473°
ABGELAUFEN
ASUS F554LA-XX2848 mit Intel Core i3, 8GB RAM, 256GB SSD und 15,6 Zoll HD für 333€ bei Notebooksbilliger

ASUS F554LA-XX2848 mit Intel Core i3, 8GB RAM, 256GB SSD und 15,6 Zoll HD für 333€ bei Notebooksbilliger

ElektronikNotebooksbilliger Angebote

ASUS F554LA-XX2848 mit Intel Core i3, 8GB RAM, 256GB SSD und 15,6 Zoll HD für 333€ bei Notebooksbilliger

Preis:Preis:Preis:333€
Zum DealZum DealZum Deal
Vorher 399€ (Jacob Elektronik hat auch etwas gesenkt)

Ein spannendes Wochenangebot. Mit i3, 8GB RAM und 256GB SSD für den Preis echt ordentlich, leider ohne Betriebssystem und keine Full-HD-Auflösung.

Daten:

CPU: Intel Core i3-4005U, 2x 1.70GHz
RAM: 8GB DDR3
Festplatte: 256GB SSD
optisches Laufwerk: DVD+/​-RW DL
Grafik: Intel HD Graphics 4400 (IGP), VGA, HDMI
Display: 15.6", 1366x768, glare
Anschlüsse: 2x USB 3.0, 1x USB 2.0, Gb LAN
Wireless: WLAN 802.11b/​g/​n
Cardreader: 3in1 (SD/​SDHC/​SDXC)
Webcam: 1.3 Megapixel
Betriebssystem: ohne
Akku: Li-Polymer, 2 Zellen
Gewicht: 2.30kg
Besonderheiten: Nummernblock
Herstellergarantie: ein Jahr (Pickup&Return)

Geizhals: geizhals.de/asu…tml

Prozessor: notebookcheck.com/Int…tml

Grafik: notebookcheck.com/Int…tml

45 Kommentare

Schade mit FHD wäre es ein kauf

ZockerFreak

Schade mit FHD wäre es ein kauf



Trotzdem durch SSD, i3 und 8 GB ein gutes PLV. Kaufe es mich aber auch nicht wg. fehelendem FHD... Man ist halt verwöhnt...
Bearbeitet von: "Epizentrum66" 22. August

ZockerFreak

Schade mit FHD wäre es ein kauf



Muss auch zustimmen. Alles super, außer die Auflösung...leider!

und alter Proz.

Hat schon jemand Erfahrung mit der ASUS 0% Finanzierung wo man zusätzlich 50€ Rabatt bekommt?

Finde das Ding auch nicht schlecht!

Der nächste Haken ist dann aber auch der 2-Zellen-Akku.

Spegnaz

Hat schon jemand Erfahrung mit der ASUS 0% Finanzierung wo man zusätzlich 50€ Rabatt bekommt?


Solltest du dir zumindest sehr genau durchlesen. Früher war es so, dass man neben der Finanzierung auch noch eine Kreditkarte mit abschließen musste. Das kann halt am Ende alles relevant für den Schufa-Score und die persönliche Übersichtlichkeit sein. Man sollte daher für sich abwägen ob der Rabatt alles Weitere wert ist. Im Zweifel einfach mal nach dem 0Prozentshop suchen, das ist Notebooksbilliger ihr Anbieter mit Finanzierungen.

oh mann, genau so was such ich, aber die auflösung...

ZockerFreak

Schade mit FHD wäre es ein kauf



Weil man ja auf einem Notebook so eine hohe Auflösung braucht.
Beim arbeiten fällt es kein Stück auf und beim spielen auch nicht.
Erst bei der Bild und Videobearbeitung könnte man es bemängeln, aber das geht auch ohne.

Timnkay

Weil man ja auf einem Notebook so eine hohe Auflösung braucht.Beim arbeiten fällt es kein Stück auf und beim spielen auch nicht.Erst bei der Bild und Videobearbeitung könnte man es bemängeln, aber das geht auch ohne.



Also beim Texte lesen fällt es nunmal auf. Die Schrift ist bei FHD nunmal wesentlich schärfer. Wenn man z.B. viele PDFs ließt, werden es einem die Augen danken, dass man nicht mehr so nah ranzoomen muss, man mehr Übersicht hat und die Schrift trotzdem noch knacke scharf ist.

Und in Zeiten wo so ein 5,5 Zoll Display mit UHD kommt, darf man bei 15 Zoll nun wirklich mal FHD verlangen

Immer diese 1366x768, jedes Scheiß-Laptop mit der Kackauflösung ist zu teuer!

