-18°
ABGELAUFEN
Astro Gaming A50 Wireless 7.1 @NBB 199,90€

Astro Gaming A50 Wireless 7.1 @NBB 199,90€

ElektronikNotebooksbilliger Angebote

Astro Gaming A50 Wireless 7.1 @NBB 199,90€

Preis:Preis:Preis:199,90€
Zum DealZum DealZum Deal
Bei Notebooksbilliger gibt es das 7.1 Headset Astro A50 Wireless (Version 2013) für 199,90€ inkl. Versandkosten.

Der nächste Idealo-Preis liegt bei 255€:
idealo.de/pre…tml

Bei Amazon bekommt das Headset 4 von 5 Sternen in den Rezensionen:
amazon.de/pro…ing


Eigenschaften des Headsets:
Astro Gaming A50 Wireless Highend-Headset, Gaming Headset inkl. MixAmp TX, 5.8 GHz, Dolby 7.1, für PS4, PS3, Xbox und PC
3AS50-Headset: kabelloses Gaming-Headset / 5.8 GHz Wireless-Technologie / Dolby Digital 7.1 / Mikrofon mit Noice Cancelling / Headset-Ständer zur Aufbewahrung / MixAmp: im Headset verbauter Verstärker und Balancer für Spiel- und Sprachlautstärke / 3 Standard-EQ-Einstellungen / geeignet für PS4, PS3, Xbox 360 und PC (Xbox One optional mit MS Chat Adapter)

13 Kommentare

Redaktion

Ich habe mich dazu jetzt mal über eine halbe Stunde damit beschäftigt.... es soll wohl trotz Stereo (2 Treiber) ein sehr guter räumlicher Klang produziert werden. Das Headset ist leicht, sehr komfortabel und sehr gut verarbeitet.... Akku hält 6 Stunden durch... Etwas teuer halt. Aber dafür sehr gut.
Test, Test, Test, Test ...

Das 7.1 direkt vor dem Preis lässt das Headset auf den ersten Blick seeeehr teuer wirken

Vorsichtigsein

Das 7.1 direkt vor dem Preis lässt das Headset auf den ersten Blick seeeehr teuer wirken


Danke für den Hinweis! Hab den Titel angepasst

Das wollte ich auch grad posten. Ein Headset in der Qualität zu dem Preis ist für mich hot. Wer mal ein Astro auf den Ohren hatte weiß was ich meine

7.1 ist auch reines Marketing bei Kopfhörern, mehr als Stereo bringt nix, da man ja auch nur 2 Ohren hat. Den Räumlichen Klang setzt erst das Gehirn zusammen, und so kann man auch mit Stereo guten Raumklang erzeugen (Stichwort binaurale Aufnahmen).
Wenn man dazu einen Kopfhörer mit einer guten Bühnendarstellung nimmt, kann man das ganze optimieren.

Es sollte klar sein, dass man hier für seine 199€ keinen 199€ Klang bekommt...Funktechnik kostet Geld, ein DAC ist auch noch dabei (Mixamp), dann kommt noch ne dicke Gewinnmarge für die Firma Astro oben drauf, am ende bleiben vielleicht 30-50€ für den Kopfhörer, und entsprechend diese bekommt man auch.
Wenn man sich zu ähnlichen Preisen einen AKG K612 Pro holt + DAC/KHV ist man klanglich Meilenweit überlegen. Wenn man noch ein bisschen was drauf legt, kann man sich sogar einen Beyerdynamic DT-880 Edition kaufen.
Dazu ein Mikrofon, das ist ja eher zwitrangig.

Kurz um, man kann hier zugreifen wenn man ein einfaches Komplettpaket zum Spielen ander Konsole möchte, aber kann gleichen Klang auch für weniger Geld oder besseren Klang fürs gleiche Geld erreichen.
Besser für weniger wären zum Beispiel ein Kingston HyperX Cloud.

