Armytek 18650 3400 mAh Li-Ion Akkumulator 3,7 V
-237°Abgelaufen

Armytek 18650 3400 mAh Li-Ion Akkumulator 3,7 V

17,95€
24
eingestellt am 18. Jan
  • Li-Ion Akkumulator mit 3400mAh Kapazität
  • basierend auf Panasonic Zelle und Seiko IC made in Japan
  • dreifacher Schutz vor: Kurzschluss, Tiefentladung und Überladung
  • vier Marken MOSFET´s ermöglichen Entladeströme bis zu 7,5 Ampere
  • 304-Edelstahlplatte am Zellboden erhöht die Stoßfestigkeit

Nicht gerade günstig, dafür aber ordentlich schmackes.
Wer also gleich 5 Stück bestellt, spart dann auch noch den Versand und hat einen effektiven Preisvorteil von

UPE 99,95 € bei 5 x -> Angebot 89,75€ = 10,20 € Ersparnis!

  1. Elektronik
Gruppen
  1. Elektronik
Beste Kommentare

Das Wort heißt "Nu-ku-lar"
24 Kommentare

Die Preise sind ja grauenhaft.. Wenn man bedenkt, dass die Basiszelle vielleicht 5eur kostet.





Wer mehr als einen will, sollte vielleicht mal bei
nkon
schauen..

Edit: Da kommt man ja selbst bei einem inkl. Versand besser weg.
Bearbeitet von: "alan_smithee" 18. Jan

Die verhunzen nen schönen NCR18650B mit ihrem zweifelhaften Schutz und nehmen dann das dreifache dafür -.-

Das Wort heißt "Nu-ku-lar"

echt übel...

Wo ist jetzt der Deal? Was kosten die sonst?

G
simmu

Kann mal jemand kurz Auskunft geben?

Taschenlampe: Protected oder nicht ?

E-Dampfer: Protected oder nicht ?

Justinvor 9 m

Kann mal jemand kurz Auskunft geben?Taschenlampe: Protected oder nicht ?E-Dampfer: Protected oder nicht ?











​Wenn man kein Idiot is braucht man kein protected. Bei Taschenlampen jedenfalls. Die ziehen nich genug Strom um ne halbwegs gute Batterie zu killen und bei zu niedriger Spannung geht das Licht schon in die Knie und man weiss, dass es Zeit zum laden ist. Beim Dampfen? Keine Ahnung.. wenn über LEDs oder Display der Ladestand bzw. die Spannung angezeigt wird kann man auch unprotected nehmen. Wenn nicht, wäre das eher fahrlässig. Dampfen is ja im Prinzip nix anderes als ne Batterie direkt neben seinem Gesicht kurzzuschließen
Bearbeitet von: "alan_smithee" 18. Jan

Ist das mit der Elektrischetät?

Justinvor 16 m

Kann mal jemand kurz Auskunft geben?Taschenlampe: Protected oder nicht ?E-Dampfer: Protected oder nicht ?



Vernünftige Dampfen (und das sind mittlerweile die meisten, mechas ausgenommen) haben Ihren eigenen Schutz für Verpolung, Unter/Überspannung und Entgasungslöcher für den Notfall.

Abgesehen davon, das die Hubbelakkus meist nicht passen wäre es doppelt gemoppelt auch kontraproduktiv, wenn man etwas stärkere Leistung abrufen will.

Darum sucht man sich hochstromfähige Zellen die min. 10A packen aus wenn man, ich sag mal, über 50W dampft. Würde dann ein bescheuerter Schutzmechanismus auf dem Akku dauernd die Bremse ziehen wenn das Gerät Leistung abrufen will dampfts nicht wirklich gut.

molten.vor 20 m

Darum sucht man sich hochstromfähige Zellen die min. 10A packen aus wenn man, ich sag mal, über 50W dampft.


Finde den Fehler.
Tip:
4,2V * 10A = 42 W bei voller Zelle
3,7V * 10A = 37 W bei Nennspannung

Wenn du schon von "Mindestens" sprichst, dann sprich wenigstens von 15 A.

Justinvor 37 m

Kann mal jemand kurz Auskunft geben?Taschenlampe: Protected oder nicht ?E-Dampfer: Protected oder nicht ?


