Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
babyone - Gratis Matratze zu reduzierten babybay Betten
431° Abgelaufen

babyone - Gratis Matratze zu reduzierten babybay Betten

29
eingestellt am 12. Jan
Bei babyone sind aktuell verschiedene babybay Beistellbetten reduziert. Der Preis ist nur teilweise günstiger als der nächste Vergleichspreis. Durch die gratis Matratze wird es aber zu einem guten Deal.

Beispiel: baybay comfort weiß + babybay Matratze Klima extraluftig comfort

babyone: 234,99€
idealo: 235,00€ + 37,99
Ersparnis: 38€ (~14%)
Zusätzliche Info

Gruppen

Beste Kommentare
Sind aber schon krasse Preise für ein kleines Bettchen aus holz und paar Schrauben oO
Bearbeitet von: "megapowers" 12. Jan
29 Kommentare
Sind aber schon krasse Preise für ein kleines Bettchen aus holz und paar Schrauben oO
Bearbeitet von: "megapowers" 12. Jan
megapowers12.01.2019 14:00

Sind aber schon krasse Preise für ein kleines Bettchen aus holz und paar …Sind aber schon krasse Preise für ein kleines Bettchen aus holz und paar Schrauben oO


Das stimmt. Sind aber praktisch und lassen sich auch sehr gut wieder verkaufen.
megapowersvor 6 m

Sind aber schon krasse Preise für ein kleines Bettchen aus holz und paar …Sind aber schon krasse Preise für ein kleines Bettchen aus holz und paar Schrauben oO


Aber ech ej.

Bestimmt aus veganem holz
NoNeedForHeatvor 6 m

Das stimmt. Sind aber praktisch und lassen sich auch sehr gut wieder …Das stimmt. Sind aber praktisch und lassen sich auch sehr gut wieder verkaufen.


Jep, sehr wertstabil
Ich habe auch ein ungenutztes Babybay für Boxspringbetten Ist super, aber meine kleine hat lieber im Familienbett geschlafen
megapowers12.01.2019 14:00

Sind aber schon krasse Preise für ein kleines Bettchen aus holz und paar …Sind aber schon krasse Preise für ein kleines Bettchen aus holz und paar Schrauben oO



Und vor allem dafür, dass man das grad mal ein paar wenige Monate nutzen kann.
Staune immer wieder, wie viel Geld man für Babysachen lassen kann
Wir hatten auch ein Babybay, würde ich aber nicht mehr kaufen. Da gibt es bessere auf dem Markt, die auch günstiger sind.
Verena_Schulze12.01.2019 14:16

Ich habe auch ein ungenutztes Babybay für Boxspringbetten Ist super, …Ich habe auch ein ungenutztes Babybay für Boxspringbetten Ist super, aber meine kleine hat lieber im Familienbett geschlafen



Haben auch so ein Dingens in der XXL-Version. Kaum benutzt, also wirklich nur in den ersten Wochen/Monaten. Steht nun auf dem Dachboden rum. Wir haben uns sogar diese Öko-Matratze aus Kokos gegönnt.

Auf die beiden Gründe, warum man in dieser Lebensphase nicht auf Geld achtet, brauche ich wohl nicht eingehen...
wir haben ein bett vom ikea an unser bett drangebaut da hat man länger was davon, weils grösser ist. (70x140)
aber geschlafen hat die kleine da drin trotzdem noch nie(lol)
Bearbeitet von: "Kikikuki" 12. Jan
retrospektive12.01.2019 14:43

Und vor allem dafür, dass man das grad mal ein paar wenige Monate nutzen …Und vor allem dafür, dass man das grad mal ein paar wenige Monate nutzen kann.Staune immer wieder, wie viel Geld man für Babysachen lassen kann


Ich staune immer dar0ber das es scheinbar sehr viele Menschen gibt, die das auch wirklich freiwillig bezahlen
LizaS12.01.2019 14:50

Wir hatten auch ein Babybay, würde ich aber nicht mehr kaufen. Da gibt es …Wir hatten auch ein Babybay, würde ich aber nicht mehr kaufen. Da gibt es bessere auf dem Markt, die auch günstiger sind.


