Asus X52JT-SX013V für 555€ - 15" Core i7 Notebook @ Amazon
140°Abgelaufen

Asus X52JT-SX013V für 555€ - 15" Core i7 Notebook @ Amazon

Admin 9
Admin
eingestellt am 13. Jun 2011
Bei dem Deal bin ich mir nicht ganz sicher. Denn auch wenn der Preis auf den ersten Blick sehr gut aussieht, sind die aktuellen Core i5-2 Prozis fast auf dem selben Niveau wie der kleine Core i7 und eben auch nicht teurer.


* Asus X52JT-SX013V für 555€ (vergleichbare Geräte nicht unter 638€) - 15,6" glossy Display, Core i7 740QM, 4GB RAM, 500GB, ATI 6370, Windows 7 HP

Dank Windows 7 Home Premium können Studenten noch probieren 50€ Cashback von Microsoft zu kassieren. Und alle können sich auch noch um einen kostenlosen UMTS-Stick bemühen.

Die ATI HD 6370M klingt super, sortiert sich aber ziemlich genau auf dem Niveau der HD5470 ein und ist damit bestenfalls zum Spielen auf niedrigsten Details geeignet. Damit stellt sich für mich die Frage, ob man überhaupt zu einem Core i7 System greifen, denn fürs "normale" Arbeiten wird den meisten ein Core i5 System auch locker ausreichen und die Mehrleistung ist je nach CPU auch gar nicht so gravierend (Benchmarks).

notebookcheck.com/Mob…tml

Technische Daten:

Core i7-740QM 4x 1.66GHz • 4096MB (2x 2048MB) • 500GB • DVD+/-RW DL • AMD Radeon HD 6370M 1024MB • 3x USB 2.0/Gb LAN/WLAN 802.11bgn • HDMI • ExpressCard Slot • 3in1 Card Reader (SD/MMC/MS) • Webcam (1.3 Megapixel) • 15.6" WXGA glare LED TFT (1366x768) • Windows 7 Home Premium (64-bit) • Li-Ionen-Akku (4.5h Laufzeit) • 2.60kg • 24 Monate Herstellergarantie

9 Kommentare

Ich finds gut. Wiederverkaufswert durch i7 ist sicher besser als ein neuer i5...

preis hot, aber bleibt ein fader beigeschmack zur verarbeitung bzw support seitens asus.

Commander1982

Ich finds gut. Wiederverkaufswert durch i7 ist sicher besser als ein neuer i5...



der hier verbaute i7 ist kaum besser als ein i5 der neueren generation (multicore-unterstützung mit mehr als 4 gleichzeitigen threads ist meist eh nicht gegeben). und vom wiederverkaufswert beim 500€ notebook sprechen...na ich weiß ja nicht...

eth0

preis hot, aber bleibt ein fader beigeschmack zur verarbeitung bzw support seitens asus.



hm, ich weiß zwar nicht so genau wie das im niedrig-preisigem segment bei asus ausschaut, aber sonst gibts verarbeitungstechnisch nicht viel zu meckern.

zum deal an sich:
Sicher, dass Microsoft noch die 50€ gewährt? Ich mein die Aktion läuft doch schon ewig und war mal auf nur 10000 Notebooks reglementiert, wenn ich mich recht erinnere. Aber ein guter Student kauft sein NB eh ohne Betriebssystem (Stichwort MSDNAA) und spart so schon meist über 100€ gegenüber vergleichbaren Angeboten mit Windows...






Atompilz

Aber ein guter Student kauft sein NB eh ohne Betriebssystem (Stichwort MSDNAA) und spart so schon meist über 100€ gegenüber vergleichbaren Angeboten mit Windows...


Hör ich jedes mal, aber in Wirklichkeit kommen nichtmal 10% der Studenten da ran...
Und was ist für dich bitte ein guter Student?

€: Die Aktion sollte noch laufen, jedenfalls wird auf der zugehörigen HP noch Werbung für gemacht. Allerdings sind es keine 50€ Cashback, sondern man bekommt einen 50€-Amazongutschein plus irgendsonen Zugang zu irgendwelchen Microsoftprodukten.

ich fand den HP g6 deal für 349EUR wesentlich besser.

CPU war schwächer, aber 200EUR ist mir ein i7 nicht wert. dafür wird sich dieses angebot natürlich länger halten.