Bei Taschenlampen immer Protected, weil es keinen Nachteil hat und ich mich bei einem potentiell explosiven Gemisch nicht ausschließlich auf die Schutzschaltung der Taschenlampe verlassen will. Außer du betreibst eine Hochstromlampe, die 8A haben will

AlbertoAlbertovor 11 m

Finde den Fehler.Tip: 4,2V * 10A = 42 W bei voller Zelle3,7V * 10A = 37 W bei NennspannungWenn du schon von "Mindestens" sprichst, dann sprich wenigstens von 15 A.


...und ich würde immer die 20-25A der Samsung INR18650 25R empfehlen - für ca. 4 Euro

luckylion56vor 4 m

...und ich würde immer die 20-25A der Samsung INR18650 25R empfehlen - für ca. 4 Euro



Und ich würde gar nicht Rauchen,Paffen,Dampfen.
Es ging hier nicht um irgendeine Empfehlung von Zellenherstellern,
oder Gedankenaustusch, welche Zelle mir noch wie viele Lungenzüge mehr beschert,
sondern um reine Multiplikation und die vorherige Behauptung =>min 10A und über 50W, die grundsätzlich falsch war.

AlbertoAlbertovor 15 m

Finde den Fehler.Tip: 4,2V * 10A = 42 W bei voller Zelle3,7V * 10A = 37 W bei NennspannungWenn du schon von "Mindestens" sprichst, dann sprich wenigstens von 15 A.



AlbertoAlbertovor 15 m

Finde den Fehler.Tip: 4,2V * 10A = 42 W bei voller Zelle3,7V * 10A = 37 W bei NennspannungWenn du schon von "Mindestens" sprichst, dann sprich wenigstens von 15 A.



Danke für diese sehr freundlich gehaltene Ergänzung zu meiner groben Beschreibung, die dem Fragestellenden nur vermitteln sollte worum es grob geht!

AlbertoAlbertovor 1 m

Und ich würde gar nicht Rauchen,Paffen,Dampfen.Es ging hier nicht um irgendeine Empfehlung von Zellenherstellern,oder Gedankenaustusch, welche Zelle mir noch wie viele Lungenzüge mehr beschert,sondern um reine Multiplikation und die vorherige Behauptung =>min 10A und über 50W, die grundsätzlich falsch war.


Was Du möchtest ist mir doch egal

Verfasser

Da geht man kurz aufs Klo und schon ist der "Deal" kälter als es gerade vor der Tür ist

molten.vor 12 m

Danke für diese sehr freundlich gehaltene Ergänzung zu meiner groben Beschreibung, die dem Fragestellenden nur vermitteln sollte worum es grob geht!



Nicht auf den Schlips getreten fühlen, aber 'grob' gesehen hast du mal eben 30% zu niedrig angesetzt, und das hätte 'deinem Fragensteller' mal eben eine verbrannte Schnauze kosten können.
Es ist ja nicht schwer das Ganze 'nicht grob' zu nennen.
Würdest Du das auch so sehen, wenn dein Reifenverkäufer dir für ein 210km/h Auto Reifen die nur bis 147 km/h zugelassen sind?
Grob gesehen lag er auch bei Deiner 'groben' Rechnung oben.
Bearbeitet von: "AlbertoAlberto" 18. Jan

dativvor 1 h, 9 m

Das Wort heißt "Nu-ku-lar"



AlbertoAlbertovor 20 m

Nicht auf den Schlips getreten fühlen, aber 'grob' gesehen hast du mal eben 30% zu niedrig angesetzt, und das hätte 'deinem Fragensteller' mal eben eine verbrannte Schnauze kosten können.Es ist ja nicht schwer das Ganze 'nicht grob' zu nennen.Würdest Du das auch so sehen, wenn dein Reifenverkäufer dir für ein 210km/h Auto Reifen die nur bis 147 km/h zugelassen sind? Grob gesehen lag er auch bei Deiner 'groben' Rechnung oben.


Vorab : Der Ton macht die Musik.

Die A Angaben beziehen sich auf Dauerlast. Dampfen ist keine Dauerlast. Rein rechnerisch wären meine 26650 Akkus mit 15A für die 80W die ich aufrufe also nicht passend und ich müsste Angst um ne verbrannte Schnauze haben.

(Komisch, wenn die die Last nicht mehr bringen kommt kein Dampf und das Display sagt weak battery, aber es brennt nix ... )

Rein praktisch betreibt so ein 15A Dingen meine Dampfe herrvorragend einen halben Tag lang und das seit ~9 Monaten. Klar merkt man das dem die Puste ausgeht und er bei noch ~30% Restladung die 80W nicht mehr bringt und geladen werden will.

