[ARD Mediathek] "Ungleichland - Vermögen, Chancen, Macht."
876°Abgelaufen

[ARD Mediathek] "Ungleichland - Vermögen, Chancen, Macht."

122
eingestellt am 10. Aug
Deutschland ist ein reiches und mächtiges Land. Aber auch ein geteiltes. Die Vermögen hier sind so ungleich verteilt wie in wenigen Industriestaaten. Der Wirtschaft geht es gut. Aber trotzdem ist es der unteren Mittelschicht in den letzten Jahren nicht gelungen, Wohlstand aufzubauen. Die dreiteilige Serie begleitet den Unternehmer und Millionär Christoph Gröner und fragt, wie der Zugang zu Vermögen, Chancen und Macht in Deutschland für alle gleichermaßen ermöglicht werden kann.


Die Beschreibung stammt aus der ARD Mediathek
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
"Mydealzland - Masterpass-, Otto-Neukunden- und Mediathekendeals"
Bearbeitet von: "JudgeFudge" 10. Aug
Auch auf YouTube zu finden, aus meiner Sicht der angenehmere Videoplayer.



ARD und ZDF sollte man sowie meiden wenn man eine ausgewogene Berichterstattung möchte.
Free-Speechvor 17 m

ARD und ZDF sollte man sowie meiden wenn man eine ausgewogene …ARD und ZDF sollte man sowie meiden wenn man eine ausgewogene Berichterstattung möchte.


Ja, lieber RTV und Fox schauen!

#TheIdiotsaretakingover = #DieAFDbei18Prozent
Bearbeitet von: "sped187" 10. Aug
122 Kommentare
Auch auf YouTube zu finden, aus meiner Sicht der angenehmere Videoplayer.



Die Doku ist wirklich gut war auch schon als Deal mal eingestellt
"Mydealzland - Masterpass-, Otto-Neukunden- und Mediathekendeals"
Bearbeitet von: "JudgeFudge" 10. Aug
Jemand den Download Link zu ner guten Quali parat?
Avatar
GelöschterUser230400
Wir armen MyDealzer, können nur Schnäppchen kaufen.
und es hat Gong gemacht
Also ich muss mir die net angucken. Einfach den Alltag erleben, dann sehe ich das selbe Live in Farbe
Die Doku war ganz gut, der Bauunternehmer ist der größe Vollpfosten den man scheinbar auftreiben konnte.
Vieles sind geschichten von der mittelschicht, die angst vorm sozialen Abstieg hat.

Alles in allem sehenswert und der Bauunternehmer bringt durch seine arrogante Dummheit ein wenig slapstik in die story.
Ist sehr zu empfehlen. Fand ihn sehr interessant
Ziemlich interessante Doku
Reich ja. Mächtig nein.
UncleChickenvor 6 m

Cool, ein Freebie für 17,50€ / Monat. (210€ / Jahr)So viel Freebie gibts se …Cool, ein Freebie für 17,50€ / Monat. (210€ / Jahr)So viel Freebie gibts selten!


Was meinst du damit?
ARD und ZDF sollte man sowie meiden wenn man eine ausgewogene Berichterstattung möchte.
Spannende Doku, schaue ich gerade sogar. Die Reichen werden immer reicher
Wer Interesse hat, daran anschließend eine Diskussion basierend auf der „Doku“: ardmediathek.de/tv/…550
DaHoeckvor 1 h, 4 m

Prepaid Kostet 17,50 € im Monat.So langsam f***t es nur noch a …Prepaid Kostet 17,50 € im Monat.So langsam f***t es nur noch ab...


Tjaha, deutlich günstiger als Sky (Vollprogramm) mit deutlich weniger Werbung, einer deutlich besseren Mediathek (könnte ohne die "Privaten" noch besser sein) und besserem Programm (okay, Ansichtssache...).

ÖRR FTW!
Free-Speechvor 9 m

ARD und ZDF sollte man sowie meiden wenn man eine ausgewogene …ARD und ZDF sollte man sowie meiden wenn man eine ausgewogene Berichterstattung möchte.


Eben. Und wie leicht sich die Leute ködern lassen, diese 8,4 MRD-Propaganda-Maschinerie noch zu unterstützen... Man wirft diesen Zombies einmal im Jahr ne Doku oder Fußball vor die Füße und schon finanzieren Sie die eigene Manipulation und bewerben diesen Verein hier noch... "Das System geht auf"
"...fragt, wie der Zugang zu Vermögen, Chancen und Macht in Deutschland für alle gleichermaßen ermöglicht werden kann?"
GAR NICHT!
Ist nicht gewollt....
Auch wenn gut gemeint, der Film ist nur bla bla bla
Nicht nur kurzzeitig verfügbar und nach herrschenden Maßstäben uralt noch dazu.
UncleChicken10. Aug

Ich poste jetzt jeden Sonntag ein "Tatort-Freebie" ...


jodea10. Aug

Wird jetzt für jede Doku öffentlicher Sender ein Deal erstellt?! Zudem n …Wird jetzt für jede Doku öffentlicher Sender ein Deal erstellt?! Zudem noch typische anti-kapitalistische Hetze anstelle seriöser journalistischer Beiträge.


