Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Aufrüst-Kit: MSI B450M Pro-VDH PLUS - Ryzen 5 2600 - 16 GB DDR4 - AMD RX Vega 56 (konfigurierbar) [Ebay mit Gutschein für 500 Euro]
312° Abgelaufen

Aufrüst-Kit: MSI B450M Pro-VDH PLUS - Ryzen 5 2600 - 16 GB DDR4 - AMD RX Vega 56 (konfigurierbar) [Ebay mit Gutschein für 500 Euro]

45
eingestellt am 5. Jul

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Ohne Montage, Garantie aus einer Hand und den Versandkosten für die Einzelkomponenten aus verschiedenen Shops beträgt der Vergleichspreis 552,74 Euro. Ich finde da kann man sich knapp 25 Euro sparen und bekommt alles aus einer Hand fertig montiert. Konfigurierbar ist das Set ebenfalls.

Nutzt den Gutscheincode: Memorypc2018 an der Kasse um auf den Dealpreis zu kommen:

1402777.jpg
Preisvergleich:

1402777.jpg
Lieferumfang:
Mainboard: MSI B450M Pro-VDH PLUS
Prozessor: AMD Ryzen 5 2600, 6x 3.40GHz
Prozessor-Kühler: AMD Boxed Kühler
Arbeitsspeicher: 16GB Corsair Veng. LPX 3000 MHz (2x 8GB)
Grafikkarte: AMD RX VEGA 56 8GB ASUS AREZ Strix
Sonstiges: Wir liefern Ihnen das Kit in einem vormontierten Zustand - Komplett von unseren Experten montiert - Vor-Ort getestet.

Bei Ebay für 500 Euro möglich:


thx@regi:

Das gleiche Kit gibts bei ebay...schau nach nem Füllartikel um über 550€ zu kommen und löse dann den GS über 50€ ein. Nochmal 30€ gespart.

ebay.de/itm…642?hash=item1a7e8f7582:g:bPAAAOSwgbRdDM9T

mydealz.de/dea…253
Zusätzliche Info
Memory PC Angebote

Gruppen

Beste Kommentare
Ryzen: JA
Heute: NEIN
Die ganzen Ryzen 3000er Jünger... Im Falle des 3600er erkauft ihr 15% mehr Leistung mit 80% mehr Geld.

Plus schweineteures Board und schneller RAM, man will die neue Plattform natürlich auch voll ausnutzen.

Im Ernst, der 2600er wird vorerst der P/L-Sieger bleiben, vor allem wenn man gebraucht kauft!
Als Shop würde ich jetzt auch versuchen mein Zeug zu verramschen
45 Kommentare
Ab Sonntag bestimmt nochmal 100€ weniger
ps7lover05.07.2019 08:52

Ab Sonntag bestimmt nochmal 100€ weniger


Träum weiter
Ryzen: JA
Heute: NEIN
Als Shop würde ich jetzt auch versuchen mein Zeug zu verramschen
Das gleiche Kit gibts bei ebay...schau nach nem Füllartikel um über 550€ zu kommen und löse dann den GS über 50€ ein. Nochmal 30€ gespart.

ebay.de/itm…642?hash=item1a7e8f7582:g:bPAAAOSwgbRdDM9T

mydealz.de/dea…253
Naja ist Normalpreis
KinKun05.07.2019 09:01

Als Shop würde ich jetzt auch versuchen mein Zeug zu verramschen


So ein ausgemachter Blödsinn.
Mit dem 3000er und aktuellem Board wird das sicher deutlich teurer.
Sehr gutes Set mit toller CPU und sehr guter Grafikkarte, daran ändert auch eine Neuvorstellung nichts.
Hiermit wird man nicht schlechter arbeiten, spielen oder sonstwas machen können.
Keine 5% Ersparnis...ernsthaft??
Wenn man den Titel des Deals in "4K-Gaming-Aufrüst-Kit" ändert, kommen mehr Kommentare (wie dieser ).
Die ganzen Ryzen 3000er Jünger... Im Falle des 3600er erkauft ihr 15% mehr Leistung mit 80% mehr Geld.

