Leider ist dieser Deal mittlerweile abgelaufen
Batavia Maxxheat 4-in-1 Unkrautentferner | 2.000 Watt | Heißluft
106° Abgelaufen

Batavia Maxxheat 4-in-1 Unkrautentferner | 2.000 Watt | Heißluft

25,90€49,99€-48%iBOOD Angebote
25
eingestellt am 25. AprBearbeitet von:"Cross85"

Dieser Deal ist leider abgelaufen. Hier sind ein paar andere Optionen für Dich:

Aktuell bei IBOOD im Sale ein Unkrautvernichter für 19,99 + Vesand 5,95

VGP Idealo: 49,99€
Hier findet ihr einen kurzen TEST zu der Gerät

Allgemeine Eigenschaften

Schnell und einfach zu bedienen
  • Heißluftpistole mit Temperatureinstellungen
  • 4 speziell entwickelte Düsen
  • Abnehmbarer Click & Go-Griff
  • Kein Gas, keine Flammen, keine Chemikalien


Technische Merkmale


Kabellänge: 180 c
  • Luftstrom: 500 l / min
  • Nennspannung: 230 – 240 V
  • Frequenz: 50 Hz
  • Nennleistung: 2.000 W
  • Temperatureinstellung: 50 und 600 °C
  • Zertifikate: CE, GS, RoHS, PAHS, REACH


Lieferumfang



  • 1x Maxxheat
  • 1x Grillmundstück
  • 1x Lichtbogendüse zur Unkrautbekämpfung
  • 1x Unkrautstift
Zusätzliche Info
IBOOD AngeboteIBOOD Gutscheine

Gruppen

Beste Kommentare
Mein Tipp:
Wasser, Essig, Spülmittel, Salz in ne Sprühflasche.
Hatte Mal so ein Teil. Sogar mit 2200W. Totaler Schwachsinn. Man muss ewig auf Grünzeug draufhalten. Selbst bei eine kleine Gerageneinfahrt wird zur Tortur.
Kann natürlich sein,dass dieses Modell besser ist, aber das bezweifle ich.
Bearbeitet von: "Rzr32" 25. Apr
levces25.04.2020 00:38

Mein Tipp:Wasser, Essig, Spülmittel, Salz in ne Sprühflasche.


Und Essig auf Aussenflächen verteilen ist bei euch erlaubt? Hier nicht. Und vermutlich in vielen Kommunen nicht. Es ist zwar nicht mehr grundsätzlich und landesweit verboten, aber das obliegt den Ordnungsämtern.

Essig schadet nämlich so ziemlich allem im Boden.

Und bitte komm mir nicht mit „merkt doch keiner“. Das ist unser aller Grundwasser, was darunter leidet
25 Kommentare
Hatte Mal so ein Teil. Sogar mit 2200W. Totaler Schwachsinn. Man muss ewig auf Grünzeug draufhalten. Selbst bei eine kleine Gerageneinfahrt wird zur Tortur.
Kann natürlich sein,dass dieses Modell besser ist, aber das bezweifle ich.
Bearbeitet von: "Rzr32" 25. Apr
Aber ideal zum Kohle anfeuern beim Grillen.
Mein Tipp:
Wasser, Essig, Spülmittel, Salz in ne Sprühflasche.
levces25.04.2020 00:38

Mein Tipp:Wasser, Essig, Spülmittel, Salz in ne Sprühflasche.



Welchen Sinn soll hier Wasser haben
Daniel_081525.04.2020 06:08

Welchen Sinn soll hier Wasser haben



levces25.04.2020 00:38

Mein Tipp:Wasser, Essig, Spülmittel, Salz in ne Sprühflasche.



Und warum soll ich eine Base mit einer Säure zusammenschütten? Um wieder bei +-7 rauszukommen?
Avatar
GelöschterUser252599
TXLRudi25.04.2020 00:23

Aber ideal zum Kohle anfeuern beim Grillen.


