255°
Bamberger Hörnchen – Hörnle - Kartoffeln / 25kg - 35,-€ zzgl. 7,50€ Versand

Bamberger Hörnchen – Hörnle - Kartoffeln / 25kg - 35,-€ zzgl. 7,50€ Versand

Home & Living

Bamberger Hörnchen – Hörnle - Kartoffeln / 25kg - 35,-€ zzgl. 7,50€ Versand

Preis:Preis:Preis:42,50€
Zum DealZum DealZum Deal
Lange gewartet, es gibt sie wieder. Allerdings etwas aufgeschlagen mit dem Preis. :-(
Wenn man 25kg bestellt (weniger rechnet sich wegen Versand nicht) ist es aber immer noch ganz gut.

• fest kochend • fein würziger Geschmack • leicht nussiges Aroma • Ernte: Herbst 2013 • Lagerung: dunkel und bei einer Temperatur von 4 bis 6°C • Größe ca. 4-15 cm lang und 2-5 cm dick • Kartoffel des Jahres 2008

Seltene, fest kochende Sorte von 1870. Die aus dem Raum Bamberg stammenden kleinen hörnchenförmigen Knollen haben eine gelb-rosa Schale und gelbes Fleisch mit einem fein-würzigen und leicht nussigen Geschmack. Die Kartoffeln sind lang und dünn, fingerförmig und krumm. In der fränkischen Regionalküche werden sie für Kartoffelsalate verwendet, aber auch als Beilage zu Fisch- und Fleischspeisen und feinen Gemüse serviert. Sie wurde von Landwirtschafts- und Umweltorganisationen zur Kartoffel des Jahres 2008 gekürt. Da sie sich schwer ernten lässt, wäre diese Sorte beinahe ausgestorben. Die Kartoffel ist fest kochend, ideal für Kartoffelsalat, Schmor-, feste Salz-, Pell- und Bratkartoffeln, Gratin, Puffer und Rösti. Ursprünglich stammt die Knolle aus Bamberg, Franken; die genaue Abstammung ist unbekannt. Der Ursprung der Kartoffel soll in Frankreich liegen. Zubereitung: 20-30 Min. in Salzwasser kochen.

Beste Kommentare

DerMaddes

lesen ist eine kernkompetenz.


Humor verstehen auch.

Chamoun

Aus dem Jahr 1870, ob man die überhaupt noch essen kann? oO


lesen ist eine kernkompetenz. Ansonsten tolle Sorte. Schmeckt nicht so langweilig wie die 0-8-15 Sorten aus dem Supermarkt.

Aus dem Jahr 1870, ob man die überhaupt noch essen kann? oO

ichpostenureinmal

Dafür halt auch 1,50 pro Kilo, da kann ich auch auf nen guten Wochenmarkt gehen und mir jede Woche ne neue Sorte ausprobiern, da bezahlt man dann auch nicht mehr.

Der Aufwuchshase zeigte während des Aufwuchses in der Aufwuchsphase, dass er langsam rauswuchs und vom Aufwuchshase zum Hase mit starkem Fellhaarwuchs erwuchs.Aufemkart Offelfeld


46 Kommentare

Aus dem Jahr 1870, ob man die überhaupt noch essen kann? oO

HOT

Lagerung: dunkel und bei einer Temperatur von 4 bis 6°C •

Äh, ja...

Chamoun

Aus dem Jahr 1870, ob man die überhaupt noch essen kann? oO


lesen ist eine kernkompetenz. Ansonsten tolle Sorte. Schmeckt nicht so langweilig wie die 0-8-15 Sorten aus dem Supermarkt.

Dafür halt auch 1,50 pro Kilo, da kann ich auch auf nen guten Wochenmarkt gehen und mir jede Woche ne neue Sorte ausprobiern, da bezahlt man dann auch nicht mehr.

preis is doch ok.
kartoffeln sind im preis stark gestiegen !

Laut AMI kostete ein Kilogramm die Verbraucher Ende Juni im Schnitt 1,42 Euro – 50 Prozent mehr als vor einem Jahr

DerMaddes

lesen ist eine kernkompetenz.


Humor verstehen auch.

Daddler

Laut AMI kostete ein Kilogramm die Verbraucher Ende Juni im Schnitt 1,42 Euro – 50 Prozent mehr als vor einem Jahr



Was sind das für Kartoffeln? Innenvergoldete?

Beim lokalen Bauern zahle ich für den 25kg-Sack 7-9€, Biokartoffeln 7,5kg für 5€. Sowohl im Rewe als auch im Aldi liegt der Kilopreis ausserhalb der Saison unter 1€ (Frühkartoffeln), während der Saison und kurz danach bei WEIT unter 1€. Es muss also ganzschön viele Menschen geben, die sich auf dem Markt die Hosen ausziehen lassen...

