249°
ABGELAUFEN
ASUS Mainboard "H87-PRO (C2)" @ZackZack

ASUS Mainboard  "H87-PRO (C2)" @ZackZack

ElektronikZackZack Angebote

ASUS Mainboard "H87-PRO (C2)" @ZackZack

Preis:Preis:Preis:79,90€
Zum DealZum DealZum Deal
...und wieder ein guter DEal bei ZackZack...

Ich kauf eins...wartet nicht solange sind schnell weg bei ZackZack...

Details:Das ASUS H87-PRO basiert auf dem Intel®-H87-Express-Chipsatz und unterstützt Intel®-Prozessoren für den Sockel 1150. Es verfügt über vier DIMM-Slots und unterstützt bis zu 32 GB DDR3-Speicher im Dual-Channel-Betrieb. Bei Einsatz der 22-nm-Haswell-Prozessoren stellt das ATX-Mainboard H87-PRO eine leistungsfähige Grafik mit DisplayPort-, HDMI-, DVI- und VGA-Anschlüssen zur Verfügung. Zur weiteren Ausstattung des H87-PRO gehören zwei PCIe-3.0/2.0-x16-Slots mit Unterstützung von Quad-CrossFireX. Außerdem verfügt das H87-PRO über 8-Kanal-Sound, Gigabit-LAN sowie sechs SATA3-Anschlüsse und vier USB-3.0-Schnittstellen.

Preisvergleich: geizhals.de/asu…tml

26 Kommentare

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen "Plus" und "Pro"

gutes board für einen
Intel Core i5-4570
oder
Intel Xeon E3-1230 v3
und folglich nicht fürs Übertakten

für nen Intel Core i5-4670K oder größer sollte man aber nen Board mit z-chipsatz nehmen.

Hot!

Gar nicht mal übel der Preis. Und zumindest hat der auch mal einen Displayport!

Für 20€ weniger gibts B85 Boards die genau das gleiche können...


H87 ist absolut unnötig (solange man nicht 5 oder 6 SSDs in seinem System verbauen will oder das nutzlose Intel Software RAID betreibt)

nextone7

Gar nicht mal übel der Preis....


Sag ich doch...;)))

Kann das Board VT-D?
Und wenn man einen Xeon einsetzt kann man dann ECC RAM nutzen?
Läuft das Board rund unter ESXi 5.5?

Koerperoeffnungslyrik

Kann das Board VT-D?Und wenn man einen Xeon einsetzt kann man dann ECC RAM nutzen?Läuft das Board rund unter ESXi 5.5?



Das ist nicht gerade ein typisches Serverboard ....
Insofern wird dir das hier kaum einer beantworten können

Hab die Micro-Variante und bin top zufrieden (xeon 1230 v3).
Unterschied zwischen pro und plus kannst du auf der Asus-Seite sehen.. Anschlüsse an der Slotblende sind anders.

nur interessant wer unbedingt Haswell haben will
Es kann kein overclocking im Bios obwohl lohnt sich eh nicht bei der Haswell Generation wer schlau ist haut sich XEON rein billiger als I7.

komme auf 70 €
geizhals.de/asr…tml
das gleiche in grün usw..

FazitIst das ASUS H87-Pro ein gutes Einsteiger-Mainboard? Definitiv! Die Leistung bewegt sich auf dem Niveau der Konkurrenz mit Intel Z87 Chipsatz, der Preis ist dafür aber deutlich niedriger. Auf zahlreiche SATA 6 Gbit/s und USB 3.0 Anschlüsse muss dafür nicht verzichtet werden, weitere Features sind dagegen nicht vorhanden. Die drei PCI-Steckplätze gehen zu Lasten der Aufrüstbarkeit mit modernen PCI Express Karten. Dennoch könnten gerade diese PCI-Slots für manche auch ein Kaufanreiz sein.Einschränkungen gibt es beim Arbeitsspeicher: Maximal 1600 MHz sind mit dem Intel H87 Chipsatz möglich. Den CPU-Multiplikator kann man aktuell auch mit dem H87 Chipsatz erhöhen, eine Garantie, dass dies auch noch mit neuen BIOS-Versionen oder neueren CPU-Revisionen funktioniert, gibt es jedoch nicht. Der Bustakt ist fest, daher gibt es an dieser Stelle keine Möglichkeit für eine Leistungsoptimierung.



hab das H77 Pro4/MVP Vorgänger keine Verbesserung außer Neuer Sockel.
H77%20Pro4MVP(m).jpg

Koerperoeffnungslyrik

Kann das Board VT-D?Und wenn man einen Xeon einsetzt kann man dann ECC RAM nutzen?Läuft das Board rund unter ESXi 5.5?



Das wüsste ich auch gerne.

