Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
AXKID Kindersitz Minikid 2.0 in Olivgrün oder Rosa für 289,99€
187° Abgelaufen

AXKID Kindersitz Minikid 2.0 in Olivgrün oder Rosa für 289,99€

284,99€349€-18% Kostenlos Kostenlosbabymarkt.de Angebote
Redakteur/in10
eingestellt am 9. Sep

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Guten Abend

Im Babymarkt gibt es heute wieder den AXKID Kindersitz Minikid 2.0 in Olivgrün oder Rosa für 289,99€.

Um auf den Dealpreis zu kommen, meldet euch hier für den 5€ Newslettergutschein an.
Für werdende Mütter gibt es sogar einen 10€ Gutschein, mehr Infos dazu findet ihr hier.

Sollte der Preis noch nicht umgestellt worden sein, dann guckt nach dem Aufstehen nochmal rein, denn manchmal dauert das etwas.

Laut Idealo-Preisentwicklung kostet der Sitz regulär 349€.

Bewertungstechnisch sieht es zumindest auf Babymarkt gut aus:
1649906.jpg
Auch unter dem letzten Deal kam der Sitz gut bei euch an.
Für externe Meinungen kann ich euch diesen und diesen Test empfehlen.
Im zweiten Test wurde folgende Bewertung ermittelt:
1649906.jpg
Größter Kritikpunkt ist wohl, das er für den Preis nicht ISOFIX-kompatibel und etwas klobig ist.

Für noch mehr Einblick schaut euch noch das Produktvideo an:
1649906.jpg


1649906.jpg
Beschreibung:
Der neue Minikid 2.0 ist von 0 bis 25 kg (also bis ca. 125 cm; 6 Jahre) zugelassen und hat von mehreren unabhängigen Prüfinstituten ausgezeichnete Bewertungen erhalten. Er wird rückwärts gerichtet mit dem 3-Punkt-Gurt im Fahrzeug eingebaut.

Ein sicherer und geräumiger Sitz mit vielen smarten Funktionen
Der Minikid wurde mit schwedischem Sicherheitsbewusstsein entworfen und ermöglicht ”echtes“ Rückwärtsfahren bis zu einem Alter von 6 Jahren und ist gleichzeitig kompakt designt.

Einfache Installation und sichere Bedienung
Mehr als 60 % aller Autositze sind falsch im Fahrzeug installiert. Die einzigartigen, sich selbst straffenden Haltegurte des Minikid 2 machen die Installation reibungslos, da der Sitz in die korrekte Position „geruckelt“ werden kann. Dank der Spanngurte ist ein solider und sicherer Einbau ganz einfach möglich.

Bequeme und sichere Positionierung
Die Kopfstütze und der Gurt passen sich automatisch der Länge und Größe des Kindes an. So kannst du leicht sicherstellen, dass dein Kind sowohl eine sichere als auch bequeme Position im Minikid hat.

Schutz von allen Seiten
25 % aller schweren Unfälle beinhalten einen Seitenaufprall oder einen Frontalaufprall mit Seitenwinkel. Der innovative Axkid-Seitenaufprallschutz (ASIP) wurde mit dem renommiertesten Crash-Institut der Welt - dem ADAC in Deutschland - entwickelt. Bei einem Seitenaufprall verformt sich das ASIP und absorbiert die Aufprallenergie, bevor sie dein Kind erreichen kann.

Komfort für Kinder und Eltern
Mache keine Kompromisse, wenn du mit deinem Kind reist! Mit der mehrfach verstellbaren Neigungsverstellung vorn am Kindersitz kannst du je nach Alter, Größe und Winkel des Autositzes fünf verschiedene Positionen für ein bequemes und sicheres Zurücklehnen deines Kindes einstellen. Wenn du mehr Neigung erreichen möchtest, ist unser Unterlegkeil eine gute Ergänzung.