An Deiner rein theoretischen Rechnung gibt es nichts auszusetzen, die Präsentation gibt aber Abzüge in der B-Note
Bearbeitet von: "molten." 18. Jan

molten.vor 13 m

Vorab : Der Ton macht die Musik.



Sorry, aber wie musikalisch muss man denn drei Worte (Finde den Fehler) verpacken,
damit du es als angenehm betrachtest?
Es war einfach nur kurz und knapp gehalten.
Das Ganze geht am Thema vorbei, lass mal...viel Spaß noch hier im Deal

DanYovor 1 h, 12 m

Bei Taschenlampen immer Protected, weil es keinen Nachteil hat und ich …Bei Taschenlampen immer Protected, weil es keinen Nachteil hat und ich mich bei einem potentiell explosiven Gemisch nicht ausschließlich auf die Schutzschaltung der Taschenlampe verlassen will. Außer du betreibst eine Hochstromlampe, die 8A haben will


Der Nachteil von protected is einfach mal, dass sie 2 oder 3x so teuer sind. Eigentlich grade bei Taschenlampen unnötig ( es sei denn, man hat eben irgendwelche, wie von dir genannt, hardcore Hochstrom Lampen und keine Ahnung davon was die Zellen die man da rein steckt leisten können). Normale Lampen werden nie selbst nen normalen ncr18650b überlasten können (der ja wahrlich kein hochstrom akku is). Und die Tiefenentladung die theorethisch stattfinden könnte ist zwar nicht optimal für die Zellengesundheit aber nicht gefährlich, da die Batterie dann ja eh leer ist.
Bearbeitet von: "alan_smithee" 18. Jan

Justinvor 1 h, 53 m

Kann mal jemand kurz Auskunft geben?Taschenlampe: Protected oder nicht …Kann mal jemand kurz Auskunft geben?Taschenlampe: Protected oder nicht ?E-Dampfer: Protected oder nicht ?



Für ordentliche Geräte und Lader braucht man keine geschützten Akkus
und da sie ja etwas länger sind passen sie leider auch nicht überall rein !
Meine 4 Stück 3500er LG kamen 25€ bei Akkuteile und ich bin zufrieden.

dativvor 4 h, 58 m

Das Wort heißt "Nu-ku-lar"

​Made my Day xD Danke dir dafür

alan_smithee18. Januar

Der Nachteil von protected is einfach mal, dass sie 2 oder 3x so teuer …Der Nachteil von protected is einfach mal, dass sie 2 oder 3x so teuer sind. Eigentlich grade bei Taschenlampen unnötig ( es sei denn, man hat eben irgendwelche, wie von dir genannt, hardcore Hochstrom Lampen und keine Ahnung davon was die Zellen die man da rein steckt leisten können). Normale Lampen werden nie selbst nen normalen ncr18650b überlasten können (der ja wahrlich kein hochstrom akku is). Und die Tiefenentladung die theorethisch stattfinden könnte ist zwar nicht optimal für die Zellengesundheit aber nicht gefährlich, da die Batterie dann ja eh leer ist.



Die NCR18650B sind keine hochstromfähigen Zellen. Das fängt in der Regel erst ab um die 15A Dauerlast an (da würde ich mich an LG oder bestimmte Samsung Modelle halten).

Die Aussage bei Taschenlampen ist nur bedingt richtig. Wenn man eine Lampe nutzt, die mehrere Akkus in Serie hat und die leistungsstark ist (ich rede noch von Serienmodellen der großen Hersteller), kann es auch schon mit einem schwächelnden Akkus gefährlich werden, wenn man auch die mittleren Modi nutzt. Die Lampe bringt noch ausreichend Licht, der Akku kann trotzdem schon in den Bereich der Tiefentladung kommen, weil die anderen Akkus noch die Leistung bringen.
Akkus die öfters Tiefentladen werden verlieren permanent Teile der Kapazität und es können sich chemische Brücken im inneren bilden, die dann beim Laden zum Kurzschluss führen können.

Bei Serienschaltungen ist ohnehin ein erhobener Pluspol von Vorteil, da kleine Magnete auch mal verrutschen können.

Wer Taschenlampen mit einem Akku hat, kann oft auch mit ungeschützten Akkus arbeiten. Man sollte aber daran denken, die Akkus nicht in der Lampe zu lassen, wenn man sie mehrerer Monate nicht nutzt und die Lampe einen elektrischen Schalter hat (oder zumindest in dem Fall die Endkappe 1-2 Umdrehungen lockern- so kann der Schalter die Lampe nicht leersaugen).
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text