Plus schweineteures Board und schneller RAM, man will die neue Plattform natürlich auch voll ausnutzen.

Im Ernst, der 2600er wird vorerst der P/L-Sieger bleiben, vor allem wenn man gebraucht kauft!
MiLK05.07.2019 09:12

Die ganzen Ryzen 3000er Jünger... Im Falle des 3600er erkauft ihr 15% mehr …Die ganzen Ryzen 3000er Jünger... Im Falle des 3600er erkauft ihr 15% mehr Leistung mit 80% mehr Geld. Plus schweineteures Board und schneller RAM, man will die neue Plattform natürlich auch voll ausnutzen.Im Ernst, der 2600er wird vorerst der P/L-Sieger bleiben, vor allem wenn man gebraucht kauft!


Nicht alles verraten
MiLK05.07.2019 09:12

Die ganzen Ryzen 3000er Jünger... Im Falle des 3600er erkauft ihr 15% mehr …Die ganzen Ryzen 3000er Jünger... Im Falle des 3600er erkauft ihr 15% mehr Leistung mit 80% mehr Geld. Plus schweineteures Board und schneller RAM, man will die neue Plattform natürlich auch voll ausnutzen.Im Ernst, der 2600er wird vorerst der P/L-Sieger bleiben, vor allem wenn man gebraucht kauft!


Du hast die doppelt so teure pcie nvme vergessen. Ohne die machen die neuen X570 mobos ja keinen sinn. heise.de/amp…tml
Hab mich schon gefragt, wann das endlich jemand postet

Ist aber aus meiner Sicht wirklich kein Deal, dafür ist die Ersparnis nicht groß genug. Zumal man, wenn man schon Einzelkomponenten kauft, nicht unbedingt das Pro-VDH wählen sollte, sondern für wenig Geld mehr lieber etwas hochwertigeres.
MiLK05.07.2019 09:12

Die ganzen Ryzen 3000er Jünger... Im Falle des 3600er erkauft ihr 15% mehr …Die ganzen Ryzen 3000er Jünger... Im Falle des 3600er erkauft ihr 15% mehr Leistung mit 80% mehr Geld. Plus schweineteures Board und schneller RAM, man will die neue Plattform natürlich auch voll ausnutzen.Im Ernst, der 2600er wird vorerst der P/L-Sieger bleiben, vor allem wenn man gebraucht kauft!


Naja aber es gab auch einige Gerüchte bzw. "Vorabtests", wonach der 3600 von der Single Core Leistung an einen 9900k rankommt.
Natürlich sind der ganze Hype und die Spekulationen hier ein bisschen zu überschwänglich, aber das gilt für deine Aussage auch, solange keine konkreten Tests vorliegen.
iXoDeZz05.07.2019 09:37

Naja aber es gab auch einige Gerüchte bzw. "Vorabtests", wonach der 3600 …Naja aber es gab auch einige Gerüchte bzw. "Vorabtests", wonach der 3600 von der Single Core Leistung an einen 9900k rankommt. Natürlich sind der ganze Hype und die Spekulationen hier ein bisschen zu überschwänglich, aber das gilt für deine Aussage auch, solange keine konkreten Tests vorliegen.


Ja, also genau was er gesagt hat^^
15% mehr Leistung für ne Stange Geld mehr...
Ryzen 3000 "lohnt" sich nur zum Release, wenn einem das Geld egal ist (dann hätte man aber nicht gewartet und hätte bereits einen I9 9900K), man die bis zu 15% höhere Single Core Performance benötigt bzw. starke Vorteile bringt, einem die 8Kerne der vorherigen Generationen nicht reichen, man also 12 oder gar 16Kerne benötigt...
Für die meisten wird der Unterschied zwischen einem R7 2700 und einen R7 3700 Recht gering ausfallen, wobei der R7 2700 preislich eher mit dem R5 3600 konkurrieren wird (zumindest die ersten Monate nach Release)...
Was da rein P/L-technisch besser ist, sollte klar sein...
Besten Dank, klingt insgesamt richtig gut
Bearbeitet von: "kingcapone" 5. Jul
2600 auf 4.2 ghz und nix Problem
9Tech05.07.2019 09:56

