262°
Banana PI ... (Konkurenz zum Raspberry PI)

Banana PI ... (Konkurenz zum Raspberry PI)

ElektronikAllyouneed Angebote

Banana PI ... (Konkurenz zum Raspberry PI)

Preis:Preis:Preis:45,90€
Zum DealZum DealZum Deal
Hi,

Das derzeitige Raspberry PI Angebot ist echt TOP.
Wer einwenig mehr Power möchte, kann den Banana Pi derzeit für 45,90 bei meinpaket bekommen.

GUTSCHEINCODE: 8SPAREN

Neben einem Stärkeren Prozessor und 1GB RAM hat er außerdem folgende Specs.

CPU A20 ARM Cortex™-A7 Dual-Core
GPU ARM Mali400MP2Complies with OpenGL ES 2.0/1.1
Memory (SDRAM) 1GB DDR3 (shared with GPU)
Onboard Storage SD (Max. 64GB) / MMC card slot UP to 2T on 2.5 SATA disk
Onboard Network 10/100/1000 Ethernet RJ45,optional WIFI
Video Input A CSI input connector allows for the connection of a camera module
Video Outputs HDMI, CVBS , LVDS/RGB
Audio Output 3.5 mm Jack and HDMI
Power Source 5 volt via MicroUSB(DC In Only) and/or MicroUSB (OTG)
USB 2.0 Ports 2 (direct from Allwinner A20 chip)
Buttons Reset button: Next to MicroUSB connector
Power button: Next to Reset button
Boot button (Optional): Behind HDMI connector GPIO(2X13) pin
GPIO,UART,I2C bus,SPI bus with two chip selects, CAN
bus,ADC,PWM,+3.3v,+5v,ground.
LED Power Key & RJ45
Remote IR (Optional)
OS Android 4.2,Firefox OS and Linux etc. OS

44 Kommentare

Mit dem Gutscheincode, den Siran hier vor kurzem gepostet hat, sollten es nur noch 44,90 sein:
Zum Gutschein
IDEALO: ab 48,10 inkl. Versand

Wer Zeit hat und das Zollrisiko nicht scheut, bekommt ihn aus Chinesien für ~37€. Hier der alte Deal:

hukd.mydealz.de/dea…e=3

Scheint dort wieder verfügbar zu sein.


gibt's zum Vergleich Benchmarks oder ähnlich ?

Läuft darauf XBMC?
Und das besser als bei einer Raspi?

Ich such noch ein schönes Bundle mit Gehäuse, Netzteil und SATA Adapter.

Also XBMC läuft auf meinen Raspi B sehr gut und ich habe keine Probleme damit.
Aber der Banana ist schon reizvoll.

UlfUlf

Läuft darauf XBMC? Und das besser als bei einer Raspi?




Geht


facebook.com/The…aPi

Hoffe der Link darf bleiben ^^

Für XBMC nur bedingt geeignet da es keine optimierten Linux Treiber für die Grafikeinheit gibt und damit möglicherweise FHD Videos ruckeln (Stand von vor 2 Wochen). Android und darauf XBMC starten sollte allerdings funktionieren

UlfUlf

Läuft darauf XBMC? Und das besser als bei einer Raspi?


Aktuell wohl noch nicht sauber... Und scheinbar ist die Community viel kleiner und auch irgendwie die Hardwarebeschleunigung nicht so geeignet. Das hab ich zumindest hier mal gelesen - daher ohne Gewähr.

Mein Pi läuft XBMC super mit 850Mhz takt und nem passiven Kühler drauf

UlfUlf

Läuft darauf XBMC? Und das besser als bei einer Raspi?

Ratatul

Wenn man den Test liest vergeht einem wirklich die Lust auf das Teil: - (derzeit) kein Zugriff auf die GPIOs, geht höchstens mit Hardwareprogrammierung - Probleme bei der Erstellung der SD-Images - schwächerer GPU als beim RPi, noch dazu ohne Unterstützung, also keine Media-Center Anwendung möglich - wie oben schon erwähnt, wenig Support was Software etc. angeht Das der mit der Mehrleistung mit den gleichen (knapp dimensionierten) Netzteilen vom RPi stabil läuft bezweifle ich auch. Ich schätze, dass mindestens 2A sinnvoll wären. Derzeit würde ich also, wenn man nicht gerade Experte auf dem Gebiet ist und viel Lust auf basteln hat beim RPi bleiben.



