Ballarini Pfannen zum Schnäppchenpreis bei MM
284°Abgelaufen

Ballarini Pfannen zum Schnäppchenpreis bei MM

33
eingestellt am 4. Mai 2015heiß seit 4. Mai 2015
Bei Mediamarkt gibt es aktuell viele verschieden Ballarini Keramikbeschichtete Pfannen zum Sonderpreis!
Unter anderen:

22cm 9,00€ (29,00 idealo)
26cm 12,00 € (35,00 idealo)
30cm 14,00 € (35,00 idealo)
32cm 15,00€ (38,00 idealo)

Dazu 4,99€ Versandkosten wer es nicht im Markt abholt!

Beste Kommentare

mikebar7

Gerade gemerkt ist schon drin naja doppelt hält besser sorry..


Wie gesagt, soll ja Nutzer (wie mich) geben, die die Startseite deutlich seltener offen haben als die HUKD-Community und das dann auch nur, weil man sich verklickt hat. X)
33 Kommentare

Hot, wer guckt schon auf die Hauptseite.

Verfasser

Gerade gemerkt ist schon drin naja doppelt hält besser sorry..

leider nicht für Induktion

mikebar7

Gerade gemerkt ist schon drin naja doppelt hält besser sorry..


Wie gesagt, soll ja Nutzer (wie mich) geben, die die Startseite deutlich seltener offen haben als die HUKD-Community und das dann auch nur, weil man sich verklickt hat. X)

Keine Versandkosten!!! (muss somit nicht im Markt abgeholt werden, soeben 32cm Pfanne bestellt und mit paypal bezahlt)

Noch nie was gehört von der Marke, denke mal China-Schrott...!

Ware wieder aus dem Warenkorb gelöscht. Habe mir mal diverse Bewertungen durchgelesen.

Danke, auf sowas habe ich gewartet. Versandkosten sind keine angefallen, waren 39€ (3 Pfannen) inkl. Versand.

Taugen die Dinger was?

Preis gut, auch wenn die Pfanne es nicht sein wird. Aber, dass du den Deal nicht von der Hauptseite hast, glaub ich dir nicht so ganz!

Die Pfannen sind Mist! Hatte 2St. - beide nicht lange gehalten. Da sind selbst die Ikea Pfannen besser. Cold

Ich verwende Ballarini Pfannen. 1 Jahr gut verwendbar, dann Neu Kauf.
Hochpreisige beschichtete Pfannen halten nicht viel Länger.

lohnt sich wohl echt nicht

muci

Noch nie was gehört von der Marke, denke mal China-Schrott...!



Denken?
Auf der Hauptseite habe ich direkt zum Hersteller verlinkt. Klickst du hier auf den Deal, merkst du auch schnell, dass es ein italienischer Hersteller ist.. Aber das ist wahrscheinlich zu anstrengend.

Memphi

Auf der Hauptseite habe ich direkt zum Hersteller verlinkt. Klickst du hier auf den Deal, merkst du auch schnell, dass es ein italienischer Hersteller ist.


Qualität und Design made in Italy.
Dad heißt noch lange nicht, dass auch in Italien produziert wird.

muci

Noch nie was gehört von der Marke, denke mal China-Schrott...!


Wissen, zu diesem Preis bekommt man einfach keine vernünftige Qualität!

Meine Ikea-Pfanne hält seit 4 Jahren und hier stürzen sie sich drauf, herrlich X)

Zweimal im Jahr ist in Lingen ein Pöttemarkt, wo man drei Pfannen für 30 € bekommt. Mit vernünftiger Qualität.
Ich merke gerade, dass Real-Life häufig günstiger ist. Und gleichzeitig unterstützt man vor Ort

Der Berndes Deal war cool, nette Pfanne für 20€ inl. Porto, schaut mal vielleicht geht da noch was.
Da hats zwar doppelten Preis, aber die Qualität stimmt wenigstens.
Habe schon nen Wok(7 Jahre) und nen Bräter(5 Jahre), kann die Marke nur empfehlen.

Meine Freundin hat zwei Pfannen von dieser Marke (beide mit weißer Beschichtung). Am Anfang war die Beschichtung echt gut aber nach einem halben Jahr ungefähr fing ALLES an am Boden zu kleben. Spiegelei z. B. ist unmöglich geworden mit diesen Pfannen. Nur soßige Sachen ohne Anbackpotenzial sind darin noch möglich...
Meine IKEA Pfanne hingegen hält seit über einem Jahr super und die Beschichtung ist wie am ersten Tag. Und die pack ich sogar in die Spülmaschine, weil ich mir dachte "Ach komm, ist ja nur die von IKEA."