Ich besitze die kabelgebundene Version A40 und bin dem Tragekomfort sehr zufrieden. Beim zocken hat man einen super Sound und auch das (abnehmbare!) Headset ist super. Musikfans würde ich von diesem Headset allerdings abraten, da mMn die Tiefen fehlen. Es fehlt einfach der "bumms", dafür kann es ordentlich pegeln.^^

Hi,

also wer das Headset negativ bewertet hat keine Ahnung .
Ich habe das A30 dann das A40 und bin bis heute begeistert.
Hatte auch Turtle Beach und Co. aber der Komfort beim tragen ist mit nichts zu vergleichen in der Preisklasse.
Das auflisten was das Headset wert ist, ist total bescheuert - sorry hier geht es aber um den vergleich.
Und bitte an alle - das ist ein Gaming Headset was auch in der majorleaguegaming.com/ ( MLG ) benutzt wird.
Und hier sind andere Werte gefragt wie klang und Co. für Gamer ist es wichtiger wenn Ich das Nachladen hören kann vom Gegner der etwas weiter weg steht und Ich erkenne vom Sound wo er steht.
Also auf jeden Fall Hot !!
Hab mir bereits eins bestellt.
Und Ich denke das die Pro-Gamer die damit ihr Geld verdienen bestimmt kein schlechtes Headset nehmen.

Ist das das alte Model?

Ustrof

7.1 ist auch reines Marketing bei Kopfhörern, mehr als Stereo bringt nix, da man ja auch nur 2 Ohren hat. Den Räumlichen Klang setzt erst das Gehirn zusammen, und so kann man auch mit Stereo guten Raumklang erzeugen (Stichwort binaurale Aufnahmen). Wenn man dazu einen Kopfhörer mit einer guten Bühnendarstellung nimmt, kann man das ganze optimieren. Es sollte klar sein, dass man hier für seine 199€ keinen 199€ Klang bekommt...Funktechnik kostet Geld, ein DAC ist auch noch dabei (Mixamp), dann kommt noch ne dicke Gewinnmarge für die Firma Astro oben drauf, am ende bleiben vielleicht 30-50€ für den Kopfhörer, und entsprechend diese bekommt man auch. Wenn man sich zu ähnlichen Preisen einen AKG K612 Pro holt + DAC/KHV ist man klanglich Meilenweit überlegen. Wenn man noch ein bisschen was drauf legt, kann man sich sogar einen Beyerdynamic DT-880 Edition kaufen. Dazu ein Mikrofon, das ist ja eher zwitrangig. Kurz um, man kann hier zugreifen wenn man ein einfaches Komplettpaket zum Spielen ander Konsole möchte, aber kann gleichen Klang auch für weniger Geld oder besseren Klang fürs gleiche Geld erreichen. Besser für weniger wären zum Beispiel ein Kingston HyperX Cloud.



Klar hat der Mensch nur 2 Ohren, aber diese sind halt schon in der Lage, Schall über Reflexion und entsprechender unterschiedlicher Frequenzdämpfung zu orten. Das kann man teilweise durch angepasste Frequenzfilter emulieren, stößt dabei aber schnell an Grenzen.
Ich würde das bei einem Kopfhörer allerdings auch nicht allzu hoch priorisieren, da gibt es wichtigere Faktoren. Ich frag mich ohnehin, wie das .1 da umgesetzt werden soll.

