Atomic Floyd HiDefDrum für 80€ - In-Ear-Kopfhörer

TV & HiFi

Atomic Floyd HiDefDrum für 80€ - In-Ear-Kopfhörer

Redaktion

jamesblond hat auf einen guten Preis für In-Ear-Kopfhörer bei Voelkner hingewiesen:



Die Kopfhörer bekommen bei Amazon 4 Sterne, von bisher nur 5 Rezensenten. Aus 3 Testberichten gibt es die Note 1,7. In den Testberichten wird der klare Klang der Kopfhörer gelobt, auch die gute Verarbeitung wird gelobt. Die Kopfhörer sollen viele Details produzieren und auch bassstark sein, leider fehlt ihnen ohne den Einsatz eines Equalizers der nötige Punch. Mittlerweile hat jedoch jeder in seinem Zuspieler einen eingebauten Equalizer, den man dann je nach Musikwunsch anpassen kann. So sollen die Kopfhörer – laut Amazon-Käufern – anderen guten Vertretern der In-Ear-Kategorie, wie z.B. dem Beyerdynamic MMX 101 iE, dem Bose MIE2 oder den Klipsch S4a in nichts nachstehen, wenn man die richtigen Einstellungen und passenden Ohrstöpsel gefunden hat und natürlich qualitativ hochwertige Tracks zuspielt.


Übrigens haben die Atomic Floyd einen 13,5mm Treiber verbaut. Die meisten In-Ear-Kopfhörer haben einen 9mm Treiber verbaut.


44944-2f3744e384782d59970020a1aa2c06bd.j


Technische Daten:


Bauart: Ohrhörer (In-Ear) • Bauform: bügellos • Prinzip: geschlossen • Mikrofon: Kabelmikrofon • Schnittstelle: 3.5mm

16 Kommentare

"Klingt" gut .

Habe die Hörer seit > 2 Jahren im Einsatz: Sehr robust und ein toller Klang. Das (Edelstahl?) Gehäuse ist allerdings vergleichsweise schwer, sodass Menschen mit empfindlichen Ohren sehr lange Sessions vielleicht unangenehm werden könnten. Kann nicht sagen, ob es immer noch so ist, aber bei meiner Ausgabe sind die Kabel mit Kevlargarn umhüllt, sodass Kabelbruch/riss wesentlich unwahrscheinlicher werden. Der Preis ist "günstig"; 80€ für In-Ears ist natürlich trotzdem ein krasses Investment.

Mich würde mal interessieren was für Quellen ihr nutzt? Smartphone? Welchen Player dann?

Ich würde mich auch als recht audiophil bezeichnen und habe mit der Heco Celan Serie hier super Stereo Lautsprecher stehen und versuche was geht lossless als. Flac zu hören.

Aber für unterwegs habe ich mir da noch nie groß Gedanken gemacht.

Ich benutze ein Smartphone .Habe Sie mir mal gekauft.Noch 1.34 Euro Qipu dann passt der Preis noch mehr.Schade dass es keine Voelkner Gutscheine mehr gibt dann wäre es noch besser.

Kann ich nicht empfehlen: Viel zu schwer, fallen aus dem Ohr. Kabelbruch nach 5 Monaten. Hersteller hat keine europäische Niederlassung und kann oder will nicht reparieren.

Naute

Mich würde mal interessieren was für Quellen ihr nutzt? Smartphone? Welchen Player dann? Ich würde mich auch als recht audiophil bezeichnen und habe mit der Heco Celan Serie hier super Stereo Lautsprecher stehen und versuche was geht lossless als. Flac zu hören. Aber für unterwegs habe ich mir da noch nie groß Gedanken gemacht.


Smartphone ist ja nicht gleich Smartphone. Die meisten Einstiegsgeräte haben Müllsoundchips die viel Nebenrauschen produzieren. Spitzenreiter ist da eigentlich im positiven Sinne immer Apple. Leider gibt es wenige Tests, die sich auf diesen Faktor spezialisieren. Poweramp bei Android ist für Audiophile eigentlich das Mittel der Wahl, spielt alles ab und lässt einiges an Tuning zu. Wunder darf man von den Teilen hier auch nicht erwarten, wobei der größere Treiber schon ein Pluspunkt ist.

Fernbedienung voll iPhone - kompatibel?

Noch einen GS gefunden der funktioniert (bin Bestandskunde):
Bildschirmfoto_2015_10_20_um_16_58_10.pn

Naute

Mich würde mal interessieren was für Quellen ihr nutzt? Smartphone? Welchen Player dann? Ich würde mich auch als recht audiophil bezeichnen und habe mit der Heco Celan Serie hier super Stereo Lautsprecher stehen und versuche was geht lossless als. Flac zu hören. Aber für unterwegs habe ich mir da noch nie groß Gedanken gemacht.



Apple hat leider das Problem das man damit kein Flac abspielen kann...ich nutze jedoch einen iPod Classic und wandel die Flac Dateien ins Alac um.

Naute

Mich würde mal interessieren was für Quellen ihr nutzt? Smartphone? Welchen Player dann? Ich würde mich auch als recht audiophil bezeichnen und habe mit der Heco Celan Serie hier super Stereo Lautsprecher stehen und versuche was geht lossless als. Flac zu hören. Aber für unterwegs habe ich mir da noch nie groß Gedanken gemacht.