Bitte alles machen, damit die Mods, Reds & Chefs mal sehen, was für ein Quatsch das ist, daß Mediathekeneinträge im normalen Stream untergebracht und auch noch mit Votes und Dealcounts belohnt werden.
Bearbeitet von: "Turaluraluralu" 11. Aug
Free-Speechvor 17 m

ARD und ZDF sollte man sowie meiden wenn man eine ausgewogene …ARD und ZDF sollte man sowie meiden wenn man eine ausgewogene Berichterstattung möchte.


Ja, lieber RTV und Fox schauen!

#TheIdiotsaretakingover = #DieAFDbei18Prozent
Bearbeitet von: "sped187" 10. Aug
Wer seine gute Laune bewahren möchte, sollte sich diese Doku lieber nicht anschauen.

Zeitgeschichte (R.I.F. Rio Reiser):

Bearbeitet von: "J_R" 10. Aug
Free-Speechvor 38 m

ARD und ZDF sollte man sowie meiden wenn man eine ausgewogene …ARD und ZDF sollte man sowie meiden wenn man eine ausgewogene Berichterstattung möchte.


Welche Alternative empfiehlst du?
Der „Typ“ ist doch nicht „reich“. Da kommen ganz andere Kaliber in Frage.
Er war wohl eher äh sagen wir mal „bereit sich in gewünschter Form darzustellen“.
Lustig ...für das öffnen und schließen einer Tür verdient man fast genauso viel wie ein U-Bahn Zug Fahrer bei den Berliner Verkehrsbetriebe ? Jetzt weiß ich warum die Verkehrsbetriebe kein Personal finden . Warum Wechselschicht Sonn-Feiertag arbeiten wenn man für´s bewachen einer Tür fast die gleiche Kohle bekommt .
Ich öffne Mediathek-Deals nur noch wegen der Kommentare!
"Aber trotzdem ist es der unteren Mittelschicht in den letzten Jahren nicht gelungen, Wohlstand aufzubauen."

Man könnte ja auch auf die Idee kommen, dass die zweithöchste Steuer und Abgabenlast der Welt, sowie unendliche Bürokratie damit zusammenhängen. Wie soll die untere Mittelschicht Vermögen (Wohlstand ist in diesem Zusammenhang ohnehin ein unsinniger Begriff) aufbauen bei: Steigenden KV/PV/RV Beiträgen, steigenden Lohnnebenkosten, GEZ, Spitzensteuersatz ab Faktor 1.3 des mittleren Einkommens, hoher Minneralölsteuer, explodierenden Baunebenekosten, Grundsteuer Hebesätze um die 500%, astronomischer Energiepreise aufgrund EEG, Soli sowie zahlreicher Verbrauchssteuern, deren Aufzählung den Rahmen sprengen würde.

Aber nein, DIE REICHEN (also jeder der aufgrund von Bildung und klugen Entscheidungen mehr hat wie ich) sind daran schuld. Bei der ARD niemals ein geradezu kleptomanischer Staat.
casiragivor 1 h, 22 m

Spannende Doku, schaue ich gerade sogar. Die Reichen werden immer reicher …Spannende Doku, schaue ich gerade sogar. Die Reichen werden immer reicher


Stimmt schon, die Armen allerdings auch.
makromvor 1 m

Stimmt schon, die Armen allerdings auch.


Deine Quelle dazu?
J_Rvor 11 m

Deine Quelle dazu?


Hätte jetzt erstmal Allgemeinwissen angeführt, aber kann auch einfach Internet sagen. So etwas z. B. tagesspiegel.de/pol…tml
Problematisch an der landesspezifischen Armutdefintion ist halt, dass diese sich am Durchschnittseinkommen des jeweiligen Landes orientiert. Dadurch kann man trotz steigendem Einkommen gem. Defintion arm werden, wenn der Anstieg unterdurchschnittlich war. Es ist daher auch nicht ungewöhnlich, dass die Armut trotz anziehender Konjunktur steigt, obwohl sich das Einkommen über alle Einkommensschichten hinweg erhöht hat. Und last but not least erklärt das auch, warum es kein Widerspruch ist, dass Arme reicher werden, und die Armut trotzdem zunimmt.
UFOsektevor 56 m

Welche Alternative empfiehlst du?


