Avatar Extended Collector's Edition (exklusiv bei Amazon.de inkl. Avatar Artbook) [Blu-ray] @ Amazon.de
191°Abgelaufen

Avatar Extended Collector's Edition (exklusiv bei Amazon.de inkl. Avatar Artbook) [Blu-ray] @ Amazon.de

39
eingestellt am 12. Jul 2011
Amazon senkt den Preis für die eingene Collector's Edition von Avatar. Da es einige Fans von dem Film gibt, dachte ich mir es ist einen Deal wert.

Die Box enthält einen Filmstreifen, ein 44-seitiges Booklet und 3 Blu-Rays.

Disc 1

Original Kinofassung 2009
Erweiterte Kinofassung 2010
Extended Collector's Cut inclusive alternativem Anfang
Direkter Zugriff auf die neuen und erweiterten Szenen

Disc 2

45 Minuten entfallene Szenen
Die Entstehung von Avatar - Dokumentation in 4 Teilen
Eine Nachricht von Pandora
14 Clips mit Produktionsmaterial

Disc 3

Die Entstehung einer Szene (betrachte 17 Szenen des Films in verschiedenen Produktionsphasen)
17 Making-of Clips
Aus dem Avatar-Archiv
BD-Live Extras
Extras

IMDB: 8,2/10
imdb.com/tit…49/

39 Kommentare

Das ist doch echt Mist. Da mache ich mir die Mühe, einen ausführlichen Kommentar zu der Jack&Jones - Story zu schreiben und als ich es absenden will -------- SPAM, Jack&Jones - Story gelöscht... arrrrr.....

n1ce Price!

Danke. Bestellt...

alle, die die Herr der Ringe Extended Box auch nach ihrer kleinen Preisreduzierung zu teuer fanden, sollten hier wohl auch cold voten Denn für einen einzigen Film 20€ auszugeben ist auch nicht gerade ohne. (ja ich weiß manche haben bei ebay auch 150€ für die 3D-Version geblecht

nicknicknick

Das ist doch echt Mist. Da mache ich mir die Mühe, einen ausführlichen Kommentar zu der Jack&Jones - Story zu schreiben und als ich es absenden will -------- SPAM, Jack&Jones - Story gelöscht... arrrrr.....



erzähl

der alptraum eines jeden cineasten

Völlig überbewerteter scheiss Film, gepusht von den Medien bis es nicht mehr geht.

grund?

Der Film ist schon nicht schlecht... Allein schon die schönen bunten Farben (Naturwelt)...

PS: Film evtl. nicht verstanden?! xD

Bin nicht im Kreis der Cineasten, deswegen ist die Frage eventuell doof, aber in der Amazon Beschreibung habe ich es nicht auf Anhieb gefunden. Ist der Film in dieser Version in 3D?

Die Fassung ist ohne 3D.
Bekommste aber bei Ebay für über 100 Euronen...

Tester9911

Bin nicht im Kreis der Cineasten, deswegen ist die Frage eventuell doof, aber in der Amazon Beschreibung habe ich es nicht auf Anhieb gefunden. Ist der Film in dieser Version in 3D?



Nö, es sind 3 Blurays mit zahlreichen Extras und ein 44-seitiges Fan-Buch dabei mit ganz tollen Bildern usw.
Avatar

GelöschterUser41404

e36fanatiker

Völlig überbewerteter scheiss Film, gepusht von den Medien bis es nicht mehr geht.



wenigstens ein miesmacher muss es wohl immer geben.
ich glaub es gibt noch einen anderen grund ausser werbung weshalbhalb das der umsatzstaerkste film evva war, und viele sich den film 2 oder 3 mal angesehen haben.

e36fanatiker

Völlig überbewerteter scheiss Film, gepusht von den Medien bis es nicht mehr geht.



Nur weil den Film viele angeschaut haben und mögen, heißt das noch lange nicht, dass er gut ist. Cineasten dürften sich bei dem Film wirklich im Grab umdrehen, aber deswegen kann man natürlich niemanden verbieten trotzdem Spaß beim anschauen zu haben.
Geschmäcker sind eben verschieden.

der film bringt wenigstens mal eine schöne botschaft rüber & die idee und umsetzung ist ja wohl super.

einfach stumpf behaupten ohne guten grund der film sei scheisse, finde ich ziemlich dämlich.

