Asus Zenbook UX330UA (13,3'' FHD IPS matt, i5-7200U, 8GB RAM, 256GB SSD M.2, Wlan ac + USB Typ-C, bel. Tastatur, 1,2kg Gewicht, Aluminiumgehäuse, mehr als 10h Laufzeit, Win 10) für 699€ [Mediamarkt]
1023°Abgelaufen

Asus Zenbook UX330UA (13,3'' FHD IPS matt, i5-7200U, 8GB RAM, 256GB SSD M.2, Wlan ac + USB Typ-C, bel. Tastatur, 1,2kg Gewicht, Aluminiumgehäuse, mehr als 10h Laufzeit, Win 10) für 699€ [Mediamarkt]

93
eingestellt am 28. Aug 2017Bearbeitet von:"Xeswinoss"
UPDATE: Jetzt bei Amazon für den Preis verfügbar.

---------------


Moin.

Bei Mediamarkt erhaltet ihr das Asus Zenbook UX330UA für 699€.

Der Preis gilt bei Abholung, ansonsten fallen noch 4,99€ Versand an.


PVG [Geizhals]: 886,90€


Die gemessene Laufzeit im praxisnahen WLAN-Test liegt laut Notebookcheck bei über 10h. Es handelt sich zwar um den Test des Vorgängermodells, es hat sich aber bis auf ein Refresh der CPU - Kaby Lake statt Skylake - nicht viel verändert (insbesondere die Akkukapazität ist identisch).


• CPU: Intel Core i5-7200U, 2x 2.50GHz
• RAM: 8GB DDR3L
• HDD: N/A
• SSD: 256GB M.2 SATA/AHCI (2280/M-Key Slot)
• Freie Slots: N/A
• Optisches Laufwerk: N/A
• Grafik: Intel HD Graphics 620 (IGP), Micro HDMI
• Display: 13.3", 1920x1080, non-glare, IPS
• Anschlüsse: 1x USB-C 3.0, 2x USB-A 3.0
• Wireless: WLAN 802.11a/g/n/ac, Bluetooth 4.1
• Cardreader: SD/SDHC/SDXC/MMC
• Webcam: 0.9 Megapixel
• Betriebssystem: Windows 10 Home 64bit
• Akku: Li-Ionen, 3 Zellen, 57Wh
• Gewicht: 1.20kg
• Besonderheiten: beleuchtete Tastatur
• Herstellergarantie: zwei Jahre (Pickup&Return)


Test (Vorgängermodell, andere Konfiguration): notebookcheck.com/Tes…tml
Zusätzliche Info
**Update** Mein Thread war wohl doppelt und nun wurden alle Kommentare und mein Beitrag hiercherverschoben. Wusste gar nicht, dass das geht. Auch nicht schlecht... Hab daher ein paar Sachen nun gelöscht***

Testbericht:
notebookcheck.com/Tes…tml (Danke @gr_rugdrish) [etwas ältere Konfiguration FC059T]

Datenblatt:notebookcheck.com/Asu…tml

Hab den Vorgänger seit zwei Jahren mit nem i7. Bin zufrieden, auch wenn das Scharnier bei mir langsam nicht mehr sauber läuft und sich die Verkleidung leicht abhebt. Wurde aber auch sehr viel genutzt. Nicht ganz MacBook, aber schon sehr hochwertig.

Prozessor

Intel® Core™ i5-7200U Prozessor der 7. Generation (bis zu 3,10 GHz mit Intel® Turbo-Boost-Technik 2.0, 3MB Intel® Smart-Cache)
Intel Kaby Lake-U Premium PCH

Speicher

DDR3L 8 GB Arbeitsspeicher (unbekannt in welche Konfig)
256GB M.2 SATA/AHCI (2280/M-Key Slot)

Grafik

Intel HD Graphics 620
"Ca. 20 bis 30 Prozent schneller als ihr Vorgänger HD Graphics 520 und erreicht damit die Performance einer dedizierten Nvidia GeForce 920M" @notebookcheck.com

Display


sehr gutes Full-HD 13,3'' IPS Display (1.920 x 1.080 Pixel), matt (entspiegelt)
Details aus dem Test:

  • Maximal: 360 cd/m² Durchschnitt: 337.2 cd/m² Minimum: 22 cd/m²
  • Ausleuchtung: 86 %
  • Helligkeit Akku: 360 cd/m²
  • Kontrast: 1636:1 (Schwarzwert: 0.22 cd/m²)
  • ΔE Color 5.21 | - Ø
  • ΔE Greyscale 6.23 | - Ø
  • 90% sRGB (Argyll) 59% AdobeRGB 1998 (Argyll)
  • Gamma: 2.5

Konnektivität

1x Micro-HDMI (kein Adapter dabei!), 1x USB 3.1 Typ-C, 2x USB 3.0, 1x Kopfhörer-/Mikrofon Kombianschluss , SD Card Reader, KEIN LAN, Wlan a/b/g/n/ac , Blurtooth 4.1

Akkulaufzeit

57 Wh, 3 Zellen, laut Testberichten im WLAN-Test ca. 8-10h

Sonstiges

  • Betriebssystem Windows® 10 Home (64-Bit)
  • beleuchtete Chiclet Tastatur
  • Farbe: schwarz (wohl mit violettem Zierstreifen (siehe Kommentare)
  • Wartungsklappe mit 9 Torx-Schrauben versehen
  • 24 Monate Garantie (Pick-up & Return)
  • eventuell: kein HDCP 2.2 am HDMI Ausgang (= z.B. keine 4k Netflix Videos per HDMI) --> gilt für die erste Generation, weiß nicht was hier verbaut ist!
  • Scheinbar eine SSD im M2 Format verbaut (bei meinem Vorgänger war das nicht der Fall) = nur teures Upgrade möglich (bitte um Korrektur falls falsch)



Fazit notebookcheck.com (thx @ u2dealz)

11/2016: "Obwohl das neue Asus Zenbook UX360UA-FC059T, für das man zum Testzeitpunkt etwa 1.100 Euro auf den Tisch legen musste, nicht an der 90-Prozent-Marke kratzt, handelt es sich hier mal wieder um ein Notebook, das der Autor gerne selber sein Eigen nennen dürfte."
Ich hatte das gleiche Modell bei Amazon bestellt. Im Lieferumfang ist ein Usb zu LAN Adapter dabei, sowie ein Softshell mit Magnetverchluss.

Gruppen

Beste Kommentare
Kaby Lake Ausverkauf !!
93 Kommentare
9GB RAM
Gab es mit Cashback von Asus für 550 effektiv
Bababu28. Aug 2017

Gab es mit Cashback von Asus für 550 effektiv

Verdammt hätte ich mal eher nach dem Gerät geguckt
Bababu28. Aug 2017

Gab es mit Cashback von Asus für 550 effektiv



TheBigJoe28. Aug 2017

Verdammt hätte ich mal eher nach dem Gerät geguckt


Stimmt nicht. Das war das Zenbook Flip, nicht zu verwechseln mit diesem Gerät. Beim Zenbook Flip gibt es wohl laut Rückmeldung einige Probleme (Verarbeitung, Display).
Bearbeitet von: "Xeswinoss" 28. Aug 2017
meinst Du das hier?

Edit: Deallink ist ja nun da
Bearbeitet von: "_burki_" 28. Aug 2017
Ich weiß jetzt schimpfen viele aber ich hab ebenfalls Interesse an einem MacBook Air. Technisch natürlich nicht auf dem Stand wie dieses hier aber ich hatte jetzt 8 Jahre ein MacBook Pro und bräuchte langsam was neues. Hält dieses Gerät ebenfalls so lange wie die Apple Geräte? Müllt sich Windows immer noch so zu wie früher?
Ohhh...jetzt wird es langsam interessant Der Xiamoi Air 12 war letzte für 500 im Angebot, aber eigentlich ist das Zenbook mein Favourit, war mir nur immer zu teuer als "Zweitrechner" bzw. als Urlaubs und Reiselaptop. Hoffe der Preis fällt bis November noch etwas, dann muss ich mir ein neues Ultrabook für den Urlaub bestellen.
@Xeswinoss Weißt du, was sich im Vergleich zu dem Modell im verlinkten Test verändert/verbessert hat?
Ich WILL, aber ich brauche es nicht...
TheBigJoe28. Aug 2017

Ich weiß jetzt schimpfen viele aber ich hab ebenfalls Interesse an einem …Ich weiß jetzt schimpfen viele aber ich hab ebenfalls Interesse an einem MacBook Air. Technisch natürlich nicht auf dem Stand wie dieses hier aber ich hatte jetzt 8 Jahre ein MacBook Pro und bräuchte langsam was neues. Hält dieses Gerät ebenfalls so lange wie die Apple Geräte? Müllt sich Windows immer noch so zu wie früher?