Warum würdest du es nicht noch mal kaufen?
Und was sind denn Alternativen?
Passt nur am Rande zu diesem Deal, aber ich will's trotzdem mal loswerden:
Wir haben kürzlich ein 70*140 Bett gesucht und waren bei Babyone und bei Möbel Roller (so was wie poco). Die Betten bei Babyone kosteten zwischen 250 und 350 Euro, das welches wir bei Roller gekauft haben gerademal 120 Euro (ok, war ein Angebot, sonst vielleicht 150). Die Betten waren bis auf das Design des Brettes am Fußende identisch. Jede Schraube an der gleichen Stelle, jede Fräsung am Lattenrost usw.
Absolut baugleich.
Für babysachen kannst du jeden Preis verlangen, wenn du es schaffst, die Eltern davon zu überzeugen, dass teurer auch besser sei
Kikikukivor 1 h, 32 m

wir haben ein bett vom ikea ans unser bett drangebaut da hat man lämnger …wir haben ein bett vom ikea ans unser bett drangebaut da hat man lämnger was davon, weils grösser ist. (70x140) aber geschlafen hat da drin trotzdem noch nie(lol)


Same here! Wenn man ausreichend Platz im Schlafzimmer hat, reicht ein normales Babybett vollkommen aus.
Haben das auch und benutzen es gerne. Klar wenn die kleine beruhigt werden muss, kommt sie irgendwann dann doch ins Elternbett, aber bis dahin ist der Schlaf für uns erholsamer. Haben es aber gebraucht von Bekannten gekauft...
vdslervor 1 h, 43 m

Warum würdest du es nicht noch mal kaufen?Und was sind denn Alternativen?


Wir haben bei stubenwagen.de das Beistellbett geholt.
Das babybay ist viel zu klein.
Das von Stubenwagen ist um Längen günstiger, das Holz unbehandelt und eine Kokosmatraze gab es auch. Unser Kind hat sich darin 9 Monate wohl gefühlt, Babybay nach Erfahrungswerten aus dem Freundeskreis nur 6 Monate, außerdem bekommst bei dem Stubenwagen-Beistellbett auch andere Matrazen, da die Maße normaler sind als die runden von Babybay, höhenverstellbar und hat super gepasst.
Bearbeitet von: "homers530d" 12. Jan
Bunthund12.01.2019 14:53

Haben auch so ein Dingens in der XXL-Version. Kaum benutzt, also wirklich …Haben auch so ein Dingens in der XXL-Version. Kaum benutzt, also wirklich nur in den ersten Wochen/Monaten. Steht nun auf dem Dachboden rum. Wir haben uns sogar diese Öko-Matratze aus Kokos gegönnt. Auf die beiden Gründe, warum man in dieser Lebensphase nicht auf Geld achtet, brauche ich wohl nicht eingehen...


Auf die Gründe wäre ich mal gespannt... ich sehe es nämlich so, das sich viele Eltern einfach verarschen lassen und in ihrer Verunsicherung auf das ganze Marketing hereinfallen.

Ich werde dieses Jahr nochmal Vater (mein Sohn ist inzwischen 16) und fand es vor 16 Jahren schon schlimm... aber was heute im Kinderbereich läuft ist ja krank.

Keine Frage, das man am Kind nicht spart... aber das wichtigste ist einfach Zeit mit dem Kind... und zwar als Eltern und nicht nur die Mutter. Was wir uns beim 2ten Kind am meisten leisten ist Zeit... keiner wird mehr Vollzeit arbeiten. Dafür kaufen wir aber nicht jeden Mist. Haben wir beim ersten Kind auch nicht, aber das eine oder andere hätte man sich sparen können.

Ich persönlich halte von Beistellbetten garnichts... auch das "im elterlichen Bett" liegen is ja keine wirkliche Alternative. Kinder brauchen einen Platz für sich an dem sie sich sicher und geborgen fühlen. Je weniger "Umzüge" je besser... wir wollen ja auch nicht alle 2 Monate an einem neuen Platz schlafen... und der Unterschied zwischen billigen und teuren Babybetten ist praktisch nicht vorhanden. Ausserdem würde ich lieber auf Lacke und Farben am Kinderbett verzichten... unnötig und eher riskant.

Bei Babymatratzen hatten wir damals IKEA und die wird es wohl auch diesmal wieder. Gut bei Ökotest und dann auch noch fast die billigste im Test. Vor 16 Jahren hatte Ikea 3 Babymatratzen (die billigste auf Kokos... is ja leider heute verpönt, finde ich aber eigentlich vom ökologischen Aspekt am besten)....

