Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
ASUS Zenbook Flip 14 (UM462DA-AI022T) mit AMD R5-3500U und 8/256 GB - "Asus Jubiläums Sale"
210° Abgelaufen

ASUS Zenbook Flip 14 (UM462DA-AI022T) mit AMD R5-3500U und 8/256 GB - "Asus Jubiläums Sale"

29
eingestellt am 27. JulBearbeitet von:"johannes.bildhauer"
Ein interessantes Angebot mit AMD Ryzen 5 zu einem sehr interessanten Preis, zumal es keine 14" Zenbook Flip-Variante der aktuellen Generation mit Intel-Prozessor gibt. Das UM462 positioniert sich in etwa zwischen dem UX362 und dem UX562, beide mit Intel-Prozessor.

Positiv ist die integrierte AMD Vega 8-Grafik (das Intel Flip-Modell UX362 mit 13,3" Bildschirm hat leider keine Nvidia MX150 und kommt nur mit Intel HD Graphics 620 daher) und die sehr gute Anschlussvielfalt (das UX362 hat auch keinen MicroSD Kartenleser).

Das Modell ist zwar selbst in der Variante mit Ryzen 7 und der größeren SSD nur mit 8 GB RAM erhältlich, was ich sehr schade finde, ungewöhnlich ist jedoch, dass Asus hier DDR4 RAM mit 2400 MHz verbaut. In allen anderen mir bekannten Asus-Zenbooks kommt DDR3-Ram zum Einsatz.

Etwas verstörend sind dagegen das vergleichsweise hohe Gewicht (im Vergleich zur 13,9" Nicht-Convertible Variante mit Intel-Prozessor UX433 und auch im Vergleich zum UX362) und der mit 43 Wh doch ziemlich kleine Akku (Asus verbaut sonst selbst in den kleinsten Modellen 50 Wh). Der Bildschirm gehört nicht zu den hellsten, besitzt aber eine gute Farbwiedergabe. Positiv im Vergleich zur Convertible-Konkurrenz wie dem HP Spectre X360 sind dagegen die kleine Stellfläche dank schmaler Bildschirmränder auf allen 4 Seiten, trotz oben positionierter Webcam.

750 Euro halte ich trotz ein paar Mängeln für einen ziemlichen Kampfpreis, zu Zeiten in denen (my)Deals(z) für ein vergleichbar ausgestattetes Matebook X Pro (i5/MX150/8/256, jedoch ohne Convertible Funktion) für 950 Euro durch die Decke gehen. Ich habe gerade erst ein Asus Zenbook UX433 und ein Matebook X Pro geliefert bekommen und tendiere nun selbst stattdessen zu dem Flip.

Bitte entschuldigt wenn etwas fehlt, das ist mein erster Deal.

Herstellerangaben:

ASUS ZenBook Flip 14 UM462
360° Flexibilität
NanoEdge-Touchdisplay | 360° ErgoLift-Design | leicht, schlank, edel

Das Asus Das Asus UM462DA-AI022T zeichnet sich durch folgende spezifische Produkteigenschaften aus:

  • Display: 13,9" Touch-Display
  • Auflösung: 1920 x 1080 (FHD), 16:9
  • Prozessor: AMD Ryzen 5 3500U
  • Grafik: Radeon Vega 8 Graphics
  • Arbeitsspeicher: 8 GB DDR4
  • Speicherlösung: 256GB SSD
  • Card Reader: microSD-Kartenleser
  • Netzwerk: Wireless LAN (802.11 b/g/n) + Bluetooth 4.2
  • Schnittstellen: HDMI, 1x USB 3.1 Type C, 1x USB 3.1 Type A 2x USB 2.0, Kopfhörer & Mikrofon Kombianschluss
  • Eingabegeräte: Beleuchtete Chicklet Tastatur
  • Sound: Harman/ Kadon
  • Akku: 3-Zellen Li-Ionen Akku (42Wh)
  • Abmessungen / Gewicht: 322 x 215 x 18,9 mm / ca. 1,60 kg
  • Betriebssystem: Windows 10 Home (64Bit)

Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
22431210-QbbLi.jpg
Gewiss preislich nicht schlecht, verstehe aber Aussagen wie: "Positiv ist die integrierte AMD Vega 8-Grafik" nicht.
Es ist 14" portables Gerät. Was hat zum Teufel da eine 3D Graka zu suchen, die die Akkulaufzeit nur runterdrückt???

Hin oder her, AMD ist in o einem Gerät KEINE Alternative. 4 Geräte getestet, Akkulaufzeit ist bei Ryzen ca. 30-40% schlechter und das ist mMn ein NoGo. Und wenn da auch keine Intel WLAN Karte drin ist, kann man es vergessen. Ups, den verlöteten RAM vergessen..
Bearbeitet von: "Burunduk" 27. Jul
29 Kommentare
22431210-QbbLi.jpg
Gewiss preislich nicht schlecht, verstehe aber Aussagen wie: "Positiv ist die integrierte AMD Vega 8-Grafik" nicht.
Es ist 14" portables Gerät. Was hat zum Teufel da eine 3D Graka zu suchen, die die Akkulaufzeit nur runterdrückt???