Ein Gewinnertyp
Axkid Minikid 2 hat den härtesten Crashtest der Welt, den „Plus-Test“, bestanden und wurde von Folksam aus Schweden mit der Wertung „Gute Wahl“ ausgezeichnet. Im Jahr 2020 wurde der Minikid 2 von Mother and Baby aus Großbritannien mit einer Positionierung in den Top-3 der Kategorie rückwärtsgerichteter Kindersitze ausgezeichnet.

Produktdetails:
  • Automatische Kopfstütze für eine sichere Position
  • Verlängertes Rückwärtsfahren in einer kompakten Sitzschale
  • Einfache Installation und sichere Handhabung
  • Seitenaufprallschutz
  • Sitzverkleinerer inklusive
  • 5 Neigungspositionen
  • 5-Punkt-Gurt
  • Maschinenwaschbarer Bezug
  • Ein-Klick-Stützfuß

Technische Details:
  • Maße (Länge x Breite x Höhe): 57 x 44 x 62 cm
  • Gewicht: 11,4 kg
  • Verwendbar von 0 bis 25 kg (bis ca. 125 cm; 6 Jahre)
  • Bezug bei 30 °C in der Waschmaschine waschbar

Lieferumfang:
  • Kindersitz Minikid 2.0
  • Axkid Haltegurte
  • Sitzverkleinerer

1649906.jpg
Zusätzliche Info
10 Kommentare
Hmm wie kann man bei babymarkt eigentlich eine Produktrezenzion schreiben?
Leider keine ADAC Tests dabei, ich glaube die Tests oben sagen nicht viel aus.

Ich wollte eigentlich den Verso holen, da er von 6m-12j geht, leider schneidet er im ADAC Test nicht so gut ab.

Auf der oben von dir verlinkten Testseite ist der Verso aber sogar besser getestet mit 9,4 als der hier im Angebot.

Also würde ich eher den Verso holen, der hat alles von Isofix bis Ruheposition usw.
Ein ähnlicher Sitz bis 7 Jahre von Axkid (vielleicht der Vorgänger?) hat beim ADAC schlecht abgeschnitten:

adac.de/run…ax/
cixer09.09.2020 10:27

Ein ähnlicher Sitz bis 7 Jahre von Axkid (vielleicht der Vorgänger?) hat b …Ein ähnlicher Sitz bis 7 Jahre von Axkid (vielleicht der Vorgänger?) hat beim ADAC schlecht abgeschnitten:https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/tests/kindersicherheit/kindersitztest/details/419/axkid-wolmax/



cixer09.09.2020 09:22

Leider keine ADAC Tests dabei, ich glaube die Tests oben sagen nicht viel …Leider keine ADAC Tests dabei, ich glaube die Tests oben sagen nicht viel aus.Ich wollte eigentlich den Verso holen, da er von 6m-12j geht, leider schneidet er im ADAC Test nicht so gut ab.Auf der oben von dir verlinkten Testseite ist der Verso aber sogar besser getestet mit 9,4 als der hier im Angebot.Also würde ich eher den Verso holen, der hat alles von Isofix bis Ruheposition usw.



Die ADAC Tests für Kindersitze sind teilweise einfach nur ein sch... Witz. Reboarder schneiden i.d.R. immer schlechter ab, weil die Bedienung oft komplizierter ist und das einsteigen für das Kind auch schwieriger ist. Am besten noch in den Tests mit normalen Sitzen vergleichen und den Bedienkomfort im Ergebnis mit der Sicherheit gleich bewerten.
Ich persönlich kaufe einen Kindersitz aber eher nach Kriterium wie sicher dieser im Falle eines Unfalls ist.
Wir hatten bis vor kurzem einen Axkid Minikid über jetzt fast fünf Jahre für zwei Kinder bis in das dritte Lebensjahr hinein im Einsatz und waren immer sehr zufrieden. Ja, das verbauen ist nicht ganz einfach und auch das hereinheben vor allem in Kombis ist durch niedrige Türen komplizierter als bei vorwärtsgerichteten Sitzen. Wenn der Sitz einmal drin ist und das Kind ebenfalls gut angeschnallt sitzt, hat man aber einfach einen enormen Sicherheitsvorteil. Das ist einfache Physik. Und das zeigen auch die ADAC Tests der letzten Jahre. Man muss sie nur bis zum Ende lesen.


