AVR X-2100 Redcoon setzt noch einen drauf - 444€
220°Abgelaufen

AVR X-2100 Redcoon setzt noch einen drauf - 444€

13
eingestellt am 25. Nov 2014
Hallo Freunde,

gestern gab's den AV Receiver AVR X-2100 für 449€ bei Amazon in der Cyber Monday Week.
Redcoon macht gerade einen Late Night Deal für 444€ inkl. Versandkosten.
Wer also gestern keinen bekommen hat, der hat jetzt seine Chance.

Im Vergleich zum Amazon Deal sicher nicht die Welt, aber dennoch ein HAMMER-PREIS!

Günstigster Preis in der Suchmaschine 619€ (Amazon).
idealo.de/pre…tml

Das Gerät ist bei Amazon mit 4 Sternen bei 4 Bewertungen unterwegs.

Die wichtigsten Features:

- Bluetooth integriert
- Video-Signalverarbeitung mit 4K Ultra HD 30 Hz und 4:4:4 Farbabtastung an allen HDMI-Anschlüssen
- Neu entwickelter Eco-Modus mit Auto-Funktion
- Audyssey MultEQ XT mit Audyssey Dynamic Volume und Dynamic EQ
- Netzwerkfunktionen inkl. Internetradio, DLNA, AirPlay, Spotify Connect, Gapless, HD-Audio, DSD
- Erneut optimierter Installations-Assistent und überarbeitete graphische Benutzeroberfläche (Advanced-GUI in 9 Sprachen)
- Denon Remote App für iOS und Android

Denons neuer 7.2-Kanal-Netzwerk-Receiver AVR-X2100W ist mit erlesener AV-Technik der Denon-Spitzenmodelle ausgestattet und liefert homogene Klangeigenschaften im Stereo- und Mehrkanalbetrieb. Der Receiver stellt 7 Kanäle mit je 150 Watt in der diskret aufgebauten Endstufen-Sektion zur Verfügung und sorgt damit für satten, detailreichen Sound.

Umfangreiche Anschlussmöglichkeiten, Bluetooth-Unterstützung sowie integriertes WLAN sorgen für eine einfache Verbindung. Dazu wird die Nutzung von Apple iDevices für das bequeme Streaming über AirPlay, so als auch von DLNA-kompatiblen Geräten wie NAS-Servern unterstützt. Darüber hinaus werden tausende Internet-Radiosender bereitgestellt sowie die Nutzung von Spotify und dem neuen Spotify Connect (sofern verfügbar, Abonnement erforderlich). (jbr/cba)

Weitere Details findet ihr hier:
denon.de/de/…00w

13 Kommentare

X1100 für 299 Leider verpasst

Der x3100 ist lt Übersicht morgen 16h uk den blitzangeboten... Nur für den Fall, dass jemand noch am abwägen ist und darauf wartet...

anmeldefehler

Der x3100 ist lt Übersicht morgen 16h uk den blitzangeboten... Nur für den Fall, dass jemand noch am abwägen ist und darauf wartet...


Wo steht das denn?

anmeldefehler

Der x3100 ist lt Übersicht morgen 16h uk den blitzangeboten... Nur für den Fall, dass jemand noch am abwägen ist und darauf wartet...

wenn du über die normale mit dem Computer aufrufbare amazon Seite auf den Link mit den cyberdealz klickst, dann kannst du dich seitenweise durchklickern und da erscheint der dann morgen zur genannten Uhrzeit. Aber aktuell ist er auch für 749 drin - wird dann morgen nicht groß anders sein

Auch wenn Denon total fantastische UVP hat: das hier ist und bleibt ein aktueller Receiver aus der EINSTEIGER-Klasse.

Dafür 444€ als Hammerpreis, neee.... was wirklich der Hammer ist, das ist der Preisverfall bei neu erschienenen Denon Receivern und das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mit einer enormen Brachialität - jedes Jahr, oder bringen die mittlerweile sogar noch schneller neue AVR auf den Markt ?

Überlegt euch genau, ob es jetzt schon ein X2100 sein muss (die Ersparnis zum X2000 ist nicht enorm, das gebe ich zu. Ist halt ein Auslaufmodell, das kaum noch ein Shop auf Lager hat) oder ihr noch warten könnt. Der letzte Preis vom X2000 lag bei 319€!

