230°
BahnCard-Kreditkarte: 1-2 Bahnfahrten für 19€ bzw. 49€

BahnCard-Kreditkarte: 1-2 Bahnfahrten für 19€ bzw. 49€

ReisenDeutsche Bahn Angebote

BahnCard-Kreditkarte: 1-2 Bahnfahrten für 19€ bzw. 49€

Preis:Preis:Preis:19€
Zum DealZum DealZum Deal
Hi,

ich weiß nicht, ob es jedem bewusst ist (ist vielleicht auch kein richtiger Deal):
Wenn man eine BahnCard-Kreditkarte beantragt erhält man 1500 bzw. 2000 (Platin-Karte mit Reiseversicherungen) BahnBonus-Punkte die aktuell 1 bzw. 2 Freifahrtgutscheinen entsprechen. Wenn man also sowieso eine BahnCard hat, kann es sich somit durchaus lohnen für ein Jahr die Kreditkarte dazu zu buchen.

bahn.de/p/v…tml

18 Kommentare

Habe ich auch mal gemacht.
Rechnet sich Gewissermaßen. Es sei aber gesagt, dass man die Freikarte rechtzeitig buchen muss, gilt nicht auf jede. Ist das gleiche wie mit den Sparangeboten.

mejustwe

Habe ich auch mal gemacht. Rechnet sich Gewissermaßen. Es sei aber gesagt, dass man die Freikarte rechtzeitig buchen muss, gilt nicht auf jede. Ist das gleiche wie mit den Sparangeboten.


Musst nach Flex schauen. Dort bekommst du sozusagen Blanko-Fahrkarten.

merken

Danke, solche Berechnungen liebe ich .

Merken!

Alternative: Kreditkarte eifrig nutzen, Freifahrten für Dritte als Prämie bekommen, bei eBay verticken -> ca. 1,5% Cashback. Mache ich seit einigen Jahren so, es läppert sicht.

Dafür benötigt man aber eine BahnCard, oder etwa nicht?

Lonz

Dafür benötigt man aber eine BahnCard, oder etwa nicht?


richtig, die 62 Euro kommen also hinzu.

RedRepublic

Alternative: Kreditkarte eifrig nutzen, Freifahrten für Dritte als Prämie bekommen, bei eBay verticken -> ca. 1,5% Cashback. Mache ich seit einigen Jahren so, es läppert sicht.

hört sich interessant an, wieviel Umsatz braichtan denn für eine Freikarten ? und was bedeutet Freifahrt für dritte genau ? was ist die Jahresgebühr der Kreditkarte ?

bei der letzten aktion wurden viele mit der KK abgelehnt (so wie ich), also als student braucht man das vielleicht gar nicht probieren, bei interesse gf. alte threads durchwuehlen...

J0rd4N

bei der letzten aktion wurden viele mit der KK abgelehnt (so wie ich), also als student braucht man das vielleicht gar nicht probieren, bei interesse gf. alte threads durchwuehlen...



Monatsgehalt zu niedrig? Schlechtes Schufa-Rating? Bei mir waren Kreditkarten, Dispos etc. nie ein Problem.

Ist ja auch nicht verkehrt, wenn sich die Unternehmen absichern.

Dies ist doch kein Deal. Das ist seit je jeher so und überhaupt nichts Neues. Ein Deal ist es gelegentlich im Frühjahr, wenn es doppelte Punkte gibt (3000 statt 1500). Hat aber AFAIR dieses Jahr nicht stattgefunden.

Kann das mal einer erklären mit den Punkten? Gibt es die überall, wenn ich mit der Kreditkarte bezahle oder nur bei Fahrkarten.

1 mal im jahr oder so gibt es 3000punkte. dann ist es wirklich ein Deal. so nur eine gute Erinnerung

joe3526

Kann das mal einer erklären mit den Punkten? Gibt es die überall, wenn ich mit der Kreditkarte bezahle oder nur bei Fahrkarten.


Ist wie bei der amazon-KK. Für Umsatz gibt es Punkte, wobei lt. Rechnung sind es nur 1 Punkt pro 3 Euro.

bahn.de/p/v…tml


2000 Punkte braucht man für eine einfache Flex-Fahrkarte, also 6000 Euro Umsatz

Also für eine Flex Hin und Rückfahrt braucht man 2500 Punkte, also 7500 Euro Umsatz. Bei ebay gehen die dann so für 110 weg, abzüglich ebay Gebühren also knapp 100 Euro Gewinn.

Macht einen Cashback von 1,3 Prozent plus minus ein wenig. Also wenn man sowieso ne Bahncard hat finde ich das garnicht so verkehrt. Ein Freund von mir ist beruflich viel unterwegs und hat die 100, dem werde ich das auf jeden Fall vorschlagen.

RedRepublic

Alternative: Kreditkarte eifrig nutzen, Freifahrten für Dritte als Prämie bekommen, bei eBay verticken -> ca. 1,5% Cashback. Mache ich seit einigen Jahren so, es läppert sicht.

joe3526

Also für eine Flex Hin und Rückfahrt braucht man 2500 Punkte, also 7500 Euro Umsatz. Bei ebay gehen die dann so für 110 weg, abzüglich ebay Gebühren also knapp 100 Euro Gewinn. Macht einen Cashback von 1,3 Prozent plus minus ein wenig. Also wenn man sowieso ne Bahncard hat finde ich das garnicht so verkehrt. Ein Freund von mir ist beruflich viel unterwegs und hat die 100, dem werde ich das auf jeden Fall vorschlagen.


Siehe Joe:
Jahresgebühr sind 19 Euro. An guten Tagen bekommt man auch mal 130 Euro für die Freifahrt, entsprechend besser sieht dann der effektive Cashback aus. Wer z.B. beruflich regelmäßig größere Umsätze auf der Karte hat, für den kann sich das lohnen.

joe3526

Also für eine Flex Hin und Rückfahrt braucht man 2500 Punkte, also 7500 Euro Umsatz. Bei ebay gehen die dann so für 110 weg, abzüglich ebay Gebühren also knapp 100 Euro Gewinn. Macht einen Cashback von 1,3 Prozent plus minus ein wenig. Also wenn man sowieso ne Bahncard hat finde ich das garnicht so verkehrt. Ein Freund von mir ist beruflich viel unterwegs und hat die 100, dem werde ich das auf jeden Fall vorschlagen.



Freifahrt Flex kostet mittlerweile 3.000 Punkte.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text