Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Ausflug in die Todeszone von Tschernobyl: 3 Nächte mit 4* Hotel, Flug & Tagestrip
1714° Abgelaufen

Ausflug in die Todeszone von Tschernobyl: 3 Nächte mit 4* Hotel, Flug & Tagestrip

116
eingestellt am 7. FebBearbeitet von:"Junkrat."

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Die ganze Welt hielt den Atem an, als am 26. April 1986 der Reaktor Nr. 4 des Kernkraftwerkes in Tschernobyl explodiert. Der erste Super-Gau der Weltgeschichte sollte wohl für immer im Kollektivgedächtnis der Menschheit bleiben. Um den Reaktor wurde bereits einen Tag später ein Sperrgebiet mit einem 30km Radius errichtet, Tschernobyl, Kopatschi und Pripyat wurden unverzüglich evakuiert. 350.000 Menschen mussten ihr Zuhause auf der Stelle verlassen, zurück geblieben sind Wohnungen, Krankenhäuser und Kindergärten in denen alles stehen und liegen gelassen wurde, so, als wäre man nur eben kurz auf einen Kaffee rausgegangen.

Heute kann das Sperrgebiet nur mit professionellen Touren besichtigt werden, die Besucherzahlen steigen stetig an und die Ukrainische Regierung tut alles daran, diesen Abenteuer-Spielplatz touristisch zu etablieren. Nicht ohne Grund, denn kein anderer Ort auf unserem Planeten bietet einen derartig beeindruckenden Einblick in die Vergangenheit - ein Eldorado für jeden Fotografen. Der marode Vergnügungspark, die leeren Operationssäle und der Stapel an Hausaufgaben in den Gängen der Schulen - verstörende Bilder die einem kalte Schauer über den Rücken laufen lassen.

Wer jetzt bereits Pläne hegt, diese verlassenen Orte zu besuchen, dem sei gesagt, die Strahlendosis an einem Tag im Sperrgebiet ist geringer als bei einer Röntgenaufnahme.

Wir zeigen euch, wie ihr einen Trip nach Tschernobyl in der Ukraine angehen könnt. Mit Flügen, 3 Hotelübernachtungen und einem Tagestrip in das Sperrgebiet kommt ihr auf 180€ pro Person.

ab 180€ p.P.
Details & BuchungIm Zeitraum von: 1. Apr. 2019 - 31. Mai. 2019
ABFLUGORTE
Berlin, Frankfurt am Main, Hannover, Dortmund, Memmingen, Nürnberg, Bremen
ANKUNFTSORT
Kiew




1331327.jpg
Weitere Anbieter für den Trip nach Tschernobyl

Im Internet werdet ihr viele Anbieter von Tagestrips und 2-Tagestrips finden. Die meisten führen euch zu den Sehenswürdigkeiten in Tschernobyl und Prypjat. Beim Besuch des Krankenhauses, Kindergartens, der Grundschule, einer Polizeistation und eines Vergnügungsparks fühlt man sich in das Jahr 1986 zurückversetzt. Propaganda aus der vergangenen Zeit bröckelt von den Wänden, alte, kommunistische Monumente und militärische Anlagen versprühen Sowjet-Nostalgie. Wir haben zwei Anbieter für euch ausgewählt, der Preis beinhaltet den Transfer von/nach Kiew, Vollpension, Versicherung, Eintritte, eine erfahrene Reisebegleitung und einen Geiger-Müller-Zähler.

Ihr habt bedenken? Hier könnt ihr Erfahrungsberichte auf Tripadvisor des zweitgenannten Anbieters durchlesen (5 von 5 Punkte bei über 700 Bewertungen).

Bei den meisten Anbietern könnt ihr mit Hilfe eines Kalenders den passenden Termin auswählen, Touren gibt es fast an jedem Tag.

Strahlung
Die Strahlendosis während eines Tages in Tschernobyl entspricht der Dosis eines internationalen 3-Stunden-Fluges und liegt deutlich unter den Werten einer Röntgenaufnahme.