Mich kotzt nichts mehr an, als ein Schnäppchen, welches sich nach kurzer Zeit bereits als Fehlkauf rausgestellt hat: Der größte Feind vom Schnapper ist doch der wert(e Herr)Verlust.

Das hier finde ich eigentlich noch den besseren Deal:
hukd.mydealz.de/dea…760

Aber ist halt etwas eingeschränkter vom Adressatenkreis aufgrund des bereits vorausgewählten LS-Sets. Was allerdings sehr gut ist!

zyph

Auch wenn Denon total fantastische UVP hat: das hier ist und bleibt ein aktueller Receiver aus der EINSTEIGER-Klasse. Dafür 444€ als Hammerpreis, neee.... was wirklich der Hammer ist, das ist der Preisverfall bei neu erschienenen Denon Receivern und das mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit mit einer enormen Brachialität - jedes Jahr, oder bringen die mittlerweile sogar noch schneller neue AVR auf den Markt ? Überlegt euch genau, ob es jetzt schon ein X2100 sein muss (die Ersparnis zum X2000 ist nicht enorm, das gebe ich zu. Ist halt ein Auslaufmodell, das kaum noch ein Shop auf Lager hat) oder ihr noch warten könnt. Der letzte Preis vom X2000 lag bei 319€! Mich kotzt nichts mehr an, als ein Schnäppchen, welches sich nach kurzer Zeit bereits als Fehlkauf rausgestellt hat: Der größte Feind vom Schnapper ist doch der wert(e Herr)Verlust.


Ähm, der hat 7.2 anstatt wie der X2000 7.1
Also wer 2 Subs anschließen will, wird hier nicht falsch zugreifen(oder einen Rumble-Stuhl anschließen will)

Floh523

Ähm, der hat 7.2 anstatt wie der X2000 7.1 Also wer 2 Subs anschließen will, wird hier nicht falsch zugreifen(oder einen Rumble-Stuhl anschließen will)



So richtig gelesen oder verstanden hast du meinen Post aber nicht, oder?
Ich habe bewusst nicht ultimativ zum X2000 geraten oder gar die beiden verglichen und nur auf die Wertverfall-Situation hingewiesen. Zumal man ehrlich sein muss, dass nur sehr wenige an solch einem Einstiegsreceiver nun 7.2 brauchen - viele werden hier weder 7 noch 2 brauchen und genau wie heute auch noch größtenteils üblich 5.1 nutzen.

Alternativ kann man auch den Yamaha RX-V 577, den Pioneer VSX 924 o.ä. nehmen, aber auch hier lohnt ein voriger Blick auf UVP, Anfangsverkaufspreis und Verkaufspreis nach einiger Zeit nach der Neueinführung.

zyph

So richtig gelesen oder verstanden hast du meinen Post aber nicht, oder? Ich habe bewusst nicht ultimativ zum X2000 geraten oder gar die beiden verglichen und nur auf die Wertverfall-Situation hingewiesen. Zumal man ehrlich sein muss, dass nur sehr wenige an solch einem Einstiegsreceiver nun 7.2 brauchen - viele werden hier weder 7 noch 2 brauchen und genau wie heute auch noch größtenteils üblich 5.1 nutzen. Alternativ kann man auch den Yamaha RX-V 577, den Pioneer VSX 924 o.ä. nehmen, aber auch hier lohnt ein voriger Blick auf UVP, Anfangsverkaufspreis und Verkaufspreis nach einiger Zeit nach der Neueinführung.


Eher die Option mit nicht richtig verstanden, ist aber auch ein klein wenig wirr geschrieben(nicht falsch verstehen)

Ich finde es schade bei mir das ich kein .2 habe, ich nenne mich gerne im Thema Heimkino & Co. Einsteiger, habe auch natürlich mit 5.1 angefangen und dann aber auf 7.1 aufgerüstet, da ich richtig günstig(zwecks Fehlkaufs eines Kollegen) an einen 2. Sub gekommen wäre, wäre dieses Feature natürlich genial(habe auch genügend Platz), wenn man von vornherein schon weiß das man irgendwann ausbaut aber dann noch keinen neuen Receiver kaufen will(hinauszögern) und trotzdem lieber Denon haben will, wieso nicht.
Und ja, wenn man wartet wirds bei Elektroteilen natürlich immer billiger.