...was mit den Hörnchen natürlich nicht viel zu tun hat, die sind eine ganz andere Kategorie

Verfasser

benemaster

Was sind das für Kartoffeln? Innenvergoldete?Beim lokalen Bauern zahle ich für den 25kg-Sack 7-9€, Biokartoffeln 7,5kg für 5€. Sowohl im Rewe als auch im Aldi liegt der Kilopreis ausserhalb der Saison unter 1€ (Frühkartoffeln), während der Saison und kurz danach bei WEIT unter 1€. Es muss also ganzschön viele Menschen geben, die sich auf dem Markt die Hosen ausziehen lassen......was mit den Hörnchen natürlich nicht viel zu tun hat, die sind eine ganz andere Kategorie



Eventuell das:
http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/konjunktur/trotz-steigender-preise-deutsche-zahlen-jede-woche-1-50-euro-fuer-kartoffeln-12530002.html

Avatar

GelöschterUser713

ichpostenureinmal

Dafür halt auch 1,50 pro Kilo, da kann ich auch auf nen guten Wochenmarkt gehen und mir jede Woche ne neue Sorte ausprobiern, da bezahlt man dann auch nicht mehr.




Dieses Jahr wegen Regenmangel in der wichtigsten Aufwuchshase weniger Ertrag.

DerMaddes

lesen ist eine kernkompetenz.


humor ist eine ausrede für vieles ... aber nicht für jeden schwachsinn

benemaster

Beim lokalen Bauern zahle ich für den 25kg-Sack 7-9€, Biokartoffeln 7,5kg für 5€. Sowohl im Rewe als auch im Aldi liegt der Kilopreis ausserhalb der Saison unter 1€ (Frühkartoffeln), während der Saison und kurz danach bei WEIT unter 1€.


Dieses Jahr mit Sicherheit nicht, oder Du hast eine Zeitmaschine.

Davon abgesehen ist ein Trekstor-MP3-Player auch billiger als ein iPod.

Und last but not least - schau mal bei Gelegenheit im Kaufland in die Regalecke mit den "speziellen" Kartoffelsorten. Kilopreise wie die von Dir genannten habe ich dort nicht mal zu D-Mark-Zeiten gesehen.

ichpostenureinmal

Dafür halt auch 1,50 pro Kilo, da kann ich auch auf nen guten Wochenmarkt gehen und mir jede Woche ne neue Sorte ausprobiern, da bezahlt man dann auch nicht mehr.

Der Aufwuchshase zeigte während des Aufwuchses in der Aufwuchsphase, dass er langsam rauswuchs und vom Aufwuchshase zum Hase mit starkem Fellhaarwuchs erwuchs.Aufemkart Offelfeld


Okay, das wusste ich nicht, bzw. hab mich nicht informiert. Hab nur von meinem ab-und-an-Wochenmarktbesuch auf einem der eher teuren HH-Wochenmärkten einen Preis zwischen 1,20 und 2€ pro Kilo im Kopf, da ist mir dieses Jahr zumindest auch noch keine Änderung aufgefallen.

ichpostenureinmal

Dafür halt auch 1,50 pro Kilo, da kann ich auch auf nen guten Wochenmarkt gehen und mir jede Woche ne neue Sorte ausprobiern, da bezahlt man dann auch nicht mehr.

@ft297
Natürlich gibt es ganz normale Speisekartoffeln für unter 1€/Kilo. Ich habe Samstag im Globus 2,5 kg DE/Solist für insgesamt 1,99€ gekauft.
Dazu brauchte ich auch keine Zeitmaschine.




Ameisenbaer

@ft297Natürlich gibt es ganz normale Speisekartoffeln für unter 1€/Kilo. Ich habe Samstag im Globus 2,5 kg DE/Solist für insgesamt 1,99€ gekauft.Dazu brauchte ich auch keine Zeitmaschine.


Heute - > Standard-Kartoffeln im Penny: 3kg für 1,59 €

DerMaddes

lesen ist eine kernkompetenz.


Warum schreibst du dann erst vom "lesen" und nicht gleich vom "schwachsinn"?


Nachtfalter

Heute - > Standard-Kartoffeln im Penny: 3kg für 1,59 €



Mein Preis diese Woche beim Türken: 5 kg für 3,99 Euro. Preis letztes Jahr beim gleichen Türken: 5 kg für 1,99 Euro.

Eins muss man den Dingern ja lassen... sollten es die auf dem Bild sein, sind sie zumindest stylisch

DerMaddes

lesen ist eine kernkompetenz.



Bin Optimist. Lesen kann man lernen. Schwachsinn zu kurieren ist oft ein Ding der Unmöglichkeit

Für diese Sorte Kartoffeln ist der Preis mehr als gut. Bzw. Hier bei mir in Hamburg kommt man an die erst garnicht ran.
Dabei sind die wirklich hervorragend - für einen ordentlichen schwäbischen Kartoffelsalat gibt es keine besseren.
Einfach unschlagbar.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text