Hin oder her, AMD ist in o einem Gerät KEINE Alternative. 4 Geräte getestet, Akkulaufzeit ist bei Ryzen ca. 30-40% schlechter und das ist mMn ein NoGo. Und wenn da auch keine Intel WLAN Karte drin ist, kann man es vergessen. Ups, den verlöteten RAM vergessen..
Bearbeitet von: "Burunduk" 27. Jul
Burunduk27.07.2019 08:29

Gewiss preislich nicht schlecht, verstehe aber Aussagen wie: "Positiv ist …Gewiss preislich nicht schlecht, verstehe aber Aussagen wie: "Positiv ist die integrierte AMD Vega 8-Grafik" nicht.Es ist 14" portables Gerät. Was hat zum Teufel da eine 3D Graka zu suchen, die die Akkulaufzeit nur runterdrückt???Hin oder her, AMD ist in o einem Gerät KEINE Alternative. 4 Geräte getestet, Akkulaufzeit ist bei Ryzen ca. 30-40% schlechter und das ist mMn ein NoGo. Und wenn da auch keine Intel WLAN Karte drin ist, kann man es vergessen. Ups, den verlöteten RAM vergessen..


Danke für diese unglaublich Expertise. Bin immer wieder erstaunt unter welcher Brücke die ganzen Trolls hervor kommen.
Jan_Rruo27.07.2019 08:42

Danke für diese unglaublich Expertise. Bin immer wieder erstaunt unter …Danke für diese unglaublich Expertise. Bin immer wieder erstaunt unter welcher Brücke die ganzen Trolls hervor kommen.


...sagte ein AMD Fanboytroll.

Meine "expertise" basiert auf Erfahrung, die ich im letzten Monat gesammelt habe und auch als Rückmeldung von Kunden erhalten.
Auf was basiert Deine?
Bearbeitet von: "Burunduk" 27. Jul
Burunduk27.07.2019 08:29

Gewiss preislich nicht schlecht, verstehe aber Aussagen wie: "Positiv ist …Gewiss preislich nicht schlecht, verstehe aber Aussagen wie: "Positiv ist die integrierte AMD Vega 8-Grafik" nicht.Es ist 14" portables Gerät. Was hat zum Teufel da eine 3D Graka zu suchen, die die Akkulaufzeit nur runterdrückt???Hin oder her, AMD ist in o einem Gerät KEINE Alternative. 4 Geräte getestet, Akkulaufzeit ist bei Ryzen ca. 30-40% schlechter und das ist mMn ein NoGo. Und wenn da auch keine Intel WLAN Karte drin ist, kann man es vergessen. Ups, den verlöteten RAM vergessen..


Naja, manche wollen damit vielleicht auch ein bisschen Videoschnitt machen und besitzen keinen weiteren Computer...? Bei den Intel Geräten gehört die MX150 jedenfalls mittlerweile zum "guten Ton", auch bei 13,3"... für viele ist das einer der größten Kritikpunkte beim Dell XPS, das die MX150 (im Vergleich zu mittlerweile vielen anderen Geräten) eben nicht hat. Und ich habe Videoschnitt mit Da Vinci Resolve auf einen Dell XPS in der höchsten Konfiguration (i7, 16/512) versucht und das war produktiv unnutzbar - ein Ruckeln ohne Ende, mit der Intel 620 Grafik. Die Vega 8 liegt leistungsmäßig irgendwo in der Mitte, aber deutlich näher an der MX150, als an der Intel 620.

Dass die AMD Dinger mehr Strom zehren, ist ja bekannt. Was ich aber gar nicht verstehe, ist dass Asus dann auch noch einen kleineren Akku verbaut, als selbst in der kleineren 13,3" Intel Variante vorhanden ist. Eigentlich ein echter Dealbreaker. Am Platz kann es jedenfalls nicht liegen, ich wette da würden sogar 70 Wh reinpassen... jetzt ist halt die Frage, ob einem persönlich die Akkulaufzeit trotzdem reicht. Wenn ja, dann erhält man sicherlich ein gutes Gerät für das Geld, das man auch als Tablet nutzen kann.

Fest verlötetete RAM finde ich natürlich auch kacke, aber das ist bei weitem kein Alleinstellungsmerkmal dieses Geräts, im Gegenteil, das ist bei ausnahmslos allen mir bekannten, vergleichbaren Geräten der Fall.
Bearbeitet von: "johannes.bildhauer" 27. Jul
Burunduk27.07.2019 08:52

...sagte ein AMD Fanboytroll.Meine "expertise" basiert auf Erfahrung, die …...sagte ein AMD Fanboytroll.Meine "expertise" basiert auf Erfahrung, die ich im letzten Monat gesammelt habe und auch als Rückmeldung von Kunden erhalten.Auf was basiert Deine?


