Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
ASUS AREZ STRIX Radeon RX Vega 56
17° Abgelaufen

ASUS AREZ STRIX Radeon RX Vega 56

6
eingestellt am 21. Aug

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:



  • AMD Radeon RX Vega 56 8 GB
  • 1297 MHz Chiptakt, 1573 Mhz Boost
  • Anschluss per PCIe 3.0, Aktive Kühlung (Dual-Slot)
  • 2x HDMI, 2x DisplayPort, 1x DVI, Crossfire
  • DirectX 12, Kartenlänge ca. 298 mm
Zusätzliche Info

Gruppen

6 Kommentare
22662606-l9lD4.jpg

Bearbeitet von: "Kidala" 21. Aug
Auch wenn der Deal hier anscheinend keiner war, wollte ich mal meine Erfahrungen mit genau der Karte teilen ^^
Ich habe die gebraucht gekauft (3 Monate alt, aus fertig Rechner)
Die Spannungswandler wurden 117°C warm, der Speicher 95*C und der Chip 83°C ... Dazu ca 2300RPM, welche deutlich hörbar waren.
Ich war kurz davor das Ding zurück zu schicken.
Doch dann habe ich mit dem Wattman die Karte von 1200mV auf 950mV undervoltet (stabil!) Und eine Custom Lüfterkurve eingestellt.
Ergebnis: max 70°C Chip, 75°C Speicher und 80°C Spannungswandler. Dabei ist der Stromverbraucher trotz +50% Powerlimit von 260W auf 180W gesunken. Dabei ist die Leistung um knapp 5% gestiegen. An den Taktraten (Chip und Speicher) habe ich nichts geändert.
Die Lüfter sind angenehm leise, jedoch geht der Zero Fan Modus nicht bei eigener Lüfterkurve. Ebenso ist die Minimaldrehzahl mit 42% (1400rpm) unlogisch hoch. Und selbst die 1400rpm hört man. Aber kein Vergleich mit den 2300 von vorher. Bei 1600rpm bleibt die Karte dann unter Last.

Habt ihr ähnlich gute UV Ergebnisse erziehlt? Mit Wattman ging das erstaunlich gut. Beim Afterburner ging nicht mehr als -130mV.
Finnschi21.08.2019 11:29

Auch wenn der Deal hier anscheinend keiner war, wollte ich mal meine …Auch wenn der Deal hier anscheinend keiner war, wollte ich mal meine Erfahrungen mit genau der Karte teilen ^^Ich habe die gebraucht gekauft (3 Monate alt, aus fertig Rechner)Die Spannungswandler wurden 117°C warm, der Speicher 95*C und der Chip 83°C ... Dazu ca 2300RPM, welche deutlich hörbar waren.Ich war kurz davor das Ding zurück zu schicken.Doch dann habe ich mit dem Wattman die Karte von 1200mV auf 950mV undervoltet (stabil!) Und eine Custom Lüfterkurve eingestellt.Ergebnis: max 70°C Chip, 75°C Speicher und 80°C Spannungswandler. Dabei ist der Stromverbraucher trotz +50% Powerlimit von 260W auf 180W gesunken. Dabei ist die Leistung um knapp 5% gestiegen. An den Taktraten (Chip und Speicher) habe ich nichts geändert.Die Lüfter sind angenehm leise, jedoch geht der Zero Fan Modus nicht bei eigener Lüfterkurve. Ebenso ist die Minimaldrehzahl mit 42% (1400rpm) unlogisch hoch. Und selbst die 1400rpm hört man. Aber kein Vergleich mit den 2300 von vorher. Bei 1600rpm bleibt die Karte dann unter Last.Habt ihr ähnlich gute UV Ergebnisse erziehlt? Mit Wattman ging das erstaunlich gut. Beim Afterburner ging nicht mehr als -130mV.


Nutz statt Wattmann das OverdriveNTool. Damit kannst du Lüftergeschwindigkeiten unter 30% einstellen und auch den Zero Fan Modus beibehalten.
lakai21.08.2019 13:38

Nutz statt Wattmann das OverdriveNTool. Damit kannst du …Nutz statt Wattmann das OverdriveNTool. Damit kannst du Lüftergeschwindigkeiten unter 30% einstellen und auch den Zero Fan Modus beibehalten.


Also das mit dem Zero Fan geht bestimmt. Aber unter 42% lässt der Treiber / das BIOS von Asus nicht zu. Und das Programm kann dann trotzdem noch niedriger regeln?
Finnschi21.08.2019 13:49

Also das mit dem Zero Fan geht bestimmt. Aber unter 42% lässt der Treiber …Also das mit dem Zero Fan geht bestimmt. Aber unter 42% lässt der Treiber / das BIOS von Asus nicht zu. Und das Programm kann dann trotzdem noch niedriger regeln?


Ja, kann es. Das Bios meiner Vega 56 Pulse regelt auch erst ab um die 40%, was 1200RPM entspricht - und das nervt und ist unnötig. Mit dem OverdriveNTool kann ich viel weiter runter. Die Anlaufgeschwindigkeit meiner Lüfter liegt bei 17%, was 600RPM entspricht. Damit ist die Karte flüsterleise und rauscht nicht direkt auf 1200RPM hoch. Probiers aus, das Programm wird regelmäßig in Vega undervoltthreads empfohlen. Es ist nur ne exe, muss nicht installiert werden und einmal eingstellte Werte überleben auch einen neustart des PCs. Besser gehts nicht.


Stell vorher in Wattman alles auf standard und trag die Werte dann ins OverdriveNtool ein.
Bearbeitet von: "lakai" 21. Aug
Finnschi21.08.2019 11:29

Auch wenn der Deal hier anscheinend keiner war, wollte ich mal meine …Auch wenn der Deal hier anscheinend keiner war, wollte ich mal meine Erfahrungen mit genau der Karte teilen ^^Ich habe die gebraucht gekauft (3 Monate alt, aus fertig Rechner)Die Spannungswandler wurden 117°C warm, der Speicher 95*C und der Chip 83°C ... Dazu ca 2300RPM, welche deutlich hörbar waren.Ich war kurz davor das Ding zurück zu schicken.Doch dann habe ich mit dem Wattman die Karte von 1200mV auf 950mV undervoltet (stabil!) Und eine Custom Lüfterkurve eingestellt.Ergebnis: max 70°C Chip, 75°C Speicher und 80°C Spannungswandler. Dabei ist der Stromverbraucher trotz +50% Powerlimit von 260W auf 180W gesunken. Dabei ist die Leistung um knapp 5% gestiegen. An den Taktraten (Chip und Speicher) habe ich nichts geändert.Die Lüfter sind angenehm leise, jedoch geht der Zero Fan Modus nicht bei eigener Lüfterkurve. Ebenso ist die Minimaldrehzahl mit 42% (1400rpm) unlogisch hoch. Und selbst die 1400rpm hört man. Aber kein Vergleich mit den 2300 von vorher. Bei 1600rpm bleibt die Karte dann unter Last.Habt ihr ähnlich gute UV Ergebnisse erziehlt? Mit Wattman ging das erstaunlich gut. Beim Afterburner ging nicht mehr als -130mV.


Jo, auf meiner alten HD 7870 mit Tahiti LE. Stock 1.25V runter auf 1.05 V und sogar noch auf 1Ghz übertaktet. Temperatur um 10C gesenkt. Man sieht also...AMD bleibt sich treu.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text