Floh523

Eher die Option mit nicht richtig verstanden, ist aber auch ein klein wenig wirr geschrieben(nicht falsch verstehen) Ich finde es schade bei mir das ich kein .2 habe, ich nenne mich gerne im Thema Heimkino & Co. Einsteiger, habe auch natürlich mit 5.1 angefangen und dann aber auf 7.1 aufgerüstet, da ich richtig günstig(zwecks Fehlkaufs eines Kollegen) an einen 2. Sub gekommen wäre, wäre dieses Feature natürlich genial(habe auch genügend Platz), wenn man von vornherein schon weiß das man irgendwann ausbaut aber dann noch keinen neuen Receiver kaufen will(hinauszögern) und trotzdem lieber Denon haben will, wieso nicht. Und ja, wenn man wartet wirds bei Elektroteilen natürlich immer billiger.



Okay, das kann sein, dass es nur für mich selbst nachvollziehbar geschrieben war :).

Also, natürlich hast du Recht damit, dass bei vielen Elektroteilen ein enormer Preisverfall, meist in Intervallen, die von der Marktlage und dem technischen Fortschritt abhängen, stattfindet.

Mir ging es bei dem speziellen Denon Receiver aber um etwas anderes. Ich beschäftige mich schon seit einigen Jahren mit allen angebotenen Mainstream-AV-Receivern, mehr aber von der Feature- und Preislage, als von den kompletten technischen Details.
Und da ist es leider so, dass Denon eine absolut beschissene Preisstrategie fährt: Beim Erscheinen sind die Teile nahe UVP und damit extremst überteuert und der Preis sinkt dann sehr schnell ins Bodenlose.

War mal kurz davor einen X4000 zu kaufen für 700€ (Die ersten gingen für 1400€ über den Tisch!), da war das Teil gerade mal ein halbes Jahr auf dem Markt. Hättest du, weil du ein treuer Denon Kunde bist, den für 1400€ gekauft, du hättest dich auch verarscht gefühlt, oder :D?

Davon ab, ist es natürlich schade, dass bei dir jetzt genau solch ein Feature, welches man erst nicht eingeplant hat, fehlt. Umso schöner wäre es doch, du hättest einen preisstabilen AVR gekauft, dann könntest du jetzt mit geringem Verlust "tauschen". So habe ich es bisher bei Yamaha 2x gemacht (die sind eigentlich recht wertstabil), bei Pioneer muss man imho auch den ersten Hype abwarten und dann erst zuschlagen.

Meine Empfehlung, und ich habe in den letzten Jahren von Denon, über Yamaha, Marantz und Pioneer bis auf Onkyo fast alles durch, jeweils von Einsteiger bis Mittelklasse: kauft genau das, was ihr aktuell braucht, nicht mehr und nicht weniger - die Hersteller sind so schnell damit, Neues auf den Markt zu bringen etc., es bringt nichts, sich schonmal zu überlegen, ob man nicht in 2 Jahren ein anderes Feature braucht, dafür sind die Zeiten viel zu schnelllebig und die Prognosen viel zu wage.
Man zahlt für aktuelle Features, die dann in der nächsten Revision / Version des AVR eventuell wieder verbessert werden, einen immensen Aufpreis - also im Voraus Features zu kaufen, die man erst in naher Zukunft braucht, wie 4K vor 1-2 Jahren, das ergibt leider keinen Sinn, zumal das ja sowieso eine Oberverarsche war ohne HDCP 2.2 und HDMI 2.0.

zyph

Meine Empfehlung, und ich habe in den letzten Jahren von Denon, über Yamaha, Marantz und Pioneer bis auf Onkyo fast alles durch, jeweils von Einsteiger bis Mittelklasse


Nice, von wem bist du dann am meisten überzeugt, wenn du Denon, Yamaha, Marantz und Pioneer Mittelklasse Modelle vergleichst, bin bisher absolut zufrieden mit Denon(2,5 Wochen nach meinem kauf um 85€ billiger, wie du schon schreibst), aber beim nächsten upgrade(dauert aber noch) bin ich auch für andere Marken offen.



zyph

Meine Empfehlung, und ich habe in den letzten Jahren von Denon, über Yamaha, Marantz und Pioneer bis auf Onkyo fast alles durch, jeweils von Einsteiger bis Mittelklasse



Da macht man mit allen eigentlich per se nicht viel falsch. Wenn du keine Funktionen vermisst, oder die Notwendigkeit nicht hast, dein Einmesssystem zu individualisieren, ist Denon keinesfalls eine schlechte Wahl.