Ich habe eine Ballarini Pfanne Rivaloro, 28cm gehabt (39 Euro) und dann nicht mal nach einem halben Jahr, war die keramik Versiegelung pfusch
Vor 5-8 Jahren haben die noch gute Qualität gemacht, heute kann man es vergessen. Selbst 10€ ist schon dafür zu viel!

Also ich halt nix von Keramikpfannen. Die ersten 10 mal isses genial, aber langfristig verlieren die Teile ihre Antihaftwirkung, die wie ich gehört habe, nicht darauf beruht, dass es Keramik ist, sondern die Pfannen mit so Nano-Oberflächte versehen werden. Und die wird weggespült, egal wie vorsichtig man die Pfannen sauber macht. Und wenn man das weiterdenkt - ich will keine Nano-Partikel in meinem Essen haben...

Nardo25

Meine Ikea-Pfanne hält seit 4 Jahren und hier stürzen sie sich drauf, herrlich X)



aber bestimmt nur Teflon oder ohne Beschichtung, oder? Wie sind deine Erfahrungen damit?

niknakk

Also ich halt nix von Keramikpfannen. Die ersten 10 mal isses genial, aber langfristig verlieren die Teile ihre Antihaftwirkung, die wie ich gehört habe, nicht darauf beruht, dass es Keramik ist, sondern die Pfannen mit so Nano-Oberflächte versehen werden. Und die wird weggespült, egal wie vorsichtig man die Pfannen sauber macht. Und wenn man das weiterdenkt - ich will keine Nano-Partikel in meinem Essen haben...



Na toll, genau sowas hab ich erwartet Habe mir zwar zum Braten eine Eisenpfanne geholt, aber wo macht man dann am besten so Pfannengerichte, bleibt ja nur noch Edelstahl?

rausgeschmissenes Geld

Beste Beschichtung=Eingebranntes

Keramikbeschichtetung hält vielleicht 10 mal und danach sieht die Pfanne aus wie ein Schlachtfeld und man bekommt diese nicht mehr sauber. Cold

Preise sind eh wieder geändert?



Eingebranntes richtig schön alt und sehr häufig = Patina

In meinem Wortschatz wäre Beschichtung eigentlich schon gestorben. Kann sich dann nur um was künstliches wie Teflon, Nano usw. handeln. Ich unterscheide eigentlich nur noch zwischen Patinas, in ihren verschiedenen Variationen... Eisen, Gusseisen, Stahl. Und Edelstahl ist die unbeschichtete

Grieche1904

Beste Beschichtung=Eingebranntes

niknakk

Also ich halt nix von Keramikpfannen. Die ersten 10 mal isses genial, aber langfristig verlieren die Teile ihre Antihaftwirkung, die wie ich gehört habe, nicht darauf beruht, dass es Keramik ist, sondern die Pfannen mit so Nano-Oberflächte versehen werden. Und die wird weggespült, egal wie vorsichtig man die Pfannen sauber macht. Und wenn man das weiterdenkt - ich will keine Nano-Partikel in meinem Essen haben...



Du müsstest "Pfannengerichte" definieren... aber ich glaub ich weiß schon was du meinst. Tomatensäuren usw. mögen die ja nicht, anfangs. Aber alle meine Patinas sind schon so dick und fest, ich könnte auch stundenlang direkt Tomatensuppe oder Gulasch darin verrühren... immer noch wie ein schwarzer Spiegel.

Aber das braucht echt Zeit, je nach Frequentierung uU. Jahre. Klingt so als ob du deine noch nicht solange hättest. Bis dahin bleibt dir wirklich nur Edelstahl oder hochpreisig beschichtete wie Tefal oä. Wenn du die nur für recht flüssige Pfannengerichte verwendest, verlängert sich die Lebenszeit dadurch ja auch.

Vielleicht noch Emaille! Ist aber lange her, das ich da was gescheites gesehen hätte. Meine letzte verschenkte ich, weil ja auf Edelstahl und Patina gewechselt bin. Hauptproblem wird sein, das die meisten Emaille in den 0815 Läden was von Poco haben werden. Resteverwurstung von minderem Metall, das mit einer dicken Emaille kaschiert wird

Die kannste dann aber echt nur für relativ flüssiges mit viel rühren verwenden. Aber billige Wartezeitüberbrückung bis deine Patina aufgebaut ist. im Prinzip wäre es nur ein flacher Topf, dann kannste eigentlich auch gleich einen vorhandenen besseren Topf nehmen. Weil auf der anderen Seite wird eine hochwertige Emaille, schnell soviel kosten wie gute Guss oder Edelstahl usw.

muci

Wissen, zu diesem Preis bekommt man einfach keine vernünftige Qualität!