So hab ichs auch gemacht 850MHz und passiv gekühlt und schwups - bestes MediaCenter ever

Verstehe auch nicht, wie

hier so fahrlässig schreiben kann, dass alles laufen würde. In seinem Link heißt es in den Kommentaren:


TheInvisible4711

Wer Zeit hat und das Zollrisiko nicht scheut, bekommt ihn aus Chinesien für ~37€. Hier der alte Deal: http://hukd.mydealz.de/deals/banana-pi-36-49-euro-376690?page=3#comments Scheint dort wieder verfügbar zu sein.




Man liest, dass der Import am CE Zeichen scheitert - habe noch nicht gehört, dass jemand erfolgreich war...

UlfUlf

Läuft darauf XBMC? Und das besser als bei einer Raspi?

Ratatul

Wenn man den Test liest vergeht einem wirklich die Lust auf das Teil: - (derzeit) kein Zugriff auf die GPIOs, geht höchstens mit Hardwareprogrammierung - Probleme bei der Erstellung der SD-Images - schwächerer GPU als beim RPi, noch dazu ohne Unterstützung, also keine Media-Center Anwendung möglich - wie oben schon erwähnt, wenig Support was Software etc. angeht Das der mit der Mehrleistung mit den gleichen (knapp dimensionierten) Netzteilen vom RPi stabil läuft bezweifle ich auch. Ich schätze, dass mindestens 2A sinnvoll wären. Derzeit würde ich also, wenn man nicht gerade Experte auf dem Gebiet ist und viel Lust auf basteln hat beim RPi bleiben.




laufen tut alles...
Wie hab ich nicht geschrieben... ^^

Man muss sich schon bewusst sein das es wie auch der Raspberry zu Anfang noch am Anfang steht... Aber die Community wächst rasant...

In Verbindung mit dem Android läuft XBMC Problemlos was ich so gelesen habe...

Wenn da wirklich mal eine gute XBMC Distri ähnlich OpenELEC für erscheinen sollte, dann hol ich mir das Ding. Auch wenn es mir trotzdem unter den Fingern juckt Rein technisch könnte der A20 alles gängige Material HW beschleunigt abspielen. XBMC kann das wohl nur noch nicht nutzen, offensichtlich tut sich da aber was in Richtung XBMC und HW Beschleunigung: forum.lemaker.org/red…ost

Also von den specs. ist der Bananapi interessant. Nur 1Gbit wir er niemals voll ausreizen. Denke mit viel Glück schafft er 15MB/s.
Und ich glaube ebenso wenig das der bananapi hier mit einem Netzteil unter 1500mAh auskommt. Gbit Port sowie USB Ports fordern einfach Ihren Saft hinzu kommt die dual-core CPU. Und was Treiber angeht, wird gerade einmal jetzt an dem opensource Treiber für den rpi gearbeitet. Und das ohne reverse-engineering.

sphoenixcompany

Also von den specs. ist der Bananapi interessant. Nur 1Gbit wir er niemals voll ausreizen. Denke mit viel Glück schafft er 15MB/s. Und ich glaube ebenso wenig das der bananapi hier mit einem Netzteil unter 1500mAh auskommt. Gbit Port sowie USB Ports fordern einfach Ihren Saft hinzu kommt die dual-core CPU. Und was Treiber angeht, wird gerade einmal jetzt an dem opensource Treiber für den rpi gearbeitet. Und das ohne reverse-engineering.



Solange Ethernet über USB angebunden ist, wird das auch nix. Ist halt ARM und nicht x86, als NAS würde ich sowas eh nicht betreiben.

wie siehts aus mit dts OHNE passthrough?

ich hab ne letzte woche bei dem deal bestellt und gestern abend damit das erstmal rumgetestet (mit lubuntu) läuft eigentlich schön flüssig.
was mir halt gefallen hat ist der sata port
heut abend mal schaun ob der jdownloader drauf läuft

denk mal zwecks support wird das besser, so lang gibts das ding ja noch nicht.

Lohnt sich da nicht eher bei Bsp Amazon das RasperryPi + / Plus ? (34,99€)

niemand frägt was das ist?

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text