Kinderwägen ist ja auch ein Trauerspiel... 1000 Modelle, eins schlechter als das andere. Das wichtigste scheint heute wohl der Platz im Auto zu sein. Bin ich evtl. zu Old-School...bei uns wirds ein aufgearbeitetes MOdell aus den 70ern (von "Streng" ). Is auch nicht soo billig. Aber halt noch ein richtiges Schiff fürs Kind mit ausreichend PLatz und Sicherheit. Und genug "Stauraum" für Wochenmarkt und Co. Abgesehen ökologisch sinnvoll und man unterstützt auch das Gewerbe...


Xpresso12.01.2019 17:14

Haben das auch und benutzen es gerne. Klar wenn die kleine beruhigt werden …Haben das auch und benutzen es gerne. Klar wenn die kleine beruhigt werden muss, kommt sie irgendwann dann doch ins Elternbett, aber bis dahin ist der Schlaf für uns erholsamer. Haben es aber gebraucht von Bekannten gekauft...



Nee ist nicht klar. Babys gehören nicht ins Kinderbett... dafür muss man auch nicht studiert haben:

sueddeutsche.de/ges…580

Aber wenn man 1+1 zusammenrechnen kann, sagt einem das der gesunde Menschenverstand. Babys können ihren Wärmehaushalt noch nicht so gut regulieren. Bei elterlicher Nähe im Bett droht Überhitzung und das Risiko des plötzlichen Kindstods steigt deutlich... mir bleibt da echt manchmal die Spucke weg, wenn für vermeintliche Sicherheit 1000e Euros rausgeschmissen werden, anstatt lieber das Selbstverständliche erstmal umzusetzen.
Bearbeitet von: "Dodgerone" 12. Jan
Kikikuki12.01.2019 14:54

wir haben ein bett vom ikea an unser bett drangebaut da hat man länger was …wir haben ein bett vom ikea an unser bett drangebaut da hat man länger was davon, weils grösser ist. (70x140) aber geschlafen hat die kleine da drin trotzdem noch nie(lol)


Bunthund12.01.2019 14:53

Haben auch so ein Dingens in der XXL-Version. Kaum benutzt, also wirklich …Haben auch so ein Dingens in der XXL-Version. Kaum benutzt, also wirklich nur in den ersten Wochen/Monaten. Steht nun auf dem Dachboden rum. Wir haben uns sogar diese Öko-Matratze aus Kokos gegönnt. Auf die beiden Gründe, warum man in dieser Lebensphase nicht auf Geld achtet, brauche ich wohl nicht eingehen...


Weil du sehr alt bist für nen Papa & nur 1 Kind hast?
Dodgerone12.01.2019 18:10

Auf die Gründe wäre ich mal gespannt... ich sehe es nämlich so, das sich vi …Auf die Gründe wäre ich mal gespannt... ich sehe es nämlich so, das sich viele Eltern einfach verarschen lassen und in ihrer Verunsicherung auf das ganze Marketing hereinfallen.Ich werde dieses Jahr nochmal Vater (mein Sohn ist inzwischen 16) und fand es vor 16 Jahren schon schlimm... aber was heute im Kinderbereich läuft ist ja krank.Keine Frage, das man am Kind nicht spart... aber das wichtigste ist einfach Zeit mit dem Kind... und zwar als Eltern und nicht nur die Mutter. Was wir uns beim 2ten Kind am meisten leisten ist Zeit... keiner wird mehr Vollzeit arbeiten. Dafür kaufen wir aber nicht jeden Mist. Haben wir beim ersten Kind auch nicht, aber das eine oder andere hätte man sich sparen können.Ich persönlich halte von Beistellbetten garnichts... auch das "im elterlichen Bett" liegen is ja keine wirkliche Alternative. Kinder brauchen einen Platz für sich an dem sie sich sicher und geborgen fühlen. Je weniger "Umzüge" je besser... wir wollen ja auch nicht alle 2 Monate an einem neuen Platz schlafen... und der Unterschied zwischen billigen und teuren Babybetten ist praktisch nicht vorhanden. Ausserdem würde ich lieber auf Lacke und Farben am Kinderbett verzichten... unnötig und eher riskant.Bei Babymatratzen hatten wir damals IKEA und die wird es wohl auch diesmal wieder. Gut bei Ökotest und dann auch noch fast die billigste im Test. Vor 16 Jahren hatte Ikea 3 Babymatratzen (die billigste auf Kokos... is ja leider heute verpönt, finde ich aber eigentlich vom ökologischen Aspekt am besten)....Kinderwägen ist ja auch ein Trauerspiel... 1000 Modelle, eins schlechter als das andere. Das wichtigste scheint heute wohl der Platz im Auto zu sein. Bin ich evtl. zu Old-School...bei uns wirds ein aufgearbeitetes MOdell aus den 70ern (von "Streng" ). Is auch nicht soo billig. Aber halt noch ein richtiges Schiff fürs Kind mit ausreichend PLatz und Sicherheit. Und genug "Stauraum" für Wochenmarkt und Co. Abgesehen ökologisch sinnvoll und man unterstützt auch das Gewerbe...Nee ist nicht klar. Babys gehören nicht ins Kinderbett... dafür muss man auch nicht studiert haben:https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/ploetzlicher-kindstod-zank-an-der-wiege-1.1844580Aber wenn man 1+1 zusammenrechnen kann, sagt einem das der gesunde Menschenverstand. Babys können ihren Wärmehaushalt noch nicht so gut regulieren. Bei elterlicher Nähe im Bett droht Überhitzung und das Risiko des plötzlichen Kindstods steigt deutlich... mir bleibt da echt manchmal die Spucke weg, wenn für vermeintliche Sicherheit 1000e Euros rausgeschmissen werden, anstatt lieber das Selbstverständliche erstmal umzusetzen.