Die Story ist natürlich nicht sehr innovativ - Pokahontas im Weltraum. Aber die tricktechnische Umsetzung an sich finde ich schon genial. Und die 3D "Dreingabe" hat dem Ganzen nochmal die Krone aufgesetzt. Immer noch 3D-Referenz in meinen Augen. Allerdings verliert 3D die Faszination auf nem "kleinen" 50 Zoller im Vergleich zum Kino.

Und wieder einer, der die Story nicht verstanden hat!

Es geht keineswegs primär um "Pokahontas im Weltraum".
Viel mehr geht es doch um den Einmarsch (USA) von Soladen/Truppen in fremde Länder (Irak), zumal James Cameron doch sehr bekannt ist für seinen tiefen Antiamerikanismus.

Avatar ist demnach viel mehr als nur ein bunter Film im Weltall mit netten 3D-Effekten.

Das Angebot ist nicht Hot der Film kostete schon ein paar mal 20€

Einmal habe ich die nicht Amazon exclusive Extended Fassung bei MM für 12€ gesehn das war hot!

Also ich find es Hot. Gleich bestellt!

Warum ist die 3D Fassung denn so teuer ?
Wurde die absichtlich limitiert oder was ist da los ?

gustavg

Warum ist die 3D Fassung denn so teuer ? Wurde die absichtlich limitiert oder was ist da los ?



Sind im freien Handel nicht erhältlich. Nur mit einem neuen Panasonic-Fernseher zusammen. Also lieber 70 Euro für die 3D-Fassung ausgeben, wer sie unbedingt haben will, als sich gleich einen neuen Fernseher zu kaufen.

Tschuldigung, seit wann ist James Cameron für seinen Antiamerikanismus bekannt? Hab es sogar gegoogelt und finde dazu nur was in Bezug auf Avatar (was ihm da von irgendwem nachgesgat wird). Ansonsten nichts in Richtung "dafür ist Cameron bekannt". Die Geschichte an sich ist ein alter Hut. Ich denke, da kann man bei jedem Film der neu rauskommt irgendeine grad aktuelle Situation reininterpretieren.
Aber im Prinzip ist das (wie ich auch gelesen habe) doch wirklich eher die gute alte Indianergeschichte...

fakt ist, dass avatar die welt so darstellt wie sie auch bei uns ist : ein planet wird ausgebeutet, ohne rücksicht auf verluste, geld über alles.

und dann wäre da noch die welt wie sie sein sollte : respektvoller umgang mit dem ganzen planeten.

fleisch essen ok, aber keine abartige massentierhaltung unter kranken bedingungen.

und jetzt könnt ihr auf mich eindreschen (_;)

Dann fang ich mal an.

Die gute heile Welt von der du redest, gibt es nicht. Die wünschen sich nur Leute, die nicht über den Tellerrand hinausschauen können. Die für sich persönlich vielleicht entscheiden können, dass sie ganz toll im Einklang mit der Natur leben können. Aber tun sie das wirklich? Oder fahren sie nicht doch Auto, fliegen mit dem Flugzeug in Urlaub, benutzen Haarspray, tragen Schuhe und spielen Fußball? Oder essen sie nur von täglich massierten Koberindern, weil das das bessere Fleisch ist?!

Insofern: Der Film ist die "Indianerstory" mit blauen Indianern und schön anzugucken. Aber James Cameron ist sicher der letzte, der so lebt. So viel zu der Botschaft :-)

Also die Story ist ganz klar nichts besonderes und höchstwahrscheinlich so simpel gehalten, um die größt mögliche Anzahl an Zielgruppen bzw. Filmfreunden anzusprechen.

Und mal abgesehen davon ob der Film jetzt gut oder schlecht ist (was sowieso relativ ist, da wie jeder weis Geschmäcker verschieden sind)
handelt es sich bei der Version um die Referenz-Bluray schlechthin!
Zumindest von der Bildqualität her: GENIAL! (_;)

du gehörst zu den leuten mit denen das diskutieren über sowas keinen sinn macht

ich rede nicht davon dass von heute auf morgen niemand mehr autofahren soll, oder fliegen, oder schuhe tragen oder sonst was.

ich rede davon den planeten inkl. lebewesen mit etwas mehr respekt zu behandeln. für dich ist der fall klar, für mich aber auch, nicht nur ich kann nicht über den tellerrand hinausschauen.

