117°
ABGELAUFEN
Arcam AVR380 7.1 AV-Receiver - 300 € unter Idealo
Arcam AVR380 7.1 AV-Receiver -  300 € unter Idealo
ElektronikEBay Angebote

Arcam AVR380 7.1 AV-Receiver - 300 € unter Idealo

Preis:Preis:Preis:1.424€
Zum DealZum DealZum Deal
Hersteller: Arcam, www.arcam.co.uk, 9 Arcam Receiver, 4 Arcam AV-Netzwerk-ReceiverBeschreibung/Details: Heimkino-Receiver / AV-Receiver / AV-Netzwerk-Receiver / Lautsprecherkonfiguration: 7.1 / Ausgangsleistung: 7 x 75 Watt / Leistung pro Kanal: 75 Watt / Dolby Formate: Dolby TrueHD, Dolby Digital Plus, Dolby Digital EX, Dolby Digital, Dolby ProLogic IIx, Dolby ProLogic / DTS Formate: DTS-HD Master Audio, DTS, DTS-ES / Lautsprecheranschlüsse: Bananenstecker geeignet, Schraubklemmen / Empfangsbereiche: UKW, Internet Radio / Anzahl Senderspeicher: 30 / Audioeingänge analog: 6 / Anzahl optischer Eingänge: 2 / Anzahl coaxialer Eingänge: 4 / Anzahl HDMI Eingänge: 7 / HDMI-Version: HDMI 1.4a / weitere Anschlüsse: Component Video Eingang x3, Composite Eingang x4, Composite Ausgang, Phono Eingang, Netzwerk, 7.1 Pre Out / Funktionen: Multizone, Audio-Streaming, Audio-Rückkanal (ARC), Netzwerk-Streaming / Wiedergabeformate: MP3, WMA, FLAC, AAC / Abmessungen: 433 x 425 x 171 mm / Gewicht: 15,1 kg / Stromverbrauch in Betrieb: 150 Watt / Stromverbrauch Standby: 0,5 Watt / Gehäuse-Eigenschaften: Aluminium / Farbe: schwarz / Ausstattung: RDS, 3D-Ready, USB, HDMI-CEC, mit Fernbedienung / Sonstiges: einstellbare Übergangsfrequenzen: 40Hz, 60Hz, 80Hz, 100Hz, 120Hz, 150Hz / Global Audio Delay / Edge Enhancement / Mosquito Noise Reduction / Random Noise Reduction / Block Noise Reduction /
Eingetragen mit der myDealZ App für Android

22 Kommentare

Ein absolutes 'Schmuckstück'

Dezentes Backsteindesign.

Aber warum lässt man den Lautsärkedrehregler weg?

75 Watt pro Kanal sind bei dem Preis bisschen dürftig oder nicht??

msd2002

75 Watt pro Kanal sind bei dem Preis bisschen dürftig oder nicht??



Wird einem bei Saturn mitgegeben.
Ist eher die Laiennmeinung und hängt von mehreren Parametern ab.

bei geräten dieser art ist das design zweitrangig.

Arcam = Autohot

Finde das Teil nicht nur übelst hässlich, sondern auch übelst billig. Die Leistungs- und Ausstattungsangaben sind auch alles andere als berauschend. Da kauft man sich lieber 2 Super Geräte von Yamaha, Marantz oder Denon oder ein Super Gerät und super Lautsprecher, anstatt diesen billigen Plastikklotz

Tolles Design mit Understzatement.
LautstärkeTASTEN sind vorhanden.

Mein Kumpel hat den 300er und ich muss sagen, das Ding kracht wirklich was weg und hat einen ausgesprochen präzisen und sauberen Klang. Wenn ich soviel $$ über hätte, würde mein Denon weichen ;-)

Arcam ist eben ein Vertreter von High-End und nicht HíFi.
Richtig teurer Geräte haben nur einen Laustärkeeinsteller: Höhen-, Tiefen- und Balanceeinsteller sind verpönt. Da holt man sich eben die passenden Boxen und optimiert seine Sitz-/Hörpostion - dann passt das.

High-End und HiFi sind zwei unterschiedliche Welten.

Ein Vergleich:
Mit meinen bisherigen Autos von VW, Opel, ... FÄHRT man.
Mit meinem aktuellen von Mercedes REIST man.
Mag ein wenig elitär klingen, aber Wers selbst erlebt hat, kennt den Unterschied.

Zuckerhut

Finde das Teil nicht nur übelst hässlich, sondern auch übelst billig. Die Leistungs- und Ausstattungsangaben sind auch alles andere als berauschend. Da kauft man sich lieber 2 Super Geräte von Yamaha, Marantz oder Denon oder ein Super Gerät und super Lautsprecher, anstatt diesen billigen Plastikklotz



Keine Ahnung aber trotzdem ne Meinung X)

Zuckerhut

Finde das Teil nicht nur übelst hässlich, sondern auch übelst billig. Die Leistungs- und Ausstattungsangaben sind auch alles andere als berauschend. Da kauft man sich lieber 2 Super Geräte von Yamaha, Marantz oder Denon oder ein Super Gerät und super Lautsprecher, anstatt diesen billigen Plastikklotz


Genau!
Und für User Zuckerhut muss auf seiner Verpackung vom Woolworth-Technikkaufhaus ein PMPO-Wert größer als 1000W stehen. Versorgung des Verstärkers natürlich über eine handelsübliche 9V-Blockbatterie.
Größer ist eben besser-mein Klirrfaktor ist aber dreimal so hoch wie Deiner - ätsche bätsche. Dat sind mir die richtigen Strategen.

