ASRock Z77 Extreme4 für 77€ @NB
386°Abgelaufen

ASRock Z77 Extreme4 für 77€ @NB

Deal-Jäger 56
Deal-Jäger
eingestellt am 5. Feb 2014
Vergleichspreis 88,50 €

Testberichte
testberichte.de/p/a…tml

Serie: ASRock Z77
/ Formfaktor: ATX
/ unterstütze Multikernprozessoren: Quadcore
/ Geeignete CPUs: Intel Core i3, Intel Core i5, Intel Core i7
/ Prozessor-Codenamen: Ivy Bridge, Sandy Bridge
/ Chipsatz-Hersteller: Intel
/ Chipsatz-Serie: Intel Z77 Express
/ RAM-Sockel: 4 x DDR3
/ RAM-Betriebsart: Dual-Channel
/ RAM Typ: DDR3
/ Topbegriffe: USB 3.0
/ Speichertakt: 1600 MHz
/ Spezifikation: PC3-12800
/ Anzahl PCI-E x 16 Slots: 2
/ Anzahl PCI-E x 1 Slots: 2
/ Anzahl PCI-Slots: 2 x PCI
/ Anschlüsse extern (Port I/O): 1 x PS/2, 1 x D-Sub port, 1 x DVI-D, 1 x HDMI, 1 x RJ45 (LAN-Port), 2 x USB2.0, 1 x eSATA 600, 4 x USB3.0, 1 x SPDIF Optical, 6 x Audio Connector
/ LAN-Standard: 1 x 1000 MBit/s
/ Anzahl USB-Ports: 6 x USB3.0, 8 x USB2.0
/ Soundmodus onboard: 7.1 Channel
/ Soundchip: RealTek ALC898
/ Grafikchipsatz: Intel HD Graphics
/ Grafikspeicher: Shared Memory max. 1759 MB
/ Multi-GPU Support: nVidia Hybrid SLI ready
/ Anschlüsse: 4 x S-ATA3 600, 4 x S-ATA2 300
/ S-ATA Geschwindigkeit: 6 Gbit/s
/ Raidlevel: 0, 1, 5, 10
/ Abmessungen (HxB): 305 x 244 mm
/ Ausstattung: PCIe 3.0, PCIe 2.0 Unterstützung, Grafik onboard, RAID

Beste Kommentare

usr4da3

Was fragt der Verkäufer als erstes, wenn der Kunde dem PC wütend zurückbringt?---> ASROCK Board?:D


Unsinn, die Zeiten sind schon lange vorbei... ASROCK ist mittlerweile auf demselben Niveau wie die anderen großen Hersteller (Asus, MSI, Gigabyte,....), die Mainboards verkaufen.

Was fragt der Verkäufer als erstes, wenn der Kunde den PC wütend zurückbringt?

---> ASROCK Board?



usr4da3

Was fragt der Verkäufer als erstes, wenn der Kunde den PC wütend zurückbringt?---> ASROCK Board?:D




mein 11 jahre altes asrock mainboard läuft ohne probleme...
56 Kommentare

Was fragt der Verkäufer als erstes, wenn der Kunde den PC wütend zurückbringt?

---> ASROCK Board?



usr4da3

Was fragt der Verkäufer als erstes, wenn der Kunde dem PC wütend zurückbringt?---> ASROCK Board?:D


Unsinn, die Zeiten sind schon lange vorbei... ASROCK ist mittlerweile auf demselben Niveau wie die anderen großen Hersteller (Asus, MSI, Gigabyte,....), die Mainboards verkaufen.

usr4da3

Was fragt der Verkäufer als erstes, wenn der Kunde den PC wütend zurückbringt?---> ASROCK Board?:D


AsRock ist nicht mehr so ein schlechter Hersteller

ASRock ist heute, was P/L angeht, oft allererste Wahl!

usr4da3

Was fragt der Verkäufer als erstes, wenn der Kunde den PC wütend zurückbringt?---> ASROCK Board?:D




mein 11 jahre altes asrock mainboard läuft ohne probleme...

Vor 10 Jahren vielleicht. Haben sich wirklich gemausert, was Qualität, Stabilität & Support zu guten Preisen angeht.
Habe o.g. Brett seit 1,5 Jahren in Betrieb und 0 Probleme....

usr4da3

Was fragt der Verkäufer als erstes, wenn der Kunde den PC wütend zurückbringt?---> ASROCK Board?:D


das ist völlige Unsinn Asrock ist auf dem gleichen Niveau wie Asus, Gigabyte, MSI und andere.
Die Boards sind gut ausgestattet und laufen stabil (habe selber 2 Asrock Bords 1 X AMD und 1 X Intel (Z77 Extreme4)
und keine Probleme mit beiden.

