-67°
ABGELAUFEN
Asics Walkingschuh Arata GTX statt 149,-
Asics Walkingschuh Arata GTX statt 149,-

Asics Walkingschuh Arata GTX statt 149,-

Preis:Preis:Preis:84,80€
Zum DealZum DealZum Deal
Mein erster Deal :-) Da ich mir jetzt vorgenommen habe wieder öfters zu laufen habe ich mir bei eBay diese Asics Laufschuhe/Walkingschuhe gekauft. Der uvp liegt bei 149€ und über preisvergleich hab ich ähnliche schuhe nicht unter 99€ gefunden.

ich hoffe für meinen ersten Deal, dass ich einen gefunden habe.
Freue mich über eure Meinung.

Edit: wie ich jetzt mitbekommen habe, handelt es sich hierbei um Walkingschuhe. Werd sie aber denoch behalten :-)

12 Kommentare

Das ist ein Comfort-Walkingschuh!

Zudem kann ich als regelmäßiger Jogger nur zu einer Laufanalyse vor dem Kauf raten. Mit den falschen Schuhen kann man sich viel viel mehr kaputt machen, nicht nur den Spaß am Laufen.

Da helfen auch keine 50€ Ersparnis ggüber dem Ladenpreis.

Mit einem Walkingschuh würde ich nicht gerade laufen. Den Schuh gibts woanders noch etwas günstiger. Für Neueinsteiger und bei Laufschuhwechsel empfehle ich wie Richi die Laufbandanalyse im Fachladen!

leute die 1 - 2 mal die woche ne stunde joggen gehen brauchen mit sicherheit keine laufbandanalyse...

ne man kann sich auch zu einer anschließenden knie op entscheieden, des erspart einem die aufwendige laufanalyse und die op zahlt die krankenkasse.
rechnet man die 10 euro praxis gebühr drauf, kostet der schuh 95.
der richtige schuh mit laufanalyse kostet 150, also eine satte ersparniss von über 30%.

da schlag ich doch zu

Doch genau auch die.

Ich hatte auch den falschen Schuh zu Anfang, hatte direkt nach 10 Minuten Schmerzen im Knie.

An Laufschuhen gibt es so viele Unterstützungen für unterschiedliche Abrollarten, Supinierer, Pronierer, Überpronierer... Nimmt man die falsche Schuhart gehts mit den Problemen los.

Da ist es egal, ob man jeden Tag joggen geht oder nur 1-2 mal die Woche. Die Probleme sind für alle die gleichen.

Laufbandanalysen halte ich für den Gelegenheitsjogger für überbewertet. Der Umkehrschluss wäre schließlich, das jegliches Joggen-Laufen - eigendlich jeder Sport "früher", zu zeiten als es diese Analyse noch nicht gab, ungesund war. Hightec Schuhe gibts auch noch keine 50 Jahre

Als Physiotherapeut sehe ich das absolut anders!

Also: Wie gesagt gibt es unterschiedliche Lauftypen, also Menschen mit verschiedenen anatomischen und angewöhnten Gegebenheiten. Ich bin z.B. Überpronierer mit Normalgewicht.

Eine leichte Person mit normaler Fuß- und Beinstellung wird mit den meisten Bestsellern keine Probleme bekommen.

Eine Person, die wegen Übergewicht anfängt zu joggen und überproniert wird sich mit diesem Schuh im Zweifel alle möglichen Gelenke der beanspruchten Körperteile kaputtmachen!

Auch die Dämpfung sollte auf das Gewicht abgestimmt sein. Eine Laufbandanalyse ist nicht immer (!) notwendig. Wenn man seine Laufeigenschaften kennt (z.B. vom Orthopäden), kann man einen Schuh nehmen, der diesem Lauftyp entspricht.

Weiß man das aber nicht, knickt z.B. mit sienem Fuß nach außen und kauft Schuhe, die nach innen knickende Füße kompensieren, erreicht man eine gewaltige Beschleunigung des Verschleißes. Hat man dann noch eine falsche Dämpfung (was bei einem Walking Schuh für´s Jogging sicher der fall ist), dann gute Nacht.

Auch die Größe muss auf 0,5 Schritte passen, da man sonst Probleme bekommt.

Wer behauptet, dass eine sorgfältige Auswahl und eine Laufbandanalyse nicht lohnt, redet einfach quatsch. Nur weil es früher noch keine Analysen gab, heißt es doch nicht, dass man darauf verzichten sollte (zumal die gratis ist!). Früher gab es auch weniger High-Tech-Schuhe mit weniger kompensierenden Eigenschaften. Heute gibt es Schuhe für jede Sportart, für jeden Fußtyp und jeden Untergrund.

Und weil die Leute heute alle so fett sind, wird es vor allem diese Einsteiger besonders treffen, wenn sie den falschen Schuh kaufen. Die Krankenkassen müssen dann für die Behandlung bezahlen, die Beiträge erhöhen sich und es meckern wieder alle...

Also: Entweder richtig oder garnicht! Und richtig ist sicher nicht, sich für´s Joggen einen Walking-Schuh über´s Netz zu bestellen...

komisch nur das wenn man sich ein paar fußballschuhe oder hallenschuhe kauft so eine analyse nicht gemacht wird und in diesen sportarten läuft man auch sehr viel...

Text gelesen?

Fussball oder Hallenschuhe haben keine kompensierenden Dämpfer, Unterstützungen für unterschiedliche Abrollverhalten oder ähnliches.

Seit wann ist Fussball oder Hallensport von der Bewegung her dem Joggen ähnlich? Joggen ist ein Ausdauersport mit gleichmäßiger Bewegung und kein Kontaktsport mit dauerhaften Richtungswechseln...

spielt doch keine rolle trotzdem läuft man z. b. beim handball oder basketball sehr viel und auch da kommt es auf die dämpfung an!

Für eine anständige Diskussion nutze bitte Argumente, die nicht bereits in den vorangegangenen Posts erläutert und entkräftet wurden.

Eine Analyse bekommt man übrigens kostenlos beim Schuhkauf bei z.B. Runners Point ohne ein Modell über 100€ nehmen zu müssen. Aber hier gibts ja Helden, die kaufen sicher lieber einen von 1xx € reduzierten Comfort-Walkingschuh zum Joggen für 80€ anstatt sich im Fachladen einen zum Laufstil passenden Schuh für 80€ zu kaufen.

Hauptsache was ehemals preislich höherwertigeres, egal ob es für die eigenen Bedürfnisse passt!

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text