Naja, irgendeine GPU brauchst du nun mal zur Anzeige in gewisser Hinsicht. Bei der Intel i-Serie ist es die 620 und co, bei Ryzen halt die Vega. Sehe jetzt nicht so ganz das Problem
johannes.bildhauer27.07.2019 09:02

Naja, manche wollen damit vielleicht auch ein bisschen Videoschnitt machen …Naja, manche wollen damit vielleicht auch ein bisschen Videoschnitt machen und besitzen keinen weiteren Computer...? Bei den Intel Geräten gehört die MX150 jedenfalls mittlerweile zum "guten Ton", auch bei 13,3"... für viele ist das einer der größten Kritikpunkte beim Dell XPS, das die MX150 (im Vergleich zu mittlerweile vielen anderen Geräten) eben nicht hat. Und ich habe Videoschnitt mit Da Vinci Resolve auf einen Dell XPS in der höchsten Konfiguration (i7, 16/512) versucht und das war produktiv unnutzbar - ein Ruckeln ohne Ende, mit der Intel 620 Grafik. Die Vega 8 liegt leistungsmäßig irgendwo in der Mitte, aber deutlich näher an der MX150, als an der Intel 620.Dass die AMD Dinger mehr Strom zehren, ist ja bekannt. Was ich aber gar nicht verstehe, ist dass Asus dann auch noch einen kleineren Akku verbaut, als selbst in der kleineren 13,3" Intel Variante vorhanden ist. Eigentlich ein echter Dealbreaker. Am Platz kann es jedenfalls nicht liegen, ich wette da würden sogar 70 Wh reinpassen... jetzt ist halt die Frage, ob einem persönlich die Akkulaufzeit trotzdem reicht. Wenn ja, dann erhält man sicherlich ein gutes Gerät für das Geld, das man auch als Tablet nutzen kann.Fest verlötetete RAM finde ich natürlich auch kacke, aber das ist bei weitem kein Alleinstellungsmerkmal dieses Geräts, im Gegenteil, das ist bei ausnahmslos allen mir bekannten, vergleichbaren Geräten der Fall.


Also HP Envy, viele Modelle davon, haben nicht verlöteten Ram. Nur zur Info.
Betreue über 1000 Kunden und mir persönlich ist keiner bekannt, der an einem 13" Videoschnitt macht.
Hier ist ein System mit min. 2 separaten z.B. NVMe's und min. 2 Monitoren gefragt. 2 NVMe, da z.B. Premiere eine "Cache" Platte braucht... naja, all die, die ich kenne, nurzen 13" für Terminplanungen, Besprechungen, PDFs usw, hier ist in erster Linie Akku gefragt...
Grenth27.07.2019 09:16

Naja, irgendeine GPU brauchst du nun mal zur Anzeige in gewisser Hinsicht. …Naja, irgendeine GPU brauchst du nun mal zur Anzeige in gewisser Hinsicht. Bei der Intel i-Serie ist es die 620 und co, bei Ryzen halt die Vega. Sehe jetzt nicht so ganz das Problem


Das ist wiederum zu allgemein
Problem ist die viel schlechtere Akkulaufzeit und ggfs. die nicht Intel WLAN Karte. Realtek bereitet viele Probleme, damit ist Internet voll. Ansonsten schönes Gerät.
Burunduk27.07.2019 09:17

Also HP Envy, viele Modelle davon, haben nicht verlöteten Ram. Nur zur …Also HP Envy, viele Modelle davon, haben nicht verlöteten Ram. Nur zur Info.Betreue über 1000 Kunden und mir persönlich ist keiner bekannt, der an einem 13" Videoschnitt macht.Hier ist ein System mit min. 2 separaten z.B. NVMe's und min. 2 Monitoren gefragt. 2 NVMe, da z.B. Premiere eine "Cache" Platte braucht... naja, all die, die ich kenne, nurzen 13" für Terminplanungen, Besprechungen, PDFs usw, hier ist in erster Linie Akku gefragt...


Ich weiss ja nicht, auf welche HP Envy Modelle du dich beziehst, bei den mit dem UM462 vergleichbaren Convertibles ist das jedenfalls nicht der Fall. Habe die Tage erst einen Testbericht bei golem.de gelesen:

"Auf der Platine des Envy 13 x360 sind 8 GByte DDR4-2400-Speicher im Dualchannel-Betrieb verlötet, ein Aufrüsten wird so unterbunden."

Was die integrierte Grafik betrifft: Naja, das mag bei "Standard"-Businesskunden halt anders sein, als bei so manchem "Blogger" oder besonders "eigenen" Privatkunden (wie mich), der eben beides möchte. Möglichst transportabel und trotzdem alles damit machen. Zuhause hänge ich das dann natürlich (oft und zumindest für Videoschnitt) an einen externen 4k Monitor. Einen zusätzlichen, zweiten Computer möchte ich deswegen aber nicht. Und manchmal schneide ich Videos eben auch von unterwegs.
Bearbeitet von: "johannes.bildhauer" 27. Jul
johannes.bildhauer27.07.2019 09:53

