Asus VivoBook E203NA-FD088T, Notebook 11.6", Celeron® Prozessor, 2 GB RAM, 32 GB EMMC
-75°Abgelaufen

Asus VivoBook E203NA-FD088T, Notebook 11.6", Celeron® Prozessor, 2 GB RAM, 32 GB EMMC

177€224€-21%Saturn Angebote
AvatarGelöschterUser89597821
AvatarGelöschterUser895978
eingestellt am 12. Mär
Lieferung, versandkostenfrei

PVG :idealo.de/preisvergleich/OffersOfProduct/6025671_-vivobook-e203na-fd088t-asus.html?sort=totalPrice



Bildschirmauflösung:1.366 x 768Pixel
Helligkeit:200 cd/m²
Bildschirmdiagonale (cm):29.46 cm
Bildschirmdiagonale (Zoll):11.6 Zoll
Bildverhältnis:16:9Bildschirmmerkmale:Glare
Artikelnummer:2380479

Arbeitsspeicher-Typ
:LPDDR3Arbeitsspeicher-Größe:2 GB
Prozessor:Intel® Celeron® Prozessor N3350 (bis zu 2,40 GHz, 2 MB Intel® Cache)Prozessor-Marke:Intel®Prozessor-Modell:Celeron®Prozessor-Nummer:N3350Prozessor-Taktfrequenz:2.4 GHzCache-Speicher Typ:Intel® CacheCachegröße:2 MB
Grafikkarte:HD Graphics 500
Grafikkarte Hersteller:IntelGrafikspeicher

shared:ja
Festplatte 1:eMMC , 32 GBFestplattentyp 1.Festplatte:eMMCFestplattenkapazität 1. Festplatte:32 GBAnschlüsse:1x USB3.1 Typ-C (Gen 1), 2x USB 3.0, 1x Headphone-out & Audio-in Combo Jack, 1x HDMI, 1x USB3.1-Typ-C (Gen1)WLAN:jaWLAN (Standards):802.11acBluetooth:jaBluetooth-Version:4.1Betriebssystem:Windows 10 S (64 Bit, bis 31. März kostenlos auf win 10 Pro )
Software inklusive:ASUS Live Update, ASUS Product Registration Program, ATK Package(ASUS On Screen Display), ASUS GiftBox, ASUS Smart Gesture, ASUS Splendid, Evernote, ICEsound, McAfee Internet Security(Trial Version)
Kartenleser:ja
Speicherkartenformat:Micro-SDXCTastatur:Chiclet KeyboardBatterie-/ Akkutyp:Li-IonAkku-Kapazität:38 WhAnzahl Akkuzellen:2Leistung Netzteil:33 WattProdukttyp:NotebookFarbe:GrauBreite:286 mmHöhe:16.9 mmTiefe:193 mmGewicht:980 g
Lieferumfang:Notebook, Akku, Netzteil, Netzkabel, Kurzanleitung
Zusätzliche Info
Saturn AngeboteSaturn Gutscheine

Gruppen

21 Kommentare
Damit hat man keine Freude. 2gb geht gar nicht. Für das Geld lieber n jumper ezbook 3 pro
Avatar
GelöschterUser895978
Mertinvor 4 m

Damit hat man keine Freude. 2gb geht gar nicht. Für das Geld lieber n …Damit hat man keine Freude. 2gb geht gar nicht. Für das Geld lieber n jumper ezbook 3 pro


Für den Preis geht das doch und für. Office und Multimedia reicht es
Woran erkennt man Schrott-Deals?
Man liest in den Kommentaren vor allem den Ersteller...
16763181-Zucla.jpg
Avatar
GelöschterUser895978
PaulaKleinvor 5 m

Woran erkennt man Schrott-Deals?Man liest in den Kommentaren vor allem den …Woran erkennt man Schrott-Deals?Man liest in den Kommentaren vor allem den Ersteller...


Avatar
GelöschterUser895978
PaulaKleinvor 7 m

Woran erkennt man Schrott-Deals?Man liest in den Kommentaren vor allem den …Woran erkennt man Schrott-Deals?Man liest in den Kommentaren vor allem den Ersteller...


Aber was ist daran Schrott?
Avatar
GelöschterUser895978
PaulaKleinvor 5 m

Betriebssystem:Windows 10 S


Lässt sich kostenlos auf 10 Pro updaten
Richtige Krücke
Ganz ehrlich : wie günstig das Ding auch wird, mit 2GB Arbeitsspeicher und 32GB Speicherplatz ist das einfach nur unnützer Elektroschrott.
Avatar
GelöschterUser895978
PaulaKleinvor 10 m

Quelle?