Ja, also genau was er gesagt hat^^15% mehr Leistung für ne Stange Geld …Ja, also genau was er gesagt hat^^15% mehr Leistung für ne Stange Geld mehr...Ryzen 3000 "lohnt" sich nur zum Release, wenn einem das Geld egal ist (dann hätte man aber nicht gewartet und hätte bereits einen I9 9900K), man die bis zu 15% höhere Single Core Performance benötigt bzw. starke Vorteile bringt, einem die 8Kerne der vorherigen Generationen nicht reichen, man also 12 oder gar 16Kerne benötigt...Für die meisten wird der Unterschied zwischen einem R7 2700 und einen R7 3700 Recht gering ausfallen, wobei der R7 2700 preislich eher mit dem R5 3600 konkurrieren wird (zumindest die ersten Monate nach Release)...Was da rein P/L-technisch besser ist, sollte klar sein...


CPU's lohnen sich nur wenn man langfristig plant. Die CPU alle 2 Jahre zu wechseln, was leider viele tun, ist kompletter Schwachsinn heutzutage.

Allerdings kann man momentan auch keine Aussage treffen in wie fern die 3000er Reihe sich lohnt, da keiner momentan die Preise kennt.

Aber angenommen die Preise entsprechen den Vorgaben von AMD, dann ist P/L mäßig der 3700x das Beste was man bekommen kann.

Da bringt es mir ziemlich wenig, wenn ich jetzt eine 2000er CPU kauf, obwohl ich weiß, das die neuen Konsolen auf die 3000er Technologie setzen und eben auch auf 8 Kerne. Abgesehen davon bietet die neue Reihe eben auch noch weitere Vorteile. 15% IPC Steigerung ist enorm. Für viele hört sich das wenig an, aber rechnet man das auf alle Kerne hoch, dann ist das eine ziemliche Leistungssteigerung. Im Falle des 3700x erreicht dieser eben auch die Leistung mit einem ziemlich niedrigen Takt gegenüber Intel, im Notfall kann man den Wert mit ein wenig OC noch weiter steigern. Im Idealfall ist man damit locker für 5-7 Jahre auf der sicheren Seite.

Zumindest ich persönlich gebe daher lieber 200 Euro mehr aus, als mir in 2 Jahren wieder die nervige Frage stellen zu müssen, zu welcher CPU ich wieder "kostengünstig" upgrade. Im Endeffekt gibt man so wohl auch mehr Geld aus....
iXoDeZz05.07.2019 09:35

Hab mich schon gefragt, wann das endlich jemand postet Ist aber aus …Hab mich schon gefragt, wann das endlich jemand postet Ist aber aus meiner Sicht wirklich kein Deal, dafür ist die Ersparnis nicht groß genug. Zumal man, wenn man schon Einzelkomponenten kauft, nicht unbedingt das Pro-VDH wählen sollte, sondern für wenig Geld mehr lieber etwas hochwertigeres.


Z.b. ?
Ich bin im mom auf der Suche nach Komponenten für einen neuen PC und wollte mir eigtl. das Board und einen r5 2600 kaufen .
evyan05.07.2019 11:33

Z.b. ?Ich bin im mom auf der Suche nach Komponenten für einen neuen PC und …Z.b. ?Ich bin im mom auf der Suche nach Komponenten für einen neuen PC und wollte mir eigtl. das Board und einen r5 2600 kaufen .


