686°
BASE light mit Allnet Flat + 2 GB LTE für 9,99 € auf der Rechnung + gratis ZTE Blade L5 Smartphone

BASE light mit Allnet Flat + 2 GB LTE für 9,99 € auf der Rechnung + gratis ZTE Blade L5 Smartphone

Verträge & FinanzenDein Handy Angebote

BASE light mit Allnet Flat + 2 GB LTE für 9,99 € auf der Rechnung + gratis ZTE Blade L5 Smartphone

Redaktion

Preis:Preis:Preis:269,75€
Zum DealZum DealZum Deal
Da ja gerade die PremiumSIM Angebote abgelaufen sind - hier ein kleiner Tipp am Rande für ein BASE Angebot bei Deinhandy zu dem es noch ein einfaches Smartphone dazugibt.

Der Tarif beinhaltet eine Allnet Flat und 2 GB LTE Datenvolumen und kostet direkt auf der Rechnung 9,99 €. Dazu gibt es ein ZTE Blade L5.

Leider fällt eine Anschlussgebühr von 29,99 € an.

Vorteil des Tarifs: Es gibt keine Datenautomatik (man muss sie auch nicht erst vorher abwählen).



879848-6MAuc.jpg
■ Tarifkonditionen BASE light (eco)

  • Allnet Flat
  • 0,09 € / SMS
  • 2 GB bei 21,6 Mbit/s LTE
  • ohne Datenautomatik [!]
  • Grundgebühr: 9,99 €
  • ab dem 25. Monat 14,99 €, wenn man nicht kündigt
  • Anschlussgebühr: 29,99 €


  • Vertragskosten über 24 Monate: 24 × 12,99 € = 269,75 €


■ Wählbare Hardware zum BASE light (eco)

  • ZTE Blade L5: sofort verfügbar, 0 € Zuzahlung
  • Effektive Vertragskosten: 269,75 € ÷ 24 = 11,24 € / Monat
  • idealo-Bestpreis des Geräts: 73,92 € (eff. 8,16 € / Monat)
  • Volt Venture Ankaufs-Bestpreis: nicht gelistet

>> HIER GEHTS LANG ZUM ANGEBOT



■ Portierung

Eine Rufnummernmitnahme ist generell möglich und im Bestellprozess wählbar, nur nicht, wenn die zu portierende Nummer auch von o2 stammt.

18 Kommentare

OS Android 5.1

Display 5.0", 854x480 Pixel, 16 Mio. Farben, kapazitiver Touchscreen

Kamera 5.0MP, AF, LED-Blitz, Videos @720p (hinten); 2.0MP (vorne)

Schnittstellen Micro-USB 2.0, 3.5mm-Klinke, WLAN 802.11b/g/n, Bluetooth 4.0

Sensoren Beschleunigungssensor, Annäherungssensor, Lichtsensor

CPU 2x 1.30GHz Cortex-A7 (Mediatek MT6572)

GPU Mali-400 MP

RAM 1GB

Speicher 8GB, microSD-Slot (bis 32GB)

Navigation A-GPS

Netze GSM (850/900/1800/1900), UMTS (900/2100)

Netzstandards GPRS, EDGE, HSDPA, HSUPA, HSPA+

Akku 2150mAh, wechselbar

Gehäuseform Barren

Gehäusematerial Kunststoff (Rückseite)

Abmessungen 143x72x8.9mm

Gewicht 170g

SIM-Formfaktor Micro-SIM

Besonderheiten Dual-SIM, UKW-Radio

Ist Base & o2 jetzt eigtl synonym?

Hier gibts übrigens das selbe für 136€ weniger, dafür fehlen 1GB und Handy
handyflash.de/tar…htm
Bearbeitet von: "kinglouie527" 24. November

​Telefonica hat Eplus gekauft, und scheint die Marken Eplus, Base, Simyo weiter laufen zu lassen. Da fällt es weniger auf, daß die 3 Übriggebliebenen ein Quasimonopol betreiben.

Das eigentliche Problem ist das wir mehr als ein Netz überhaupt haben. Anstatt eines Infrastruktur Anbieters der ein vernünftiges Netz aufbaut und alle Frequenzen vernünftig nutzt.

Marccovor 5 h, 57 m

​Telefonica hat Eplus gekauft, und scheint die Marken Eplus, Base, Simyo weiter laufen zu lassen. Da fällt es weniger auf, daß die 3 Übriggebliebenen ein Quasimonopol betreiben.