Ich weiss ja nicht, auf welche HP Envy Modelle du dich beziehst, bei den …Ich weiss ja nicht, auf welche HP Envy Modelle du dich beziehst, bei den mit dem UM462 vergleichbaren Convertibles ist das jedenfalls nicht der Fall. Habe die Tage erst einen Testbericht bei golem.de gelesen:"Auf der Platine des Envy 13 x360 sind 8 GByte DDR4-2400-Speicher im Dualchannel-Betrieb verlötet, ein Aufrüsten wird so unterbunden."Was die integrierte Grafik betrifft: Naja, das mag bei "Standard"-Businesskunden halt anders sein, als bei so manchem "Blogger" oder besonders "eigenen" Privatkunden (wie mich), der eben beides möchte. Möglichst transportabel und trotzdem alles damit machen. Zuhause hänge ich das dann natürlich (oft und zumindest für Videoschnitt) an einen externen 4k Monitor. Einen zusätzlichen, zweiten Computer möchte ich deswegen aber nicht. Und manchmal schneide ich Videos eben auch von unterwegs.


Ich bezog mich auf das Intel Modell, sehe aber gerade dass es die als Envy nur als 15er gibt, da lässt sich der Ram auf und umrüsten. 13er gibt es nur als ryzen und anscheinend verlötet...
Grundsätzlich wäre dann der Gedanke, ob man bei verlötetem Ram nicht gleich zur 16GB Variante greift..
Es ist aber ein anderes Thema und andere Diskussion :-)
Burunduk27.07.2019 10:17

Ich bezog mich auf das Intel Modell, sehe aber gerade dass es die als Envy …Ich bezog mich auf das Intel Modell, sehe aber gerade dass es die als Envy nur als 15er gibt, da lässt sich der Ram auf und umrüsten. 13er gibt es nur als ryzen und anscheinend verlötet... Grundsätzlich wäre dann der Gedanke, ob man bei verlötetem Ram nicht gleich zur 16GB Variante greift..Es ist aber ein anderes Thema und andere Diskussion :-)


Ich persönlich würde dann auch lieber zu 16 GB RAM greifen, wenn der Hersteller es denn anbieten würde
Was haltet ihr vom c340 von Lenovo?
Immer wieder diese Trottel die meinen Ahnung von der Materie zu haben. Die Akkulaufzeit der Zenbook Modelle ist überdurchschnittlich hoch. Gewiss hat der ryzen 3500u eine geringere Akkulaufzeit aös die Intel Modelle aber trotzallem resultiert aus dem Gerät eine anständige Akkulaufzeit (auch wenn der Akku kleiner ist und die CPU mehr verbraucht. Als Student Angebot gibt es das Gerät bei NBB für 711. Ich warte allerdings noch da Ende des Jahres neue Modelle kommen und ich lieber ein Flip 13 hätte mit Intel i5.
hbx27.07.2019 12:00

Was haltet ihr vom c340 von Lenovo?


Das ist aber ein 15,6" Gerät und damit nicht wirklich vergleichbar...?

Edit: Notebooksbilliger hat wieder einmal die Bildschirmdiagonale falsch angegeben, sorry! Ist natürlich ein 13,9" Gerät!

+ sehr guter Preis
- nur 250 cd/m² Bildschirmhelligkeit
- relativ dicker Bildschirmrand unten (verglichen mit einem Zenbook UX562)
- kurze Akkulaufzeit (angegeben, vielleicht sieht es in der Realität ja besser aus)
- kein dedizierter Grafikchip, nur die Intel 620 Graphics
Bearbeitet von: "johannes.bildhauer" 27. Jul
EdgyGenji_27.07.2019 12:38

Immer wieder diese Trottel die meinen Ahnung von der Materie zu haben. Die …Immer wieder diese Trottel die meinen Ahnung von der Materie zu haben. Die Akkulaufzeit der Zenbook Modelle ist überdurchschnittlich hoch. Gewiss hat der ryzen 3500u eine geringere Akkulaufzeit aös die Intel Modelle aber trotzallem resultiert aus dem Gerät eine anständige Akkulaufzeit (auch wenn der Akku kleiner ist und die CPU mehr verbraucht. Als Student Angebot gibt es das Gerät bei NBB für 711. Ich warte allerdings noch da Ende des Jahres neue Modelle kommen und ich lieber ein Flip 13 hätte mit Intel i5.


Wie kommst du auf eine "anständige" Akkulaufzeit bei diesem Modell!? AMD Chip + 43 Wh sprechen da leider eine ganz andere Sprache und selber testen konntest du es ja auch noch nicht? Wenn einem die Akkulaufzeit nicht ganz so wichtig ist, sicherlich trotzdem ein Top Gerät für diesen Preis.

Und ein aktuelles Flip 13 mit i5 ist bereits seit Mitte diesen Jahres erhältlich, nämlich das UX362. Das hat dann kurioserweise trotz kleinerem Gehäuse und sparsamerem Prozessor auch einen 50 Wh Akku.
Bearbeitet von: "johannes.bildhauer" 27. Jul
EdgyGenji_27.07.2019 12:38

Immer wieder diese Trottel die meinen Ahnung von der Materie zu haben. Die …Immer wieder diese Trottel die meinen Ahnung von der Materie zu haben. Die Akkulaufzeit der Zenbook Modelle ist überdurchschnittlich hoch. Gewiss hat der ryzen 3500u eine geringere Akkulaufzeit aös die Intel Modelle aber trotzallem resultiert aus dem Gerät eine anständige Akkulaufzeit (auch wenn der Akku kleiner ist und die CPU mehr verbraucht. Als Student Angebot gibt es das Gerät bei NBB für 711. Ich warte allerdings noch da Ende des Jahres neue Modelle kommen und ich lieber ein Flip 13 hätte mit Intel i5.