Soll es denn mATX sein oder geht auch ATX?
Ehm ja🙃, ka .
Hatte halt dieses Board im Auge, da ich bis jetzt nur Gutes gelesen habe.Ryzen 5 2600 ist der muss Part.
Rest bin ich offen ,hab ein Lüfter und ein 400 er Netzteil, will im 400 € Bereich bleiben.
Gerade nachgelesen ,ATX ist ok
Bearbeitet von: "evyan" 5. Jul
Braucht jemand nur die Grafikkarte? brauche nur Mainboard, Prozessor und RAM...
Endgame05.07.2019 09:06

So ein ausgemachter Blödsinn.Mit dem 3000er und aktuellem Board wird das …So ein ausgemachter Blödsinn.Mit dem 3000er und aktuellem Board wird das sicher deutlich teurer.Sehr gutes Set mit toller CPU und sehr guter Grafikkarte, daran ändert auch eine Neuvorstellung nichts.Hiermit wird man nicht schlechter arbeiten, spielen oder sonstwas machen können.


Ryzen 3000 brauchen kein neues board
MiLK05.07.2019 09:12

Die ganzen Ryzen 3000er Jünger... Im Falle des 3600er erkauft ihr 15% mehr …Die ganzen Ryzen 3000er Jünger... Im Falle des 3600er erkauft ihr 15% mehr Leistung mit 80% mehr Geld. Plus schweineteures Board und schneller RAM, man will die neue Plattform natürlich auch voll ausnutzen.Im Ernst, der 2600er wird vorerst der P/L-Sieger bleiben, vor allem wenn man gebraucht kauft!


Abverkaufspreise vs. Neuerscheinung

Du bist ein brillanter Kopf.
Endgame05.07.2019 09:06

So ein ausgemachter Blödsinn.Mit dem 3000er und aktuellem Board wird das …So ein ausgemachter Blödsinn.Mit dem 3000er und aktuellem Board wird das sicher deutlich teurer.Sehr gutes Set mit toller CPU und sehr guter Grafikkarte, daran ändert auch eine Neuvorstellung nichts.Hiermit wird man nicht schlechter arbeiten, spielen oder sonstwas machen können.


Mal davon abgesehen, das man sich das BIOS Update sich den 3000er dann in 2 bis Jahren zu nem anständigen Preis in das 450er Board einbaut
Piep0005.07.2019 12:14

Abverkaufspreise vs. NeuerscheinungDu bist ein brillanter Kopf.


Es geht hier rein ums P/L-Verhältnis, aber das scheinst du wohl nicht zu verstehen.

Ich habe mich auf die Leute bezogen, die seit einem viertel Jahr unter jeden Ryzen Deal schreiben: "warten auf die 3000er!!!"

Bearbeitet von: "MiLK" 5. Jul
SYR05.07.2019 11:30

CPU's lohnen sich nur wenn man langfristig plant. Die CPU alle 2 Jahre zu …CPU's lohnen sich nur wenn man langfristig plant. Die CPU alle 2 Jahre zu wechseln, was leider viele tun, ist kompletter Schwachsinn heutzutage.Allerdings kann man momentan auch keine Aussage treffen in wie fern die 3000er Reihe sich lohnt, da keiner momentan die Preise kennt.Aber angenommen die Preise entsprechen den Vorgaben von AMD, dann ist P/L mäßig der 3700x das Beste was man bekommen kann.Da bringt es mir ziemlich wenig, wenn ich jetzt eine 2000er CPU kauf, obwohl ich weiß, das die neuen Konsolen auf die 3000er Technologie setzen und eben auch auf 8 Kerne. Abgesehen davon bietet die neue Reihe eben auch noch weitere Vorteile. 15% IPC Steigerung ist enorm. Für viele hört sich das wenig an, aber rechnet man das auf alle Kerne hoch, dann ist das eine ziemliche Leistungssteigerung. Im Falle des 3700x erreicht dieser eben auch die Leistung mit einem ziemlich niedrigen Takt gegenüber Intel, im Notfall kann man den Wert mit ein wenig OC noch weiter steigern. Im Idealfall ist man damit locker für 5-7 Jahre auf der sicheren Seite.Zumindest ich persönlich gebe daher lieber 200 Euro mehr aus, als mir in 2 Jahren wieder die nervige Frage stellen zu müssen, zu welcher CPU ich wieder "kostengünstig" upgrade. Im Endeffekt gibt man so wohl auch mehr Geld aus....