Kiew
Spätestens seit der Orangen Revolution ist jedem der Maidan ein Begriff. Dieser ist der zentrale und geschichtsträchtige Platz der Stadt. Neben der Sophienkathedrale solltet ihr auch das Höhlenkloster besuchen, dieses ist UNESCO Weltkulturerbe. Neben den vielen Prachtbauten und Denkmälern aus der Zeit der Sowjetunion, so wie z.B. die Statue "Mutter Heimat", empfehle ich euch insbesondere den Besuch zweier Museen: Das Tschernobyl Museum und das Nationale Museum für Kunst der Ukraine. Außerdem findet in der ukrainischen Hauptstadt der Eurovision Song Contest 2017 statt.

Währung ist in der Ukraine übrigens die Ukrainische Hrywnja, aktuell gibt's für 1€ umgerechnet 31₴ (XE). Für euer Preisgefühl: Eine Fahrt mit der Metro kostet euch 4₴, das sind nicht mal 0,15€!

Einreise

Für einen Aufenthalt von bis zu 90 Tagen benötigt ihr kein Visum, es reicht ein Reisepass (auch mit dem vorläufigen geht es).

Impressionen

1331327.jpg
1331327.jpg
1331327.jpg
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
geil, Katastrophentourismus
strahlt nicht mehr als in xyz = komplett fehlendes Verständnis fürs Aufnehmen verstrahlter Substanzen, zB eingeatmeter Staub
klingt alles gut, nur unbedingt intensiver informieren als hier in den Kommentaren ^^
Bearbeitet von: "Michalala" 7. Feb
Die Bilder sind nicht vom 3* Hotel ?
nogger88vor 33 s

Bloß ohne Ghule und so Kram...


...sagst du!
Bearbeitet von: "Junkrat." 7. Feb
116 Kommentare
Ich war 2015 mit Chernobylwecome dort, kann es nur empfehlen! Unbedingt 2-Tagestour machen, da man viel Zeit hat um alles gemütlicher zu erkunden!
Kiew hat mir letztes Jahr sehr gut gefallen. Für die Tschernobyl Tour hatte ich leider keine Zeit. Daher will ich unbedingt dieses jahr nochmal hin.
geil, Katastrophentourismus

Habs mal nach Reinickendorf weitergeleitet - Ah Saol Hamdullah
Die Bilder sind nicht vom 3* Hotel ?
Wie Fallout 4 im Real Life. Bloß ohne Ghule und so Kram...
nogger88vor 33 s

Bloß ohne Ghule und so Kram...


...sagst du!
Bearbeitet von: "Junkrat." 7. Feb
Bitte dann dort auch ins Krankenhaus gehen, und sich im Keller die Kleidung der Feuerwehrmänner genau anschauen!!


Kiev kann ich allerdings absolut empfehlen!!
Unheimlich viele hübsche Frauen dort!!
Würde dort aber eher das Nationale Museum mit der Mutter Statue empfehlen.
luggelvor 1 h, 48 m

Kommentar gelöscht


Illegale Stalker Tour?
Diivor 2 m

Kommentar gelöscht



Ups, ich habe den Kommentar "Gut für Firmenausflüge / 'Wo ist denn der Chef geblieben?'" gelöscht, weil ich das ein wenig frech fand
luggelvor 1 h, 48 m

Kommentar gelöscht


Genial. Wann genau, gibt es weitere Infos?
Kiev ist wirklich toll, vor allem wenn man jemanden kennt der russisch/ukrainisch spricht.

Die Katastrophentouris dürfen dann auch gerne in Tschernobyl bleiben, ka wie man sich daran aufgeilen kann.
War vor zwei Jahren da. Sowohl Kiev als auch Tschernobyl waren beide unglaublich schön!
Hab den Film gesehen, ich weiss was mich da erwartet
strahlt nicht mehr als in xyz = komplett fehlendes Verständnis fürs Aufnehmen verstrahlter Substanzen, zB eingeatmeter Staub
klingt alles gut, nur unbedingt intensiver informieren als hier in den Kommentaren ^^
Bearbeitet von: "Michalala" 7. Feb
Empfehlung: Gruppengröße bis max 5 Personen und unbedingt eine 2-Tagestour machen.
Shavan07.02.2019 13:36

Empfehlung: Gruppengröße bis max 5 Personen und unbedingt eine 2-Tagestour …Empfehlung: Gruppengröße bis max 5 Personen und unbedingt eine 2-Tagestour machen.


