158°
Banana Pi 2 - ARM Cortex A7 (4x 1.0 GHz) 1 GB DDR3, Wi-Fi für 43,66€ + 5 Fach Paybackpunkte (2,15€) @Conrad.de

Banana Pi 2 - ARM Cortex A7 (4x 1.0 GHz) 1 GB DDR3, Wi-Fi für 43,66€  + 5 Fach Paybackpunkte (2,15€) @Conrad.de

ElektronikConrad Angebote

Banana Pi 2 - ARM Cortex A7 (4x 1.0 GHz) 1 GB DDR3, Wi-Fi für 43,66€ + 5 Fach Paybackpunkte (2,15€) @Conrad.de

Preis:Preis:Preis:43,66€
Zum DealZum DealZum Deal
Conrad hat aktuell den Preis vom Banana Pi 2 auf 49,99€ gesenkt. Dank 6,66€ Gutschein + 5 Fach Payback kommt ihr auf einen Preis von 43,33€ - 2,15 Payback Punkte = 41,18€.
Um auf den Preis zu kommen zahlt mit Sofortüberweisung oder wählt Lieferung in eine Filiale aus. Ansonsten kommen noch 5,95€ VSK hinzu.

Idealo Preisvergleich: 60,50€ (reichelt.de)


Der Banana Pi 2 ist der leistungsstarke Nachfolger des erfolgreichen Rechensystems in Kreditkartengröße. Die zweite Generation des Banana Pis wurde mit einem rechenstarken ARM Cortex-A7 Quad-Core-Prozessor mit 4x 1000 MHz und einem 1 GB großen Arbeitsspeicher ausgestattet. Das Layout des Banana Pi ist nahezu identisch zum Raspberry B+ / Raspberry 2.

CPU: A31S ARM Cortex-A7 quad-core,256 KB L1 cache 1 MB L2 cache
GPU: PowerVR SGX544MP2 with OpenGL ES 2.0, OpenCL 1.x, DX 9_3
Memory (SDRAM): 1GB DDR3 (shared with GPU)
Onboard Storage: SD (Max. 64GB) / MMC card slot
Onboard Network: 10/100/1000 Ethernet RJ45, Wi-Fi onboard
Camera Input: A CSI input connector allows for the connection of a designed camera module
Sound Input: Mic
Video Outputs: HDMI, CVBS , LVDS/RGB
Audio Output: 3.5 mm Jack and HDMI
Power Source: 5 volt via MicroUSB(DC In Only) and/or MicroUSB (OTG)
USB 2.0 Ports: 4 +1
Reset button: yes
Power button: yes
GPIO (2x 20 Pin): GPIO, UART, I2C bus, SPI bus with two chip selects, CAN bus, ADC, PWM, +3.3v, +5v, ground
LED: Power Status LED, Ethernet Status LED
Remote: IR (optional)

Supported OS: Android, Debian, Ubuntu, Raspberry Pi

25 Kommentare

61_l.gif

Pfeil-Ost-Gr%C3%BCn.pngConrad.de auf Payback: Link
Pfeil-Ost-Gr%C3%BCn.png 6,66€ GS hier klicken: Link
Pfeil-Ost-Gr%C3%BCn.png337464-32.png Preisvergleich Link

BANANA_PI_M2_01.jpg
BANANA_PI_M2_02.jpg





Läuft da unterdesse KODI vernünftig drauf?

Keine SATA-Unterstützung

Kommentar

Darkspace

Keine SATA-Unterstützung

oh..haben die das entfernt ..fail

Darkspace

Keine SATA-Unterstützung


Jup haben sie. Das einzige, was für das Teil spricht, ist wegrationalisiert worden.

Was für mich auch dafür sprach war, dass Android drauf laufen soll im Gegensatz zum RaspberryPi - ist dem noch so?

Legt euch den Banana Pro zu wenn ihr SATA wollt. Hab den auch

CaptainHook

Läuft da unterdesse KODI vernünftig drauf?



Vergiss es, das wird wohl auch nie was. Der Treiber für den Grafikchip ist Closed-Source und Allwinner hat offenbar kein Interesse irgendwas in der Richtung zu verbessern.

Ich hab den Vorgänger.
Läuft sehr flott und zuverlässig mit einem 1,2A Netzteil.
Betriebssystem habe ich Android mit Kodi drauf installiert, siehe hier: Android für Banana Pi

Auch Android läuft prima drauf, Internet via LAN. Videos in 1080p sind kein Problem mit MXPlayer.
Ich bin sehr zufrieden mit dem Teil.

CaptainHook

Läuft da unterdesse KODI vernünftig drauf?



Kodi läuft unter Android prima, siehe meinen Beitrag oben.

gloriagates

Was für mich auch dafür sprach war, dass Android drauf laufen soll im Gegensatz zum RaspberryPi - ist dem noch so?



Ja, es gibt Android 4.2 was aber meiner Meinung nach nicht wirklich stabil läuft.

UrbanGod92

Ich hab den Vorgänger. Läuft sehr flott und zuverlässig mit einem 1,2A Netzteil. Betriebssystem habe ich Android mit Kodi drauf installiert, siehe hier: Android für Banana Pi Auch Android läuft prima drauf, Internet via LAN. Videos in 1080p sind kein Problem mit MXPlayer. Ich bin sehr zufrieden mit dem Teil.




Sorry, das kann man nun nicht wirklich "prima" nennen. Irgendwas hackt und ruckelt da immer. LiveTV über TVHeadend geht gar nicht, kein Vergleich zu OpenELEC auf einem RPI2.