Derartig zu sparen muss man sich aber auch leisten können.

Zur Leistung von Prozessoren: Imho reichen auch günstigere CPUs längere Zeit aus. Ich selbst nutze einen fünf Jahre alten Haswell, welcher damals ca. 220€ kostete und habe bisher keine Situation erlebt, bei der mir Leistung gefehlt hätte, ich werde ihn wahrscheinlich weitere Jahre nutzen.
SYR05.07.2019 11:30

CPU's lohnen sich nur wenn man langfristig plant. Die CPU alle 2 Jahre zu …CPU's lohnen sich nur wenn man langfristig plant. Die CPU alle 2 Jahre zu wechseln, was leider viele tun, ist kompletter Schwachsinn heutzutage.Allerdings kann man momentan auch keine Aussage treffen in wie fern die 3000er Reihe sich lohnt, da keiner momentan die Preise kennt.Aber angenommen die Preise entsprechen den Vorgaben von AMD, dann ist P/L mäßig der 3700x das Beste was man bekommen kann.Da bringt es mir ziemlich wenig, wenn ich jetzt eine 2000er CPU kauf, obwohl ich weiß, das die neuen Konsolen auf die 3000er Technologie setzen und eben auch auf 8 Kerne. Abgesehen davon bietet die neue Reihe eben auch noch weitere Vorteile. 15% IPC Steigerung ist enorm. Für viele hört sich das wenig an, aber rechnet man das auf alle Kerne hoch, dann ist das eine ziemliche Leistungssteigerung. Im Falle des 3700x erreicht dieser eben auch die Leistung mit einem ziemlich niedrigen Takt gegenüber Intel, im Notfall kann man den Wert mit ein wenig OC noch weiter steigern. Im Idealfall ist man damit locker für 5-7 Jahre auf der sicheren Seite.Zumindest ich persönlich gebe daher lieber 200 Euro mehr aus, als mir in 2 Jahren wieder die nervige Frage stellen zu müssen, zu welcher CPU ich wieder "kostengünstig" upgrade. Im Endeffekt gibt man so wohl auch mehr Geld aus....


Leistung kauft man nicht auf Reserve. Für die 200€, die du heute mehr ausgibst, kriegst du in drei Jahren einen Ryzen 5000 oder 6000 mit deutlich mehr Leistung gebraucht hinterhergeworfen.

Leistung wird IMMER billiger. Es ist einfach so.
Man sollte einfach kaufen, was man braucht.

Was bringt es mir jetzt einen 3900X für +500€ zu kaufen, wenn ich eine RX480 im System habe? Für das gleiche Geld gibt's in einigen Jahren, wenn ich die Leistung tatsächlich gebrauchen könnte, schon wieder viel mehr "bang for the buck".
Bearbeitet von: "MiLK" 5. Jul
evyan05.07.2019 11:43

Ehm ja🙃, ka .Hatte halt dieses Board im Auge, da ich bis jetzt nur …Ehm ja🙃, ka .Hatte halt dieses Board im Auge, da ich bis jetzt nur Gutes gelesen habe.Ryzen 5 2600 ist der muss Part.Rest bin ich offen ,hab ein Lüfter und ein 400 er Netzteil, will im 400 € Bereich bleiben.Gerade nachgelesen ,ATX ist ok