Wer hier der Trottel ist sei dahin gestellt...
Die Marktanteile von AMD auf dem Mobile Markt sind sehr gering, d.h. hauptsächlich sind wohl i5s und Konsorten vorhanden. Diese bieten in aller Regel durchschnittlich eine viel bessere Akkulaufzeit, so dass es nonsense ist von einer überdurchschnittlich hohen Akkulaufzeit dieses Zenbooks zu sprechen...
Wer ehrlich zu sich selbst ist und ein vernünftiges Ultrabook haben will, der greift zu Intel.
MustardMan27.07.2019 13:53

Wer hier der Trottel ist sei dahin gestellt...Die Marktanteile von AMD auf …Wer hier der Trottel ist sei dahin gestellt...Die Marktanteile von AMD auf dem Mobile Markt sind sehr gering, d.h. hauptsächlich sind wohl i5s und Konsorten vorhanden. Diese bieten in aller Regel durchschnittlich eine viel bessere Akkulaufzeit, so dass es nonsense ist von einer überdurchschnittlich hohen Akkulaufzeit dieses Zenbooks zu sprechen...Wer ehrlich zu sich selbst ist und ein vernünftiges Ultrabook haben will, der greift zu Intel.


Was die Akkulaufzeit betrifft, bin ich ganz bei dir, preis-leistungsmäßig ist dieses Angebot trotzdem top. 13,9 Zoll als Convertible gibt es sonst von Asus (bis auf Uralt-Modelle) gar nicht, von anderen Herstellern nicht mit vergleichbar kleinen Gehäuseabmessungen und das aktuelle 13,3" Zenbook Flip UX362 (mit i5 oder i7) hat leider gar keine ernstzunehmende Grafikbeschleunigung, keinen MicroSD-Kartenleser - und eine langsamere RAM.

Manchmal wünscht man sich eine Mischung aus verfügbaren Geräten mit den jeweils besten Eigenschaften

Und P.S.: beleidigt euch bitte nicht, es geht auch ohne.
Bearbeitet von: "johannes.bildhauer" 27. Jul
johannes.bildhauer27.07.2019 13:45

Das ist aber ein 15,6" Gerät und damit nicht wirklich vergleichbar...? + …Das ist aber ein 15,6" Gerät und damit nicht wirklich vergleichbar...? + sehr guter Preis- nur 250 cd/m² Bildschirmhelligkeit- relativ dicker Bildschirmrand unten (verglichen mit einem Zenbook UX562)- kurze Akkulaufzeit (angegeben, vielleicht sieht es in der Realität ja besser aus)- kein dedizierter Grafikchip, nur die Intel 620 Graphics


Ryzen & 14" gibt es auch:

lenovo.com/de/…189

Das meinte ich. Ich kann mich nicht entscheiden ob envy 15, dieses Gerät, oder nicht doch das c340 eine bessere Wahl sind.



/*
Bitte hört auf mit AMD / Intel bashing.
Kommt halt drauf an wofür es gebraucht wird. Mittlerweile sollte jeder hier wissen Intel ist so toll wegen den Akku stats z.b. , wobei AMD mit der Vega Performance punktet. */
hbx27.07.2019 14:25

Ryzen & 14" gibt es …Ryzen & 14" gibt es auch:https://www.lenovo.com/de/de/laptops/ideapad/ideapad-c-series/Lenovo-IdeaPad-C340-14API/p/88IPC301189Das meinte ich. Ich kann mich nicht entscheiden ob envy 15, dieses Gerät, oder nicht doch das c340 eine bessere Wahl sind.


Ich würde mich zuallererst einmal entscheiden, ob du 14 oder 15,6" möchtest, das ist doch ein deutlicher Unterschied bei der Bildschirmgröße, viel deutlicher als der Unterschied zwischen 13,3 und 14,9"... Und wie wichtig dir möglichst kleine Gehäuseabmessungen (absolut und bei gleicher Bildschirmgröße) sind. Wenn du zu 15,6" tendierst, dann wäre das Asus-Äquivalent das UX562 - aber es gäbe schon noch einige andere interessente Alternativen... kurzum, der Markt ist riesig. Muss es ein Convertible sein oder reicht dir Touch...? Wir wichtig sind dir viele Anschlussmöglichkeiten oder reicht gar USB-C wie beim Matebook X Pro...? Ist dir ein möglichst niedriger Preis wichtig und welches Seitenverhältnis (16:9, 16:10, 3:2...) bevorzugt du...? Das neueste XPS-Convertible von Dell könnte auch interessant sein, falls der Preis nicht ganz so die große Rolle spielt.
hbx27.07.2019 14:25

