Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
[ATU] CTEK Battery Analyzer - Analysegerät für Blei-Säure-Batterien
-121° Abgelaufen

[ATU] CTEK Battery Analyzer - Analysegerät für Blei-Säure-Batterien

60€70,52€-15%A.T.U Angebote
11
eingestellt am 26. JanBearbeitet von:"Daniel_0815"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

  • für alle Arten von 12 V-Blei-Säure-Batterien inkl. Nass-, Ca/Ca-, Gel-, AGM- und wartungsfreie Batterien
  • leichte Bedienung
  • einfach zu verstehende Ergebnisse
  • Betriebsspannung von 8-15 V
  • Prüfbereich zwischen 200 - 1200 EN
  • kein Abklemmen der Batterie vom Fahrzeug notwendig
  • verpolungsgeschützt
  • keine Batteriebelastung, keine Wärmeerzeugung, keine Funken

Die patentierte Technologie des CTEK Battery Analyzer ist absolut sicher in der Anwendung und schützt die Fahrzeugelektronik. Einfach anklemmen und die Anweisungen auf dem gut lesbaren Disyplay Schritt für Schritt befolgen.




Zusätzliche Info

Gruppen

11 Kommentare
einfach mal auf Amazon die Bewertungen lesen. Hilfreich. Wollte eigentlich kaufen aber danach drauf verzichtet
Rainer0071226.01.2020 09:30

einfach mal auf Amazon die Bewertungen lesen. Hilfreich. Wollte eigentlich …einfach mal auf Amazon die Bewertungen lesen. Hilfreich. Wollte eigentlich kaufen aber danach drauf verzichtet



Keinen 0 Sterner, ansonsten, wie das ganze Thema um Batterien, vielle wissen viel, aber kaum einer hat Ahnung.
man kann eine batterie nicht gut messen, nur in manchen fällen schlecht

um irgendwas aussagen zu können müsste man sie zerlegen und analysieren
Auch wenn cetek sehr gute Ladegeräte baut, meiner Meinung nach ist das Gerät für den Privatmann HUMBUG.
Wenn sich die Batterie nicht mehr laden lässt, ist sie hinüber. Da gibt's einfach kein Zauberkästchen mit dem man per Diagnose etc. was retten kann. In der Regel sind es ja "wartungsfrei" Bettferien. Dort wo Batterien gewartet werden müssen gibt es entsprechende Herstellerhinweise und die nötige Ausrüstung (z.B. Flotten an Staplern, Hubwagen, FTF,...)
Für 60€ sollte man lieber eine neue Batterie kaufen, evtl. auch ein gutes Ladegerät.
Also ich bin mit dem Teil sehr zufrieden.
Es hat den Tod der Batterie im Auto meiner Frau zuverlässig vorhergesagt.
Na ja, für einfache Prüfungen gab es sowas beim Lidl für 3,49. CTEK baut tolle Ladegeräte, aber die Marke ist meiner Meinung nach auch überteuert
Das kannst du so aber nicht vergleichen. Das CTEK zeigt ja nicht nur die Spannung an wie das LIDL Teil.
Die aktuelle Spannung im Ruhezustand sagt ja auch nicht viel über das Innenleben der Batterie aus.
Sicher ist das nicht gerade günstig, aber wenn es nicht viele Konkurenzprodukte gibt dann werden die Preise natürlich ausgereizt. Das nennt sich Marktwirtschaft.
Wer ein Multimeter und ein Ladegerät hat, kann auch alternativ mal die Spannung unter hoher Last messen. Z.B. Erst vollladen lassen, paar Stunden warten/ruhen, danach Anlasser bei Kaltstart. Da kann man durchaus ableiten, ob die Batterie noch in Ordnung ist.
Bearbeitet von: "Das_Kruemelmonster" 26. Jan
Das_Kruemelmonster26.01.2020 11:36

Wer ein Multimeter und ein Ladegerät hat, kann auch alternativ mal die …Wer ein Multimeter und ein Ladegerät hat, kann auch alternativ mal die Spannung unter hoher Last messen. Z.B. Erst vollladen lassen, paar Stunden warten/ruhen, danach Anlasser bei Kaltstart. Da kann man durchaus ableiten, ob die Batterie noch in Ordnung ist.



