Basetech ZD-99 Lötstation inkl. Entlötsaugpumpe + Lötzinn + 5€-Füllartikel für ~19,50€ [Conrad]
284°Abgelaufen

Basetech ZD-99 Lötstation inkl. Entlötsaugpumpe + Lötzinn + 5€-Füllartikel für ~19,50€ [Conrad]

Deal-Jäger 29
Deal-Jäger
eingestellt am 10. Aug 2016
Moin.

Bei Conrad erhaltet ihr die Basetech ZD-99 Lötstation für 14,99€ (bei Abholung).

Alternativ - das ist m.E. das bessere Angebot - auch inkl. Entlötsaugpumpe und Lötzinn für 19,99€. Hier bietet es sich an, noch etwas für mind. 5,01€ dazuzubestellen und dann den 5,55€-Newsletter-Gutschein einzusetzen - man landet bei ca. 19,50€ und hat den "Füllartikel" kostenlos und kann es sich zudem kostenfrei nach Hause schicken lassen.

Ich weiß, dass hier viele beim A-Team arbeiten oder zuhause gerne mal Raketentriebwerke zusammenlöten, die müssten natürlich nach etwas Größerem Ausschau halten.


PVG [nur ZD-99]: 19,99€
PVG [inkl. Pumpe und Lötzinn]: ~27€ exkl. Füllartikel

Die ZD-99 gibt es nur bei Abholung (es sei denn, ihr bestellt noch was dazu - ab 25€ ist auch Versand möglich). Die Zubehör-Variante erhaltet ihr versandkostenfrei als Neukunde oder per Sofortüberweisung (oder freilich auch Abholung).


Betriebsspannung: 230 V/AC
Kategorie: Lötstation
Höhe: 80 mm
Anzeige: analog
Min. Temperatur: +150 °C
Leistung (max.): 48 W
Max. Temperatur: +450 °C
Breite: 115 mm
Länge: 145 mm


Lieferumfang ZD-99
- Lötstation mit Lötkolben + Ablageständer + Schwamm + Lötspitze +Bedienungsanleitung.

Lieferumfang inkl. Zubehör
- Lötstation + Schwamm + Lötspitze + Entlötsaugpumpe ZD-190 + Bleifreies Lötzinn mit Zinn-Kupfer-Legierung im praktischen Pencil-Gehäuse.

Beste Kommentare

echt unglaublich... zu jedem Thema gibts hier absolute Profis. Daraus müsste die Seitw doch irgendwie was machen können!

Die Pollin Station wird auch recht gern genommen, genauso die Aoyue Teile.

Ich würde persönlich nix unter 80W kaufen.

SMD hat eigentlich keine speziellen Anforderungen an die Lötstation (klar, geregelt sein, aber das ist auch bei konventionellen THT notwendig), wichtig ist das Angebot der Spitzen. Hier ist eine kurze Meiselspitze (runde Spitzen in die Tonne werfen, braucht man nicht), eine Lötdepotspitze (auch Hohlkehle, bei Weller wäre das die LT GW) und ggf. noch eine feine Spitze notwendig, diese braucht man aber eigentlich fast nie für SMD (hab hier eine mit 0,4mm um einzelne TQFP Pins löten zu können).

Wichtig ist auch gutes Flussmittel und Isopropanol zum reinigen, das bekommt man im 5l Kanister für etwa 15-20€. Flussmittel gibt es als Stift vom z.B. Reichelt. Alternativ kann man sich aus China ein Dosierfläschchen bestellen, dazu noch Kolophonium (hat der Chinese auch, alternativ im Geigenbedarf mal schauen), das mit Isopronaol in der Flasche vermischen und warten bis es sich gelöst hat. Gibt ein tolles Flussmittel. Konsistenz kann man zudem nach belieben selber bestimmen.

Wenn man dann schon beim Chinesen bestellt, dann kann man sich auch 1-2 Pinzetten dazu packen, eine selbsthaltende Pinzette/Kreuzpinzette ist auch Gold wert.

Bearbeitet von: "ktxjg" 10. Aug 2016
29 Kommentare

Hat jemand Erfahrung mit dem Model? Wollte mir schon länger einen Lötkolben besorgen, hab aber noch nie gelötet und weiß dementsprechend auch noch nicht ob ich ihn mehr als einmal alle Jubeljahre verwenden werde.

Bearbeitet von: "Poekelsalz" 10. Aug 2016

Weiß einer ob man mit dem Ding SMD löten kann? Müsste mal einen Schalter meiner Action Cam neu anbringen

was bringt so ein Drehregler ohne Temperaturangabe? Heiss, heisser, am Heissesten?

Oder übersehe ich auf den Bildern die Angabe der Temperatur?

Dist2k10

Weiß einer ob man mit dem Ding SMD löten kann? Müsste mal einen Schalter meiner Action Cam neu anbringen



Für SMD brauche ich auch noch was
Bearbeitet von: "newlife" 10. Aug 2016

Eisthomas

was bringt so ein Drehregler ohne Temperaturangabe? Heiss, heisser, am Heissesten?Oder übersehe ich auf den Bildern die Angabe der Temperatur?