Ryzen & 14" gibt es …Ryzen & 14" gibt es auch:https://www.lenovo.com/de/de/laptops/ideapad/ideapad-c-series/Lenovo-IdeaPad-C340-14API/p/88IPC301189Das meinte ich. Ich kann mich nicht entscheiden ob envy 15, dieses Gerät, oder nicht doch das c340 eine bessere Wahl sind. /*Bitte hört auf mit AMD / Intel bashing.Kommt halt drauf an wofür es gebraucht wird. Mittlerweile sollte jeder hier wissen Intel ist so toll wegen den Akku stats z.b. , wobei AMD mit der Vega Performance punktet. */


Die Vega 8 Ist in vielen Punkten einer Eingebauten 1050 ti unterlegen. Es kommt darauf an, wofür man diese brauch, keine Frage und auch ist dann die Frage: Hängt das Notebook durchgehend am Strom oder brauche ich es mal Zwischendurch für 4-5 Stunden ohne dass eine Steckdose in der Nähe ist. Nichts desto trotz bekommt man für den Preis ein Laptop mit längerer Laufzeit AUFGRUND der Nvidia Grafikkarte in Verbindung mit der Intel CPU. Der Ryzen ist genial, aber die Verbindung mit Grafikkarte macht das ganze ein bisschen weniger Lukrativ, auch wenn man das Notebook dauerhaft am Netz hängen hat... für das selbe Geld. Zudem habe ich bis jetzt noch nicht die die Größe des Speichers der Grafikkarte und die Art des Speichers sehen können (Größe Schätze ich mal auf 2-4GB und die Art VERMUTE ich mal... GDDR5?). Bei einem Desktop PC würde ich sowohl zu AMD als auch Intel greifen, wobei die Möglichkeiten, Intel zu Köpfen und mit Flüssigmetall zu versehen, leichter erscheint.
Burunduk27.07.2019 09:17

Also HP Envy, viele Modelle davon, haben nicht verlöteten Ram. Nur zur …Also HP Envy, viele Modelle davon, haben nicht verlöteten Ram. Nur zur Info.Betreue über 1000 Kunden und mir persönlich ist keiner bekannt, der an einem 13" Videoschnitt macht.Hier ist ein System mit min. 2 separaten z.B. NVMe's und min. 2 Monitoren gefragt. 2 NVMe, da z.B. Premiere eine "Cache" Platte braucht... naja, all die, die ich kenne, nurzen 13" für Terminplanungen, Besprechungen, PDFs usw, hier ist in erster Linie Akku gefragt...


Vielleicht weil sie nicht in deiner Zielgruppe sind? Ich möchte mit meinem Laptop auch das ein oder andere Game mit akzeptablen Bildraten spielen, sowie vielleicht auch Videoschnitt mit DR 15.
Für Terminplanung, Besprechungen, PDFs, etc. Braucht man nichtmal ein I5, da tuts ein 100€ günstigerer Laptop mit nem I3 der letzten Generation genauso... Weiß man vielleicht nicht, als eine Person die Provisionsattraktive Laptops sucht.
Qkamber27.07.2019 15:45

Vielleicht weil sie nicht in deiner Zielgruppe sind? Ich möchte mit meinem …Vielleicht weil sie nicht in deiner Zielgruppe sind? Ich möchte mit meinem Laptop auch das ein oder andere Game mit akzeptablen Bildraten spielen, sowie vielleicht auch Videoschnitt mit DR 15.Für Terminplanung, Besprechungen, PDFs, etc. Braucht man nichtmal ein I5, da tuts ein 100€ günstigerer Laptop mit nem I3 der letzten Generation genauso... Weiß man vielleicht nicht, als eine Person die Provisionsattraktive Laptops sucht.


Stimmt. Sind sie nicht. Meine Kunden nehmen für den Videoschnitt gleich nen Clevo, und nicht etwas, was man in diesem Bereich weder Fisch noch Fleisch bezeichnen würde.
Meine Zielgruppe sind Profis, Studenten , die mit so etwas leben könnten, bedienen sich selbst und haben keine Ressourcen, auch noch einen ITler zu bezahlen.

Noch ein Mal, das Gerät hier ist gut, Ryzen ist wirklich ein Durchbruch!! mMn dauert es aber noch, bis ich dem Kunden sage: egal was Sie nehmen, die geben sich nichts. Möchte man Performance pur, dabei die beste Akkulaufzeit, nimmt man nen Mac, oder Intel Notebook/Convertible.
Ryzen ist preislich im Moment wenig interessant, da für das Geld auch Intel gibt. (mobiler Bereich). Gäbe es nicht immer wieder diese HP Aktionen, wie letztens bei Notebooksbilliger, würden viele auch nicht auf die Idee kommen, genau den zu kaufen. Ryzen 3700u 15" Envy x360 für 620€ ist natürlich hochinteressant. aber nicht für 840€
Burunduk27.07.2019 16:16