Reicht der i3 für Bild- und Videobearbeitung?

ZockerFreak

Schade mit FHD wäre es ein kauf



​ich dachte das früher auch... mittlerweile würd ich ab 13" nicht mehr unter fhd gehen. da man das nachträglich nicht aufrüsten kann, ist das für mich ein KO.
ich merke es beim Spielen bei Texten und beim Browsen.

Timnkay

Weil man ja auf einem Notebook so eine hohe Auflösung braucht.Beim arbeiten fällt es kein Stück auf und beim spielen auch nicht.Erst bei der Bild und Videobearbeitung könnte man es bemängeln, aber das geht auch ohne.



Und dann meckerst du wieder über die geringere Akkulaufzeit

ZockerFreak

Schade mit FHD wäre es ein kauf



Wer macht sowas bei 13 Zoll?
Außerdem fällt es dort noch weniger auf, da die gleiche Anzahl an Pixel auf eine geringe Größe verteilt werden.
Und außerdem nutzen die meisten ein Notebook nicht aus Hauptrechner

ZockerFreak

Schade mit FHD wäre es ein kauf



​Beim arbeiten fällt es nicht auf? Dann hast du wohl noch nie an nem Laptop gearbeitet.

Timnkay

Und dann meckerst du wieder über die geringere Akkulaufzeit


Hab ich überhaupt auch nur ein Satzzeichen über die Akkulaufzeit da gelassen? Aber wenn du schon damit anfängst:

Bei diesem Notebook ist dank dem riesigen 2 Zellen Akku die Laufzeit so oder so unterirdisch. Das ist aber auch nicht schlimm, da das Gerät hier kein ultra mobiles Notebook ist (und auch nicht sein will). Die Laufzeit für die Kunden is wohl eh zweitrangig, da sie meist wohl immer in der Nähr einer Steckdose arbeiten. Da wäre also FHD auf jedenfalls besser.

Wenn man unbedingt einen guten Akku haben will muss man tiefer in die Tasche greifen.
Gute Akkulaufzeit und guter Bildschirm schließen sich nicht aus. Man muss doch nur mal in die Richtung Dell XPS oder Macbook schielen um das zu sehen. Aber die kosten halt auch mehr. Aber: You get what you pay for.

Es gibt HP-Modelle mit neuerem i3, "nur" 128GB SSD und 4GB, jedoch mit FHD und Windows 10 für 399€ bei NBB. Die fehlenden 67€ kratze ich mir dann lieber irgendwo zusammen. HD sind schon auf 13" nicht mehr der höchste Genuss, aber auf 15"? Nicht mehr in 2016.
Also kein Deal.

Bearbeitet von: "NickSk" 22. August

Timnkay

Wer macht sowas bei 13 Zoll?Außerdem fällt es dort noch weniger auf, da die gleiche Anzahl an Pixel auf eine geringe Größe verteilt werden.


Bei 13 zoll sieht man auch den unterschied zwischen 1366x768 und FHD sehr deutlich.
Ich glaube du hast noch nie an einem hochauflösendem Bildschirm gearbeitet. Ja wenn man nur Filme aufm Notebook guckt, ist die Auflösung egal. Beim Arbeiten mit Text nicht. Da sieht man den Unterschied. Rate mal warum auch Laserdrucker mit 300-600 dpi bzw mit 1200 dpi die feinere Schriften drucken (im professionellen Photodruck reden wir übrigens von 2400 dpi). Man sieht den Unterschied zu einer geringeren Auflösung sehr deutlich im Schriftbild.

Timnkay

Und außerdem nutzen die meisten ein Notebook nicht aus Hauptrechner


Stimmt, daher sind auch die Verkaufszahlen der Notebooks immer über die Jahre hinweg konstant höher als die der Desktops. Notebooks sind in ganz ganz vielen fällen mittlerweile der Hauptrechner. Die Dinger sind nunmal mehr als schnell genug für die meisten Alltagsaufgaben und es gibt nur noch ganz wenige Bereiche wo man die Leistung eines Desktops zum Arbeiten braucht. CAD und Videobearbeitung. Danach kannst du schon die meisten Dinge mit einem Notebook abdecken. Das wird auch der Grund sein, warum die Notebook Verkäufe über denen der Desktops liegen.
Bearbeitet von: "bronko15344" 8. September

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text