Wie wäre das? mydealz.de/dea…176
SYR05.07.2019 11:30

CPU's lohnen sich nur wenn man langfristig plant. Die CPU alle 2 Jahre zu …CPU's lohnen sich nur wenn man langfristig plant. Die CPU alle 2 Jahre zu wechseln, was leider viele tun, ist kompletter Schwachsinn heutzutage.Allerdings kann man momentan auch keine Aussage treffen in wie fern die 3000er Reihe sich lohnt, da keiner momentan die Preise kennt.Aber angenommen die Preise entsprechen den Vorgaben von AMD, dann ist P/L mäßig der 3700x das Beste was man bekommen kann.Da bringt es mir ziemlich wenig, wenn ich jetzt eine 2000er CPU kauf, obwohl ich weiß, das die neuen Konsolen auf die 3000er Technologie setzen und eben auch auf 8 Kerne. Abgesehen davon bietet die neue Reihe eben auch noch weitere Vorteile. 15% IPC Steigerung ist enorm. Für viele hört sich das wenig an, aber rechnet man das auf alle Kerne hoch, dann ist das eine ziemliche Leistungssteigerung. Im Falle des 3700x erreicht dieser eben auch die Leistung mit einem ziemlich niedrigen Takt gegenüber Intel, im Notfall kann man den Wert mit ein wenig OC noch weiter steigern. Im Idealfall ist man damit locker für 5-7 Jahre auf der sicheren Seite.Zumindest ich persönlich gebe daher lieber 200 Euro mehr aus, als mir in 2 Jahren wieder die nervige Frage stellen zu müssen, zu welcher CPU ich wieder "kostengünstig" upgrade. Im Endeffekt gibt man so wohl auch mehr Geld aus....


Ja sehe ich ähnlich.
15% IPC ist schon enorm, jedoch war das eher an die gerichtet, die sich einen R5 3600 Kaufen wollen... Wie bekannt, werden die Konsolen Achtkerner verbaut haben und auch die Multicore Unterstützung in Spielen sollte somit langfristig auf 8Kerner optimiert werden...
Wenn man bedenkt, dass es momentan den R7 2700 bzw. teilweise auch den 2700X zu Preisen unter den vermutlichen Launch-Preisen gibt, wär ein 2700X die bessere Wahl, dank zwei weiterer Kerne.
Klar der 3700 ist wirklich nochmal ne stärkere Verbesserung gegenüber einem 2700. Kostet aber nicht unwesentlich mehr...
Würde den natürlich aber empfehlen, wenn man das Geld hat. Bei den Preisklassen darunter ist es einfach viel Sinnvoller die 2000er Generation zu nehmen und dafür dann mehr Kerne für einen ähnlichen Preis zu bekommen, so hat man am längsten was von seinem Prozessor...

Sehe es ähnlich, dass es sinnvoller ist einmalig was besseres zu holen, wovon man länger was hat, als jedes oder jedes zweites Jahr was neues holen zu müssen... Wenn ich manche Kommentare unter Hardware-Videos sehe, die meist von jüngeren Zuschauern stammen, möchte ich mir auch manchmal den Kopf einschlagen... Da geht es dann meist um Upgrades von einer Generation auf die nächste, bleiben jedoch beim gleichen Tier (I5->I5 oder R5->R5), wo es dann nur um 3-10% Leistung geht, wobei dort meist eh kein Unterschied für die jeweilige Person stattfinden würde, weil deren Grafikkarte nicht mal gut genug wäre, dass der Unterschied spürbar wäre...
Bearbeitet von: "9Tech" 5. Jul
MiLK05.07.2019 09:12

Die ganzen Ryzen 3000er Jünger... Im Falle des 3600er erkauft ihr 15% mehr …Die ganzen Ryzen 3000er Jünger... Im Falle des 3600er erkauft ihr 15% mehr Leistung mit 80% mehr Geld. Plus schweineteures Board und schneller RAM, man will die neue Plattform natürlich auch voll ausnutzen.Im Ernst, der 2600er wird vorerst der P/L-Sieger bleiben, vor allem wenn man gebraucht kauft!


