenseite der Scheiben benötigen etwas mehr Pflege.

PS: Ich betreibe die Aquaristik nun seit über 25 Jahren

egoist

Mit 11 watt wird nix mit Pflanzen


Schau mal hier rein: LED-Beleuchtung selber bauen

wie gesa

Sniper916

Jetzt werden wahrscheinlich einige Aufschreien, aber 3 Wochen sind bei einem gut eingefahrenen Aquarium überhaupt kein Problem.


Überhaupt nicht, bin auch seit über 25 Jahren dabei und halte Technik usw. so minimalistisch wie möglich. Wenn man weiss wie, sind 2-3Wochen kein Problem, aber halt nicht zwingend für Anfänger und das angebotene Aquarium. Ein anderer Filter scheint aber Pflicht, selbst im "Normalbetrieb", ist wohl der selbe wie in den kleinen Nanos, wahrscheinlich nur an die eh schon winzige Filterkammer ein weiteres Modul gehängt. Generell spricht aber nichts dagegen, 60l ist für einen kleinen Garnelentrupp schon fast ein riesen Paradies. Vernünftiger Futterautomat mit etwas Granulat geht auch gut, weniger ist mehr.

egoist

Mit 11 watt wird nix mit Pflanzen


laut Amazon-Bewertungen hat das 60er 2 x 11W und nicht alle Pflanzen brauchen "Flutlicht"

aber mir würde das Leuchtmittel eh nicht gefallen, mit eigenem Sockel, entsprechendem Preis und miesen Bewertungen
amazon.de/Den…s_0

Das Glas ist nett anzusehen, aber den Rest muss man wohl eh tauschen oder noch dazu kaufen (Heizer), falls nötig.oO

Avatar

GelöschterUser178172

Kam vor ein paar Tagen bei uns an, sind sogar 2 Lampen dabei!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text