Früher war ASRock wirklich schlecht. Doch die haben es geschafft das Image erfolgreich aufzupolieren und heute kann ASRock mit Asus, Evga und Gigabyte ohne Probleme mithalten.

hab den kleinen bruder (also noch ein"m" hinten drann)
das läuft und läuft war schön zu sehen wie das board weiter supported wurde durch asrock!

Habe für den Vorgänger noch 140€ hingelegt

Die Boards haben heute eh alle das gleiche OC-Potenzial, seit immer mehr Schaltungen in die CPU gewandert sind. Zu Zeiten von Core 2 Duo/Quad(LGA 775) kam es noch auf 'ne starke Northbridge an, um hohe Taktraten per Front Side Bus (FSB) fahren zu können. Da war ASRock schlapp und wenige Gigabytes und DFI LANPartys richtig gut. Heute kommt es auf die CPU an, wie viel Takt drin ist.

Also muss man nur noch nach den Anschlüssen schauen und Preise vergleichen und dann landet man in der Regel bei ASRock.

Obiges Board ist für das Geld wirklich gut, das war noch nie günstiger. Nächster Preis im Mai 2013: 79 Euronen.

Stellt sich nur die Frage, wer das Board jetzt noch braucht. Die meisten haben schon 'ne 1155-Plattform mit Sandy/Ivy Bridge oder setzen gleich auf 1150 mit Haswell.

Ich zweifle nicht, dass es auch Asrock Boards gibt, die funktionieren.
Wenn man bei google aber mal nach 'Asrock RMA' sucht, sprechen die Suchresultate schon eine recht deutliche Sprache.

Wieviel mehr kostet denn ein vergleichbares Asus Board?

usr4da3

Wenn man bei google aber mal nach 'Asrock RMA' sucht, sprechen die Suchresultate schon eine recht deutliche Sprache.



Probier das ganze mal mit Gigabyte. :]

Asrock ist nicht, überhaupt nicht schlecht.

Da habe ich von "premium-overpriced-deluxe"-Herstellern wie ASUS schon ärgere Probleme gehört und SELBST gehabt.

Mit deinem Gebrabbel machst du dich nur unglaubwürdig und damit einhergehend lächerlich. Falls das nun jedoch ein schwacher Versuch war, ein paar "Likes" zu erhaschen..... dann schäm dich und klick zwei tabs nach rechts auf "Facebook".

usr4da3

Ich zweifle nicht, dass es auch Asrock Boards gibt, die funktionieren.Wenn man bei google aber mal nach 'Asrock RMA' sucht, sprechen die Suchresultate schon eine recht deutliche Sprache.Wieviel mehr kostet denn ein vergleichbares Asus Board?


In den Asus Boards steckt die absolut gleiche Technik wie in den Asrock Boards, nur das Label ist ein anderes. Preislich sind die auch absolut auf Augenhöhe inzwischen.

"Höhere" Qualität (und Prestige) bekommt man bei Asus nur, wenn man von der ROG-Linie was kauft. Dann sprechen wir aber schon von einem ganz anderen Preissegment.

Kann ich bestätigen. ASRock hat ne gute Qualität und P/L war allerbeste wahl, als ich vor kurzen auf der Suche nach nen neues MB war.

Hab auch ein ASRock im Einsatz (allerdings ein Vorgängermodell Z68 Extreme 4). Läuft ohne Probleme und die BIOS-Versorgung ist ausgezeichnet. Ich denke, man sollte auch beim "Bllig"-Hersteller nicht die einfachste Variante nehmen. Dann erhält man auch Longlife-Kondensatoren usw.

usr4da3

Ich zweifle nicht, dass es auch Asrock Boards gibt, die funktionieren.Wenn man bei google aber mal nach 'Asrock RMA' sucht, sprechen die Suchresultate schon eine recht deutliche Sprache.Wieviel mehr kostet denn ein vergleichbares Asus Board?



Ich kann mich an Zeiten erinnern, da lag die RMA Quote mancher ASRock Boards bei etwa 35%. Das war aber noch zu Sockel 478 Zeiten (und davor). Ich war damals im IT-Einzelhandel tätig und von manchen Serien kam mehr als jedes dritte Board innerhalb des Gewährleistungszeitraums defekt zurück, relativ viele davon waren direkt DOA. Seit Mitte der 2000er (975X und P965) hat sich das aber grundlegend geändert. Die Materialien und Bauteile sind mittlerweile praktisch auf einem Niveau mit den etablierten Namen wie Asus, MSI und Gigabyte. All solid capacitators und ein aktiver Support in Sachen Bios sind längst Normalität geworden. Die letzten 5 Jahre verbaue ich in Komplettsystemen nahezu nur noch ASRock Boards (vor allem Extreme 4 oder 6) und kann von keinem einzigen Defekt berichten. Wenn ich allerdings mal was anderes verbaue (bspw. vor 2 - 3 Jahren zahlreiche Intel Boards) geht mit schöner Regelmäßigkeit ein Board über den Jordan. ^^

Das einzige was bei ASRock heute wirklich noch schlecht ist, ist der Ruf bei manchen in der Vergangenheit lebenden ewig Gestrigen.

