228°
ABGELAUFEN
[AT-METRO] Brasilianisches Rinderfilet €19,79/kg
15 Kommentare

Es muss mehr gegrillt werden!!!

Es soll nach Köln kommen

Allerdings ist es nicht möglich dort als Privatperson (ohne Kundenkarte) einzukaufen oder hat sich das geändert?

Metro bekommt jeder eine Kundenkarte und somit kann jeder einkaufen

trsd2008

Metro bekommt jeder eine Kundenkarte und somit kann jeder einkaufen


Jeder der ein Gewerbe angemeldet hat kann sich bei Metro registrieren lassen, einfach so als privat is da nichts, wüsste noch nicht das dies geändert wurde

Brasilianisches Fleisch - autohot

Fleisch, welches um die halbe Welt geschifft wird und billiger als heimisches ist - finde den Fehler ... !

Für Fleischliebhaber ohne Metro-Card:
Famila hat grade Rinderfilet für 2,22 / 100g im Angebot.
Zwar deutsche Herkunft aber 'n Spritzenpreis!

PS: Gibt's das irisches dry-aged Steak noch in der Metro im Angebot?

Ich finde das brasilianische Roastbeef für 9,89 €/kg brutto ja ebenfalls sehr interessant, aber das Bild dazu zeigt leider ein Rib-Eye?

krampf

Ich finde das brasilianische Roastbeef für 9,89 €/kg brutto ja ebenfalls sehr interessant, aber das Bild dazu zeigt leider ein Rib-Eye?


Naja der Text wird wohl richtig sein.

Unter 10€ ist schon sehr gut, das sollte sonst so um 16-18€ liegen zumindest in Deutschland.

Metro und dann noch Österreich? Das ist schon ein sehr eingeschränktes Angebot..

J0435

Fleisch, welches um die halbe Welt geschifft wird und billiger als heimisches ist - finde den Fehler ... !


Einfach mal so rausplappern ohne Ahnung zu haben - finde den Fehler ...!

Stichwort "Ökobilanz". Nicht die Entfernung von Produktion und Verkaufsort ist entscheidend, eher Betriebsgröße und Effizienz der Herstellung.

@JO435 wieder mal.einer der null Plan von Fleisch hat aber hier seinen Senf dazugeben muss. .

J0435

Fleisch, welches um die halbe Welt geschifft wird und billiger als heimisches ist - finde den Fehler ... !



Frag das allmächtige google doch mal nach "Fleischproduktion Brasilien", von Lob ist da nicht viel zu finden - ganz im Gegenteil. Aber bei Arbeitsbedingungen und Regenwaldabholzung verschließt der einfache Konsument ja auch gerne Aug und Ohr...

@karimi Ja, bestimmt.
Nur habe ich in der Berufsschule gelernt, dass bei der Zerlegung für den Verkauf das Fleisch vorher zu parieren ist, dies hat einen positiven Einfluss auf die Optik und wird auch so vom Kunden erwartet. Meine Kunden geben allerdings auch gerne 59€/kg für ein Stück Filet vom Angus-Rind, welches 3 Jahre alt werden durfte, aus. Für sie steht jedoch Qualität aus der Region im Vordergrund und nicht billig satt werden.

War gestern in unserem Metro und habe noch folgendes gefunden:

Italienisches Rinderfilet tiefgekühlt €11.50 brutto/kg
Neuseeländisches Rinderfilet tiefgekühlt €12.50 brutto/kg

habe weder das italienische, noch das neuseeländische oder brasilianische gekauft.... Wurde ein österreichisches bio Rinderfilet (nicht tiefgekühlt) für brutto €28/kg...

lqh9-1-c4ca.jpg

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text