Quelle: notebookcheck.com/Int…tml

Intel Core i7 740QM

Der Intel Core i7 740QM ist ein High-End Quad-Core Prozessor für Notebooks und mit 1.73 GHz relativ gering getaktet. Bei vollem Turbo (nur 1 Kern belastet und TDP nicht ausgelastet) kann sich die CPU jedoch auf bis zu 2.93 GHz übertakten. Dadurch ist die Einzelkernperformance immer noch sehr gut und über dem Niveau eines Core 2 Duo T9600 mit 2.8 GHz. Spiele welche jedoch mehrere Kerne auslasten, könnten eventuell durch die geringe Taktung negativ beeinflusst werden. Im Vergleich zu den stärkeren Core i7 bietet er außerdem nur 6MB L3 Cache. Im Vergleich zum Core i7-720QM bietet der 740QM eine höhere Grund- und Turbo Boost Taktfrequenz.

Dank Hyperthreading kann der Core i7-740QM bis zu 8 Threads gleichzeitig ausführen und so die Prozessorpipeline effizient nützen. Bei manchen Anwendungen kann Hyperthreading jedoch auch einen negativen Effekt zeigen.

Der 740QM hat einen integrierten Speichercontroller, welcher DDR3 1066 und 1333 Speicher direkt ansprechen kann.

Die Performance des Core i7-740QM ist abhängig von den genutzten Kernen und ob der Turbo Boost zünden kann. Wenn alle Kerne genutzt werden, ist er z.B. auf dem sehr guten Niveau des 2520M Doppelkern-Prozessors der Nachfolgegeneration. Den schwächeren 720QM hängt er um 8% ab. Wenn nur ein Kern genutzt wird, fällt die Performance etwas ab. Dank Turbo Boost erreicht er jedoch die Leistung eines Core i5-480M Doppelkernprozessors mit 2.7-2.9 GHz.

Der Stromverbrauch ist mit 45 Watt TDP (Maximum) im Bereich der alten Core 2 Quad Modelle, jedoch dank eingebautem Speichercontroller nicht höher. Durch den Turbo Modus wird der TDP jedoch eher ausgenutzt. Daher eignet sich der Core i7-740QM nur für große Laptops mit ausreichendem Kühlsystem.

will ja nicht meckern, aber die Konfig ist absolut sinnlos bzw. verpufft der Mehrpreis
für einen i7 bedarf es einer leistungsstarken Grafik (in Kombination SSD)
nur so lassen sich die Komponenten optimal ausreizen, besonders weil immer mehr Anwendungen auf GPU Unterstützung setzen
die reine Rechenpower wird doch kaum/nie bei normalen Anwendungen genutzt - und dann so selten, dass sich die erhöhte Rechenzeit (bei Kauf eines kleineren Prozessors) in absolut keiner Weise auf den Arbeitsprozess auswirkt

meiner Meinung nach ein DAU-Catcher

Commander1982

Ich finds gut. Wiederverkaufswert durch i7 ist sicher besser als ein neuer i5...



Ich weiß gar nicht, was das soll, immer zu meckern, weil der Prozessor "nur etwas / kaum besser" ist als ein i5. Es scheint dann ja so zu sein, dass er besser ist, wie viel auch immer...

Und Wiederverkaufswert ist natürlich auch hierbei vorhanden und interessant. Ein i7 verkauft sich bei Ebay auch in 2 Jahren sicherlich besser als ein i5. Viele haben doch keine Ahnung von Prozessorgenerationen (ich schnapp auch nur hier und da was auf) und wenn dann i7 steht und nicht i5, hat man 50 Euro mehr in der Tasche... Oder wenn man in 2 Monaten doch nicht mehr zufrieden ist, kann man sich auch sicher sein, dass der Verlust minimal sein wird.
Aber wenn das bei einem 500-Euro-Notebook gar nichts wert ist... Man sollte überlegen, dass man ja nicht hier bei mydealz, bei den ganzen Geiern, die alles geschenkt haben wollen, verkauft sondern irgendwo (Kleinanzeigen z.B.), wo die ahnungslosen Eltern von nebenan dem Sohn ein vermeindlich interessantes Notebook kaufen wollen... Und i7 hört sich nunmal toller an als i5

dafür gibst du aber schon bei der anschaffung weniger aus.

für das g6-1012sg für 349EUR mit i5-480M bekommst du nach einem jahr bestimmt noch ~280EUR für.

für das hier angebotene X52JT für 555EUR mit i7-740QM vielleicht noch 400EUR, wenn überhaupt.

somit ist der wertverlust beim i7 notebook so oder so höher.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text