ist es notwendig, dass seit jahrzehnten der nigerdelta wie scheisse behandelt wird und das öl alles verseucht? wozu? würden wir kein benzin haben, wenn sich die konzerne darum kümmern würden die scheiss preventer richtig zu verschließen, nachdem sie das ölfeld ausgebeutet haben?

tagesschau.de/aus…tml

oder bhopal, würde die menschheit auf irgendetwas verzichten müssen, wenn man den schuldtragenden konzern dazu verdonnert, den scheiss aufzuräumen?

de.wikipedia.org/wik…pal

mehr beispiele:
de.wikipedia.org/wik…See
de.wikipedia.org/wik…010
http://de.wikipedia.org/wiki/Kerntechnische_Anlage_Majak#29._September_1957:_Der_Kyschtym-Unfall

ich meine scheisse in großem stil, nicht dass man kein CO² mehr produzieren darf, was unmöglich ist. es geht einfach um respekt und nicht diese scheissegal-einstellung.

und dass es die heile welt von der ich sprach nicht gibt, habe ich auch nie behauptet, ich schrieb dass avatar zeigt wie es sein sollte.

Wieso macht diskutieren mit mir keinen Sinn? Weil ich eine eigene Meinung habe? Weil ich keine Lust habe, mich mit all den Links zu beschäftigen, die du gepostet hast? (Tschuldigung dafür aber grad keine Muße)

Wie was sein sollte ist doch auch nur Ansichtssache. Wer bestimmt, was "OK" ist und was "Scheiße in großem Stil"? Ich glaube eher, dass für die meisten Leute alles so lange gut ist, bis was passiert. Und dann ist es auf einmal schlecht. Es gibt nur schwarz und weiß.

Ich sehe ein, wahrscheinlich weniger Ahnung von den Einzelfällen zu haben, als du. Aber ich finde, beurteilen zu können oder wollen, wie die Welt sein sollte, doch irgendwie ein wenig geheuchelt...

Commander1982

Wieso macht diskutieren mit mir keinen Sinn? Weil ich eine eigene Meinung habe? Weil ich keine Lust habe, mich mit all den Links zu beschäftigen, die du gepostet hast? (Tschuldigung dafür aber grad keine Muße)



wegen der aussagen "Die gute heile Welt von der du redest, gibt es nicht. Die wünschen sich nur Leute, die nicht über den Tellerrand hinausschauen können.". ich weiss auch beim besten willen nicht, was das mit hinausschauen über den tellerrand zu tun hat.


Commander1982

Wie was sein sollte ist doch auch nur Ansichtssache. Wer bestimmt, was "OK" ist und was "Scheiße in großem Stil"? Ich glaube eher, dass für die meisten Leute alles so lange gut ist, bis was passiert. Und dann ist es auf einmal schlecht. Es gibt nur schwarz und weiß.Ich sehe ein, wahrscheinlich weniger Ahnung von den Einzelfällen zu haben, als du. Aber ich finde, beurteilen zu können oder wollen, wie die Welt sein sollte, doch irgendwie ein wenig geheuchelt...



ich möchte doch überhaupt nicht beurteilen oder gar festlegen wie die welt sein sollte. worauf ich hinaus wollte war lediglich, dass avatar eine welt zeigt, wie sie bei uns auch sein sollte. natürlich nicht direkt im übertragenen sinne, dieses fiktive volk auf dem planeten lebt ja nicht mit technik wie wir es tun.

abschließend : ich bin einfach der meinung, dass der film die botschaft rüberbringt, seiner umwelt mit respekt zu begegnen. viele menschen tun das eben nicht, wo wir wieder bei deiner aussage wären, diese welt ist nicht heile.

Ding, Ding. Runde 2. Fight!

1. Mit über den Tellerrand hinausschauen hat es meiner Meinung nach zu tun, wenn bestimmte Leute (egal wie sehr das deine Meinung wiederspiegelt) denken, sie sehen ne Reportage mit Massentierhaltung und zack kaufen sie nur noch "hochwertige" Produkte. Oder sie werden Vegetarier, machmal sogar so schlimme, dass sie anderen am liebsten vorschreiben wollen, dass sie genau so leben sollen, weil das das einzig Wahre ist. Aber nicht jeder kann (selbst wenn er wollte) das alles, was es so zu verbessern gäbe, mal eben umändern. Natürlich WOLLEN die meisten nicht aber es gibt sicherlich gewisse Abhängigkeiten, die das nicht so einfach durchführbar machen, von heute auf morgen habe ich auch nicht geredet...