Nennet man auch Oligopol

letztens kam eine interessante Reportage über die doch horrenden Preise des Mobilfunknetzes in Deutschland..
o2 war für 29,95€ 5GB und im Vergleich dazu bekam man in einem französischen Vertragsanbietershop für 29,95€ 50GB.. bin mir mit den Zahlen nicht mehr ganz sicher also steinigt mich nicht, wenn das jetzt versehentlich falsch dargelegt wird..
geht im Grunde ja darum, dass wir in Deutschland veräppelt werden.. warum? Darum. Die großen Betreiber wissen schon, wie sie uns das Geld aus der Tasche ziehen..

allerdings bessert sich das ganze gefühlt etwas..

finale2015vor 5 h, 43 m

Das eigentliche Problem ist das wir mehr als ein Netz überhaupt haben. Anstatt eines Infrastruktur Anbieters der ein vernünftiges Netz aufbaut und alle Frequenzen vernünftig nutzt.


Ja genau. Ein Anbieter wäre besser, ohne Wettbewerb bezahlen wir dann 50 Euro für 1GB.

thommyboy91vor 49 m

letztens kam eine interessante Reportage über die doch horrenden Preise des Mobilfunknetzes in Deutschland..o2 war für 29,95€ 5GB und im Vergleich dazu bekam man in einem französischen Vertragsanbietershop für 29,95€ 50GB.. bin mir mit den Zahlen nicht mehr ganz sicher also steinigt mich nicht, wenn das jetzt versehentlich falsch dargelegt wird..geht im Grunde ja darum, dass wir in Deutschland veräppelt werden.. warum? Darum. Die großen Betreiber wissen schon, wie sie uns das Geld aus der Tasche ziehen..allerdings bessert sich das ganze gefühlt etwas..



Die Reportage hab ich auch gesehen. Bei uns haben wir lächerllich Hohe Preise fürs mobile surfen.
Das sieht man ja schon an den UK Karten. Man bekommt eine 12GB Prepaid Karte aus UK für knapp 24 Euro die man auch bei uns nutzen kann (leider ohne LTE).
mydealz.de/dea…172

Versuch mal bei uns 12GB als Prepaid zu bekommen.


joe3526vor 1 h, 52 m

Ja genau. Ein Anbieter wäre besser, ohne Wettbewerb bezahlen wir dann 50 Euro für 1GB.Die Reportage hab ich auch gesehen. Bei uns haben wir lächerllich Hohe Preise fürs mobile surfen.Das sieht man ja schon an den UK Karten. Man bekommt eine 12GB Prepaid Karte aus UK für knapp 24 Euro die man auch bei uns nutzen kann (leider ohne LTE).https://www.mydealz.de/deals/12gb-lte-prepaid-guthaben-fur-die-nutzung-im-ausland-inkl-sim-card-fur-2314eur-mymemory-847172Versuch mal bei uns 12GB als Prepaid zu bekommen.


Nur mal so interessehalber :was macht man mit so Viel mobilem Internetvolumen ? Habe die Reportage nicht gesehen . Gab es denn im niedrigen volumenbereich auch bessere Angebote als bei uns ? Sowas wie das premiumsim Angebot neulich ?

thommyboy91vor 3 h, 8 m

geht im Grunde ja darum, dass wir in Deutschland veräppelt werden.. warum? Darum. Die großen Betreiber wissen schon, wie sie uns das Geld aus der Tasche ziehen..allerdings bessert sich das ganze gefühlt etwas..


Naja, wenn man bedenkt wie teuer die LTE-Lizenzen bei der Ersteigerung waren, ist das auch kein Wunder. Jedes Unternehmen will gewinnorientiert wirtschaften. Die gekauften LTE-Lizenzen müssen sich bis zu Einführung der nächsten Technologie auch erstmal amortisieren.

donbyvor 35 m

Nur mal so interessehalber :was macht man mit so Viel mobilem Internetvolumen ? Habe die Reportage nicht gesehen . Gab es denn im niedrigen volumenbereich auch bessere Angebote als bei uns ? Sowas wie das premiumsim Angebot neulich ?


Ich persönlich brauche auch nicht so viel Volumen. Aber mal als Bespiel. Meine Mutter hat kein Festnetztelefon und nutzt nur ihr Handy. Gleichzeitig nutzt sie auch noch ein Tablet abends zum surfen und da kommen pro Monat so 3GB zusammen..
Außerdem telefoniert sie auch noch sehr viel.

Nun habe ich versucht solch einen Tarif zu finden, der noch halbwegs bezahlbar ist. Problem ist auch noch, bei uns ist fürs surfen nur Telekom oder Vodafon LTE verfügbar.