Als Server unter Bananian ist das Ding zu gebrauchen oder meinetwegen auch als RetoKonsole mit Lakka o.Ä., solange keine Videobeschleunigung genutzt wird.

UrbanGod92

Ich hab den Vorgänger. Läuft sehr flott und zuverlässig mit einem 1,2A Netzteil. Betriebssystem habe ich Android mit Kodi drauf installiert, siehe hier: Android für Banana Pi Auch Android läuft prima drauf, Internet via LAN. Videos in 1080p sind kein Problem mit MXPlayer. Ich bin sehr zufrieden mit dem Teil.



Nunja, wer sich für einen Banana Pi entscheidet, der wird auch wissen wofür er diesen einsetzt.
Ich nutze meinen zuhause als Server mit Bananian und darauf laufen diverse Services (OwnCloud, GIT, Jenkins, etc.pp) problemlos. Ein Mediencenter würde ich damit nicht aufsetzen (wegen der Treiber), dafür dann lieber einen Raspi.

UrbanGod92

Ich hab den Vorgänger. Läuft sehr flott und zuverlässig mit einem 1,2A Netzteil. Betriebssystem habe ich Android mit Kodi drauf installiert, siehe hier: Android für Banana Pi Auch Android läuft prima drauf, Internet via LAN. Videos in 1080p sind kein Problem mit MXPlayer. Ich bin sehr zufrieden mit dem Teil.



Ich will mich nicht mit dir streiten, aber hast du schon mal mit dem Image gearbeitet, welches ich gepostet habe?
Hauptsächlich benutze ich Kodi um auf Mediatheken zurückzugreifen bzw. LiveTV zu schauen, falls der Kabelanschluss spackt. Ich hatte bis jetzt noch keine Probleme damit.
Unter Android benutze ich CandyCrush, sowie die ZDF-Mediathek (Kodi-Addon bei mir fehlerhaft). Hier läuft alles einwandfrei

Hot X) ^^

UrbanGod92

Ich hab den Vorgänger. Läuft sehr flott und zuverlässig mit einem 1,2A Netzteil. Betriebssystem habe ich Android mit Kodi drauf installiert, siehe hier: Android für Banana Pi Auch Android läuft prima drauf, Internet via LAN. Videos in 1080p sind kein Problem mit MXPlayer. Ich bin sehr zufrieden mit dem Teil.




Ob es das Image war weiß ich nicht. Hab den BPi vor ein paar Wochen noch mal rausgekramt gehabt. Android ist gleich wieder runter geflogen nachdem es nicht an meinem Testmonitor lief der keine genaue Full-HD Auflösung hat, mein Windows MediaCenter IR Receiver unter Android nicht funktioniert UND ich auf LAN angewiesen bin da Mein Edimax Stick unter Android auch nicht out of the box läuft.

Der mitgelieferte Android Kernel unterstützt kaum USB Geräte bis auf Festplatten, Tastatur und Maus und selbst da gibts Probleme mit bestimmten Logitech Funktastaturen.

Hab grade gesehen das da jemand wieder ein eigenes Image mit Realtek WLAN Treiber kompiliert hat aber ey, das ist das ist doch Murks im Gegensatz zu OpenELEC. Was ist wenn ich jetzt meinen Stick mit Ralink Chipsatz habe?

Nix gegen den Einsatz als reine Linux Maschine, dafür taugt das Ding sicher gut, aber wenn ich Android und Kodi haben will, kauf ich mir einen Fire TV (Stick).

Naja, ohne den SATA-Port im Vergleich zum Raspberry Pi 2 m.M.n. relativ uninteressant. Für File-Server-Zwecke ist der normale Banana Pi mit Dualcore völlig ausreichend und wer kein SATA braucht, greift zum RPi 2. Mir fällt gerade kein Einsatzzweck ein, der den Mehrpreis zu den genannten Geräten rechtfertigen würde.

Vielleicht mal ganz interessant: golem.de/new…tml

Artikel ist vom März, da gab es noch massiv Probleme mit dem Banana Pi M2.

Ob es das Image war weiß ich nicht. Hab den BPi vor ein paar Wochen noch mal rausgekramt gehabt. Android ist gleich wieder runter geflogen nachdem es nicht an meinem Testmonitor lief der keine genaue Full-HD Auflösung hat, mein Windows MediaCenter IR Receiver unter Android nicht funktioniert UND ich auf LAN angewiesen bin da Mein Edimax Stick unter Android auch nicht out of the box läuft. Der mitgelieferte Android Kernel unterstützt kaum USB Geräte bis auf Festplatten, Tastatur und Maus und selbst da gibts Probleme mit bestimmten Logitech Funktastaturen. Hab grade gesehen das da jemand wieder ein eigenes Image mit Realtek WLAN Treiber kompiliert hat aber ey, das ist das ist doch Murks im Gegensatz zu OpenELEC. Was ist wenn ich jetzt meinen Stick mit Ralink Chipsatz habe? Nix gegen den Einsatz als reine Linux Maschine, dafür taugt das Ding sicher gut, aber wenn ich Android und Kodi haben will, kauf ich mir einen Fire TV (Stick).


image.png

In Zeiten des RPi2 echt kaum zu gebrauchen, gerade wegen dem fehlenden SATA Port. Man merkt ziemlich schnell den Treiber Support Unterschied im Vergleich zum RPi2, da läuft nämlich alles rund.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text