Stimmt. Sind sie nicht. Meine Kunden nehmen für den Videoschnitt gleich …Stimmt. Sind sie nicht. Meine Kunden nehmen für den Videoschnitt gleich nen Clevo, und nicht etwas, was man in diesem Bereich weder Fisch noch Fleisch bezeichnen würde.Meine Zielgruppe sind Profis, Studenten , die mit so etwas leben könnten, bedienen sich selbst und haben keine Ressourcen, auch noch einen ITler zu bezahlen.Noch ein Mal, das Gerät hier ist gut, Ryzen ist wirklich ein Durchbruch!! mMn dauert es aber noch, bis ich dem Kunden sage: egal was Sie nehmen, die geben sich nichts. Möchte man Performance pur, dabei die beste Akkulaufzeit, nimmt man nen Mac, oder Intel Notebook/Convertible. Ryzen ist preislich im Moment wenig interessant, da für das Geld auch Intel gibt. (mobiler Bereich). Gäbe es nicht immer wieder diese HP Aktionen, wie letztens bei Notebooksbilliger, würden viele auch nicht auf die Idee kommen, genau den zu kaufen. Ryzen 3700u 15" Envy x360 für 620€ ist natürlich hochinteressant. aber nicht für 840€


Ja, es gibt ja auch 500€ Notebooks mit dem 3500u. Diese sind halt in dem Preisbereich die besten, Clevo Laptops kosten mehr und wiegen viel, ohne Kompromiss kommt man bei dem Preis nicht weg, Akku ist für mich unwichtig... Aber jedem das seine...
Kevin93xx27.07.2019 15:36

Die Vega 8 Ist in vielen Punkten einer Eingebauten 1050 ti unterlegen. Es …Die Vega 8 Ist in vielen Punkten einer Eingebauten 1050 ti unterlegen. Es kommt darauf an, wofür man diese brauch, keine Frage und auch ist dann die Frage: Hängt das Notebook durchgehend am Strom oder brauche ich es mal Zwischendurch für 4-5 Stunden ohne dass eine Steckdose in der Nähe ist. Nichts desto trotz bekommt man für den Preis ein Laptop mit längerer Laufzeit AUFGRUND der Nvidia Grafikkarte in Verbindung mit der Intel CPU. Der Ryzen ist genial, aber die Verbindung mit Grafikkarte macht das ganze ein bisschen weniger Lukrativ, auch wenn man das Notebook dauerhaft am Netz hängen hat... für das selbe Geld. Zudem habe ich bis jetzt noch nicht die die Größe des Speichers der Grafikkarte und die Art des Speichers sehen können (Größe Schätze ich mal auf 2-4GB und die Art VERMUTE ich mal... GDDR5?). Bei einem Desktop PC würde ich sowohl zu AMD als auch Intel greifen, wobei die Möglichkeiten, Intel zu Köpfen und mit Flüssigmetall zu versehen, leichter erscheint.


Die Vega 8 wird üblicherweise mit der Intel HD Graphics 620 verglichen und positioniert sich von der Leistung zwischen dieser und einer Nvidia MX150, aber eher näher an der MX150. Es ist meines Erachtens sinnlos, die Vega 8 mit noch "größeren" Nvidia Chips zu vergleichen, es ist vollkommen klar, dass sie diesen unterlegen ist... und wenn du von angeblicher Preisgleichheit zwischen Ryzen Prozessoren mit Vega-Grafik und Intel Prozessoren + Nvidia Grafik sprichst (nenne doch mal konkrete Beispiele!), bitte nicht vergessen, Äpfel nicht mit Birnen zu vergleichen. Also zum Beispiel keine schweren und/oder großen 08/15 Consumer Notebooks mit leichten Ultrabooks bzw. Convertibles. Man zahlt durchaus auch für das Gehäuse, das Lüftungskonzept und die Verarbeitungsqualität.
Burunduk27.07.2019 16:16

Stimmt. Sind sie nicht. Meine Kunden nehmen für den Videoschnitt gleich …Stimmt. Sind sie nicht. Meine Kunden nehmen für den Videoschnitt gleich nen Clevo, und nicht etwas, was man in diesem Bereich weder Fisch noch Fleisch bezeichnen würde.Meine Zielgruppe sind Profis, Studenten , die mit so etwas leben könnten, bedienen sich selbst und haben keine Ressourcen, auch noch einen ITler zu bezahlen.Noch ein Mal, das Gerät hier ist gut, Ryzen ist wirklich ein Durchbruch!! mMn dauert es aber noch, bis ich dem Kunden sage: egal was Sie nehmen, die geben sich nichts. Möchte man Performance pur, dabei die beste Akkulaufzeit, nimmt man nen Mac, oder Intel Notebook/Convertible. Ryzen ist preislich im Moment wenig interessant, da für das Geld auch Intel gibt. (mobiler Bereich). Gäbe es nicht immer wieder diese HP Aktionen, wie letztens bei Notebooksbilliger, würden viele auch nicht auf die Idee kommen, genau den zu kaufen. Ryzen 3700u 15" Envy x360 für 620€ ist natürlich hochinteressant. aber nicht für 840€