Kenne Asrock halt nur aus alten Zeiten.
Ein Mitstudent jobbte damals im Computerladen und dort lief es genau so, wie in meinem ersten Post beschrieben, ab.

btw.

Pewter

...Gebrabbel... mimimi, der hat über mein asrock geschimpft


...Du gehst bestimmt auch ab, wenn einer was gegen Dein ifon wettert oder?



usr4da3

Was fragt der Verkäufer als erstes, wenn der Kunde den PC wütend zurückbringt?---> ASROCK Board?:D



Das überzeugt mich total. Bei einem User im Internet geht ein Board. Stichhaltiges Argument für alle ASRock-Boards dieser Welt.

Man muss IMMER aufpassen beim Mainboardkauf. das z77 hat ein sehr dünnes PCB laut einigen Tests wenn ich mich recht entsinne, aber so richtig mies wie damals sind die Teile echt nicht mehr. Hab ein z68 von dem Hersteller und meine Freundin ein b75-Board. Sind ganz OK.

HoT - Top MB

Support und Garantie sind bei Asrock schlecher als bei ASUS und Gigabyte. Schaut mal auch mal auf die Garantie...

Früher war Asrock wirklich schlecht. (Habe früher immer nur Gigabyte und Asus gekauft. - Habe mit Gigabyte in den letzten Jahren aber mehrfach schlechte Erfahrungen gemacht.)

Heutzutage ist Asrock wirklich top. Hab mir letztes Jahr nen Mini-ITX Rechner zusammengebaut und wollte nur das Beste vom Besten, Preis war Nebensache (i7-4770k, GTX780; 840PRO SSD, 16GB Dominator RAM, BluRay-Brenner... und dann bin ich beim Mainboard tatsächlich bei Asrock gelandet, obwohl Geld keine Rolle spielte, aber Asrock hatte einfach die meisten Features, genau das was ich wollte.)


Habe auch schon verschiedene Z77 Boards von Asrock im Bekanntenkreis verbaut... Alles einwandfrei. Kann Asrock heutzutage nur empfehlen.

Auch was Support und Garantie angeht, bisher einwandfrei und besser als ich erwartet hatte. - Hatte ne Frage wegen USB-Stromversorgung im Standby (Wollte die Stromversorung abschalten, da die LED vom internen Kartenleser sonst dauerleuchtete) und Asrock hat innerhalb eines Tages eine Antwort geliefert, die direkt zur Lösung führte). Garantieabwicklung eines Z87 Boards lief auch gut, Ersatzboard war innerhalb von 5 Tagen da, schneller als ich dachte (wobei das über Mindfactory als Händler lief (Gewährleistung)).

mio

Support und Garantie sind bei Asrock schlecher als bei ASUS und Gigabyte. Schaut mal auch mal auf die Garantie...



Soweit ich weiß ist bei allen drei Herstellern nur die gesetzlichen Mindestvorgaben drin, zumindest bei den "Standardlinien"...

Aktiven Support braucht der Otto-Normalverbraucher bei einem Mainboard in der Regel nicht wirklich. Wenn das Ding kaputt ist, schickt man es an den Versandhändler zurück im Garantiezeitraum. Treiber usw. gibts alle zum Download auf der Webseite.

thommy4you

Früher war Asrock wirklich schlecht. (Habe früher immer nur Gigabyte und Asus gekauft. - Habe mit Gigabyte in den letzten Jahren aber mehrfach schlechte Erfahrungen gemacht.)Heutzutage ist Asrock wirklich top. Hab mir letztes Jahr nen Mini-ITX Rechner zusammengebaut und wollte nur das Beste vom Besten, Preis war Nebensache (GTX780; 840PRO SSD, 16GB Dominator RAM, BluRay-Brenner... und dann bin ich beim Mainboard tatsächlich bei Asrock gelandet, obwohl Geld keine Rolle spielte, aber Asrock hatte einfach die meisten Features, genau das was ich wollte.)



Wenn der Preis wirklich keine Rolle spielt, hättest du dir ein ASUS ROG geholt....

Für 10 Euro mehr gibt es den besseren Z87 Chipsatz: idealo.de/pre…tml

Verfasser Deal-Jäger

Hellfish

Für 10 Euro mehr gibt es den besseren Z87 Chipsatz: http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/3948241_-z87-extreme3-asrock.html

91,64 €

Hellfish

Für 10 Euro mehr gibt es den besseren Z87 Chipsatz: http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/3948241_-z87-extreme3-asrock.html



Wenn schon verbessern, dann auch richtig. Es sind 91,64 Euro.

mio

Support und Garantie sind bei Asrock schlecher als bei ASUS und Gigabyte. Schaut mal auch mal auf die Garantie...