2. Meiner Meinung nach ist es "beurteilen wie die Welt sein sollte", wenn man sagt "der Film zeigt, wie die Welt sein sollte" oder ist das keine Beurteilung? Und in deinem ersten Beitrag dazu hast du das Beispiel mit dem Fleisch gebracht. Womit du natürlich irgendwo Recht hast.

Finde solche Grundsatzdiskussionen nur irgendwie auch doof, weil jeder Mensch IRGENDWAS macht, was der Umwelt schadet und somit dem Planeten auf dem wir leben. Der eine isst kein Fleisch, fährt trotzdem 100.000km mit Shell Power Kraftstoff. Welcher Mensch ist der bessere, welcher der schlechtere?

Sollte die Welt wirklich so sein, wie es uns da vorgestellt wird? 12 mal beten vorm Schlachten eines Lamms, dann nur wenig essen, obwohl man Hunger auf mehr hat? Kein Auto fahren sondern nur noch Kutsche oder zu Fuß laufen?

Ich finde es unmöglich, eine wirkliche Grenze zu ziehen und um das geht es ja bei der Diskussion auch. So gut wie niemand würde so leben wollen wir vor 200 Jahren oder wie vor 2000 Jahren. Die einen wollen ihr Auto behalten, die anderen ihren Computer, die nächsten können nicht ohne fette Rolex oder sonstigen Schmuck. Im Prinzip ist doch alles, was wir haben, Luxus. Und nichts verträgt sich wirklich mit dem Planeten und allen anderen Lebewesen. Wie viele Spinnen töten die Menschen? Aber sind das nicht nützliche Tiere? Ist esnicht vielleciht schlimm für das gesamte Gleichgewicht, die alle zu zermatschen!?
Vielleicht ist es aber genau richtig. Was ist der Unterschied zwischen Spinne und Schwein? Was ist der Unterschied von Schwein und Hund?

Nur irgendeine Möchtegernmoral, die jeder sich selbst auferlegt und keine ist die richtige...

Simon

Ding, Ding. Runde 2. Fight!



Und das, obwohl ich eigentlich am Anfang DICH angesprochen habe :P Übrigens ist das kein "Fight", ist bisher ohne Beschimpfungen und so ausgekommen. Total entspannt

grundsätzlich gebe ich dir recht, aber ich glaube wir schreiben aneinander vorbei


Commander1982

1. Mit über den Tellerrand hinausschauen hat es meiner Meinung nach zu tun, wenn bestimmte Leute (egal wie sehr das deine Meinung wiederspiegelt) denken, sie sehen ne Reportage mit Massentierhaltung und zack kaufen sie nur noch "hochwertige" Produkte. Oder sie werden Vegetarier, machmal sogar so schlimme, dass sie anderen am liebsten vorschreiben wollen, dass sie genau so leben sollen, weil das das einzig Wahre ist. Aber nicht jeder kann (selbst wenn er wollte) das alles, was es so zu verbessern gäbe, mal eben umändern. Natürlich WOLLEN die meisten nicht aber es gibt sicherlich gewisse Abhängigkeiten, die das nicht so einfach durchführbar machen, von heute auf morgen habe ich auch nicht geredet...



mal auf das fleisch bezogen, es gibt doch folgende probleme :

einige leute wissen genau was tagtäglich in den mastbetrieben passiert, es ist ihnen aber egal, sie sehen schon lebende tiere als "nahrungsmittel" bzw. "essen" an.

dann gibt es leute, die nicht viel geld haben und keine andere möglichkeit sehen als günstiges fleisch zu kaufen. selbst wenn sie wissen, wo das fleisch herkommt.

und dann gibt es leute, die essen zwar fleisch, wissen aber erst vielleicht gar nicht woher es kommt. durch die heutigen medien werden immer mehr skandale aufgedeckt. so bekommt man früher oder später mit, wie heutzutage überhaupt fleisch "produziert" wird.

ist es nun wirklich verwerflich, wenn man - nachdem man so etwas gesehen hat - sagt, dass man so eine scheisse nicht auch noch unterstützt und deswegen

a) auf fleisch verzichtet
b) nur noch vom biohof kauft

?

mir ist sehr wohl bewusst, dass alles in massen produziert werden muss, nicht nur damit alle satt werden, auch damit es günstig ist. aber wenn man halbwegs mensch ist und sich mit verstand anguckt, wie einige firmen tiere halten, dann kommt man einfach zu dem schluss, dass man da nicht mitmachen möchte. und dann verzichtet man eben auf billiges fleisch.

ich möchte mit sicherheit niemandem einreden, dass er kein fleisch mehr essen soll, viele scheissen auch darauf woher das fleisch kommt, hauptsache billig und es schmeckt. aber es hilft doch auch schon, wenn man eben nicht jeden tag sein fleisch isst, sondern nur 1-2 mal die woche.