Ach Leute, ihr glaubt aber auch immer, dass teuer = gut ist. Der Arcam ist nur teuer, sonst nichts. Schaut euch mal die Funktionen und die Ausstattung an, ist doch Müll oder? Der Preis kommt daher, weil Arcam in England produziert und nicht wie die Konkurrenz in Asien (heißt aber nicht unbedingt gut, sondern nur teuer. Ich vertrau da lieber nem Asiaten). Dann kommt hinzu, dass die keine Megafabriken haben die vollständig automatisiert und in riesen Stückzahlen produzieren. Hier wird der Schrott noch von Hand zusammengebaut. Auch haben die Asiaten durch riesige Einkäufe große Rabatte. Es gab mal einen Autohersteller namens "Saab", der war genauso teuer (manche Modelle teurer) als BMW. War der jetzt genauso gut wie BMW oder warum der Preis? Der ging Pleite und Arcam droht irgendwann das selbe.

Arcam, NAD etc Design fand ich schon immer Klasse.

Zuckerhut

Ach Leute, ihr glaubt aber auch immer, dass teuer = gut ist. Der Arcam ist nur teuer, sonst nichts. Schaut euch mal die Funktionen und die Ausstattung an, ist doch Müll oder? ...



Bei Oberklasse-Audiogeräten aus England möchtest du welche Produkt-/Leistungsdaten und Funktionen wie genau ansetzen und vergleichen mit Mittelklasse-"Asiaten"?

Zuckerhut

Ach Leute, ihr glaubt aber auch immer, dass teuer = gut ist. Der Arcam ist nur teuer, sonst nichts. Schaut euch mal die Funktionen und die Ausstattung an, ist doch Müll oder? ...



Ein Receiver der im Normalpreis mindestens 1700 Euro kostet, sollte schon mehr können, als nur scheiße auszusehen. Vergleich den Arcam mal mit dem neu vorgestellten Denon X2100W! Der kostet nur ein Drittel, kann aber dreifach mehr. Das der Denon um über 1000 Euro schlechter klingt, halte ich bei für ein Gerücht. Ein Receiver muss einfach was können. Der Arcam ist wie ein IPhone, kostet viel und kann nix.

Zuckerhut

Ein Receiver der im Normalpreis mindestens 1700 Euro kostet, sollte schon mehr können, als nur scheiße auszusehen. Vergleich den Arcam mal mit dem neu vorgestellten Denon X2100W! Der kostet nur ein Drittel, kann aber dreifach mehr. Das der Denon um über 1000 Euro schlechter klingt, halte ich bei für ein Gerücht. Ein Receiver muss einfach was können. Der Arcam ist wie ein IPhone, kostet viel und kann nix.



Das kann ja sein, das Design ist Geschmackssache. Gehen wir mal davon aus, mir gefällt es und ich suche einen wirklich geilen, High-End-Receiver, was spricht gegen den hier und was sind die Alternativen? Muss nicht so billig sein wie der X2100W.

Zuckerhut

Ein Receiver der im Normalpreis mindestens 1700 Euro kostet, sollte schon mehr können, als nur scheiße auszusehen. Vergleich den Arcam mal mit dem neu vorgestellten Denon X2100W! Der kostet nur ein Drittel, kann aber dreifach mehr. Das der Denon um über 1000 Euro schlechter klingt, halte ich bei für ein Gerücht. Ein Receiver muss einfach was können. Der Arcam ist wie ein IPhone, kostet viel und kann nix.



Ich würde dir lieber vorschlagen, mehr Geld in die Lautsprecher, als in den Receiver zu stecken. Davon hast du dann wirklich was! Wenn du dir dennoch unbedingt nen HighEnd Receiver kaufen willst, rate ich dir definitiv zu einem Japaner. Yamaha, Denon oder Marantz. Da hast du länger als 2 Tage Freude dran.

Zuckerhut

Ich würde dir lieber vorschlagen, mehr Geld in die Lautsprecher, als in den Receiver zu stecken. Davon hast du dann wirklich was! Wenn du dir dennoch unbedingt nen HighEnd Receiver kaufen willst, rate ich dir definitiv zu einem Japaner. Yamaha, Denon oder Marantz. Da hast du länger als 2 Tage Freude dran.



Die entsprechenden Oberklasse-Lautsprecher aus einer Manufaktur habe ich bereits, hoffe mal, dass für die nicht das Gleiche gilt wie für diesen Kleinauflagen-Verstärker...
welche Modelle sind denn vergleichbar mit diesem Arcam hier?