Zwar bei den Anderen länger aber besser ? Denke ich eher nicht. Ist von Fall zu Fall unterschiedlich.

Ich habe aktuell ein ASrock Extreme 6 Z87, vorher hatte ich nur ASUS.
Ich finde das Teil supergeil.
Intel Ethernet Chips, super Lüftersteuerung (beste die ich bis heute so kenne) wasserdichtes PCB (gut weil ich WaKü habe).
Und der Soundchip auf dem Board kann fast mit einer ASUS Xonar DX/D1 mithalten.

ASrock hat sich zu einem Top Hersteller gemausert, Respekt.

LordCrash

Wenn der Preis wirklich keine Rolle spielt, hättest du dir ein ASUS ROG geholt....



Gibt kein Asus ROG als Z87 Chipsatz (und Mini-ITX).

LordCrash

Wenn der Preis wirklich keine Rolle spielt, hättest du dir ein ASUS ROG geholt....



und das hier ?

asus.com/Mot…CT/

Kenzeisha

und was ist es das hier ?http://www.asus.com/Motherboards/MAXIMUS_VI_IMPACT/



OK, das hatte ich gerade über die Preissuchmaschine nicht gefunden weil es kein "ROG" im Titel hat (und selbst auf der Asus Homepage war auf den ersten Blick kein Sockel 1150 Board gelistet). Daher habe ichs ignoriert. Dieses Maximus hat für mich allerdings auch zu wenige SATA-Ports (nur 4x, mein Asrock hat 6x) und zu hohe Kühler (Hab nen wuchtigen Thermalright HR-02 Macho), also ist es zu Recht das Asrock geworden



mio

Support und Garantie sind bei Asrock schlecher als bei ASUS und Gigabyte. Schaut mal auch mal auf die Garantie...


Letzendlich hast du Recht, es kommt auf den Einzelfall an. Ich bin ein Sicherheitsmensch und falls was kapput geht, hätte man (soweit ich weiss) eine längere "Garantiezeit" und dementsprechend länger Zeit um sich rumzuzanken. Zu den Features will ich garnichts sagen, denn anscheindend sind die Asrock-Boards sehr gut bewertet (Preis/Leistung) und stets empfohlen. Soweit ich weiss, unterscheiden sich die Z87 Boards, aber auch kaum von einander.

usr4da3

Ich zweifle nicht, dass es auch Asrock Boards gibt, die funktionieren.Wenn man bei google aber mal nach 'Asrock RMA' sucht, sprechen die Suchresultate schon eine recht deutliche Sprache.Wieviel mehr kostet denn ein vergleichbares Asus Board?



Wenn man bei google mal "ASUS RMA" sucht sprechen die Suchresultate die gleiche Sprache...

Das vergleichbare ASUS Board kostet gute 130€
geizhals.at/de/…tml

Hellfish

Für 10 Euro mehr gibt es den besseren Z87 Chipsatz: http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/3948241_-z87-extreme3-asrock.html



Dir ist schon der Unterschied zwischen Sockel 1150 und Sockel 1155 bewusst, oder?

As-Rock >= Asus
=autohot

Hellfish

Für 10 Euro mehr gibt es den besseren Z87 Chipsatz: http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/3948241_-z87-extreme3-asrock.html



Hab ich irgendwo geschrieben, dass es der gleiche Sockel ist? Für mich ist es kein Deal, wenn ich für ein paar Euro mehr eine wesentlich bessere Plattform bekomme. Muss aber jeder selber wissen.

LordCrash

Wenn der Preis wirklich keine Rolle spielt, hättest du dir ein ASUS ROG geholt....



Ah ok, bei Mini-ITX hast du natürlich recht.

Hellfish

Für 10 Euro mehr gibt es den besseren Z87 Chipsatz: http://www.idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/3948241_-z87-extreme3-asrock.html



So ein Unsinn...

Wenn man eine CPU für ein 1155er Board hat/kauft, dann braucht man auch ein entsprechendes Board. Was du persönlich von dem Sockel hälst ist dafür völlig irrelevant.

Deiner Logik zufolge wäre jeder HDD-Deal für dich kein Deal, weil SSD die bessere Plattform ist....

Genau, jetzt noch auf den Sockel 1155 zu setzen macht natürlich wesentlich mehr Sinn. Da kann man ja ein paar Euro sparen. Und wenn man schon ne 1155er CPU hat und jetzt noch ein neues Board braucht, hat beim ersten schon was falsch gemacht.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text