Ist immer eine Glückssache !
Mein erstes MacBook hatte ich auch 5 Jahre und es läuft bei meinem Opa heute noch .
Ich persönlich würde mir wieder eher ein Air kaufen anstatt ein Asus.
Zudem ist der Werterhalt viel höher bei Apple.
sprengo28. Aug 2017

@Xeswinoss Weißt du, was sich im Vergleich zu dem Modell im verlinkten …@Xeswinoss Weißt du, was sich im Vergleich zu dem Modell im verlinkten Test verändert/verbessert hat?


Der i5-7200U dürfte auf dem Niveau des "alten" i7-6500U liegen. Ansonsten habe ich hinsichtlich Gewicht etc. keine Unterschiede feststellen können. Ich vermute also, es handelt sich wirklich nur um ein Refresh - Kaby Lake statt Skylake.
Xeswinoss28. Aug 2017

Der i5-7200U dürfte auf dem Niveau des "alten" i7-6500U liegen. Ansonsten …Der i5-7200U dürfte auf dem Niveau des "alten" i7-6500U liegen. Ansonsten habe ich hinsichtlich Gewicht etc. keine Unterschiede feststellen können. Ich vermute also, es handelt sich wirklich nur um ein Refresh - Kaby Lake statt Skylake.


Danke. Bei dem UX330UA-FC059T lag scheinbar ein Ethernet-Adapter bei, hierbei nicht.
Bin mir auch unsicher, ob ich ordentlich Geld in die Hand nehme und mir ein Macbook Pro kaufe oder eben so eine günstige Variante wie das hier.
Von der Ausstattung her unterscheiden die sich ja wahrlich nicht so groß, das gesamte Apple Ökosystem und die gute Verarbeitung reizt mich aber schon.
Knattermaran28. Aug 2017

Ich WILL, aber ich brauche es nicht...

Dito
Liest sich von den Specs sehr interessant. Wenn da nur noch ein richtiger Dockingport dran wäre. Und nein, USB-C ist keine Alternative.
Lässt sich das Zenbook über den USB-C auch laden?
Hm hört sich echt gut an.
Glaube warte aber trotzdem noch auf die 4 Kern U Prozzis bei Coffelake bzw. wie sich die eigentlich doch sehr effiziente Ryzen Architektur im Mobilbereich macht.

Von der Leistung reicht mein gammliges Medion Teil noch Locker nur Verarbeitung, Bildschirm, Gewicht und Akkulaufzeit nerven mich gewaltig, das würde das hier ja eigentlich alles lösen.

Und ob nicht vielleicht ein Convertible doch was für mich wäre weiß ich auch nicht so genau.
nafspa1228. Aug 2017

Liest sich von den Specs sehr interessant. Wenn da nur noch ein richtiger …Liest sich von den Specs sehr interessant. Wenn da nur noch ein richtiger Dockingport dran wäre. Und nein, USB-C ist keine Alternative.


Welchen Dockingport brauch man denn?
sprengo28. Aug 2017

Welchen Dockingport brauch man denn?



Das sind proprietäre Ports, die die Hersteller selbst entwickeln. Docking Ports finden sich meist nur bei Business Notebooks. Vorteil ist halt, dass die ganzen Schnittstellen richtig mit dem Notebook "verdrahtet" sind und nicht wie bei USB-Lösungen mit Zusatzchips gewandelt werden. Dadurch braucht man keine speziellen Treiber und von was ich bisher gehört habe, sind die auch deutlich zuverlässiger als USB-Varianten. Zumindest früher hat die Realisierung über USB auch eine Menge CPU-Leistung verbraten. Grafikschnittstellen wurden nicht physisch rausgeleitet, sondern der USB-"Adapter" hatte eine kleine "Grafikkarte", die das Display angesteuert hat. Und deren Berechnung fand rein über die CPU statt.