Zuckerhut

Ich würde dir lieber vorschlagen, mehr Geld in die Lautsprecher, als in den Receiver zu stecken. Davon hast du dann wirklich was! Wenn du dir dennoch unbedingt nen HighEnd Receiver kaufen willst, rate ich dir definitiv zu einem Japaner. Yamaha, Denon oder Marantz. Da hast du länger als 2 Tage Freude dran.



Ich verstehe deine Frage nicht. Was meinst du mit vergleichbar? Der Arcam kann doch nichts. Ein Japaner kann in diesem hohen Preissegment das 10 fache mehr.
Ich kann dir keine Pauschale Empfehlung geben, dies kommt alles auf dein persönliches Verhalten an.
Geh am besten auf die Homepage der drei japanischen Hersteller die ich dir genannt habe und schau dir dort die hochpreisigen Receiver an. Ein Yamaha RX-A2030 ist richtig gut! Wenn du noch bisschen mehr Kohle hast, nimm dir den RX-A3030. Da kommt kein Arcam hinterher. Bei Arcam ist mehr Schein als Sein, glaub mir.

Der Deal ist zwar abgelaufen, aber von mir ein HOT!!

@ Zuckerhut:
Ein Japaner hat für vergleichsweise wenig Geld, viele Features. Stimmt. ABER: wer Leistung braucht, nimmt sich keinen Japaner sondern greift zu NAD oder eben ARCAM. DIe Japaner protzen gerne mit 170Watt je Kanal oder was auch immer. Lass deinen Japaner mal alle Kanäle befeuern. Dann bleiben von deinen 170Watt je Kanal nicht mehr viel übrig. Bei ARCAM, NAD und Co ist es genau anders rum. Da stehen dann 70 Watt drauf. Aber im Gegensatz zu den Japanern sind es keine MAXIMAL-Angaben, sondern garantierte MINDESTleistung. Real schaffen die auch mal, je nach IMpedanz der Lautsprecher, locker das doppelte.
Jedem das seine, aber meine Canton Karat lief Jahrelang an einem ONKYO aus der 800er-Serie (7x180Watt) und war im Grunde zufrieden damit. Seit dem ich da nen NAD T748 (gleiche Preisklasse, 7x 60 Watt) dran hängen habe, kann ich gerne auf die 20xHDMI, 3Netzwerkbuchsen und 50x AUX-Eingängen der Japaner verzichten...

Massacre85

Der Deal ist zwar abgelaufen, aber von mir ein HOT!!@ Zuckerhut:Ein Japaner hat für vergleichsweise wenig Geld, viele Features. Stimmt. ABER: wer Leistung braucht, nimmt sich keinen Japaner sondern greift zu NAD oder eben ARCAM. DIe Japaner protzen gerne mit 170Watt je Kanal oder was auch immer. Lass deinen Japaner mal alle Kanäle befeuern. Dann bleiben von deinen 170Watt je Kanal nicht mehr viel übrig. Bei ARCAM, NAD und Co ist es genau anders rum. Da stehen dann 70 Watt drauf. Aber im Gegensatz zu den Japanern sind es keine MAXIMAL-Angaben, sondern garantierte MINDESTleistung. Real schaffen die auch mal, je nach IMpedanz der Lautsprecher, locker das doppelte.Jedem das seine, aber meine Canton Karat lief Jahrelang an einem ONKYO aus der 800er-Serie (7x180Watt) und war im Grunde zufrieden damit. Seit dem ich da nen NAD T748 (gleiche Preisklasse, 7x 60 Watt) dran hängen habe, kann ich gerne auf die 20xHDMI, 3Netzwerkbuchsen und 50x AUX-Eingängen der Japaner verzichten...



Onkyo übertreibt seit Jahren mit den Watt Angaben, deswegen habe ich Onkyo auch nicht genannt. Du sprichst von Leistungen, die man in einer kleinen Disko benötigt. Es gibt wichtigeres, als dauernd vollgas Musik zu hören und die ganze Stadt teilhaben zu lassen. Das was der Yamaha oder Marantz leisten, spielt auf selben Niveau! Hinzu kommen eben diese vielen Anschlüsse, die zu 95 Prozent aller Leute eben brauchen. Eine gute Bedienung und eine gute APP sind ebenfalls nicht nur wichtig, sondern machen ein Gerät heutzutage aus. Da versagt der Arcam auf ganzer Linie! Außerdem ist Bluetooth, WLAN, Heimnetzdienste und diverse Internetdienste ebenso wichtig für 99 Prozent der Leute. Vielleicht will jemand mal Spotify hören?! Vergessen wir auch das Thema 4K nicht, wo die Japaner nicht nur durchschleifen, sondern auch skalieren. Arcam kann nichts davon. Ist noch in der Zeit von vor 20 Jahren hängen geblieben (übertrieben)
Was bringt mir ne Kiste die nur laut ist, aber sonst nichts kann?! Schon allein das Display beim Arcam ist eine Schande für ein so hochpreisiges Produkt. Ein Japaner ist ein Alleskönner mit sehr gutem Sound und nicht nur eine klobige Kiste, die nur laut kann und nichtmal Lautstärke- oder Input Regler hat.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text