Erstmal Glückwunsch.
Für meinen Geschmack trotzdem leicht zu militant der Beitrag, auch wenn du mit der generellen Aussage zwecks Schlafen im eigenen Bett sicherlich generell Recht hast, sehe ich das differenziert. Wichtig ist für mich die Kleine zu beruhigen, und sie dann entweder im Schlafsack in der Mitte (mit "Liebesbrücke") schlafen zu lassen wenn jemand wach ist, oder wieder in ihr Bett zu heben.

Beistellbett ist halt vor allem für stillende Mütter extrem praktisch, aber wenn deine Frau gerne Nachts aus dem warmen Bett aufsteht um zu stillen - your choice. Wie von anderen angemerkt haben ist der Wiederverkaufswert ganz gut, sodass der Invest sich in Grenzen halten dürfte.

Wenn ich Mal auf'm Lindenhof bin und jemanden mit Hipster Kinderwagen sehe, denke ich an dich;) Wundert mich aber ein bisschen, kein Tragetuch;)
megapowers12.01.2019 15:14

Ich staune immer dar0ber das es scheinbar sehr viele Menschen gibt, die …Ich staune immer dar0ber das es scheinbar sehr viele Menschen gibt, die das auch wirklich freiwillig bezahlen



Wir kaufen nach Möglichkeit gebraucht. Die Sachen sind oftmals wenig genutzt, aber man zahlt nur einen Bruchteil des Neupreises. So machen das richtige Mydealzer
Xpressovor 1 h, 8 m

Erstmal Glückwunsch. Für meinen Geschmack trotzdem leicht zu militant d …Erstmal Glückwunsch. Für meinen Geschmack trotzdem leicht zu militant der Beitrag, auch wenn du mit der generellen Aussage zwecks Schlafen im eigenen Bett sicherlich generell Recht hast, sehe ich das differenziert. Wichtig ist für mich die Kleine zu beruhigen, und sie dann entweder im Schlafsack in der Mitte (mit "Liebesbrücke") schlafen zu lassen wenn jemand wach ist, oder wieder in ihr Bett zu heben. Beistellbett ist halt vor allem für stillende Mütter extrem praktisch, aber wenn deine Frau gerne Nachts aus dem warmen Bett aufsteht um zu stillen - your choice. Wie von anderen angemerkt haben ist der Wiederverkaufswert ganz gut, sodass der Invest sich in Grenzen halten dürfte.Wenn ich Mal auf'm Lindenhof bin und jemanden mit Hipster Kinderwagen sehe, denke ich an dich;) Wundert mich aber ein bisschen, kein Tragetuch;)


Danke für deine Glückwünsche.
Ich sehe mich nicht als militant, bin aber natürlich von meiner Meinung überzeugt (wie wohl jeder) und trage das sicher auch etwas sprachlich raus.