Commander1982

2. Meiner Meinung nach ist es "beurteilen wie die Welt sein sollte", wenn man sagt "der Film zeigt, wie die Welt sein sollte" oder ist das keine Beurteilung? Und in deinem ersten Beitrag dazu hast du das Beispiel mit dem Fleisch gebracht. Womit du natürlich irgendwo Recht hast.



aber zugeben musst/solltest du schon, dass die welt in avatar bei weitem harmonischer und mehr im einklang ist als unsere.

Commander1982

Finde solche Grundsatzdiskussionen nur irgendwie auch doof, weil jeder Mensch IRGENDWAS macht, was der Umwelt schadet und somit dem Planeten auf dem wir leben. Der eine isst kein Fleisch, fährt trotzdem 100.000km mit Shell Power Kraftstoff. Welcher Mensch ist der bessere, welcher der schlechtere?



ich wollte mit meinen meinungen KEINESWEGS zum ausdruck bringen, dass es auf der erde genau so sein sollte wie auf "pandora". natürlich produzieren wir CO² und fördern erdöl, produzieren müll. aber als ob das nicht genug wäre, behandeln doch viele menschen die erde wie einen haufen scheisse. sehe ich das falsch?

oder anderer gedenkanstoß : der haushalt vom US verteidigungsministerium beträgt für dieses jahr geschätzte 700 milliarden US dollar (quelle : wikipedia). hat jemand ne ahnung was man mit der kohle alles für die umwelt bzw. die erde allgemein tun könnte? oder sei es für bzw. gegen den hunger auf der erde. nein, das geld wird für waffen ohne ende verwendet. muss man sich doch mal reinziehen, oder?

Commander1982

Sollte die Welt wirklich so sein, wie es uns da vorgestellt wird? 12 mal beten vorm Schlachten eines Lamms, dann nur wenig essen, obwohl man Hunger auf mehr hat? Kein Auto fahren sondern nur noch Kutsche oder zu Fuß laufen?



wie oben schon geschrieben, natürlich soll/muss es so wie es ist bleiben, aber es muss (meiner meinung nach) trotzdem ein großes umdenken stattfinden. wie schon geschrieben, ich rede von mehr respekt.


Commander1982

Ich finde es unmöglich, eine wirkliche Grenze zu ziehen und um das geht es ja bei der Diskussion auch. So gut wie niemand würde so leben wollen wir vor 200 Jahren oder wie vor 2000 Jahren. Die einen wollen ihr Auto behalten, die anderen ihren Computer, die nächsten können nicht ohne fette Rolex oder sonstigen Schmuck. Im Prinzip ist doch alles, was wir haben, Luxus. Und nichts verträgt sich wirklich mit dem Planeten und allen anderen Lebewesen. Wie viele Spinnen töten die Menschen? Aber sind das nicht nützliche Tiere? Ist esnicht vielleciht schlimm für das gesamte Gleichgewicht, die alle zu zermatschen!?Vielleicht ist es aber genau richtig. Was ist der Unterschied zwischen Spinne und Schwein? Was ist der Unterschied von Schwein und Hund?Nur irgendeine Möchtegernmoral, die jeder sich selbst auferlegt und keine ist die richtige...



wir leben tatsächlich im luxus, auch gerade hier in deutschland. wir kaufen doch alles was wir wollen. es ist natürlich schön, wenn man bei hukd unterwegs ist oder allgemein shoppen und sich eigentlich fast alles das kaufen kann, was man sich wünscht. klar! aber auch da fällt mir dann nur ein, dass hier bei hukd letztens jemand schrieb, wie man nur "gebrauchte waren" kaufen kann (ging um warehouse deals). das sind die leute, die sich einen neuen staubsauger kaufen und den alten einfach wegschmeissen, obwohl er noch funktioniert. einfach weil er alt ist und etwas neues da ist.