Das ist kein gebrauchter Artikel
Tomahawk B450 ist sehr gut für Ryzen 3000 und kostet ~95€

Warum nimmst du in deinem merkwürdigen Szenario an, dass man viel mehr Geld ausgibt für Parts, die nichts mit dem CPU zu tun haben?
Wenn die 3000 kommt werden die Preise nochmals um 40-60€ fallen. Zusätzlich kommen noch die GTX-S Modelle und das alles zusammen wird den Markt mit Bundles aufmischen. Es kommt ja zusätzlich noch die 5700/XT und der Preiskampf hagelt dann vermutlich.
hinzu kommt ein Kampf womit AMD es mit allen aufnimmt (Intel/NVIDIA).
Angebot wäre sicherlich mit günstigeren Aufrüstoptionen bei MM-Pc Genial.
2700x/16GB Ram3200mhz/ GTX2070/ gutes MainBord ggf als Komplett Pc für 600-700€
MiLK05.07.2019 09:12

Die ganzen Ryzen 3000er Jünger... Im Falle des 3600er erkauft ihr 15% mehr …Die ganzen Ryzen 3000er Jünger... Im Falle des 3600er erkauft ihr 15% mehr Leistung mit 80% mehr Geld. Plus schweineteures Board und schneller RAM, man will die neue Plattform natürlich auch voll ausnutzen.Im Ernst, der 2600er wird vorerst der P/L-Sieger bleiben, vor allem wenn man gebraucht kauft!


Nach der Anmerkung "plus schweineteures Board" war mir klar, dass im Verlaufe der Kommentare nur noch Geschwafel über die neuen 3000er CPUs von dir kommen würde.
Es macht für kaum jemanden wirklich Sinn, sich ein X570 Board zu holen.
MiLK05.07.2019 09:12

Die ganzen Ryzen 3000er Jünger... Im Falle des 3600er erkauft ihr 15% mehr …Die ganzen Ryzen 3000er Jünger... Im Falle des 3600er erkauft ihr 15% mehr Leistung mit 80% mehr Geld. Plus schweineteures Board und schneller RAM, man will die neue Plattform natürlich auch voll ausnutzen.Im Ernst, der 2600er wird vorerst der P/L-Sieger bleiben, vor allem wenn man gebraucht kauft!


1. ist gebraucht nicht für jeden geil
2.Ist Langlebigkeit manchmal wichtiger als P/L
Ich hab nen 2600k 2011 gekauft und obwohl es nicht der PL Sieger und Vergleichsweise teuer war ist er bis heute in meinem System und läuft.
Generell ist mein PC bis auf meine Graka jetzt 8 Jahre alt und erst Anfang dieses Jahres habe ich mir angefangen zu überlegen nen neuen PC zu kaufen weil ich bei manchen Spiele nur noch CPU bedingt nicht mehr als 70 FPS schaffe.

Hatte ich was billigere gekauft dann hatte ich schon einmal aufrüsten müssen wobei ich zur neuen CPU ein neues Mainboard hatte kaufen müssen. Was langfristig Widder teurer wäre als einfach am Anfang bisschen mehr Geld in die CPU zu stecken
MiLK05.07.2019 09:12

Die ganzen Ryzen 3000er Jünger... Im Falle des 3600er erkauft ihr 15% mehr …Die ganzen Ryzen 3000er Jünger... Im Falle des 3600er erkauft ihr 15% mehr Leistung mit 80% mehr Geld. Plus schweineteures Board und schneller RAM, man will die neue Plattform natürlich auch voll ausnutzen.Im Ernst, der 2600er wird vorerst der P/L-Sieger bleiben, vor allem wenn man gebraucht kauft!


Oder man kauft sich halt einfach nur die CPU wenn man schon ne AM4 Platform hat... oder nimmt ein anderes AM4 Board, wenn man aufrüsten will... Oder oder oder
Zwergentyrann05.07.2019 12:47

Wie wäre das? …Wie wäre das? https://www.mydealz.de/deals/aufrust-kit-ryzen-2700x-asus-tuf-b450-plus-gaming-board-gammaxx-c40-kuhler-mit-asus-rog-ryuo-240-waku341-rog-ryujin-240-waku367-1401176