Meine Frau muss nicht aufstehen... ich nehme das Kind aus dem Bett und lege es auch wieder hin... habe ich beim ersten Kind schon so gemacht und mache es auch beim 2ten so... is ja nicht ewig die Zeit. Und ehrlich gesagt finde ich das man einfach soviel Zeit wie möglich mit den Kids verbringen muss. Mein Sohn hat früher auch nur nach mir gerufen, wenn Nachts was war... mal schauen wie es diesmal wird. Anfangs hatte ich etwas Angst nicht mehr die Power zu haben wie früher... aber ich merke das es doch noch passt... wie gesagt ich arbeite ja auch weniger...

Was ist an nem Oldtimer Hipster??? Dachte eher so Stokke und solche Möhren... vor 16 Jahren wurde ich übrigens "die Glatze vom Lindenhof" genannt (kein Witz). So wurde ich auf Konzerten immer angesprochen... "du bist doch die Glatze mit dem Kinderwagen"... Tragetuch/Babytrage kaufen wir auch... hatten wir v.a. für Urlaub etc... is aber eher ne Ergänzug.

Bzgl. Beistellbett sehe ich natürlich die Vorteile... aber es gibt auch Nachteile die für mich überwiegen. Und dabei meine ich nicht die zusätzlichen Kosten. Es gibt natürlich unterschiedliche Studien, aber meiner Meinung nach brauch ein Kind Ruhe... wenn ich noch dran denke wie ruhig mein Sohn gepennt hat. Wie gesagt das Menschen auf einen Umgebungswechsel mit Unruhe reagieren ist ja normal. Da muss man dann auch mal durch... andererseits muss man einem Baby keinen Umgebungswechsel zumuten... und im Elternbett ist halt auch immer die Unruhe der Eltern direkt präsent. Aber is nur meine Meinung... und es gibt da keine richtgen Studien. Ich denke aber auch das der heute eher unsichere Umgang vieler Eltern schon einen gewissen Zusammenhang mit vermehrten Verhaltensauffälligkeiten zu tun hat.
Unsere beiden Kinder haben jeweils in dem preiswerten Modell geschlafen

FabiMax 2386 Beistellbett BASIC natur, inkl. Matratze COMFORT und Nestchen Amelie weiß amazon.de/dp/…6E7

Die sind stabil und höhenverstellbar. Nestchen direkt in die Tonne, die sind ja eher schädlich. Matratze ist brauchbar. Wiederverkaufswert beträgt hier im bei uns knapp 60€. Invest also vertretbar.

Ich sehe das ähnlich wie einige hier. Eltern denken, nur das teuerste ist gerade gut genug. Ob es nun das Bett oder der Hochstuhl ist oder der Wickeltisch. Alles Dinge, die nur begrenzte Zeit genutzt werden. Da bekommt man gute Ware für angemessenes (nicht gleichbedeutend mit wenig) Geld.
retrospektivevor 41 m

Wir kaufen nach Möglichkeit gebraucht. Die Sachen sind oftmals wenig …Wir kaufen nach Möglichkeit gebraucht. Die Sachen sind oftmals wenig genutzt, aber man zahlt nur einen Bruchteil des Neupreises. So machen das richtige Mydealzer



Naja, gebraucht kaufen ist sicher ein Teil der Stratagie... aber ich finde allein schon die Tatsache vieles an Konsum im Zusammenhang mit Babys zu hinterfragen MyDealz-Stil. Vieles ist ja heute Marketing und Social-Media. Aber klar, was soll man an Eltern verkaufen, wenn Babys fast nix brauchen.

Allein durchs selberkochen sparen wir mehrere 100 Euro... der Mehraufwand ist minimal, wenn man eh kocht... Essen ist mindestens genauso gesund. Genauso wenn man am Regal für Pflegeprodukte vorbeigeht: da kauf ich Papiertücher zum Popo wischen (selbst das braucht man nicht) und Windeln... dazu noch 1 Tube Weleda-Salbe (die man sowieso nie leer bekommt mit 1 Kind) und das war es... alles andere ist Schnulli.
am wichtigsten ist, das die matratze neu und nicht gebraucht ist. das bett ist egal wie alt. und wenn das kind nicht alleine schläft hat man halt ein familienbett. muss man halt schauen das alle kissen weg sind vom kind und es im schlafsack liegt. hab mich auch mitm kopf immer in bauchhöhe vom baby gelegt, damit meine bettdecke nicht zu ihm hochkommt.
Sirty12.01.2019 18:47

Weil du sehr alt bist für nen Papa & nur 1 Kind hast?