Also dafür nehme ich lieber einen Grillkohle Anzündkamin. In 10 Minuten ist die Kohle komplett glühend. Evtl später ein bißchen neue Kohle drauf geben fertig.
winkel4525.04.2020 07:28

Und warum soll ich eine Base mit einer Säure zusammenschütten? Um wieder b …Und warum soll ich eine Base mit einer Säure zusammenschütten? Um wieder bei +-7 rauszukommen?


Spülmittel nur ein wenig, senkt die Oberflächenspannung
Daniel_081525.04.2020 06:08

Welchen Sinn soll hier Wasser haben


Wusste gar nicht, dass hier so viele Chemieexperten unterwegs sind?!?
Das Wasser dient wahrscheinlich als Verdünnung, weiß es auch nicht genau, aber was ich weiß ist, dass es funktioniert
levces25.04.2020 10:32

Spülmittel nur ein wenig, senkt die Oberflächenspannung


Spülmittel aber nie in den Ententeich....
GelöschterUser25259925.04.2020 08:55

Also dafür nehme ich lieber einen Grillkohle Anzündkamin. In 10 Minuten i …Also dafür nehme ich lieber einen Grillkohle Anzündkamin. In 10 Minuten ist die Kohle komplett glühend. Evtl später ein bißchen neue Kohle drauf geben fertig.


Und wenn Du bequem im Stehen mit dem Ding Deinem Anzündkamin ein bisschen Beine gemacht hast, wirste verstehen was ich meine

Hab es mal probiert, weil ich es echt eilig hatte und die Kohlen nicht so glühfreudig waren. Ergebnis war geil und mach ich seit dem nur noch so, wenn es ein bisschen pressiert oder die Kohlen etwas lahm sind
Rzr3225.04.2020 00:19

Hatte Mal so ein Teil. Sogar mit 2200W. Totaler Schwachsinn. Man muss ewig …Hatte Mal so ein Teil. Sogar mit 2200W. Totaler Schwachsinn. Man muss ewig auf Grünzeug draufhalten. Selbst bei eine kleine Gerageneinfahrt wird zur Tortur.Kann natürlich sein,dass dieses Modell besser ist, aber das bezweifle ich.


Japp. Hatte auch das Problem. Ging direkt zurück. Absoluter Müll.
Bloß nicht kaufen. Genau so nutzlos wie die Teile mit flamme und Gas kartusche.
TXLRudi25.04.2020 00:23

Aber ideal zum Kohle anfeuern beim Grillen.


Wirklich Ideal! Erstmal ein Stromkabel anschließen und dann noch diesen langen Prügel halten.
Rzr3225.04.2020 00:19

Hatte Mal so ein Teil. Sogar mit 2200W. Totaler Schwachsinn. Man muss ewig …Hatte Mal so ein Teil. Sogar mit 2200W. Totaler Schwachsinn. Man muss ewig auf Grünzeug draufhalten. Selbst bei eine kleine Gerageneinfahrt wird zur Tortur.Kann natürlich sein,dass dieses Modell besser ist, aber das bezweifle ich.


Kann ich genau so unterschreiben. War stark enttäuscht.
levces25.04.2020 00:38

Mein Tipp:Wasser, Essig, Spülmittel, Salz in ne Sprühflasche.


Und Essig auf Aussenflächen verteilen ist bei euch erlaubt? Hier nicht. Und vermutlich in vielen Kommunen nicht. Es ist zwar nicht mehr grundsätzlich und landesweit verboten, aber das obliegt den Ordnungsämtern.

Essig schadet nämlich so ziemlich allem im Boden.