...also ein Squad!
Bestimmt interessant.

Wer keine Zeit hat einfach COD MW anschmeißen und das Sniper-Level auswählen. Kann man sogar frei rumlaufen
Später wenn ich mal groß bin fahr ich dorthin. Herrlich back to S.T.A.L.K.E.R.
Kann ich auch in Kronkorken bezahlen?
Wie kann man sich nur freiwillig so verstrahlen lassen? Natürlich ist die Belastung da. Besonders, wenn man etwas anfasst oder Staub einatmet.
DealerXXLvor 37 m

geil, Katastrophentourismus


Naja das ist zum Teil auch Aufbauhilfe für die Leute vor Ort.
Ich hoffe ihr habt strahlenden Sonnenschein
Koelli07.02.2019 13:48

Wie kann man sich nur freiwillig so verstrahlen lassen? Natürlich ist die …Wie kann man sich nur freiwillig so verstrahlen lassen? Natürlich ist die Belastung da. Besonders, wenn man etwas anfasst oder Staub einatmet.


Ja, man sollte schon immer mit Bedacht vorgehen und nicht unbedingt im Schlamm oder Staub rumrennen. Geigerzähler hat man dabei, damit kann man die Hotspots ja vorher erkennen. Grundsätzlich ist die normale Hintergrundstrahlung aber nicht besonders hoch, beim Flug von und nach Kiev wird man im Vergleich durch die normale Höhenstrahlung deutlich mehr verstrahlt als beim Aufenthalt in der Zone.
DealerXXL07.02.2019 13:18

geil, Katastrophentourismus


Ich würde schon etwas differnzieren.

Bei diesem "Katastrophentourismus" wird niemand geschädigt (außer vielleicht die Teilnehmenden sich selbst) und die Anbieter vor Ort pofitieren.

Auf der Kostenseite steht also Nichts und auf der Nutzenseite etwas Wohlstand für die ansässige Bevölkerung.
Koelli07.02.2019 13:48

Wie kann man sich nur freiwillig so verstrahlen lassen? Natürlich ist die …Wie kann man sich nur freiwillig so verstrahlen lassen? Natürlich ist die Belastung da. Besonders, wenn man etwas anfasst oder Staub einatmet.


Na wenn du dir mal einen Arm brechen solltest, bloß nicht zum Dr. gehen...er muss ja dann geröntgt werden....und nach dem abheilen nochmal, ob auch alles zusammen gewachsen ist.....Strahlung!!! Und bloß von den alten Diesel-Fahrzeugen wegbleiben....vergiftungsgefahr ... und kein Weiß-Brot essen sonst wirst du dick...usw.
Ginalisalol07.02.2019 13:57

Ich hoffe ihr habt strahlenden Sonnenschein


Den hattest du wohl auch....so braungebrant
Viele die das hier toll finden haben zu der Zeit noch nicht mal in ne Windel gepupst. Ich finde solchen sensations-Tourismus bescheiden.
jens10777vor 7 m

Viele die das hier toll finden haben zu der Zeit noch nicht mal in ne …Viele die das hier toll finden haben zu der Zeit noch nicht mal in ne Windel gepupst. Ich finde solchen sensations-Tourismus bescheiden.


Begreife ich auch nicht. Kein Ort ist besser Dokumentiert als dieser. Und all das was diesen Ort einst ausmachte wird von genau diesen Sensations-Touristen zerstört,beraubt oder verändert.
jens1077707.02.2019 14:13

Viele die das hier toll finden haben zu der Zeit noch nicht mal in ne …Viele die das hier toll finden haben zu der Zeit noch nicht mal in ne Windel gepupst. Ich finde solchen sensations-Tourismus bescheiden.