Kommt halt auch immer ein bisschen drauf an, was man mit dem Notebook machen will. Ich habe zwei Bildschirme angeschlossen, Gigabit-Ethernet, teilweise noch externen Speicher angebunden. Da ist die Bandbreite einer Verbindung schnell mal erreicht.
Kann ich das sonst ohne Probleme wieder abgeben? Also kriege ich mein Geld zurück oder fangen die dann an mit Gutscheinen oder sowas?
nafspa1228. Aug 2017

Das sind proprietäre Ports, die die Hersteller selbst entwickeln. Docking …Das sind proprietäre Ports, die die Hersteller selbst entwickeln. Docking Ports finden sich meist nur bei Business Notebooks. Vorteil ist halt, dass die ganzen Schnittstellen richtig mit dem Notebook "verdrahtet" sind und nicht wie bei USB-Lösungen mit Zusatzchips gewandelt werden. Dadurch braucht man keine speziellen Treiber und von was ich bisher gehört habe, sind die auch deutlich zuverlässiger als USB-Varianten. Zumindest früher hat die Realisierung über USB auch eine Menge CPU-Leistung verbraten. Grafikschnittstellen wurden nicht physisch rausgeleitet, sondern der USB-"Adapter" hatte eine kleine "Grafikkarte", die das Display angesteuert hat. Und deren Berechnung fand rein über die CPU statt.Kommt halt auch immer ein bisschen drauf an, was man mit dem Notebook machen will. Ich habe zwei Bildschirme angeschlossen, Gigabit-Ethernet, teilweise noch externen Speicher angebunden. Da ist die Bandbreite einer Verbindung schnell mal erreicht.



Dir fehlt also Thunderbold 3 bei dem Gerät
Geht hier diese 110% Cashback Aktion?
hotdamn28. Aug 2017

Dir fehlt also Thunderbold 3 bei dem Gerät



Das mag von der Bandbreite schon besser aussehen. Aber vergleichsweise komfortabel wie eine Dockingstation ist es halt immer noch nicht. Alle Kabel gehen nach hinten raus, das Notebook kann blind von oben drauf gesetzt werden (ohne ein fummeliges Kabel in ein Loch stecken zu müssen). Die Thunderbolt-Docks, die ich bisher gesehen habe, da fehlt stets irgendeine Schnittstelle, die wieder über irgendeinen Adapter bereitgestellt werden muss.
nafspa1228. Aug 2017

Das mag von der Bandbreite schon besser aussehen. Aber vergleichsweise …Das mag von der Bandbreite schon besser aussehen. Aber vergleichsweise komfortabel wie eine Dockingstation ist es halt immer noch nicht. Alle Kabel gehen nach hinten raus, das Notebook kann blind von oben drauf gesetzt werden (ohne ein fummeliges Kabel in ein Loch stecken zu müssen). Die Thunderbolt-Docks, die ich bisher gesehen habe, da fehlt stets irgendeine Schnittstelle, die wieder über irgendeinen Adapter bereitgestellt werden muss.


Ich habe das TB3-Dock von Lenovo. Finde es eine bequeme Lösung, ob man nun ein Kabel einstecken oder das Laptop "aufstecken" muss, ist mir persönlich egal. Die Sockeldocks sind alle ein ganzes Stück größer die TB3-Variante. Das TB3-Docks weniger Anschlüsse haben sollen, wäre mir neu.
Bei Amazon jammern alle über den Lüfter der schon bei kleinster Last ordentlich audfreht
Das hier oder das Acer Swift 3 SF314-51-500H ? Gleicher Preis, den einzigen Unterschied den ich entdecken kann ist DDR3, und DDR4.
hotdamn28. Aug 2017

Ich habe das TB3-Dock von Lenovo. Finde es eine bequeme Lösung, ob man nun …Ich habe das TB3-Dock von Lenovo. Finde es eine bequeme Lösung, ob man nun ein Kabel einstecken oder das Laptop "aufstecken" muss, ist mir persönlich egal. Die Sockeldocks sind alle ein ganzes Stück größer die TB3-Variante. Das TB3-Docks weniger Anschlüsse haben sollen, wäre mir neu.