Ja, würde ich auch gerne wissen. Woher weiß ich, wie heiß es ist?

Um Laustprecherkabel 2mm² zu verzinnen reicht der gerade so und selbst da ist man mit einen Bügeleisen schneller
Wie beschrieben, wer Raketentriebwerke bauen will benötigt einen Männerlötkolben.

PVG 15 Euro @amazon Marketplace, Versand frei. Überseh ich was? Sonst eher Standart?

ayron

PVG 15 Euro @amazon Marketplace, Versand frei. Überseh ich was? Sonst eher Standart?



mehr sind die auch nicht wert ...

Die Pollin Station wird auch recht gern genommen, genauso die Aoyue Teile.

Ich würde persönlich nix unter 80W kaufen.

SMD hat eigentlich keine speziellen Anforderungen an die Lötstation (klar, geregelt sein, aber das ist auch bei konventionellen THT notwendig), wichtig ist das Angebot der Spitzen. Hier ist eine kurze Meiselspitze (runde Spitzen in die Tonne werfen, braucht man nicht), eine Lötdepotspitze (auch Hohlkehle, bei Weller wäre das die LT GW) und ggf. noch eine feine Spitze notwendig, diese braucht man aber eigentlich fast nie für SMD (hab hier eine mit 0,4mm um einzelne TQFP Pins löten zu können).

Wichtig ist auch gutes Flussmittel und Isopropanol zum reinigen, das bekommt man im 5l Kanister für etwa 15-20€. Flussmittel gibt es als Stift vom z.B. Reichelt. Alternativ kann man sich aus China ein Dosierfläschchen bestellen, dazu noch Kolophonium (hat der Chinese auch, alternativ im Geigenbedarf mal schauen), das mit Isopronaol in der Flasche vermischen und warten bis es sich gelöst hat. Gibt ein tolles Flussmittel. Konsistenz kann man zudem nach belieben selber bestimmen.

Wenn man dann schon beim Chinesen bestellt, dann kann man sich auch 1-2 Pinzetten dazu packen, eine selbsthaltende Pinzette/Kreuzpinzette ist auch Gold wert.

Bearbeitet von: "ktxjg" 10. Aug 2016

Ich will diese Kabel an einem Enermax Vegaas kürzen, sind recht dünn:
abload.de/ima…jpg
Was meint ihr, machbar?

ayron

PVG 15 Euro @amazon Marketplace, Versand frei. Überseh ich was? Sonst eher Standart?


Standard…

Eisthomas

Oder übersehe ich auf den Bildern die Angabe der Temperatur?



Steht doch da ganz deutlich am Regler, Min und Max.

Spaß beiseite, min soll ja 150°C und Max 450°C sein, wobei das nur der Idealfall ist, denn ich bezweifle das die Station eine echte Regelung besitzt, das wird eher eine PimalDaumenEinstellung sein.
Sprich ich stelle 450°C ein, berühre damit das Lötgut und schon habe ich nur noch 400°C, hinzu kommt das 80W immer vorteilhafter sind als 50W.

masterblaster01

Ich will diese Kabel an einem Enermax Vegaas kürzen, sind recht dünn:http://abload.de/image.php?img=2016-07-3021.15.27gzsd2.jpgDas Problem ist halt die LöWas meint ihr, machbar?



Sicherlich machbar, da sind die Anforderungen an den Löter höher als an die Lötstation.

Für unempfindliche Elektronik / Elektrik oder Kabel reicht die Station sicherlich, aber aobald es ein wenig ins eingemachte geht sollte man auf eine echte Temperaturregelung setzen.
Wobei man sich darüber im klaren sein muß das man dann schnell beim zehnfachen Preis ist und dann ist es trotzdem nur eine gebrauchte.

Ersa und Weller sind da die erste Wahl, ich bin Ersa Fan und schwöre drauf, wer es rustikal mag die analog 80 (inzwischen schwer zu finden) und moderner ist die Digital 2000, beide über jeden Zweifel erhaben.
Wichtig finger weg von der RDS80, das ist keine echte Ersa sondern das gleiche was man von Voltcraft, ELV, etc. bekommt...hatte das Teil von Ersa, war absolut grottig, lahme Regelung, keine Leistung.


Bearbeitet von: "Cobra71" 10. Aug 2016

echt unglaublich... zu jedem Thema gibts hier absolute Profis. Daraus müsste die Seitw doch irgendwie was machen können!

Dist2k10

Weiß einer ob man mit dem Ding SMD löten kann? Müsste mal einen Schalter meiner Action Cam neu anbringen



das kommt auf verschiedenes an: Wie ist der Schalter angebracht und wie dünn sind die Spitzen die für dieses Modell erhältlich sind. Grundsätzlich würde ich aber sagen: ja das geht. Alles eine Frage des Könnens

Eisthomas

was bringt so ein Drehregler ohne Temperaturangabe? Heiss, heisser, am Heissesten?Oder übersehe ich auf den Bildern die Angabe der Temperatur?


hihihi dachte ich mir auch irgendwie:D

Ich bin kein Lötprofi, habe aber schon früher einige Sachen mit einer Lötstation von Weller und AOYUE gelötet. Als ich vor einer Weile Lötequipment für private Zweck gesucht habe, bin ich auch über die Billigdinger wie in diesem Deal gestossen.