Laut Asus support ja - auf die explizite Anfrage nach VT-D directed i/o.

Habe das Teil als mATX hier liegen, hatte aber bisher zu wenig Zeit, dass mit Xen zu testen. Denn CentOS kann noch nicht mit Haswell und was anderes hatte ich nicht da...

Das Pro ist halt die Waffe für nen HTPC wegen den Anschlussmöglichkeiten...

Habe ich mit nem i5 4570 einen Fehler gemacht??? Hätte ich einen Xeon nehmen sollen?
Will einen unter Xen virtualisierten HTPC basteln und habe den i5 wegen der Grafikkarte genommen...

Schrauber

Habe ich mit nem i5 4570 einen Fehler gemacht??? Hätte ich einen Xeon nehmen sollen? Will einen unter Xen virtualisierten HTPC basteln und habe den i5 wegen der Grafikkarte genommen...

Der Xeon hat keine iGPU, weshalb er auch so günstig ist. Ist sowas wie ein wohlbekannter Geheimtipp. Wer gerne HT will, aber keine iGPU braucht kann gut 50-60€ gegenüber dem 4770 sparen.
Keine Ahnung was du mit deinem HTPC vor hast, aber wenn er nicht gerade als Rendersklave herhalten soll, ist der 4570 eine gute Wahl gewesen. Ist der HTPC einzig zur Multimedia Wiedergabe gedacht, hätte es sogar einige Nummern kleiner sein können.

highwind

Für 20€ weniger gibts B85 Boards die genau das gleiche können...H87 ist absolut unnötig (solange man nicht 5 oder 6 SSDs in seinem System verbauen will oder das nutzlose Intel Software RAID betreibt)



Es gibt aber kein einziges B85-Board mit Displayport. Das war z.B. für mich dieses Board zu kaufen.

Limit

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen "Plus" und "Pro"

Kannste auf asus.com direkt vergleichen. Das Pro hat einen S/PDIF Ausgang, zwei weitere USB 3.0 Anschlüsse (dafür aber 2 weniger USB 2.0 Anschlüsse), einen DisplayPort Anschluss und noch ein paar Kleinigkeiten.

highwind

Für 20€ weniger gibts B85 Boards die genau das gleiche können...H87 ist absolut unnötig (solange man nicht 5 oder 6 SSDs in seinem System verbauen will oder das nutzlose Intel Software RAID betreibt)

Das ASUS B85M-E hat einen Displayport und kostet 63€. Insgesamt gibt es 5 Stück mit Displayport (4, wenn man die C1 und C2 Varianten als eins sieht)

highwind

Für 20€ weniger gibts B85 Boards die genau das gleiche können...H87 ist absolut unnötig (solange man nicht 5 oder 6 SSDs in seinem System verbauen will oder das nutzlose Intel Software RAID betreibt)



orly?
geizhals.at/de/?cat=mbp4_1150&sort=p&xf=325_DisplayPort~317_B85#xf_top

davon ab würde mich mal interessieren für welchen einsatzzweck man zwingend den display port auf dem mainboard braucht...
denn irgendwie fällt mir nichts ein, was dvi/hdmi von der übertragungsrate nicht mehr packen könnte aber gleichzeitig die igpu der intel cpu nicht überfordern würde.

-

highwind

Für 20€ weniger gibts B85 Boards die genau das gleiche können...H87 ist absolut unnötig (solange man nicht 5 oder 6 SSDs in seinem System verbauen will oder das nutzlose Intel Software RAID betreibt)



Sry, mein Fehler! Hatte vergessen zu erwähnen, dass es nur für ATX gilt.
Ich kaufe nur noch ATX. Einmal hatte ich uATX, nen halbes Jahr später kam doch noch eine Karte hinzu und ich musste mir ein neues Board mit mehr Steckplätzen kaufen.

eXI

Sry, mein Fehler! Hatte vergessen zu erwähnen, dass es nur für ATX gilt.Ich kaufe nur noch ATX. Einmal hatte ich uATX, nen halbes Jahr später kam doch noch eine Karte hinzu und ich musste mir ein neues Board mit mehr Steckplätzen kaufen.



Du hast also einen PC der die onBoard Grafik in so einer hohen Auflösung/Farbtiefe/Bildfrequenz benutzt, dass DVI nicht ausreichend wäre und verbaust gleichzeitig 5 oder mehr Erweiterungskarten (von denen aber keine eine Grafikkarte sein kann, weil du ja sonst den OnBoard Display Port nicht bräuchtest)... Interessant!


Naja, ist ja nicht mein Geld...

Hab mir das Dingen jetzt bestellt, wollte aber nen i5-4670K drauf packen. Brauch ich wirklich nicht board mit -Z Chipsatz oder langt dashier auch?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text