Und bitte komm mir nicht mit „merkt doch keiner“. Das ist unser aller Grundwasser, was darunter leidet
riddleman25.04.2020 13:06

Und Essig auf Aussenflächen verteilen ist bei euch erlaubt? Hier nicht. …Und Essig auf Aussenflächen verteilen ist bei euch erlaubt? Hier nicht. Und vermutlich in vielen Kommunen nicht. Es ist zwar nicht mehr grundsätzlich und landesweit verboten, aber das obliegt den Ordnungsämtern. Essig schadet nämlich so ziemlich allem im Boden. Und bitte komm mir nicht mit „merkt doch keiner“. Das ist unser aller Grundwasser, was darunter leidet


müsste ich nachfragen, guter Hinweis
levces25.04.2020 10:36

Wusste gar nicht, dass hier so viele Chemieexperten unterwegs sind?!? Das …Wusste gar nicht, dass hier so viele Chemieexperten unterwegs sind?!? Das Wasser dient wahrscheinlich als Verdünnung, weiß es auch nicht genau, aber was ich weiß ist, dass es funktioniert



Eben, es soll aber nichts verdünnt werden.
Essenzessig pur.
Daniel_081525.04.2020 13:42

Eben, es soll aber nichts verdünnt werden.Essenzessig pur.


ist jedem selbst überlassen, ich verdünne es und bin mit dem Ergebnis zufrieden
riddleman25.04.2020 13:06

Und Essig auf Aussenflächen verteilen ist bei euch erlaubt? Hier nicht. …Und Essig auf Aussenflächen verteilen ist bei euch erlaubt? Hier nicht. Und vermutlich in vielen Kommunen nicht. Es ist zwar nicht mehr grundsätzlich und landesweit verboten, aber das obliegt den Ordnungsämtern. Essig schadet nämlich so ziemlich allem im Boden. Und bitte komm mir nicht mit „merkt doch keiner“. Das ist unser aller Grundwasser, was darunter leidet


Richtig. Da kann man gleich Gift kaufen.
Rzr3225.04.2020 00:19

Hatte Mal so ein Teil. Sogar mit 2200W. Totaler Schwachsinn. Man muss ewig …Hatte Mal so ein Teil. Sogar mit 2200W. Totaler Schwachsinn. Man muss ewig auf Grünzeug draufhalten. Selbst bei eine kleine Gerageneinfahrt wird zur Tortur.Kann natürlich sein,dass dieses Modell besser ist, aber das bezweifle ich.


Also meines Wissens nach gibt es zwei Vorgehensweisen bei der thermischen Unkrautbekämpfung:

1. Abbrennen der oberirdischen Pflanzenteile:
Pro: schneller Effekt, nach Durchführung kein sichtbares Unkraut mehr
Kontra: Unkraut kommt schnell wieder, Brandgefahr bei trockenem Laub und Heckenschnitt

2. "Kochen" der oberirdischen Pflanzenteile:
Pro: Blätter, Triebe, usw. Sterben durch die Hitze ab und sind sofort welk, die sterbenden Zellen der oberirdischen Pflanzenteile vergiften durch Stoffaustausch die Wurzeln des unkrautes, dadurch wird das Unkraut langfristig in Schach gehalten
Kontra: nach Durchführung bleibt das Unkraut erstmal sichtbar und vertrocknet

Mit diesem Gerät lässt sich Methode 2 durchführen

Wenn man das nicht weiß, erwartet man als normaler Mensch das sichtbare Ergebnis aus Methode 1 und ist Natürlich enttäuscht

Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit

Klugschiss Ende
Sinep_Neseir25.04.2020 14:20

Also meines Wissens nach gibt es zwei Vorgehensweisen bei der thermischen …Also meines Wissens nach gibt es zwei Vorgehensweisen bei der thermischen Unkrautbekämpfung:1. Abbrennen der oberirdischen Pflanzenteile:Pro: schneller Effekt, nach Durchführung kein sichtbares Unkraut mehrKontra: Unkraut kommt schnell wieder, Brandgefahr bei trockenem Laub und Heckenschnitt2. "Kochen" der oberirdischen Pflanzenteile:Pro: Blätter, Triebe, usw. Sterben durch die Hitze ab und sind sofort welk, die sterbenden Zellen der oberirdischen Pflanzenteile vergiften durch Stoffaustausch die Wurzeln des unkrautes, dadurch wird das Unkraut langfristig in Schach gehaltenKontra: nach Durchführung bleibt das Unkraut erstmal sichtbar und vertrocknetMit diesem Gerät lässt sich Methode 2 durchführenWenn man das nicht weiß, erwartet man als normaler Mensch das sichtbare Ergebnis aus Methode 1 und ist Natürlich enttäuschtVielen Dank für eure Aufmerksamkeit Klugschiss Ende


Methode 2 hat bei mir nie funktioniert. Quadratkilometer probiert gefühlt.
levces25.04.2020 00:38

Mein Tipp:Wasser, Essig, Spülmittel, Salz in ne Sprühflasche.


Ist nicht ohne Grund großteils verboten, du verpestest damit alles im Untergrund, und das ist der Boden, auf dem auch du lebst und dein Wasser herkommt. Hör auf mit dem scheiß.
Sinep_Neseir25.04.2020 14:20

Also meines Wissens nach gibt es zwei Vorgehensweisen bei der thermischen …Also meines Wissens nach gibt es zwei Vorgehensweisen bei der thermischen Unkrautbekämpfung:1. Abbrennen der oberirdischen Pflanzenteile:Pro: schneller Effekt, nach Durchführung kein sichtbares Unkraut mehrKontra: Unkraut kommt schnell wieder, Brandgefahr bei trockenem Laub und Heckenschnitt2. "Kochen" der oberirdischen Pflanzenteile:Pro: Blätter, Triebe, usw. Sterben durch die Hitze ab und sind sofort welk, die sterbenden Zellen der oberirdischen Pflanzenteile vergiften durch Stoffaustausch die Wurzeln des unkrautes, dadurch wird das Unkraut langfristig in Schach gehaltenKontra: nach Durchführung bleibt das Unkraut erstmal sichtbar und vertrocknetMit diesem Gerät lässt sich Methode 2 durchführenWenn man das nicht weiß, erwartet man als normaler Mensch das sichtbare Ergebnis aus Methode 1 und ist Natürlich enttäuschtVielen Dank für eure Aufmerksamkeit Klugschiss Ende


Ich glaube es ging eher darum, dass man an "einem Unkraut" 6 Minuten steht. Und dadurch schon quasi 2m² gefühlt Stunden dauern.
housetrek25.04.2020 12:08

Wirklich Ideal! Erstmal ein Stromkabel anschließen und dann noch diesen …Wirklich Ideal! Erstmal ein Stromkabel anschließen und dann noch diesen langen Prügel halten.


Nochmal: Laber nicht rum. Ich hab das Ding, für Unkraut nicht zu gebrauchen. Aber für den von mir beschriebenen Zweck ist es geil. Kannste nicht nachvollziehen? Musst Du auch nicht
ShanghaiTang25.04.2020 17:01

Ich glaube es ging eher darum, dass man an "einem Unkraut" 6 Minuten …Ich glaube es ging eher darum, dass man an "einem Unkraut" 6 Minuten steht. Und dadurch schon quasi 2m² gefühlt Stunden dauern.


Das ist ja eben der Fehler, das Unkraut damit endlos zu erhitzen, es soll nur so heiß werden, dass ein Teil der Zellen Platzt, aber die beim Zelltod entstehenden Stoffe trotzdem in die Wurzel transportiert werden. Ein Löwenzahn kurz angebrüht, schon werden die Blätter schlapp, das ist perfekt. Die Pflanze auf keinen Fall länger erhitzen
Das ganze muss man leider ein paar Mal wiederholen, aber so ist das eben
Dein Kommentar
Avatar
@
    Text