Das ist was anderes. Wobei es viele gibt, die die preiswerten IKEA-Pfannen loben.

Ich persönlich kaufe grundsätzlich keine Alu-Pfanne, denn irgendwann ist die verzogen.

Kommentar

Grieche1904

Beste Beschichtung=Eingebranntes



Was wäre denn für selbsteingebrannte ein guter Einstieg?
Die im Lidl letztes Jahr, habe ich zB verpasst. Die wurde dort nämlich "empfohlen"

Wem irgendeine Aluminium verzieht, ist eigentlich prädestiniert für den Umstieg. Egal wie die sich nennt, Aluguss usw. oder wie verarbeitet. Ihr kocht dann einfach zu heiß, in Art&Weise und Gerichte oder habt einen, für Alu zu kräftigen Herd.

Das Material Alu, hätte ja durchaus seine einzigartigen Vorzüge. Es ist besonders leicht und ein super Wärmeweiterleiter. Dabei auch noch sehr schnell, in Abkühlung (wenn ihr runter dreht) und Erhitzung, wenn ihr am Herdknopf hochdreht. Diese kürzeste Reaktionszeit schaffen alle anderen nicht und vieles ist dabei Gewohnheit. Ob man diese Alueigenschaften so auch unbedingt braucht, steht ja auf einem anderen Blatt.
Dafür mag sie eben keine große Hitze, verzieht bei Überhitzung sofort oder mit der Zeit. Die Messlatte ab wieiviel Grad dieser Punkt wäre, liegt von allen Materialarten am niedrigsten. Kann man auch nicht pauschal bestimmen, weil hängt ja auch von deinen persönlichen Umfeldfaktoren ab. Aluqualität, Wandstärke, was der Hersteller _dieser_ Alupfanne daraus gemacht hat, deinem Herd, Kochmethoden usw.

Es gibt auf dem Markt aber auch echt bescheuerte Kombinationen.

Grundmaterial Edelstahl, also eigentlich eine Edelstahlpfanne, aber mit einem Aluboden! Nicht Alukern in einer auch Edelstahlkapsel gemeint... sondern Vollalu. Das Marketing dachte sich dabei wohl, die Trägheit des Edelstahles (Hitzeleitung, siehe oben) damit ausgleichen zu können. Toll, trotzdem ist hier dann das hitzeempflindlichste Material mit dem hitzeunempfindlichsten Edelstahl verbunden. Wo in der Praxis sich die jeweils positiven Materialeigenschaften sogar gegenseitig aufheben. Hättest eine gute Edelstahlpfanne, darfst aber wegen dem Aluboden nicht hochdrehen, wofür Edelstahl eigentlich prädestiniert wäre usw.
Einfache Faustregel für den Heimgebrauch, im Zweifel stay pure... Volledelstahl, Vollalu, Gusseisen usw. also Pfannenwanne, Boden, innen/außen komplett gleiches Material. Das andere Zeug ist mehr für den Spezialisten für dedizierte Anwendungen, der auch genau weiß was er da macht. Vorstellbar in der Berufsküche, das div. Materialkombinationen in der Pfannenherstellung und verschiedene Kapselarten, bei der dortigen Fließbandarbeit echte Zeitersparnis bringen usw.

Für den Massenmarkt auch gerne bescheuert, eine hitzeempflindliche Beschichtung weil billig _und_ Alumaterial. Die typische Poco-Pfanne, Alu mit zb. billigem Teflon. Hitzeempfindlichkeit im Doppelpack. Dazu die kürzeste Reaktionszeit und schnellste Hitzeleitung (Alu)... zur Beschichtung _hin_ um sie dir quasi von innen/unten zusätzlich anzugreifen X) Da kannste oben noch so sehr die Beschichtung mit Holz/Silikonspatel nur streicheln und behüten, die geht dir in dieser Kombi _auch_ von unten kaputt.
Keine Ahnung ob die Ontopic dazu zählt, es gibt aber auch qualitativ billige Keramiks. Ich denke das die meisten negativen Amazons davon kommen, das es Anwender sind denen der _auch_ wichtige Faktor Grundmaterial und Kausalitäten daraus garnicht bewusst ist.