Schau ich mir dann mal an, thx.
Russianstandard05.07.2019 14:16

1. ist gebraucht nicht für jeden geil2.Ist Langlebigkeit manchmal …1. ist gebraucht nicht für jeden geil2.Ist Langlebigkeit manchmal wichtiger als P/LIch hab nen 2600k 2011 gekauft und obwohl es nicht der PL Sieger und Vergleichsweise teuer war ist er bis heute in meinem System und läuft.Generell ist mein PC bis auf meine Graka jetzt 8 Jahre alt und erst Anfang dieses Jahres habe ich mir angefangen zu überlegen nen neuen PC zu kaufen weil ich bei manchen Spiele nur noch CPU bedingt nicht mehr als 70 FPS schaffe.Hatte ich was billigere gekauft dann hatte ich schon einmal aufrüsten müssen wobei ich zur neuen CPU ein neues Mainboard hatte kaufen müssen. Was langfristig Widder teurer wäre als einfach am Anfang bisschen mehr Geld in die CPU zu stecken


Habe auch seit fast 4-5 Jahren einen i7 4790K und der läuft und läuft
Russianstandard05.07.2019 14:16

1. ist gebraucht nicht für jeden geil2.Ist Langlebigkeit manchmal …1. ist gebraucht nicht für jeden geil2.Ist Langlebigkeit manchmal wichtiger als P/LIch hab nen 2600k 2011 gekauft und obwohl es nicht der PL Sieger und Vergleichsweise teuer war ist er bis heute in meinem System und läuft.Generell ist mein PC bis auf meine Graka jetzt 8 Jahre alt und erst Anfang dieses Jahres habe ich mir angefangen zu überlegen nen neuen PC zu kaufen weil ich bei manchen Spiele nur noch CPU bedingt nicht mehr als 70 FPS schaffe.Hatte ich was billigere gekauft dann hatte ich schon einmal aufrüsten müssen wobei ich zur neuen CPU ein neues Mainboard hatte kaufen müssen. Was langfristig Widder teurer wäre als einfach am Anfang bisschen mehr Geld in die CPU zu stecken


Toll, nen 2600k gekauft um jetzt in der Einstiegsklasse zu zocken... Wenn ich mir ne teure CPU kaufe weil ich die Leistung für hohe fps oder rendern brauche, dann will ich in 6 bis 8 Jahren doch nicht mit knapp über 60fps rum gurken.
Dann lieber 2 mal Mittelklasse und nach 4 Jahren wieder was neues in den Rechner. Und die alte Hardware geht an die Familie, kumpels oder für ein paar Taler in die Bucht.
Langfristig ist das definiv nicht teurer und ich hab am Ende mehr Leistung. Was will ich mit Leistung, die ich nicht brauche?
Bei Preisvergleichen würde ich allerdings immer auch gleichwertige Komponenten (ggf. von anderen Herstellern) mit berücksichtigen. Mit der Sapphire Vega 56 Pulse sowie dem Gigabyte B450M S2H erreicht man so z.B. bei Mindfactory einen VGP von 504,59 € (und erhält obendrein mit Gewissheit originalverpackte und-versiegelte Neuware).

Außerdem ist eine Vormontage bei so einem Set eigentlich überflüssig, da ja ohnehin noch alles im Gehäuse verbaut werden muss (und wer sich das nicht zutraut und auch keine Hilfe organisieren kann, der kauft gleich einen Komplett-PC).
Bearbeitet von: "Monophon" 5. Jul
MiLK05.07.2019 09:12

Die ganzen Ryzen 3000er Jünger... Im Falle des 3600er erkauft ihr 15% mehr …Die ganzen Ryzen 3000er Jünger... Im Falle des 3600er erkauft ihr 15% mehr Leistung mit 80% mehr Geld. Plus schweineteures Board und schneller RAM, man will die neue Plattform natürlich auch voll ausnutzen.Im Ernst, der 2600er wird vorerst der P/L-Sieger bleiben, vor allem wenn man gebraucht kauft!


Ich persönlich würde sogar den 1700er vorziehen (und habe es auch getan).
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text