Es gibt leider so gut wie kein Medium mehr welches sich nicht schon in irgendeiner Form auf die Rechte oder Linke Seite geschlagen hat. Und jene die sich mehr in sozialen Medien bewegen werden durch bezahlte Beträge und den gewählten Bekanntenkreis weiter in die eine oder andere Ecke getrieben.
sped187vor 1 h, 22 m

Ja, lieber RTV und Fox schauen! #TheIdiotsaretakingover = …Ja, lieber RTV und Fox schauen! #TheIdiotsaretakingover = #DieAFDbei18Prozent

Nein, es gibt leider so gut wie kein Medium mehr welches sich nicht schon in irgendeiner Form auf die Rechte oder Linke Seite geschlagen hat. Und jene die sich mehr in sozialen Medien bewegen werden durch bezahlte Beträge und den gewählten Bekanntenkreise weiter in die eine oder andere Richtung getrieben.
Artikel ist aus der Welt vom Veröffentlicht am 14.09.2017

....der höchsten Tarifstufe können Redakteure der ARD demnach bis zu 9908 EURO

welt.de/kul…tml
Nachtrag: passend zum DEAL ! „Ungleichland - Vermögen, Chancen, Macht.“
Steveblnvor 5 m

Artikel ist aus der Welt vom Veröffentlicht am 14.09.2017 ....der höchsten …Artikel ist aus der Welt vom Veröffentlicht am 14.09.2017 ....der höchsten Tarifstufe können Redakteure der ARD demnach bis zu 9908 EUROhttps://www.welt.de/kultur/medien/article168658834/Keine-Alternative-zu-mehr-Transparenz-bei-ARD-und-ZDF.html


Da liege ich mit meinem Gehalt meilenweit darüber...

...und ich rede hier von einem Gewinn per hour about 100.000 $.
Bearbeitet von: "J_R" 11. Aug
lolnicknamevor 35 m

Schonmal daran gedacht, dass der Staat sich das Geld der Mittelschicht …Schonmal daran gedacht, dass der Staat sich das Geld der Mittelschicht holt, weil Leute wie der Fette vom FC Bayern keine Steuern zahlen.


Wenn man keine validen Argumente hat, beileidigt man halt. Übliches Kleinkindverhalten. "Der Fette" wird in einem Jahr allein durch seinen Konsum sehr wahrscheinlich mehr Umsatzsteuer generieren, als der Durchschnittsdeutsche in Jahren an Lonhsteuer abführt. Aber natürlich ist mal wieder jemand anders Schuld. Spalten und gruppenbezogene Schuldzuweisung, dass klappt immer gut.

Außerdem ist die Tatsache, dass Einzelfälle Gesetze missachten, kein Argument dafür, den Bürger jedes Jahr noch stärker zu berauben. Kostensenkung wäre angesagt und zwar massiv.
Bearbeitet von: "Capter" 11. Aug
Captervor 12 m

Wenn man keine validen Argumente hat, beileidigt man halt. Übliches …Wenn man keine validen Argumente hat, beileidigt man halt. Übliches Kleinkindverhalten. "Der Fette" wird in einem Jahr allein durch seinen Konsum sehr wahrscheinlich mehr Umsatzsteuer generieren, als der Durchschnittsdeutsche in Jahren an Lonhsteuer abführt.Außerdem ist die Tatsache, dass Einzelfälle Gesetze missachten, kein Argument dafür, den Bürger jedes Jahr noch stärker zu berauben. Kostensenkung wäre angesagt und zwar massiv.

Das ist jetzt deine Chance.

Nutze sie...


18274553-KX0Hb.jpg
Bearbeitet von: "J_R" 11. Aug
Wie die ARD richtig erkannt hat, kann halt nicht jeder beim Staatsfunk unterkommen oder Regierungssprecher werden.
J_Rvor 16 m

Das ist jetzt deine Chance. Nutze sie...


Sind bereits im ersten Post zu finden, einfach mal lesen

Das median household income in Deutschland beträgt etwa 3400 Dollar pro Monat (40.800 pa.). Die Steuer und Abgabenqoute vor Verbrauchssteuern liegt in Deutschland bei knapp 47 %. Vom Rest müssen Grundbedürfnisse zwingend gedeckt werden (Energie, Nahrung, Transport etc.). Vermögen aufbauen, in Form von Immobilien und ähnlichem, wird damit unmöglich. Eine Lohnerhöhung macht sich aufgrund des progressiven Steuersatzes ebenfalls kaum bemerkbar. Folge -> Es wird für die Mittelschicht immer schwerer einmal auf Gehalt zu verzichten, zb. um sich fortzubilden oder den Job zu wechseln -> Folge: Kein größerer Wohlstand. Dies wird erst wieder ab höheren Gehältern möglich, durch Dinge wie PKV und überschreiten des Spitzensteuersatzes.

Warum der gemeine Deutsche sich gerne um den Lohn seiner Arbeit vom Staat berauben lässt und "Klasse" ruft, wird mir immer ein Rätsel bleiben.

PS: Das Posten eines zusammenhanglosen Screenshoots ist ebenfalls kein Argument.
Bearbeitet von: "Capter" 11. Aug
Free-Speechvor 24 m

Nein, es gibt leider so gut wie kein Medium mehr welches sich nicht schon …Nein, es gibt leider so gut wie kein Medium mehr welches sich nicht schon in irgendeiner Form auf die Rechte oder Linke Seite geschlagen hat. Und jene die sich mehr in sozialen Medien bewegen werden durch bezahlte Beträge und den gewählten Bekanntenkreise weiter in die eine oder andere Richtung getrieben.


Ja, aber so ein minimales Bisschen an Eigenverantwortung und freier Meinungsbildung (anhand vieler - mal mehr, mal weniger - unabhängiger Medien) kann mMn schon vom mündigen Bürger verlangt werden.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text