Selber ausprobiert auf einem ähnlichen Gerät
Bearbeitet von: "GelöschterUser895978" 12. Mär
GelöschterUser89597812. Mär

Selber ausprobiert auf einem ähnlichen Gerät



aha, und was nützt das für dieses Gerät?

Microsoft schreibt in der FAQ zu Win10S:

"Sie können über den Microsoft Store jederzeit leicht zu einem günstigen Preis zu Windows 10 Pro wechseln. Die Zahlung erfolgt über den Microsoft Store."

Keine Ahnung was für die ein "günstiger Preis" ist, vermutlich mehr als ein echtes Win10 bei Ebay kostet. Dann kann man den Kasten gleich ohne BS kaufen,z.B. für 183.- inkl. Versand bei Cyberport.

Ein Deal wird ohnehin nicht zum Deal indem man als Käufer irgendwas machen kann, damit aus dem Angebot ein Deal wird. Zumal die Schwachpunkte RAM/ROM und Pixel nicht aufrüstbar sind.

Es ist schlicht und einfach meine Erfahrung nach etlichen Jahren Mydealz: je eifriger der Dealersteller kommentiert, desto mieser ist der Deal. Und dieser hier ist in meinen Augen keiner, der "Deal" besteht lediglich darin, dass gegenüber anderen Angeboten Win10S mitgeliefert wird (und entfernt werden muss).
Avatar
GelöschterUser895978
PaulaKleinvor 22 m

aha, und was nützt das für dieses Gerät?Microsoft schreibt in der FAQ zu Wi …aha, und was nützt das für dieses Gerät?Microsoft schreibt in der FAQ zu Win10S:"Sie können über den Microsoft Store jederzeit leicht zu einem günstigen Preis zu Windows 10 Pro wechseln. Die Zahlung erfolgt über den Microsoft Store."Keine Ahnung was für die ein "günstiger Preis" ist, vermutlich mehr als ein echtes Win10 bei Ebay kostet. Dann kann man den Kasten gleich ohne BS kaufen,z.B. für 183.- inkl. Versand bei Cyberport.Ein Deal wird ohnehin nicht zum Deal indem man als Käufer irgendwas machen kann, damit aus dem Angebot ein Deal wird. Zumal die Schwachpunkte RAM/ROM und Pixel nicht aufrüstbar sind.Es ist schlicht und einfach meine Erfahrung nach etlichen Jahren Mydealz: je eifriger der Dealersteller kommentiert, desto mieser ist der Deal. Und dieser hier ist in meinen Augen keiner, der "Deal" besteht lediglich darin, dass gegenüber anderen Angeboten Win10S mitgeliefert wird (und entfernt werden muss).


Bis zum 31 ist das Upgrade noch kostenlos: pcwelt.de/a/w…012
Da du ja mit einem Win 10 Pro upgrade argumentierst, hier eine kleine Rechnung: Win 10 (normal, nicht S)braucht ca. 10GB an Festplattenplatz (Neuinstallation, kein Upgrade, das wären zwischen 16 und 20 GB) , die 32GB Festplatte sind in der Realität ca. 27-30GB. Im Idealfall also 20GB freier Speicher. Office 2016 braucht nochmal 3GB. Da hätte ich gerade mal ~ 16GB frei für andere Programme, temporären Speicher etc. Das ist einfach gar nichts...

2GB Ram... Im IDLE kurz nach dem Hochfahren belegt bei mir Win 10 Pro schon 3,2 GB und ich hab schon alles unnötige ausgestellt. Normale Surfsessions in Firefox belegen auch gerne mal zwischen 300 mb und 1,5gb im Ram. Von anderen Programmen wollen wir gar nicht erst anfangen. Selbst 4gb wären in der Windows 10 Welt schon hart an der Grenze. Man könnte jetzt argumentieren, dass der Hauptspeicher „relativ“ schnell ist, aber da bleibt ja auch nichts von über. Man kann also absolut davon ausgehen, dass das Teil grausam langsam sein wird.

Mit dem Teil wird man keinen Spaß haben, es sei denn du bist Masochist oder möchtest an alte Tage erinnert werden, wo mann zwischen starten des Programms und benutzen des Programms nochmal einen Kaffee trinken und eine rauchen gehen konnte. Das Teil könnte man noch nichtmal aufs Gästeklo stellen, es sei denn du möchtest deine Gäste schnell loswerden...
PaulaKleinvor 1 h, 55 m

Woran erkennt man Schrott-Deals?Man liest in den Kommentaren vor allem den …Woran erkennt man Schrott-Deals?Man liest in den Kommentaren vor allem den Ersteller...