Da es so gut wie keine legalen Quellen für Flacs gibt, muss man ja eh konvertieren. Daher ist der Aufwand ja der gleiche. Oder kaufst du Flacs? Ich weiß dass es ein paar Shops gibt, aber die Preise sind unrealistisch...

FyInfo

Smartphone ist ja nicht gleich Smartphone. Die meisten Einstiegsgeräte haben Müllsoundchips die viel Nebenrauschen produzieren. Spitzenreiter ist da eigentlich im positiven Sinne immer Apple. Leider gibt es wenige Tests, die sich auf diesen Faktor spezialisieren. Poweramp bei Android ist für Audiophile eigentlich das Mittel der Wahl, spielt alles ab und lässt einiges an Tuning zu. Wunder darf man von den Teilen hier auch nicht erwarten, wobei der größere Treiber schon ein Pluspunkt ist.



Das mit Apple gilt eigentlich Seit iPhone 4s schon nicht mehr. Mittlerweile haben insbesondere die Koreaner Samsung und LG, aber auch z.B. HTC sehr hochwertige Audioausgänge und Apple hat eigentlich nur noch abgebaut.

Es gibt nicht so viele Seiten mit objektiven Tests, GSMArena ist aber ein guter Anhaltspunkt (nach unten scrollen):
- iPhone 6s Plus: gsmarena.com/app…php

Im Vergleich dazu paar Androiden, die eigentlich allesamt besser sind:
- Samsung Galaxy Note 4: gsmarena.com/sam…php
- LG G Flex 2: gsmarena.com/lg_…php
- HTC One M9: gsmarena.com/htc…php

Aber wir sprechen hier von einem Kopfhörer, der eh die Unterschiede nicht auflösen wird, von daher ist der Vergleich relativ irrelevant. Nur die Aussage, Apple baue die besten Audiohardware wollte ich nicht so stehen lassen

FLACs kann man übrigens aus eigenen gekauften CDs rippen, da muss man nicht gleich Piraterie betreiben. Die Sinnhaftigkeit von FLACs auf Handys erschließt sich mir aber nicht wirklich, ich kann mit meinem UE TF10, der einiges höher auflöst aus diese dynamischen Treibern, keinen Unterschied zu 320kbps MP3 hören.

Meine wurden heute noch nicht versendet.Schade eigentlich aber dann warte ich lieber als 4.90 Euro für den Premium Service zu zahlen.

FyInfo

Die meisten Einstiegsgeräte haben Müllsoundchips die viel Nebenrauschen produzieren. Spitzenreiter ist da eigentlich im positiven Sinne immer Apple.


Leider nicht nur die. Allerdings liegt das nicht so sehr am Audio-Chip, denke ich, sondern viel mehr am Kopfhöerausgang. Ich habe ein Xperia Z3 Compact, und da fiept der auch ganz schön. Es ist mal wieder frustrierend, daß die einzige Firma, die sich Gedanken zu dem macht, was sie da überhaupt macht, Apple zu sein scheint.

Poweramp bei Android ist für Audiophile eigentlich das Mittel der Wahl, spielt alles ab und lässt einiges an Tuning zu.


Naja, bei Poweramp bleibt zu beachten, daß die Entwicklung extrem langsam voran geht. So ist es immer noch nicht möglich, dynamische Playlists zu erstellen, also Playlists, die sich automatisch mit allen Dateien füllen, die vorausgesetzte Filter erfüllen (z.B. jahr = zwischen 1970 und 1979)

FyInfo

Die meisten Einstiegsgeräte haben Müllsoundchips die viel Nebenrauschen produzieren. Spitzenreiter ist da eigentlich im positiven Sinne immer Apple.

iceananas

Es gibt nicht so viele Seiten mit objektiven Tests, GSMArena ist aber ein guter Anhaltspunkt.

Ihr meint vermutlich beide dasselbe, sprich DAC und Ausgangsverstärker. Ist schließlich das was da wirklich wichtig ist, die (digitalen) Audioverarbeitungschips sind i.R. im Vergleich ziemlich unkritisch.


Seeko ist da noch besser, mal als Beispiel das LG G3.
seeko.co.kr/zbo…412
Es gibt mittlerweile auch ein paar Oberklasse-Hersteller aus China die direkt mit ihrer Audioqualität werben. Vivo, Xiaomi (Mi Note) und natürlich Meizu (die haben früher sehr gut mobile Audioplayer hergestellt).

Bei Android könnt ihr spezielle Soundtreiber installieren. Informiert euch mal über Viper4android, die Installation etc ist zwar etwas kompliziert, aber es gibt unglaublich viele Einstellungs- und Vedbesserungsoptionen (die für mich als Leie aber recht verwirrend sind..)

L3Nn1

Bei Android könnt ihr spezielle Soundtreiber installieren. Informiert euch mal über Viper4android ...


Prinzipiell hast du recht, aber ein nicht unwesentlicher Knackpunkt ist die (hohe) Ausgangsimpedanz. Dies ist hardwarebedingt und lässt sich nicht mit einem Update beheben. Bei Inear mit Mehrtreiberkonstruktion (BA) wie UE900, Shure SE535 und Konsorten, wird die Abstimmung teilweise stark verbogen. Bei so einem anspruchslosen Inear wie diesem hier ist das allerdings ziemlich egal, da hört man nur Blubberbass und zischende Höhen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text