Beides trifft nicht zu auf mich. Aber angeschafft wird sowas ja immer beim ersten Kind. Wenn es beim ersten nicht gebraucht wurde, wird es beim 2. auch nicht benötigt.

1. Wohlergehen des Kindes. 2. Wohlergehen der schwangeren Bald-Mama, die meint, dass sowas angeschafft gehört.

Bei diesem Punkt haben wir auch gar nicht lange diskutiert und es gleich besorgt. Die Auswahl und Anzahl (!!!) der Kinderwagen später war ein weitaus größeres Drama.
Wir hatten auch erst überlegt, ob wir uns ein Beistellbett a la Babybay zulegen. Haben uns dann aber bewusst dagegen entschieden, weil die Dinger einfach nicht lange nutzbar sind, da die Kinder schnell zu groß werden.
Haben uns über Kleinanzeigen das Ikea Hensvik Babybett gekauft, da kann man eine Seitenwand abmontieren und hat ebenfalls eine Babybay. Nur hat uns das Bett nur ein Bruchteil von einem "Beistellbett" gekostet und wir können es sehr viel länger nutzen. Bei bedarf lässt sich die Seitenwand auch wieder einsetzen.
Ist man handwerklich minimal geschickt, lassen sich problemlos vier Löcher ins Bettgestell bohren, um die Höhe auf die Matratze des eigenen Bettes anzupassen.
Bunthundvor 7 h, 40 m

Beides trifft nicht zu auf mich. Aber angeschafft wird sowas ja immer beim …Beides trifft nicht zu auf mich. Aber angeschafft wird sowas ja immer beim ersten Kind. Wenn es beim ersten nicht gebraucht wurde, wird es beim 2. auch nicht benötigt.1. Wohlergehen des Kindes. 2. Wohlergehen der schwangeren Bald-Mama, die meint, dass sowas angeschafft gehört.Bei diesem Punkt haben wir auch gar nicht lange diskutiert und es gleich besorgt. Die Auswahl und Anzahl (!!!) der Kinderwagen später war ein weitaus größeres Drama.


Da bin ich um meine Frau froh... ich hätte nicht jeden Scheiss mitgemacht. Wir haben erst die Tage über nen Bekannten gelacht der Seine Elternzeit verkürzen musste, weil sie Zuviel Schrott fürs Baby gekauft hatten.

Leider fehlt heute oft die Erfahrung der Eltern (warum auch immer) und die Gelassenheit in Bezug auf die Schwangerschaft. Weniger ist halt oft mehr
Bunthundvor 9 h, 58 m

Beides trifft nicht zu auf mich. Aber angeschafft wird sowas ja immer beim …Beides trifft nicht zu auf mich. Aber angeschafft wird sowas ja immer beim ersten Kind. Wenn es beim ersten nicht gebraucht wurde, wird es beim 2. auch nicht benötigt.1. Wohlergehen des Kindes. 2. Wohlergehen der schwangeren Bald-Mama, die meint, dass sowas angeschafft gehört.Bei diesem Punkt haben wir auch gar nicht lange diskutiert und es gleich besorgt. Die Auswahl und Anzahl (!!!) der Kinderwagen später war ein weitaus größeres Drama.


Alles klar, danke für Erkenntniszugewinn auf meiner Seite
Hatten auch zuerst ein Babybay, aber es wird wirklich sehr schnell sehr klein. Hatten es zum Glück gebraucht gekauft und mit kaum Verlust wieder verkauft.

Wer etwas handwerkliches Geschick besitzt, wird bei Ikea für 39€ fündig.
Hab das Bett an die genaue Höhe unseres Bettes angepasst. Nun ist die nächsten Monate Ruhe
Wir haben das XXL mit Rollen und Gitter, damit ist das Thema Stubenwagen erledigt. Würden wir sofort wieder kaufen. Mit der richtigen Aktion ist der Schmerz beim zahlen geringer.
Bearbeitet von: "Tspc" 13. Jan
Dein Kommentar

Neuer Deal-Poster! Das ist der erste Deal von b787dl. Hilf, indem Du Tipps postet oder Dich einfach für den Deal bedankst.

Avatar
@
    Text