Doch ich schon....komme aus der Sowjet Union...und ich finde es gut, dass mann die Möglichkeit hat die Fehler anderer betrachten zu können und aus denen lernen kann. Das wäre ein guter Tagestipp für unsere Politiker.
DirkBenediktvor 57 m

Bitte dann dort auch ins Krankenhaus gehen, und sich im Keller die …Bitte dann dort auch ins Krankenhaus gehen, und sich im Keller die Kleidung der Feuerwehrmänner genau anschauen!!Kiev kann ich allerdings absolut empfehlen!!Unheimlich viele hübsche Frauen dort!!Würde dort aber eher das Nationale Museum mit der Mutter Statue empfehlen.



nur gucken, nicht anfassen, höchste hiv rate europaweit in der ukraine
20711686-SvuHF.jpgjetzt relativ uninteressant, der neue Deckel ist. drauf. Kiew ist aber autohot.
Captervor 38 m

Ich würde schon etwas differnzieren.Bei diesem "Katastrophentourismus" …Ich würde schon etwas differnzieren.Bei diesem "Katastrophentourismus" wird niemand geschädigt (außer vielleicht die Teilnehmenden sich selbst) und die Anbieter vor Ort pofitieren.Auf der Kostenseite steht also Nichts und auf der Nutzenseite etwas Wohlstand für die ansässige Bevölkerung.


Schaden tun sich zum Beispiel die Führer vor Ort, weil die ja ständig da rum laufen.
Und ob die dir die Wahrheit über die Strahlen erzählen, bzw ob deren Geigerzähler so stimmen, ist auch die Frage.
Es reicht, sowas im TV zu sehen. Wenn überhaupt
Vik8207.02.2019 14:05

Na wenn du dir mal einen Arm brechen solltest, bloß nicht zum Dr. …Na wenn du dir mal einen Arm brechen solltest, bloß nicht zum Dr. gehen...er muss ja dann geröntgt werden....und nach dem abheilen nochmal, ob auch alles zusammen gewachsen ist.....Strahlung!!!


Das ist ja wohl ein großer Unterschied: wenn man geröntgt werden muss, kann man das ja nicht ändern. Niemand bricht sich freiwillig was.
Aber man kann frei entscheiden, ob man sich in Tschernobyl der Strahlung aussetzt und das ist definitiv unnötig.
Wenn du mal in einigen Jahren Krebs haben solltest, wirst du nie wissen, ob es eventuell wegen dieses Trips war
Junkrat.vor 1 h, 0 m

...also ein Squad!


Suche noch +4!(highfive)
War bereits dort im letzten Jahr und kann es nur empfehlen. Beeindruckend zu sehen wie die Natur sich alles zurück holt
Ideal fü die nächste Woche.... kommt optimal zu Valentinstag als Kurztrip für die bessere Hälfte und ihre Freundin....
Koelli07.02.2019 14:43

Das ist ja wohl ein großer Unterschied: wenn man geröntgt werden muss, k …Das ist ja wohl ein großer Unterschied: wenn man geröntgt werden muss, kann man das ja nicht ändern. Niemand bricht sich freiwillig was. Aber man kann frei entscheiden, ob man sich in Tschernobyl der Strahlung aussetzt und das ist definitiv unnötig. Wenn du mal in einigen Jahren Krebs haben solltest, wirst du nie wissen, ob es eventuell wegen dieses Trips war


Jaaa,...oder von der Zigarette aus der 8 Klasse.... oder doch von den Diesel-Fahrzeugen, ode der fetten Pommes....man wird's nie erfahren..
wurzelseppvor 15 m

[Bild] jetzt relativ uninteressant, der neue Deckel ist. drauf. Kiew ist …[Bild] jetzt relativ uninteressant, der neue Deckel ist. drauf. Kiew ist aber autohot.



wer ist denn der verstrahlte typ auf dem foto???
Ich glaube das mache ich mal. Richtig Lust drauf.
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text