es gibt einfach tausend beispiele die mir so einfallen, die unglaublich sind. das traurige ist, dass es meistens nicht einmal etwas kostet, sich korrekt zu verhalten, trotzdem schmeissen leute müll aus ihrem fenster und behandeln einfach die umwelt wie scheisse, obwohl sie darin leben.

bin jetzt natürlich sehr abgeschweift, aber in dem film avatar ist die ganze welt einfach viel mehr im einklang. würde bei uns natürlich in dem sinne nicht gehen, aber etwas mehr gedanken über unseren planeten kann man sich vielleicht trotzdem machen.

jetzt gibt's natürlich leute, die sich über das was ich geschrieben habe totlachen, aber genau solche leute sind daran schuld, dass sich nichts ändert.

auch wenn wir irgendwann mal auf den mars umsiedeln könnten, so schön wie auf der erde wird's nie wieder (siehe http://hukd.mydealz.de/deals/planet-earth-box-set-5-blu-rays-14-99-play-com/29297)

Verfasser

Wow, ich habe mir schon gedacht, dass ich mit diesem Deal/Film hier eine Diskussion anzettel, aber das es so interessant und umfangreich wird hätte ich nicht gedacht. Find ich gut, Repekt!

Boah, das war lang, ich versuchs mal wieder zu kürzen sonst potenziert sich hier alles :P

Thema Fleisch: Im Prinzip richtig und auch schön, wenn Leute die es können, ihre Verhaltensweisen ändern. Aber nicht jeder kann das und nicht jeder will das. Der nächste Gedanke, den ich dazu immer habe ist:
Wenn wir Tiere respektvoll behandeln wollen, müssen wir sie essen, wenn sie von allein sterben, nicht dann wenn sie grad am fettesten sind (oder was dafür ausschlaggebend ist). Aber welches der Tiere verdient diesen Respekt? Fressen Tiere selbst nicht auch alles, was sie fressen wollen?! Fragt ein Löwe die Antilope, ob sie ein schönes Leben hatte? Wir sind auch Säugetiere und sollen unsere Überlegenheit einschränken? Auch irgendwie komisch. Na jedenfalls: Wieso dann überhaupt töten? Und ist Massenhaltung schlimmer als töten egal wie das Leben vorher war? Ist es OK, wenn die Frau ihren Mann tötet, wenn sie 40 Jahre glücklich mit ihm verheiratet war und später sein Geld will? Er hatte doch ein schönes Leben. :P

Jo, in Pandora ist die Welt harmonischer. Aber das ist ein Film. Die blauen müssen auch nicht scheißen und brauchen keine Klamotten. Übrigens ist in 1000 Filmen mit der normalen Erde, wo auch Autos fahren und Fleisch gegessen wird, die Welt harmonisch.

Zum Geld für die Verteidigung in den USA: Freedom isn't free :-)

Und zu dem anderen hab ich jetzt keine Lust mehr, im Prinzip haben wir ja doch das Leben verstanden Hmm diese Planet Earth Box wollte ich mir letztens schonmal bestellen, weiß gar nicht warum ich es nicht gemacht hab... Aber 18,99 ist viel zu teuer

Commander1982

Aber welches der Tiere verdient diesen Respekt? Fressen Tiere selbst nicht auch alles, was sie fressen wollen?! Fragt ein Löwe die Antilope, ob sie ein schönes Leben hatte? Wir sind auch Säugetiere und sollen unsere Überlegenheit einschränken?



sind die fragen ernst gemeint? oO du bist ja krass drauf!

wieso verdient der mensch denn respekt? nur weil er geistig überlegen ist? und tiere töten ausschließlich um zu überleben, ein löwe reißt nicht aus spaß oder langeweile. natürlich züchten wir auch keine schweine weil wir spaß daran haben, sondern weil wir sie essen wollen, aber die art wie sie gezüchtet werden ist einfach zum großen teil abartig. tiere haben doch auch ein bewusstsein und ein schmerzempfinden.

Commander1982

Jo, in Pandora ist die Welt harmonischer. Aber das ist ein Film. Die blauen müssen auch nicht scheißen und brauchen keine Klamotten. Übrigens ist in 1000 Filmen mit der normalen Erde, wo auch Autos fahren und Fleisch gegessen wird, die Welt harmonisch.



natürlich, das ist ja auch hollywood! die realität kommt auch nur in reportagen oder dokumentationen zum vorschein. man will ja auch keinen film sehen der über das elend berichtet, das auf der welt herrscht. oder?