Unser Axkid Minikid (altes Modell) war in meinen Augen ein Top Sitz. Vor allem durch die gute Einstellbarkeit, die leicht festzuziehenden Gurte und die sich immer wieder anpassende Kopfstütze. Wir mussten seine Sicherheit zum Glück nie testen. Ich würde es aber immer wieder so machen, auch wenn es dadurch gerade auf dem Beifahrersitz im Astra deutlich enger wird.

PS: Wenn man einmal weiß wie es geht, und man die unteren Gurte im Fußraum drin lässt, hat man den Sitz in unter 5 Minuten wieder fest im Auto verbaut. Und da wackelt danach nichts mehr.
Der einzige Reboarder für ein Isofix-loses Auto, der uns überzeugen konnte. Und selbst bei einem Dreitürer bekommt man das Kind da schon rein, da ging uns Sicherheit vor Komfort.
Wir haben auch je zwei Stück in zwei Autos für unsere beiden Jungs (fast drei und 4,75 Jahre alt) im Einsatz und sind super zufrieden mit den Minikids. Wobei ich die ältere Version besser finde, da sie etwas geräumiger für die Kinder ist und sich bei dem 2.0 der Gurt häufig im Anschnaller verdreht.
Bearbeitet von: "Jolli" 9. Sep
cixer09.09.2020 09:22

Leider keine ADAC Tests dabei, ich glaube die Tests oben sagen nicht viel …Leider keine ADAC Tests dabei, ich glaube die Tests oben sagen nicht viel aus.Ich wollte eigentlich den Verso holen, da er von 6m-12j geht, leider schneidet er im ADAC Test nicht so gut ab.Auf der oben von dir verlinkten Testseite ist der Verso aber sogar besser getestet mit 9,4 als der hier im Angebot.Also würde ich eher den Verso holen, der hat alles von Isofix bis Ruheposition usw.


Hat beim schwedischen Plustest sehr gut abgeschnitten. Da kann der ADAC nicht mithalten
Mal_Mair09.09.2020 12:31

Hat beim schwedischen Plustest sehr gut abgeschnitten. Da kann der ADAC …Hat beim schwedischen Plustest sehr gut abgeschnitten. Da kann der ADAC nicht mithalten


Guter Test, aber auch wieder zu restriktiv, da in beide Richtungen einbaubare Kindersitze den Test auch nach vorne bestehen müssen, was noch kein Kindersitz geschafft hat und meiner Vermutung nach einfach an den Grenzen der Physik liegt.

Logischer wäre es in beide Richtungen einbaubare Kindersitze dann auch nur rückwärts eingebaut zu testen und die Bewertung in diesem Zustand abzugeben. Etwas Hirn sollten die Eltern wohl noch haben.
In Schweden scheinen andere Gewichtsklassen zu herrschen:
vti.se/en/…ts/

Group 3, 22–36 kg, or approximately 6–10 years.


Da sollen 36 kg nur bis 10 Jahre gehen, im Allgemeinen steht bei den Kindersitzen bis 12 und 36 kg.
Jolli09.09.2020 12:13

Wir haben auch je zwei Stück in zwei Autos für unsere beiden Jungs (fast d …Wir haben auch je zwei Stück in zwei Autos für unsere beiden Jungs (fast drei und 4,75 Jahre alt) im Einsatz und sind super zufrieden mit den Minikids. Wobei ich die ältere Version besser finde, da sie etwas geräumiger für die Kinder ist und sich bei dem 2.0 der Gurt häufig im Anschnaller verdreht.


Fast 3 und 4,75?? Fast 5 💪
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text