Naja, das Envy x360 ist dem Zenbook Flip aber in einigen Punkten unterlegen, gerade mit dem 150(!) cd/m² Bildschirm, den es für diesen Preis gibt. Mit dem 700(!) cd/m² Bildschirm mit SureView ist es top, auch wenn dieser extrem stark spiegelt und sehr ungleichmäßig ausgeleuchtet ist (zwischen 600 und 800 nits, je nachdem wo man misst). Outdoortauglich ist letzterer daher auch nicht, vielleicht mit einer nachgerüsteten, matten Folie. Und die Envy x360 haben halt auch ein wesentlich schlechteres Screen-to-Body Verhältnis, durch den großen Rand unten (wenn das Gehäuse bei HP aus Platzgründen so tief sein muss, wieso dann nicht gleich einen 3:2 Bildschirm wie Huawei oder zumindest 16:10 wie beim neuen Dell XPS Convertible?) als die Zenbook Flips, sowie leider einen sehr lauten und hochfrequenten Lüfter. Toll ist dagegen, dass die Tastatur beim Envy x360 fast die gesamte Gehäusebreite ausreizt, das könnten sich andere Hersteller wirklich einmal abschauen!
Bearbeitet von: "johannes.bildhauer" 27. Jul
johannes.bildhauer27.07.2019 17:14

Naja, das Envy x360 ist dem Zenbook Flip aber in einigen Punkten …Naja, das Envy x360 ist dem Zenbook Flip aber in einigen Punkten unterlegen, gerade mit dem 150(!) cd/m² Bildschirm, den es für diesen Preis gibt. Mit dem 700(!) cd/m² Bildschirm mit SureView ist es top, auch wenn dieser extrem stark spiegelt und sehr ungleichmäßig ausgeleuchtet ist (zwischen 600 und 800 nits, je nachdem wo man misst). Outdoortauglich ist letzterer daher auch nicht, vielleicht mit einer nachgerüsteten, matten Folie. Und die Envy x360 haben halt auch ein wesentlich schlechteres Screen-to-Body Verhältnis, durch den großen Rand unten (wenn das Gehäuse bei HP aus Platzgründen so tief sein muss, wieso dann nicht gleich einen 3:2 Bildschirm wie Huawei oder zumindest 16:10 wie beim neuen Dell XPS Convertible?) als die Zenbook Flips, sowie leider einen sehr lauten und hochfrequenten Lüfter. Toll ist dagegen, dass die Tastatur beim Envy x360 fast die gesamte Gehäusebreite ausreizt, das könnten sich andere Hersteller wirklich einmal abschauen!


Du hast absolut recht! Darauf zielte ich auch gar nicht, sondern nur auf den Preis von HPs und die Technik des Intels. Wenn Asus mit den Zenbooks auchs so eine Aktion wie HP bringen würden, wäre es ein Traum
Burunduk27.07.2019 17:50

Du hast absolut recht! Darauf zielte ich auch gar nicht, sondern nur auf …Du hast absolut recht! Darauf zielte ich auch gar nicht, sondern nur auf den Preis von HPs und die Technik des Intels. Wenn Asus mit den Zenbooks auchs so eine Aktion wie HP bringen würden, wäre es ein Traum


Es handelt sich hier doch um eine Aktion...? Aber die Expert-Aktion mit dem Envy x360 mit Ryzen7 und dem hellen Bildschirm für 799,- Euro war auch irgendwie top. Ich weiß zwar nicht, welche Aktion du jetzt genau meinst, aber mit dem 150 nits-Bildschirm wären mir selbst 600 Euro zu viel für das Envy x360! Da kommen dann einfach zu viele Nachteile zusammen.
johannes.bildhauer27.07.2019 17:59

Es handelt sich hier doch um eine Aktion...? Aber die Expert-Aktion mit …Es handelt sich hier doch um eine Aktion...? Aber die Expert-Aktion mit dem Envy x360 mit Ryzen7 und dem hellen Bildschirm für 799,- Euro war auch irgendwie top. Ich weiß zwar nicht, welche Aktion du jetzt genau meinst, aber mit dem 150 nits-Bildschirm wären mir selbst 600 Euro zu viel für das Envy x360! Da kommen dann einfach zu viele Nachteile zusammen.


...nicht alle Envy x360 haben den von Dir beschriebenen schlechten Display:
notebookcheck.com/HP-…tml

die Kunden, die es in letzter zeit von mir bekommen haben, auch die 15" Variante, sind vom Display begeistert...
Burunduk27.07.2019 18:11

...nicht alle Envy x360 haben den von Dir beschriebenen schlechten …...nicht alle Envy x360 haben den von Dir beschriebenen schlechten Display:https://www.notebookcheck.com/HP-Envy-x360-13-Convertible-im-Test-Display-Highlight-mit-AMD-Ryzen-Unterbau.423958.0.htmldie Kunden, die es in letzter zeit von mir bekommen haben, auch die 15" Variante, sind vom Display begeistert...


Das weiß ich doch - aber die Variante mit dem hellen, im Test beschriebenen Bildschirm ist aktuell nur ab 999 Euro zu haben.
Dein Kommentar

Neuer Deal-Poster! Das ist der erste Deal von johannes.bildhauer. Hilf, indem Du Tipps postet oder Dich einfach für den Deal bedankst.

Avatar
@
    Text