Mit Schrott-Deals kennst du dich ja aus. Mit Schrott Kommentaren offenbar auch.
GelöschterUser89597812. Mär

Bis zum 31 ist das Upgrade noch kostenlos: …Bis zum 31 ist das Upgrade noch kostenlos: https://www.pcwelt.de/a/windows-10-s-microsoft-verlaengert-zeit-fuer-gratis-upgrade-auf-windows-10-pro,3448012



ah prima, das "kleine Geld" hat einen Betrag bekommen:

Ab dem 1. Januar 2018 sollten die Windows-10-S-Nutzer dann aber 49 Dollar/49 Euro für das Upgrade auf Windows 10 Pro bezahlen, wie Microsoft ursprünglich erklärte."

Ist aber auch schon wieder veraltet die Info:

pcgameshardware.de/Win…88/

Bereits mit dem nächsten Windows 10-Update solle der S-Modus Einzug in die regulären Windows-Versionen halten. Neue Geräte mit Windows 10 Home und Pro sollen wahlweise ab Werk mit aktiviertem S-Modus erscheinen und kommerzielle Kunden können den neuen Modus nach erfolgtem Update aktivieren. "Wir erwarten, dass die Mehrheit der Kunden mit den Vorzügen von Windows 10 im S-Modus zufrieden sein wird"

Ah schön, endlich kastriertes Windows für alle. Natürlich nur auf Wunsch. Ein paar Versionen später ist der "Wunsch" dann default aktiviert und noch ein paar Versionen später fehlt plötzlich der Schalter.

So ein Äpfelchen mit Store-Zwang muss ein tolles Vorbild sein, und Kunden die mit einem Windows-PC genau das machen wollen wofür ein PC bestimmt ist sind wohl eher ein Dorn im Auge.

Hat natürlich nur indirekt mit dem Deal zu tun. Aber das hier: Ich habe Hardware mit dieser Ausstattung, die ist für einen Neukauf einfach zu schwach auf der Brust. Natürlich kann man damit noch arbeiten, mit den gebrauchten geht es ja auch. Aber nach zwei weiteren Windowsupdates braucht man dann wirklich was neues. Damit ist es dann vor allem ein Deal für die Händler, welche die veraltete Hardware im Lager haben oder billig aufkaufen.

Mit der Meinung bin ich hier offensichtlich nicht alleine.

Ein Deal ist für mich kein Deal, wenn er nur daraus besteht, 10-20% weniger zu zahlen für etwas, das schon beim Neukauf für die Tonne ist.
Was für ein Mitteilungsbedürfniss.
Lass doch bitte jeden selbst entscheiden, was er braucht und was ein Deal für ihn ist.
Deine Anforderungen sind nicht der Nabel der Welt.
Grundsätzlich, jedenfalls von der Hardware-Seite hat Paula_Klein schon recht, das Ding ist zu schwachbrüstig. Hatte ein Dell Venue 8 Pro mit der gleichen Ausstattung, das ist grenzwertig!
Aber...ist ein Deal nicht ein Deal wenn es 10-20% günstiger ist als sonst? Finde ich schon ICH würde es mir nicht kaufen, aber das kann ja jeder wirklich selber entscheiden
GelöschterUser89597812. Mär

Für den Preis geht das doch und für. Office und Multimedia reicht es


damit kannst du nicht mal einen internettab ruckelfrei öffnen. das ding bietet nicht ein einziges kaufargument!
Jochen007vor 2 h, 34 m

Aber...ist ein Deal nicht ein Deal wenn es 10-20% günstiger ist als sonst?


kann man so definieren, dann sind aber die Kommentare wichtig, die davor warnen dass man veraltete Hardware erwirbt.

"Günstig" finde ich es nicht, wenn ich drei Tabs öffne und die Kiste erstmal eine Minute festhängt. Das war dann allenfalls billig.

Die Leistungstreiberei der Betriebssytem- und Browerhersteller, die im Halbjahrestakt die Anforderungen erhöhen und Hardware künstlich veralten lassen ist allerdings auch nicht günstig... Erfreulicherweise (für die Hardwarehersteller) werden die Webdesigner auch immer verspielter und tragen zur sinnlosen Leistungsverschwendung bei.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text