Kannte ich bisher noch nicht, hab in letzter Zeit kein neues Notebook gebraucht. Ist aber wohl kein Zufall, dass das ausgerechnet von Lenovo kommt. Die haben mit Dockingstations ja schon einschlägige Erfahrungen. Damit könnte ich mich schon eher anfreunden. Wenn es denn im Betrieb genauso problemlos funktioniert wie meine normale Dock. An- und Abdocken in allen möglichen Betriebszuständen des Notebooks... Bei Displays scheint es laut Bewertung bei Cyberport wohl noch kleinere Auffälligkeiten zu geben. Bei meiner Sockeldock schaut links vom Notebook ein Block von vielleicht 4x10cm raus. Das ist ok.
Landkeks28. Aug 2017

Bei Amazon jammern alle über den Lüfter der schon bei kleinster Last o …Bei Amazon jammern alle über den Lüfter der schon bei kleinster Last ordentlich audfreht


Zurecht!
Landkeks28. Aug 2017

Bei Amazon jammern alle über den Lüfter der schon bei kleinster Last o …Bei Amazon jammern alle über den Lüfter der schon bei kleinster Last ordentlich audfreht


Kannst du mit Notebook Fan Control bändigen. Hab das UX360UAK und da ist der Lüfter genauso... mit NBFC geht er erst bei 60C an, davor ist er aus. Für ganz normale Office arbeiten bleibt das Teil meist unter 40C
Xeswinoss28. Aug 2017

Stimmt nicht. Das war das Zenbook Flip, nicht zu verwechseln mit diesem …Stimmt nicht. Das war das Zenbook Flip, nicht zu verwechseln mit diesem Gerät. Beim Zenbook Flip gibt es wohl laut Rückmeldung einige Probleme (Verarbeitung, Display).

von wem sind die rückmeldungen? Ich hab meins aus dem deal wo es den flip für eff. Für 550 gab und hab keine probleme mit dem display oder verarbeitung. Beides top!
Hmm eigentlich ist der Preis-untetschied zum Xaiomi Air 13 nicht so groß. Danke @xeswinoss fürs Geld ausgeben
Falls jemand Interesse an der i7 Version mit 16GB RAM hat, sagt mir kurz per PN Bescheid.
Würde meins aus dem März 2017 für 900 EUR inkl. Versand abgeben

//Edit:
Und natürlich mit dem WQHD Display
Bearbeitet von: "pxStrato" 28. Aug 2017
ibex28. Aug 2017

Der Xiamoi Air 12 war letzte für 500 im Angebot


"Der Xiamoi Air Notebook"?

Meintest Du damit das originalXiaomi Notebook?
So eines mit 15" wäre perfekt, aber fast doppel so teuer
Ist das hier angebotene besser als das UX310UQ-FC366T ?
Crius28. Aug 2017

So eines mit 15" wäre perfekt, aber fast doppel so teuer


Vlt ist das neue Zenbook 15 UX530 was für dich, "nur" 250 Euro teurer: campuspoint.de/asu…tml
Und vorbei...
TheBigJoe28. Aug 2017

Ich weiß jetzt schimpfen viele aber ich hab ebenfalls Interesse an einem …Ich weiß jetzt schimpfen viele aber ich hab ebenfalls Interesse an einem MacBook Air. Technisch natürlich nicht auf dem Stand wie dieses hier aber ich hatte jetzt 8 Jahre ein MacBook Pro und bräuchte langsam was neues. Hält dieses Gerät ebenfalls so lange wie die Apple Geräte? Müllt sich Windows immer noch so zu wie früher?


Geht schon mittlerweile mit Windows, wobei ich trotzdem noch manchmal den CC Cleaner drüber laufen lasse (dauert 30 Sekunden) und man sollte natürlich die Programme im Autostart im Auge behalten falls man immer mal irgendwelche Kram installiert. Ansonsten leiste dir halt wenn möglich das MacBook Pro, vlt auch eine gebrauchtes MacBook Pro Retina. Wobei die Gebrauchtpreise wegen der hohen Nachfrage halt auch sehr hoch sind.
Nicht mehr verfügbar
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text