Viel zu viele Arbeitsschritte

Es gibt zB auch den Fall, man möchte gerne eine "gute Gebrauchte" Batterie erwerben, für sein Solarprojek.
Bevor man sich auf die Versprechungen der Verkäufers verlässt, dann doch lieber kurz mal geprüft.
Dazu habe ich mir diesen kleinen Helfer zugelegt.
Sicherlicht auch nicht 100% korrekt, aber man bekommt tatsächlich eine brauchbare Aussage
über den Ist-Zustand.
Habe mir gerade erst eine Varta E39 zugelegt. Gerät auf deren Parameter eingestelllt und es wurde fast
genau der von VARTA versprochene CCA gemessen.
Selbst für meine kleinen Motorradbatterien kann man über CCA-Abfrage sehen, wie es im die Batterie steht.

24819736-rffRm.jpg
Bearbeitet von: "Daniel_0815" 26. Jan
Daniel_081526.01.2020 11:45

Viel zu viele ArbeitsschritteEs gibt zB auch den Fall, man möchte gerne …Viel zu viele ArbeitsschritteEs gibt zB auch den Fall, man möchte gerne eine "gute Gebrauchte" Batterie erwerben, für sein Solarprojek.Bevor man sich auf die Versprechungen der Verkäufers verlässt, dann doch lieber kurz mal geprüft.Dazu habe ich mir diesen kleinen Helfer zugelegt.Sicherlicht auch nicht 100% korrekt, aber man bekommt tatsächlich eine brauchbare Aussageüber den Ist-Zustand.Habe mir gerade erst eine Varta E39 zugelegt. Gerät auf deren Parameter eingestelllt und es wurde fastgenau der von VARTA versprochene CCA gemessen.Selbst für meine kleinen Motorradbatterien kann man über CCA-Abfrage sehen, wie es im die Batterie steht.[Bild]



Natürlich sind das mehr Arbeitsschritte, aber der Unterschied ist: Die Ausrüstung ist bereits vorhanden. So ein "Testgerät" müsste man erst kaufen. Echte Batterieanalysegeräte kosten sowieso ein Vielfaches.

Du bist auch bei Verbraucherbatterien (Solarprojekt), ich bei STARTER-Batterien. Die Anforderungen sind da ganz anders. Mir ist egal, ob bei einer Starterbatterie die Kapazität 10-20% geringer geworden ist, die Startleistung muss noch stimmen und die kann man sehr einfach selbst bewerten. CCA kann so ein kleines Gerät auch nur ableiten, gemessen wird es nicht.

Sollte auch nur ein Hinweis sein, was man mit einfachen Mitteln, die womöglich vorhanden sind, selbst kann. Das es auch Fälle gibt, in denen das nicht praktikabel ist, kann ich mir denken.
Bearbeitet von: "Das_Kruemelmonster" 26. Jan
Das_Kruemelmonster26.01.2020 11:53

Natürlich sind das mehr Arbeitsschritte, aber der Unterschied ist: Die …Natürlich sind das mehr Arbeitsschritte, aber der Unterschied ist: Die Ausrüstung ist bereits vorhanden. So ein "Testgerät" müsste man erst kaufen. Echte Batterieanalysegeräte kosten sowieso ein Vielfaches.Du bist auch bei Verbraucherbatterien (Solarprojekt), ich bei STARTER-Batterien. Die Anforderungen sind da ganz anders. Mir ist egal, ob bei einer Starterbatterie die Kapazität 10-20% geringer geworden ist, die Startleistung muss noch stimmen und die kann man sehr einfach selbst bewerten. CCA kann so ein kleines Gerät auch nur ableiten, gemessen wird es nicht.Sollte auch nur ein Hinweis sein, was man mit einfachen Mitteln, die womöglich vorhanden sind, selbst kann. Das es auch Fälle gibt, in denen das nicht praktikabel ist, kann ich mir denken.



Der verhasste ATU macht Starterbatterien Test. Danach kannst du auch beim KFZ Händler deiner Wahl eine neue erwerben.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text