Die Frage ist ernst gemeint und extra übertrieben formuliert. Es geht mir einfach darum, dass Tiere sich untereinander auch nicht "respektieren". Die Fleischfresser fressen, was sie wollen oder brauchen und die Pflanzenfresser essen halt Pflanzen.

Der Mensch oder der Deutsche an sich hat Respekt vor anderen Menschen und tötet sie nicht. Der Mensch hat eine Art Respekt vor dem Hund, er ist Haustier und Freund und wird nur getötet, wenn er sonst leiden würde. Der Mensch hat Respekt vor Schweinen aber isst sie. Wieso? Was ist daran respektvoll, ein Tier zu töten um es zu essen? Weil man Gott dafür dankbar ist? Da freut sich das Schwein aber. Verstehste?

Irgendwelche Leute bestimmen, was moralisch noch OK ist, das soll dann deiner Meinung nach sein, ein Tier zu halten, wie es "artgerecht" ist um es dann doch nichtartgerecht zu schlachten. Selbst dafür gibt es Regeln, WIE man das Tier töten muss. Das ist so paradox.

Also wenn man schon tötet um zu essen, dann muss es auch nicht "schön" gemacht werden, denn DAS juckt auch die anderen Tiere, die ihre Beute erlegen reichlich wenig. Und das erlegte Tier erst recht nicht.

was hat das denn jetzt mit "deutschen" zu tun?!

und beim töten selber waren wir doch auch überhaupt nicht, es ging um die haltung. das töten passiert wohl größtenteils vorschriftsmäßig.

1. Mit "Deutschen" hat das jetzt nur insofern was zu tun, dass andere Kulturen lieber Hunde oder Ratten essen. Wir in unserem Kulturkreis hier halt

2. Naja weiterdenken. Wir halten die Tiere, um sie zu essen. Und wir haben eine "Moral" ihnen gegenüber, wenn es um die Haltung geht und sogar um das WIE der Tötung. Aber wenn die Sau sprechen könnte, würde sie wohl trotzdem lieber weiterleben. Von daher finde ich es paradox, einem Wesen, das zur Tötung "vorgesehen" ist, das Leben schön machen zu wollen.

Für mich gibt es 2 Extreme. Einmal wären das Leute, die Tiere nur als Nahrung sehen und denen die Haltung, die Schlachtung und alles drumherum egal ist, solange es Essen gibt. Zum anderen wären das Tierliebhaber, die Tiere fast wie Menschen behandeln ("Tiere sind die besseren Menschen") und ihnen nie etwas tun würden. Was nun dazwischen passiert ist eine regelmäßig wechselnde moralische Ansicht. Im einen Jahrhundert ist es so, im anderen ist es so. Aber wer bestimmt, dass das, wie es die Biobauern machen, gut ist? Wer sagt, dass nicht das beste ist, es so zu machen, wie die extremen Tierliebhaber? Wenn ein Schwein von allein stirbt, kann man es imemr noch essen. Und das wird bei allen Tieren auf der Welt noch regelmäßig genug passieren um nicht verhungern zu müssen. Also warum Töten? Wenn wir sie schon wie Menschen behandeln wollen, warum nicht ganz? Warum wird Tiertötung nach dem Strafrecht nur wie "Sachbeschädigung" behandelt? Wenn sie doch nur "Sachen" sind, dann kann man sie doch auch in Massenhaltung halten und töten wie es einem Recht ist...

Nochmal: Das ist so nicht meine Meinung aber meiner Meinung durch aus ein denkenswerter Ansatz. Wenn man darüber redet, wie die Welt sein sollte (oder was ein Film sagt, wie die Welt sein sollte - was das gleiche ist denn man übernimmt ja die "Meinung" aus dem Film), dann muss man ganz schnell in ein extrem gehen, um konsequent und glaubwürdig zu sein. Für mich ist das nicht möglich. Ich bin der größte Tierliebhaber, da könntest du jeden in meinem Umfeld fragen. Aber wenns darum geht, dass ich mein Essen kriege, ist es mir "fast" egal und ich blende es entweder geschickt aus oder ich bin total abgestumpft...

Wieso hat die DVD Version von dem Film nur halb so viel Extras wie die Blu-Ray Fassung? In Zeiten wo sich Leute die Filme lieber aus dem Internet laden, sollten sich die Hersteller mit den wenigen ehrlichen Kunden lieber nicht verscherzen.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text