Darum empfehle ich als Sofortmaßnahme, für Leute die mit allen Beschichteten egal welchen Grundmateriales ihre Probleme haben, aber besonders mit Alu:
Geht doch erstmal deutlich mit euren Temps runter! Verlängert zwar die Kochzeit, aber auch die Lebenspanne eurer Beschichtungspfannen. Probiert das mal, bevor ihr nur über die Beschichtung schimpft. Aus der Entfernung kann man schlecht sagen wie weit runter. Aber sagen wir mal, niemals bis 75% eurer Herdleistung, sondern eher um die 60% und je nach Herd noch weniger.

Wer den Materialfaktor noch nicht so intensiv bedacht, aber aufmerksam gelesen hat und Patinas schon kennt. Wird sich bestimmt fragen wie man Patina mit den positiven Eigenschaften von Alu verbinden könnte. Das geht auch ohne Marketingmix und nennt sich: Kupferpfanne.
Hochwertige Vollkupfer reißen dir aber einen Krater in den Geldbeutel, eigentlich nur für die Berufsküche. Wir bekochen ja auch eine Großfamily und decken mit Edelstahl und Patinas jeden erdenklichen Bedarf fast vollständig ab. Nur manche Köche können und wollen auf die Reaktionszeit und Hitzeleitung der Alu nicht verzichten + beschichtet. Das ist die eine Pfanne, unter dem halben Dutzend, der letzte Mohikaner

Den würde ich aber auch gerne entsorgen und hab Hoffnungen auf Keramik. In irgendeiner nicht ganz so trägen Kombination. In einem quasi WG-Haushalt auch mit Gastköchen, wird es immer jemanden geben der unbedarft im Umgang mit Alu ist. Meine Herdskala 6 ist wie bei anderen die 8, von 10 usw. Aber Ich muss immer nur diesen Mohikaner tauschen, geht mit den Jahren auch ins Geld. Konsequenterweise müsste ich mir dafür eine Kupfer leisten, aber lieber vorher eine Keramik probieren Die Ontopic fällt ja leider aus.

nairolf

Was wäre denn für selbsteingebrannte ein guter Einstieg? Die im Lidl letztes Jahr, habe ich zB verpasst. Die wurde dort nämlich "empfohlen"



Für den Anfänger im Patinabauen würde ich weniger zu sowas... raten. Das nennt sich glaub ich kalt geschmiedet, wie Gusseisen anfangs alles ziemlich rauh. Sondern mehr zu sowas... nennt sich dann gezogen/gepresst?

Noch günstiger kann man sich eigentlich garnicht mehr im Einbrennen/Patina versuchen. Beide Eisen-Varianten hat der Lidl jährlich im Prospekt. Bild Nr.2 in 26cm ende letzten Jahres für lächerliche 6 oder 7 Euro Abverkauf erwischt, Hamburg. War wohl weil sie beim Erstprospekt zuviel Palette angeschafft haben, deshalb ende des Jahres nochmal fett runter im Preis.

Die kosten normal zweistellig, regulär ohne Prospekt im Rewe (28 cm) auch bis zu 20 Euro usw.

Das wichtigste für diese Eisenvariante aus Bild 2:
Auf gar keinen Fall darf der Durchmesser Pfannenboden, größer sein als das Kochfeld/Platte des Herdes zb. bei Ceran.

Dann wirft die schneller Wellen als eine Alu. In der Regel auch extra vom Hersteller ausgeschlossen und auf der Verpackung vermerkt, kein Garantiefall, kein Tausch, keine Rücknahme. Wenn die nämlich ungleichmäßig am Rand kälter ist, will sich das Eisen bewegen, wie du es bestimmt nicht willst.

Boden und Platte _müssen_ gleichgroß sein. Wenn das Ceranfeld zb. paar Milimeter oder halben Zentimeter größer, ist man auf der sicheren Seite. Viel größer aber auch nicht, sonst freut sich der Energiekonzern

So. Jetzt habe ich das teil entsorgt. Trotz guter Pflege haftet alles an. Selbst Bratei setzt sich fest.
Die schlechteste Pfanne seid 30 Jahren bei uns im Haushalt.
Und schiet auf 5 Jahre Garantie
Werde diese Sorte in Zukunft meiden.
Eisenpfanne oder anders beschichtete und gut ist.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text