Ustrof

7.1 ist auch reines Marketing bei Kopfhörern, mehr als Stereo bringt nix, da man ja auch nur 2 Ohren hat. Den Räumlichen Klang setzt erst das Gehirn zusammen, und so kann man auch mit Stereo guten Raumklang erzeugen (Stichwort binaurale Aufnahmen). Wenn man dazu einen Kopfhörer mit einer guten Bühnendarstellung nimmt, kann man das ganze optimieren. Es sollte klar sein, dass man hier für seine 199€ keinen 199€ Klang bekommt...Funktechnik kostet Geld, ein DAC ist auch noch dabei (Mixamp), dann kommt noch ne dicke Gewinnmarge für die Firma Astro oben drauf, am ende bleiben vielleicht 30-50€ für den Kopfhörer, und entsprechend diese bekommt man auch. Wenn man sich zu ähnlichen Preisen einen AKG K612 Pro holt + DAC/KHV ist man klanglich Meilenweit überlegen. Wenn man noch ein bisschen was drauf legt, kann man sich sogar einen Beyerdynamic DT-880 Edition kaufen. Dazu ein Mikrofon, das ist ja eher zwitrangig. Kurz um, man kann hier zugreifen wenn man ein einfaches Komplettpaket zum Spielen ander Konsole möchte, aber kann gleichen Klang auch für weniger Geld oder besseren Klang fürs gleiche Geld erreichen. Besser für weniger wären zum Beispiel ein Kingston HyperX Cloud.


Das .1 wird mit einer zusätzlichen Bassbetonung umgesetzt, welche schnell mal anfängt wichtige Details in den Mitten zu verdecken.
Ortung von Klängen ist sicher etwas komplizierter...aber, Fakt ist, dass mehrere Treiber in einem Kopfhörer gar nichts bringen und Surround-Simulation einigen Personen helfen kann, aber auch schnell mal das Gegenteil bewirkt. Da muss man selber rausfinden was einem passt und sich evtl. auch etwas daran gewöhnen.
Spiele wie CS:GO oder BF4 kann man z.B. mit nem DT-880 quasi Blind spielen, ohne zusätzliche Surround-Simulation. Diese bringt das Spiel selber mit ohne dabei alles zu verfälschen wie es Dolby Headphone macht.

zylo

Ist das das alte Model?


Ja - das neue Model sieht etwas anders aus aber ob es 100€ mehr wert ist ???

makrom

Klar hat der Mensch nur 2 Ohren, aber diese sind halt schon in der Lage, Schall über Reflexion und entsprechender unterschiedlicher Frequenzdämpfung zu orten. Das kann man teilweise durch angepasste Frequenzfilter emulieren, stößt dabei aber schnell an Grenzen. Ich würde das bei einem Kopfhörer allerdings auch nicht allzu hoch priorisieren, da gibt es wichtigere Faktoren. Ich frag mich ohnehin, wie das .1 da umgesetzt werden soll.



In der Praxis hast du sicher recht. Theoretisch bieten mehrere Lautsprecher aber schon den Vorteil, dass der Klang, der beim Ohr ankommt tatsächlich der örtlichen Ausstrahlung entspricht, und nicht nur das, was die Simulation berechnet hat. Da jedes Ohr anders ist, müsste solch eine Simulation die Beschaffenheit jedes Ohres kennen, um den Klang entsprechend zu gestalten.
Aber so oder so, soweit ich das verstanden habe, sind das hier ohnehin nur 2.0 Kopfhörer, die ein 7.1 Signal empfangen und das entsprechend verarbeiten. Da mag es zwar noch ein Vorteil sein, dass der Kopfhörer selbst sich um diese Surround-Simulation kümmert, da die Entwickler die physikalischen Eigenschaften des Kopfhörers beachten können, aber was ich bisher tatsächlich gehört habe, ist kaum besser als Softwarelösungen.
Mit dem DT-880 macht man klanglich sicher nichts falsch, ist ja auch eine recht ähnliche Preisklasse. Hab die beiden zwar nicht verglichen, aber würde mich stark wundern, wenn das Astro dem BD das Wasser reichen könnte. Je nach Anwendungsfall kann Wireless aber schon ein wichtiger Faktor sein, muss natürlich jeder selber wissen.

Ich habe das kurz nach release gekauft und damit ein paar hundert Stunden Spielzeit.
Will es nicht mehr missen.
Wer fragen hat - einfach her damit.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text