Ich habe mich dann aber entschlossen knapp 44€ + Zubehör für eine AOYUE Int 936 auszugeben. Habe bisher nur selten damit gelötet bin jedoch zufrieden. Habe sie hier gekauft: ebay.de/itm…495?hash=item4d35d54a8f:g:TcQAAOSw~gRVitwU

Hier die Temperaturstufen: altrix.cz/wp-…jpg

Cobra71

Ersa und Weller sind da die erste Wahl, ich bin Ersa Fan und schwöre drauf [...]


Sobald Du einmal mit JBC gearbeitet hast, wirfst Du den Weller und Ersa Krempel in eine gaaaanz weit entfernte Tonne, um ihn nie wieder sehen zu müssen.
Schon die kleinste JBC in der Weidinger Edition ohne Digitalanzeige reicht.

Also das ist wohl keine Temperaturregelung sondern nur die Leistungsregelung. Wenn man den nicht benutzt und auf Low steht wird er trotzdem sauheiß und raucht ggfs vor sich hin.

Desweiteren löst sich wohl die Spitze gern mal wieder (mit gut anziehen mit einer Zange ist dann wieder gut)
--> mir war langweilig, hab in Amazon Rezensionen gestöbert.
Also einfach ein 15€ Teil wies ausschaut

Bearbeitet von: "ayron" 10. Aug 2016

Was Gutes zum vernünftigen Preis - XYTRONIC:
reichelt.de/XYT…427

Ich hab' so ein Teil und die Wärmeübertragung ist echt dürftig. Mit der 2-Sekunden-Regel bekommt man da kaum etwas gelötet. Würde lieber ein bisschen mehr Geld ausgeben.

Also ich hab das Teil auch. Das muss man halt immer wieder auswechseln, da es schnell kaputt geht, auch wenn man nicht so viel lötet.
Bei mir wackelt die Lötspitze und lässt sich nicht mehr fest machen. Dann sitzt dieser Schutzgummi sehr locker mit der Zeit und rutscht.
Eigentlich ziemlicher Schrott. Hab mir jetzt einen Ersa Handlötkolben von Kleinanzeigen geholt für 15€. Der macht einen besseren Eindruck.

Cobra71

Ersa und Weller sind da die erste Wahl, ich bin Ersa Fan und schwöre drauf [...]



Für ein bisschen SMD-Löten reicht eine Hakko und kostet nur die Hälfte der Weller: amazon.de/gp/…E2E

Sicherlich gibt es noch besseres als Ersa und Weller, allerdings sind die ja noch irgendwie bezahlbar, JBC ist sicherlich besser aber auch ne Ecke teurer.
Ich selbst hatte noch nicht die Ehre damit zu arbeiten, aber ich mache sowas nur Hobby Mässig und da reichen mir meine Digital2000 und die Analog80 locker aus, ich denke JBC ist dann eher was für den gehobenen, professionellen Bereich.
Für unterwegs habe ich noch einen Weller W61, das ist ein 60W Magnastat Lötkolben mit 230V Kabel, der vereint portabilität mit einer Regelung und ist recht unempfindlich.
Das schöne bei den Markengeräten ist das man auch jahrzehnte später noch Ersatzteile bekommt, bei den billigen kann man froh sein wenn man nach zwei Jahren überhaupt noch eine Lötspitze bekommt.

Für SMD habe ich auch noch eine Aoyue 852, weiß eigentlich einer was die herkömmlichen Lötstationen nebst Lötkolben von denen taugen?

Bearbeitet von: "Cobra71" 11. Aug 2016

Hab die Station alleine schon vor 5 jahren für 15 Eus gekauft. Sollte Standardpreis sein - vielleicht nicht bei Conrad, aber bei eBay etc.

Cobra71

Ersa und Weller sind da die erste Wahl, ich bin Ersa Fan und schwöre drauf [...]




Aufpassen: Es ist super schwierig eine nicht gefläschte Hakko in Europa zu bekommen. 90% ist nachgebauter billigst Ramsch. Wenn man natürlich ein Original erwischt, sind das außerordentlich solide Industriegeräte.

ABER - auch im Billigsegment haben die Hersteller mittlerweile den Braten gerochen.

Die neue Serie von Atten kann sicher 80-90% der Lötaufgaben problemlos erledigen. Selbst feine SMD-ICs in der Nähe von großen Masseflächen (der absolute Killer für die Billigstationen, da muss viel Power ordentlich Temperaturgeregelt nachgeschoben werden) sind damit im akzeptablen Maßstab machbar.

Bespiel:
batronix.com/ver…tml

Privat nutze ich eine von meinem Arbeitgeber weggeworfene Weller Magnestat. Die nimmt mir indirekt auch noch die EMV-Prüfung ab (klack..klack..klack..).
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text