Nachdem man, abhängig von seiner gewünschten Funktionsvielfalt und dem Preisbereich, seine Produktrange gefunden hat, wird es hauptsächlich bei folgenden Punkten interessant:

- Bedienung (Yamaha top, Pioneer arg gewöhnungsbedürftig bis scheisse, Denon auch gut | Marantz sehr änlich)
- praktische (unique) Features: (Denon: z.B. Dynamic Volume, Dynamic EQ | Pioneer: Virtual Speakers, MCACC [Einmesssystem] mit vielen Speichermöglichkeiten und individualisierbar | Yamaha: Scene Funktion, äußerst praktisch --> wählt sowohl Eingang + Volume + (bei Systemen die 2 separate Einmessspeicherplätze haben) Einmessergebnis etc. auf einen Knopfdruck)
- Einmesssystem sowie dessen Individualisierung und Speicherplätze

Das Fazit ist, dass Yamaha mich sehr überzeugte von allem bis auf die Individualisierung, was den Ton anging. Das Einmesssystem ist nicht so toll und holt nicht so viel Dynamik aus den Lautsprechern, was sehr schade ist.

Ganz anders bei Denon: das Einmesssystem macht richtig gute Arbeit. Jedoch, wenn einem das Einmessergebnis zu basslastig ist / die Abstimmung einem nicht gefällt oder die Raummoden nicht nach den eigenen Vorstellungen berücksichtigt wurden, dann kann man keine Individualisierungen daran vornehmen. Zudem kann / konnte man auch bei den hochpreisigen Modellen wie X4000 bisher nur ein Messergebnis speichern, somit ungeeignet für die Nutzung an 2 völlig verschiedenen Hörplätzen bei denen sowohl der EQ als auch die Channel levels angepasst werden müssten.

Logische Schlussfolgerung: ich landete bei Pioneer, wobei mich dessen Bedienung anfangs sehr arg aufgeregt hat. Super fand ich aber dass man mit dem MCACC sehr viele Möglichkeiten hat, verschiedene Profile abzuspeichern (mit eigenen Einmessergebnissen, Channel levels und einigen, aber nicht allen!, Soundeinstellungen, was wiederrum totaler Mist ist: der Speicherplatz speicher also MCACC-Ergebnis inkl. Channel level und dann gibt es ein paar Einstellungen, die abhängig sind von der Eingangsquelle und andere sind global immer fix und nicht im Speicherplatz eingeschlossen:
Hier setzt genau die Scene-Wahl von Yamaha an, aber das schien Pioneer nicht auf die Reihe zu kriegen: du musst jeweils Eingang wählen und dann jeweils die für das aktuelle Hörprofil passenden Soundeinstellungen oO - scheiss Bedienung halt...

Ich habe übrigens den SC-LX76: selbst dieser Receiver hat kein OSD-Overlay (sowas sind Punkte, die man vorab nur sehr schwer klären kann), das ist peinlich und bitter - aber man arrangiert sich damit ;-) - da wie gesagt alle Receiver ihre Makel haben, lebe ich nun mit denen vom Pio :D!

Welche Marke mein nächster Receiver hat....fraglich. Ich würde gerne einen Denon nehmen, aber nicht mit diesen Einschränkungen, was das Audyssey angeht (s.o.): man hat nicht einmal einen 9-Band oder 7-Band EQ um im Nachhinhein zu manipulieren, sofern man Dynamic EQ nutzen will, wenn ich das recht entsinne.

zyph

...MEGALANGERTEXT...


Hey, Danke(auch für die PN, da schreib ich auch gleich zurück)

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text