Am Ende hab ichs nun so gelöst, dass sie ne AllnetFlat in ihrem Telefon hat mit wenig Datenvolumen für Knapp 10 Euro im Monat und ne Mobilkom Debitel LTE Karte in einem LTE Router, über den sie dann mit dem Tablet und mit dem Handy surfen kann, wenn sie zu Hause ist. Alles in allem dann knapp 15 Euro pro Monat. Aber die 3GB von Mobilcom sind schon sehr grenzwertig bei Ihrem Nutzungsverhalten.

Bei Vodafone und T-Mobile kostet die gleiche Leistung auf eine SIM Karte vereint 36 Euro pro Monat. Nur Geldschneiderei. Aber was solls, dafür gibts ja Mydealz.

venceremosvor 9 m

Naja, wenn man bedenkt wie teuer die LTE-Lizenzen bei der Ersteigerung waren, ist das auch kein Wunder. Jedes Unternehmen will gewinnorientiert wirtschaften. Die gekauften LTE-Lizenzen müssen sich bis zu Einführung der nächsten Technologie auch erstmal amortisieren.


Die waren im Ausland aber ähnlich teuer oder nicht?

joe3526vor 22 m

Ich persönlich brauche auch nicht so viel Volumen. Aber mal als Bespiel. Meine Mutter hat kein Festnetztelefon und nutzt nur ihr Handy. Gleichzeitig nutzt sie auch noch ein Tablet abends zum surfen und da kommen pro Monat so 3GB zusammen.. Außerdem telefoniert sie auch noch sehr viel.Nun habe ich versucht solch einen Tarif zu finden, der noch halbwegs bezahlbar ist. Problem ist auch noch, bei uns ist fürs surfen nur Telekom oder Vodafon LTE verfügbar.Am Ende hab ichs nun so gelöst, dass sie ne AllnetFlat in ihrem Telefon hat mit wenig Datenvolumen für Knapp 10 Euro im Monat und ne Mobilkom Debitel LTE Karte in einem LTE Router, über den sie dann mit dem Tablet und mit dem Handy surfen kann, wenn sie zu Hause ist. Alles in allem dann knapp 15 Euro pro Monat. Aber die 3GB von Mobilcom sind schon sehr grenzwertig bei Ihrem Nutzungsverhalten.Bei Vodafone und T-Mobile kostet die gleiche Leistung auf eine SIM Karte vereint 36 Euro pro Monat. Nur Geldschneiderei. Aber was solls, dafür gibts ja Mydealz.


Danke für die tolle Antwort . An solche Veweggründe hatte ich gar nicht gedacht .

Ich suche gerade was im D2 Netz mit minium 100 Freiminuten und 1 GB für um die 4-5 Euro gibt es da gerade was?.
Das beste was ich gefunden habe waren 7 EUro für 200 min und 2 GB. Mir reicht aber auch weniger....

thecrewvor 1 h, 5 m

Ich suche gerade was im D2 Netz mit minium 100 Freiminuten und 1 GB für um die 4-5 Euro gibt es da gerade was?.Das beste was ich gefunden habe waren 7 EUro für 200 min und 2 GB. Mir reicht aber auch weniger....


Falls du mit 500mb auskommst

mydealz.de/dea…166

Bearbeitet von: "donby" 24. November

knallermannvor 12 h, 25 m

Nennet man auch Oligopol

​Eben nicht. Das Modell des Oligopols impliziert verstärkte Konkurrenz aufgrund der Transparenz der (geringen Anzahl der) Angebote. Was wir sehen, ist Pseudokonkurrenz. Manche reden von Tarifdschungeln. Rede das doch nicht schön und vergleiche, was man in der Restwelt für sein Geld bekommt. Genau genommen müsste man das Wort Kartell verwenden. Wollte ich vermeiden, da ich hierfür keine Beweise habe. Witzig, dass es für das Oligipol-Statement 3 likes gab. Jeweils einer von Tcom, VF und Telefonica .

Jetzt dagegen zu reden würde mich mehr Energie und Zeit kosten als mir lieb ist.
Ich gebe dir recht. Dass das Funknetz nicht in der Hand des Staates liegt ist eigentlich eh ne Frechheit. Wir haben jetzt drei Deutschlandweite Netze die alle eine Funktion haben und wo eins schlechter als das andere ist...

joe352624. November

Die waren im Ausland aber ähnlich teuer oder nicht?

​Kann ich dir spontan nicht beantworten. hierzulande gab es ja eine richtige Versteigerung, wo die einzelnen Frequenzen für jeweils Milliarden verkauft wurden. Der Erlös aus den Ersteigerungen wurde dann in unsere Elite-Universitäten investiert. Ich denke, im Ausland gab es auch andere Modelle, bspw. Festpreis pro Frequenz.

Etwas sinnlos der Deal, da das Smartphone kein LTE unterstützt.

Dein Kommentar
Avatar
@
    Text